SRAM GX Schaltung im Test: 1x11 für Einsteiger

Pilatus

Maountenbaick
Dabei seit
9. Mai 2003
Punkte für Reaktionen
618
Standort
Ried im Innkreis
mit einem 42er Kettenblatt erzeugst du nicht den gleichen Zug auf der Kette wie mit einem kleineren Blatt auf einem 42er Ritzel
 

garbel

Einer von den Gelben
Dabei seit
31. August 2004
Punkte für Reaktionen
1.070
Stimmt, aber das (einzige) Kettenblatt benutze ich zwangsweise immer, das größte Ritzel nicht. Und so viel höher ist der Zug bei einem Kettenblatt mit 3x Zähnen, welches wohl die meisten Vorne-Einfach-Fahrer verwenden, auch nicht.

Also, ich hätte auch lieber ein N/W Kettenblatt aus hochwertigem(!) Stahl, gibt's aber leider (noch) nicht. Solange muß ich mich eben mit einem harteloxierten Alu-KB begnügen. Aber kein Problem, damit kann ich leben.
 

duc-mo

Fahrradfahrer
Dabei seit
29. Mai 2011
Punkte für Reaktionen
1.677
Standort
Allgäu
Die GX ist also der "Einstieg" in 1x11??? :confused:

Die landläufige "Einstiegsklasse" ist wohl das 1000€ Hardtail, aber irgendwie find ich da nix mit der GX... Wohl aus gutem Grund, denn wenn der Kunde nach ein/zwei Jahren ca.200€ für Verschleißteile (Kassette, Kette und Kettenblatt) plus Arbeitszeit ausgeben müsste nur um die Schaltung aufzufrischen, dann wäre der Kunde vermutlich das letzte Mal zum Service beim Händler. Ich find die Positionierung einfach abenteuerlich, wenn man die üblichen Ladenpreise heranzieht... Online siehts "etwas" besser aus, aber die Folgekosten sind trotzdem sehr hoch...

Die GX ist ohne Zweifel eine super Schaltung, aber die Bezeichnung "Einstiegsklasse" paßt vorn und hinten nicht!

Deore/SLX/X5 sind für mich die "Einstiegsklasse"
 
Dabei seit
11. Dezember 2014
Punkte für Reaktionen
134
minimal höhere Bandbreite
XT 11-42: 382%, 447 g, 78,90€
GX 10-42: 420%, 394g, 99,90€
Also so minimal sind die 40% mehr Spreizung nicht! Immerhin 9,5% mehr Bandbreite bei gleichem Kettenblatt -> man kurbelt hochwärts mit kleinerem Kettenblatt einfacher, muss sich aber im Flachen keinen Wolf drehen.
Ist in meinen Augen doch eher positiv zu bewerten:aetsch:

LG

Max
 

garbel

Einer von den Gelben
Dabei seit
31. August 2004
Punkte für Reaktionen
1.070
Das wird aber "teuer" erkauft, Stichwort 10er Ritzel Verschleiß und XD Freilauf nötig. Und wenn ich mich recht erinnere, landen SRAM Produkte in Sachen Haltbarkeit nicht gerade auf den vorderen Plätzen -> Kosten für Verschleißteile steigen (nochmal) bei kürzeren Wechselintervallen.

Wenn man das alles mal zuende denkt und nicht gerade ein Weight-Weenie und/oder Racer ist, landet man eh bei Rohloff ;)
 
Dabei seit
11. Dezember 2014
Punkte für Reaktionen
134
XD Freilauf nötig
Beim Neurad z.B. egal, und falls man umrüstet: wie oft ramscht du denn deine Freiläufe runter? Bei den Summen, die man so für sein Schatzi ausgibt, fällt das jetzt auch nicht mehr soo sehr ins gewicht. Kann da ja ein paar Jahre bleiben ;)

Und wenn ich mich recht erinnere, landen SRAM Produkte in Sachen Haltbarkeit nicht gerade auf den vorderen Plätzen
Da musst du dich wahrscheinlich weit zurückerinnern. Denn davon hab ich noch nix gehört. Ich kann von mir nicht sagen dass ich eins von beiden schneller verheize. (Oben steht auch, dass es verschleißtechnisch bisher keine Auffälligkeiten gibt.)

Das wird aber "teuer" erkauft
Ich hab das mal recherchiert:
https://www.bike-components.de/de/Shimano/XT-M8000-Gruppe-1x11-Modell-2016-p46866/
https://www.bike-components.de/de/SRAM/GX-Gruppe-1x11-GXP-p44893/
Hast schon recht, die Sram kostet schon happig viel mehr, mal abgesehen davon ist bei der Shimano kein Innenlager dabei :eek:

Wenn man jetzt noch zu Ende denkt, dass man ja auch keinen Umwerfer und keinen zweiten Schalthebel braucht...

LG

Max
 

garbel

Einer von den Gelben
Dabei seit
31. August 2004
Punkte für Reaktionen
1.070
Denn davon hab ich noch nix gehört.
Die Tour macht Verschleißtests, u. a. von Ketten und testet die Materialhärte von Ritzeln und Kettenblättern. Da sieht's für SRAM regelmäßig ziemlich düster aus.

Der Preis der GX Komplettgruppe ist in der Tat attraktiv, aber irgendwann müssen die Verschleißteile gewechselt werden und dann geht's ins Geld. Mir ist es nicht egal, ob ich alle 4000 km 100 Euro oder alle 6000 km 70 Euro für eine Kassette hinblättern muß und ob ich alle 1500 km oder alle 2500 km eine Kette wechseln muß.
 
Zuletzt bearbeitet:
Dabei seit
7. Juli 2004
Punkte für Reaktionen
347
Standort
Mal hier mal dort, aber fast immer in den Bergen
Also meine XX1 Kassette ist am 42er fast durch. Alle anderen Ritzel sind noch super (auch das 10er!). Kettenblatt bin ich beim 3. mehr oder weniger (fahr die XX1 mit 2x Narrow Wide Kettenblatt 26/32) - aber die Kettenblätter kosten eh nur 30€ bei Superstar. Evtl probier ich mal die neuen Stahl Kettenblätter. Wenn die durch sind kommt normales 24er und 30er Narrow Wide von Superstar drauf - bzw halt Stahl von Sram.
Umlegen tu ich per Hand meist 2-3 mal pro Biketag.
 

duc-mo

Fahrradfahrer
Dabei seit
29. Mai 2011
Punkte für Reaktionen
1.677
Standort
Allgäu
Also meine XX1 Kassette ist am 42er fast durch.
Mal unabhängig davon dass ich diese "2-fach Layouts ohne Umwerfer" komplett daneben finde, ist das wohl die einzige Möglichkeit das man am Berg nicht ständig auf dem 42er hängt. Dein erhöhter Verschleiß kommt nämlich genau daher... Wo man bei 2x10 oder 3x9 noch "Reserven" bei den kleinen Gängen hat, ist man bei 1x11 regelmäßig am Anschlag und muss Anstiege in einem "zu hohen" Gang wegdrücken. Ich bin selbst eine Saison 1x11 gefahren und kenne das nur zu gut. Insgesamt war mir diese "Bevormundung" zu wieder und ich habe auf 2x10 zurück gebaut...

Nichts desto trotz hat die 1x11 GX eine Berechtigung, aber eben nicht für jeden... Aber genau so wird sie von Sram verkauft...
 
Dabei seit
25. Dezember 2010
Punkte für Reaktionen
71
Ich habe XX1 gefahren und fahre jetzt X1. Ich spuere kein Unterschied. Ich finde nuer der Schalthebel (X1 und auch GX) nich ergonomisch wie auch im Test erwahnt. Deswegen kommt da eine X01 dran. Im Test steht das eine XX1 Schalthebel nochmal besser ist...das kann ich nicht bestaetigen. Im Bikebravo sind fuer einige Monaten 1x11 Gruppen getestet. Und im getesteten Bereich waren die SRAM Ritzeln X1 und XX1 gleich im Haltbarkeit (und besser wie XTR - der Getesteter Bereich war aber nuer auf die mittelere Ritzeln - so eigentlich wenig bedeutungslos). Nuer die XX1 Kette hat sich besser gehalten dan die X1 Kette. So die Idealer Gruppe (fuer mich) ist ein X01 Schalthebel, GX Schaltwerk und GX Ritzel (wenn Mann nicht auf Gewicht achtet) und eine XX1 Kette.
 

nrgmac

Trailfox
Dabei seit
15. August 2004
Punkte für Reaktionen
1.523
Standort
O´-Meal in de wedderau
Sorry für OT, aber das muss jetzt mal sein:

@Robert-Ammersee
Wenn man so wenig Ahnung von einer Sache hat, dann sollte man manchmal einfach mal kein Wortgulasch dazu schreiben. Zumal Menschen, welche gerne mal pauschalisieren, zumeist über einen sehr beschränkten Horizont verfügen. Diesen Kunden haut man gerne mal 9€ mehr auf die Rechnung.
 
Zuletzt bearbeitet:

pfädchenfinder

Bademeister
Dabei seit
4. Oktober 2007
Punkte für Reaktionen
1.074
Stimmt, aber das (einzige) Kettenblatt benutze ich zwangsweise immer, das größte Ritzel nicht. Und so viel höher ist der Zug bei einem Kettenblatt mit 3x Zähnen, welches wohl die meisten Vorne-Einfach-Fahrer verwenden, auch nicht.

Also, ich hätte auch lieber ein N/W Kettenblatt aus hochwertigem(!) Stahl, gibt's aber leider (noch) nicht. Solange muß ich mich eben mit einem harteloxierten Alu-KB begnügen. Aber kein Problem, damit kann ich leben.
Stahl-KB [in 42CrMo4V] ist montiert mit Rohloff + XX1
Haltbarkeit mindestens auf dem niveau des XX1 Stahlritzelpakets, da zusätzlich GnOX nitriert, hält es vermutlich 1/2 ewigkeit, kostet etwa wie die Orginal alu Blätter, jedoch nicht NW; in NW etwa 3-4x
(mein KB überlebt das XX1 Stahlritzelpaket, bislang nur gefühlt da KB+XX1 noch i.O. nur das z42 in Alu leidet)

Fahre die Prototype im 3.Jahr normal hab ich ein Alu-KB nach spätestens 1Jahr runter getreten.
 

Mr.Penguin

Sturzexperte
Dabei seit
27. Mai 2011
Punkte für Reaktionen
373
Standort
Salzbergen
Hat jemand denn schon die normalen Ritzel an seiner SRAM 11fach kassette durch? Man liest immer wieder, dass irgendwann mal das Aluritzel aufgibt, aber dieses Problem wäre ja hier eliminiert.
Wenn die XT Kassette nicht mehr wiegen würde und der verwendete Stahl genauso lange halten würde wie bei der XG1150, könnte man das Argument, dass sie billiger ist, gelten lassen.
Aber weder die Expander-Ringe aus Alu für 10fach-Antriebe haben bei häufigen Gebrauch lange gehalten, noch die SRAM-Ritzel. Wird bei der XT ja wohl nicht anders werden. Wie lang der Rest an der Kasstte hält, weiß auch noch keiner. Also mal abwarten und Tee trinken, kann mir doch niemand erzählen, dass biken plötzlich wegen teurer Kassetten unerschwinglich wird.
9fach kann man auch noch fahren ;)
 
Zuletzt bearbeitet:

garbel

Einer von den Gelben
Dabei seit
31. August 2004
Punkte für Reaktionen
1.070
Tante google hat jetzt nix ausgespuckt. Erklär mal einem Nicht-Metallurgen, was das ist (ok, wohl ne beschichtung...), bitte.

Wie lang der Rest an der Kasstte hält, weiß auch noch keiner.
Naja, der wird genauso (bestenfalls) halten, wie jede andere Kassette mit Stahl-Ritzeln, d. h. das 2. oder 3. kleinste Ritzel wird zuerst schlapp machen. Wann das genau sein wird, hängt dann von der Materialgüte ab.
 

gurkenfolie

a. D.
Dabei seit
9. April 2003
Punkte für Reaktionen
500
Standort
middle east
Ich hab das mal recherchiert:
https://www.bike-components.de/de/Shimano/XT-M8000-Gruppe-1x11-Modell-2016-p46866/
https://www.bike-components.de/de/SRAM/GX-Gruppe-1x11-GXP-p44893/
Hast schon recht, die Sram kostet schon happig viel mehr, mal abgesehen davon ist bei der Shimano kein Innenlager dabei :eek:

Wenn man jetzt noch zu Ende denkt, dass man ja auch keinen Umwerfer und keinen zweiten Schalthebel braucht...

LG

Max
bei dem gx gruppen set ist aber die billige 1000er kurbel dabei, die xt ist schon höherwertiger.
 
Oben