Spindrift 2021 - Eure Bikes, Fragen, Upgrades und Werkstatt

Dabei seit
7. Mai 2017
Punkte Reaktionen
98
Ort
Ludwigsburg
Hast du die Seite die runter Richtung Tretlager geht kürzen müssen ? Oder geht das so weit runter das man den Mudguard unten an der Strebe zusätzlich befestigen kann??
 
Dabei seit
6. Juli 2006
Punkte Reaktionen
417
Ich hab unten ca. 1cm gekürzt, in der Mitte ein 3er Loch reingemacht und dann mit einen Kabelbinder mittig um das Yoke rum fixiert. Kein Spalt zum Tretlager hin, hält Bombenfest.

Wenn man den kurzen Mudhugger nimmt und umdreht dann hat man oben die Löcher und das fand Ich nicht so schön.

Natürlich können von oben immer noch Steine zwischen Sitzrohr und Yoke reinkommen, aber wer davor Angst hat kann ja da mit dem Schlauch etc. abdichten wie oben gezeigt.
 
Zuletzt bearbeitet:
Dabei seit
7. Mai 2017
Punkte Reaktionen
98
Ort
Ludwigsburg
Super danke für die Info
Den kurzen Mudhugger hab ich schon da den werde ich dann für Vorne nehmen.
dein Bild mit dem Langen hinten hat mir gut geholfen werd ich wahrscheinlich auch so machen und evtl etwas kürzen irgend wie so zwischen dem langen und dem kurzen mudhugger.
 
Dabei seit
23. Oktober 2019
Punkte Reaktionen
0
Hallo zusammen,

eine Frage in die Runde: Ich warte (wie viele) gespannt auf mein Spindrift (Alu 29“ Größe L) und bin momentan auch wieder dabei Zubehör zu besorgen…
Nun bin ich am überlegen (selbst schon öfters gesehen bei Kumpels) und auch schon oft gehört - mir das EDC V2 Tool im Threadless Carrier von Oneupcomponents zu besorgen. Was mir allerdings nicht ganz klar wird - auch auf der Seite von Propain nicht - wie lang der Gabelschaft bei dieser Konfiguration ist. Gibts es hier jemand der das Teil schonmal in eine 38er Fox verbaut hat oder kann mir hier jemand gleicher Konfiguration (50mm Vorbau und 30mm Rise Lenker) sagen, wie lang der Gabelschaft tatsächlich ist?
 
Dabei seit
26. Dezember 2004
Punkte Reaktionen
409
Findet sich die Steuerrohrlänge nicht auf der Homepage? Plus die übliche Länge für den Schaftteil in der Krone und das für Spacer und Vorbau?
 
Dabei seit
23. Oktober 2019
Punkte Reaktionen
0
Findet sich die Steuerrohrlänge nicht auf der Homepage? Plus die übliche Länge für den Schaftteil in der Krone und das für Spacer und Vorbau?
Die Steuerrohrlänge von 110mm finde ich auf der Propain Website beim Rest muss ich passen, da ich auch nicht weis wie viel spacer PP dann tatsächlich einbaut bzw. wie lang das ganze wirklich ist… geht eben um die benötigte mindestlänge (190mm) ob ich die für den Einbau erreiche
 
Dabei seit
11. Mai 2020
Punkte Reaktionen
116
Ort
Buchonia
Hi, ich fahre zwar kein Propain,

aber in die Fox 38 passt das Threadless Carrier unter Garantie nicht. Der ovale Gabelschaft verhindert das.
Die Kashima und Performance Elite haben den in jedem Fall. Ist auch auf der EDC Seite so genannt.

Das EDC Tool ist zu montieren, aber nur mit Gewindeschneiden. Was echt einfach ist, wenn man es nicht zum ersten Mal macht. (Durch die Führung des Werkzeuges ist da kaum was falsch zu machen)

Das EDC geht, dann aber nur mit der kleinen Hülse, die große Hülse mit deutlich mehr Platz passt nicht!

Ich fahre ein G1 mit 130mm Steuerrohr und im Augenblick einem rechten Spacerturm, weil ich noch probieren muss wie ich das im Ende fahren will. Das Nicolai ist da sehr speziell, aber geil.
Beinahe wäre es bei mir auch ein PST geworden. Aber eben nur beinahe.

Zurück zum Thema, EDC ja, sicher nur mit Gewinde, sicher nicht mit der langen Hülse.

LG Stefan

Hallo zusammen,

eine Frage in die Runde: Ich warte (wie viele) gespannt auf mein Spindrift (Alu 29“ Größe L) und bin momentan auch wieder dabei Zubehör zu besorgen…
Nun bin ich am überlegen (selbst schon öfters gesehen bei Kumpels) und auch schon oft gehört - mir das EDC V2 Tool im Threadless Carrier von Oneupcomponents zu besorgen. Was mir allerdings nicht ganz klar wird - auch auf der Seite von Propain nicht - wie lang der Gabelschaft bei dieser Konfiguration ist. Gibts es hier jemand der das Teil schonmal in eine 38er Fox verbaut hat oder kann mir hier jemand gleicher Konfiguration (50mm Vorbau und 30mm Rise Lenker) sagen, wie lang der Gabelschaft tatsächlich ist?
 
Zuletzt bearbeitet:
Dabei seit
13. August 2020
Punkte Reaktionen
13
Hallo @ All. Ich bin nun insgesamt mit meinem Spindrift Mix M ca 150km gefahren und habe ein knarzen, knarren bemerkt wenn ich am Sattel sitze. Nach genauerer Untersuchung konnte ich feststellen das am Sattel die Befestigung der hinteren Schiene das Problem sein dürfte. Hat dieses Problem noch jemand. Werde heute mal Fotos davon machen und mich an Propain wenden? Aja und dieses Rad macht einfach nur Spaß, egal ob Bergauf oder Bergab!!! :D :D :D
 
Dabei seit
28. April 2008
Punkte Reaktionen
34
Hallo zusammen, ich nochmal, der von nix ne Ahnung hat :).
Also, wie gesagt, wenn ich mich nach den "Empfehlungen" von Fox richte, dann ist mir die Gabel sowie auch der Dämpfer zu hart. Ich vermute, da die 38ger ja ein Superduper-HighEndProdukt ist, gehen vielleicht die Leute von Fox davon aus, das die "Fahrer" auch entsprechend 15 m-Drop springen.. und nicht wie ich 1 m, wenns hochkommt. SAG wäre also 30 % bei 105 PSI.
Und, ich hab an der Gabel jetzt lang genug rumgeschraubt, und vermeintlich passt es jetzt, also mit meinen 65 PSI. Bei der Einfederung bisher war noch ca. 15 % "Luft" bis Anschlag... Allerdings war ich ja noch in keinem Park, da ja noch nix offen hat.....
Also? Mach ich noch was falsch?!

Gruss
Markus
 

deif

¯\_(ツ)_/¯
Dabei seit
24. November 2020
Punkte Reaktionen
63
Ort
Zentralschweiz
wenn ich mich nach den "Empfehlungen" von Fox richte, dann ist mir die Gabel sowie auch der Dämpfer zu hart.
Auch mit den empfohlenen Settings von HSC/LSC HSR/LSR?

ch vermute, da die 38ger ja ein Superduper-HighEndProdukt ist, gehen vielleicht die Leute von Fox davon aus, das die "Fahrer" auch entsprechend 15 m-Drop springen.. und nicht wie ich 1 m, wenns hochkommt.
Habe mein Fahrwerk genau so eingestellt gehabt, war auch etwas straff, aber mit kleinen Korrekturen an der Zug- und Druckstufe ist's jetzt sehr angenehm und geil zu fahren :)
Und nein, fahre keine 15m Drops :D

Und beachte: SAG am Dämpfer: ~30%, SAG an der Gabel: ~15-20%
 
Dabei seit
4. Dezember 2020
Punkte Reaktionen
21
Wieviel Sag habt ihr bei dem SD Coil? Bin ca. 83 KG Fahrfertig und hab mit der 450er Feder gerade mal um die 25%...weiß nicht so recht ob das zu wenig ist.
 
Dabei seit
26. Dezember 2004
Punkte Reaktionen
409
Die GRiP2 wirkt gerade im Vergleich zu Rock Shox gerne ziemlich steif bei langsamen Geschwindigkeiten. Das ist mir beim Sprung von einer alten 2017er Lyrik zur 36 GRiP2 und dann zu zwei 38 auch aufgefallen. Nach Verwunderung und Nachfragen hier war das Endergebnis:
die Gabel muss getreten werden und funktioniert bei zügiger und eher fester Gangart dann wirklich gut. Wenn man den Druck senkt und den SAG erhöht wird man dort (schnell) auf andere Probleme stoßen.

Die RS sind, denke ich, dank des sehr sensiblen Federwegbeginns für viele die klügere Wahl.
 
Dabei seit
26. Oktober 2016
Punkte Reaktionen
350
Ort
Tirol
Es wäre bei den Coil immer hilfreich, dazu zu schreiben ob FOX oder RS. Beide brauchen unterschiedliche Federn.
Für das SD gilt 30-33% SAG für sattes Fahrgefühl mit ausreichend Pop.
Wer eher auf Trails und Flowlines unterwegs ist statt Wurzelfeldern wird wohl mit um die 28% recht glücklich.
 
Dabei seit
6. Juli 2006
Punkte Reaktionen
417
@eibenhorse - hast du die LSC ganz aufgedreht wenn du den SAG misst?

Wie oben schon geschrieben hab ich im DHX2 28% Sag mit 450er Feder bei ca. 86kg fahrfertig.
Fühlt sich auf keinen Fall zu straff an, klebt gut am Boden und ist mir auch bei 1,8m Drop nicht durchgeschlagen. Da ich ab und an auch immer mal nen größeren Rucksack dabei habe ist also noch Luft nach oben, und die HSC ist auch noch 3/4 auf....
 

Werratte

Systemabsturz
Dabei seit
14. Juli 2014
Punkte Reaktionen
1.805
Ort
Ingolstadt
Ob die Compression bei der Gabel zielführend ist?

"Gabel: HSC 0 / LSC 14 / R 12"

HSC und LSC sind stark voneinander entfernt, was eigentlich nicht optimal ist bei einer Gabel, wo die beiden stark miteinander/gegeneinander arbeiten.

Frag Mal den MK zum Setup, der hat mir das sehr gut erklärt.

Bei der VVC von Fox ist das allerdings nicht relevant, da sind starke Abweichungen nicht schlimm.
Wie gesagt, ich hab das bisher noch nicht angefasst - nicht zuletzt, weil´s schon erstaunlich gut funktioniert.
Ich müsste mal in einen Bikepark und da mit dem Setup spielen. Beim Trails fahren ist das immer ein bisserl zäh, da was zu erreichen.
An den Markus hab ich auch schon gedacht. Vielleicht klingel ich mal durch. Hab eh schon ewig nicht mehr geratscht mit ihm...
 
Dabei seit
31. März 2013
Punkte Reaktionen
3.849
Hallo zusammen, ich nochmal, der von nix ne Ahnung hat :).
Also, wie gesagt, wenn ich mich nach den "Empfehlungen" von Fox richte, dann ist mir die Gabel sowie auch der Dämpfer zu hart. Ich vermute, da die 38ger ja ein Superduper-HighEndProdukt ist, gehen vielleicht die Leute von Fox davon aus, das die "Fahrer" auch entsprechend 15 m-Drop springen.. und nicht wie ich 1 m, wenns hochkommt. SAG wäre also 30 % bei 105 PSI.
Und, ich hab an der Gabel jetzt lang genug rumgeschraubt, und vermeintlich passt es jetzt, also mit meinen 65 PSI. Bei der Einfederung bisher war noch ca. 15 % "Luft" bis Anschlag... Allerdings war ich ja noch in keinem Park, da ja noch nix offen hat.....
Also? Mach ich noch was falsch?!

Gruss
Markus
Ich schreib es gerne noch Mal: Deine Gabel hat zu wenig Druck. 15-20% Sag sind bei den Fox Gabeln optimal. Wenn du es gerne weicher hast: 20% Sag. Die Druckstufen und Zugstufen Einstellung sollte dabei komplett offen sein. Erst wenn der Sag passt, die Zugstufe einstellen und danach die Druckstufe am besten auf Fox Einstellung einstellen. Dazu am besten diese Anleitung benutzen:


Englischkenntnisse vorausgesetzt.

Mit 30% Sag ist die Gabel schon an dem unteren Ende, an dem sie nicht mehr richtig arbeiten kann.

Falls dir die Gabel danach immer noch zu hart ist: Verkaufen und eine Lyrik oder Zeb kaufen.

Die aktuelle Druckstufen Einheit der 2021er Fox ist im Vergleich zur 2019/20er absolut fluffig.

Die 2019er Einheit hat mit persönlich gar nicht gefallen, mir sind fast die Arme abgefallen selbst bei komplett offener Einstellung der Druckstufe.

Durch den Wechsel auf die 2021er Einheit ist das zum Glück Vergangenheit. Selbst im Winter bei allem unter 5°C, fährt sich selbst die Standard Empfehlung für mich sehr angenehm. Bei den aktuellen Temperaturen hab ich mehr Druckstufen Dämpfung reingedreht.

Das hat auch nichts mit "besonders hart fahren" zu tun.

Pump die Gabel auf den empfohlenen Sag wert auf, geh fahren und du wirst sehen, es funktioniert.
 
Dabei seit
26. Dezember 2004
Punkte Reaktionen
409
Das hat auch nichts mit "besonders hart fahren" zu tun.
Für mich bleibt zwischen einer RS und einer Fox im jeweils vorgeschlagenen bzw optimalen SAG-Bereich bei langsamen Geschwindigkeiten weiterhin ein Unterschied in der Sensibilität (pro RS). Das wird eben den ein oder anderen dazu verleiten, die Fox-Gabeln fälschlicherweise mit viel zu viel SAG zu fahren.
 
Dabei seit
4. Dezember 2020
Punkte Reaktionen
21
Mit SD meinte ich den Super Deluxe Coil.

Also die Druckstufe hatte ich jeweils komplett zu und offen, so richtig einen Unterschied hat sich dabei irgendwie nicht ergeben. Die Vorspannung viel weiter rausdrehen geht wohl auch nicht mehr sonst klappert die Feder (man soll ja dann eigentlich noch 2 Umdrehungen zu drehen nachdem die Feder fest sitzt).

Hatte extra die 450er genommen weil hier im Forum soviele meinten die neuen Propain brauchen eher eine etwas straffere Feder. Vielleicht reagiert da aber auch das SD in Alu und 27,5 auch etwas anders.
 
Dabei seit
31. März 2013
Punkte Reaktionen
3.849
Für mich bleibt zwischen einer RS und einer Fox im jeweils vorgeschlagenen bzw optimalen SAG-Bereich bei langsamen Geschwindigkeiten weiterhin ein Unterschied in der Sensibilität (pro RS). Das wird eben den ein oder anderen dazu verleiten, die Fox-Gabeln fälschlicherweise mit viel zu viel SAG zu fahren.
Dem kann ich bei meiner aktuellen Gabel leider nicht zustimmen. Ob es nur am Upgrade auf die 2021er Druckstufe oder/und dem Service von Marcus Klausmann liegt... Man weiß es nicht. Wahrscheinlich eine Kombi aus beidem.
 
Dabei seit
21. August 2014
Punkte Reaktionen
85
Mit SD meinte ich den Super Deluxe Coil.

Also die Druckstufe hatte ich jeweils komplett zu und offen, so richtig einen Unterschied hat sich dabei irgendwie nicht ergeben. Die Vorspannung viel weiter rausdrehen geht wohl auch nicht mehr sonst klappert die Feder (man soll ja dann eigentlich noch 2 Umdrehungen zu drehen nachdem die Feder fest sitzt).

Hatte extra die 450er genommen weil hier im Forum soviele meinten die neuen Propain brauchen eher eine etwas straffere Feder. Vielleicht reagiert da aber auch das SD in Alu und 27,5 auch etwas anders.
Hi,


habe den selben Dämpfer im SD, bin 79kg schwer. ich hatte zu Beginn die 450er Feder drin. Die war mir viel zu weich. Habe nun die 500er verbaut. Fühlt sich wesentlich besser an. Für das Setup fange ich eig immer in der Mitte an und arbeite mich dann vor. Druckstufe ist eher offen wie zu, kein Plan wie viele Klicks. Zugstufe eher etwas schneller. Passt mittlerweile perfekt.
Grüße
 
Oben