SRAM GX Schaltung im Test: 1x11 für Einsteiger

Willkommen! Registriere dich jetzt in der Mountainbike-Community! Anmeldung und Nutzung sind kostenlos, die Anmeldung dauert nur ein paar Sekunden.
  1. Tobias

    Tobias Supermoderator Forum-Team

    Dabei seit
    08/2001
    Die neue SRAM GX im Test - was kann die günstigste 1x11 Schaltung von SRAM, die in die großen Fußstapfen von XX1, X01 und X1 tritt, aber dabei wesentlich günstiger sein soll? Auch wenn der Straßenpreis und die unverbindliche Preisempfehlung bei SRAM in der Regel weit auseinander fallen, sind die drei genannten existierenden Gruppen nicht gerade günstig gewesen. Das wusste auch SRAM und hat für die vergangene Saison mit der SRAM GX eine Einsteigerversion der kettenführungs- und umwerferlosen Schaltung vorgestellt. Mit 420% Spreizung an der Kassette sollen die 11 Gänge Mountainbiker glücklich machen - nicht nur beim Preis. Doch wo muss man bei der günstigen Gruppe Abstriche in Kauf nehmen? Spürt man die reduzierten Herstellungskosten? Wir haben in der Praxis überprüft, inwiefern sich die SRAM GX von ihren teureren Schwestern unterscheidet und berichten, ob es abgesehen vom Preis spürbare Unterschiede gibt.


    → Den vollständigen Artikel "SRAM GX Schaltung im Test: 1x11 für Einsteiger" im Newsbereich lesen


    [​IMG]
     
    • gefällt mir gefällt mir x 2
  2. MTB-News.de Anzeige

  3. gurkenfolie

    gurkenfolie a. D.

    Dabei seit
    04/2003
    klar.:rolleyes:
     
  4. Mr.Penguin

    Mr.Penguin Sturzexperte

    Dabei seit
    05/2011
    Klar, aber es gibt schon Hinweise, dass die Materialgüte bei der Sram-Kassette passt. (Toller 4130 Chromoly Stahl, mkay :p?) Auch ist ein schnellversagendes Aluritzel ein fauler Kompromiss...

    Mir zB macht es nicht so viel, ich fahre an einer Kassette 3 Ketten in regelmäßigen Wechsel und das minimiert den Verschleiß.
     
  5. Wayne68

    Wayne68 Guest

    Sind nur Angaben die ich im Netz gefunden habe.

    Werde meine S1000 mal wiegen.Interessiert mich doch was sie in der Realität wiegt.
     

  6. hm, SRAM hat von Sachs kopiert, Sachs von Shimano und Shimano von Campagnolo, den Campa war ende der 40er einer der ersten, die eine taugliche Kettenschaltung hervorgebracht hatten. Shimano (und somit auch Sachs/SRAM) haben von Suntour das Schrägparallelogramm übernommen. Also Du fährst vieles, aber weder den Erfinder noch den supertollen Innovator in Kettenschaltungen..... Den Umwerfer wegzulassen ist so super innovativ.... Und die kleinen Ritzel (hier 9er) hat Shimano auch schon lange vor SRAM im Programm, wenn auch nicht - zu Recht bei den Straßen/MTB Gruppen. Und nur dank Uniglide bzw. Hypergilde von Shimano und der Einführung der Index-Schaltung von Sachs bzw. Shimano kam überhaupt so etwas wie Schaltgefühl auf.
    Du siehst, Shimano hat nicht mehr oder weniger kopiert wie alle anderen auch und SRAM ist nicht der große Technologietreiber wie viele meinen. Wie auch, gibt es SRAM erst seit 87"....
    Aber vielleicht legt SRAM die Sachs Commander Orbit wieder auf - Patente sollten ja bei denen liegen, da sie Sachs gekauft haben.... aber statt der recht eleganten Lösung in der Nabe (7-fach Kassette + 2fach Nabenschaltung) haben die ja die bleischwere und laute Hammerschmidt rausgebracht.
    Also, wenn Original, dann Campa Record OR - habe daheim noch so eine Gruppe liegen, mit Grippshift (eine Erfindung von Sachs). Läßt sich auch 1-fach vorne fahren und geht auch mit 11-fach hinten. Ist zu verkaufen
     
    Zuletzt bearbeitet: 29. November 2015
    • Gewinner Gewinner x 3
  7. :aetsch: Selbst wenn sie schwerer sein sollte, gibt es an der Kurbel keinen Unterschied in der Funktion. Im Test steht auch der Unterschied beträgt 40g. Alle denen es auf 40g ankommt, werden wohl eh eher zur X01 oder XX greifen.

    @RomainK@RomainK
    Innovation bedeutet ja nicht nur das Grundprodukt als erster auf dem Markt gehabt zu haben. Es bedeutet genauso vorhandenes zu verbessern, bzw. nochmal neu von vorne zu überdenken und somit eine E/einfache Lösung (ich gebs zu der war schlecht) zu finden, die auch für die Masse kompatibel ist. Auch verschiedene Ansätze zu etwas neuem kombinieren kann innovativ sein!

    MMn hat Sram es mit der 1x11 Schaltung geschafft, einen neuen, und guten Kompromiss zu finden. Das 1x11 nicht für jedes Einsatzgebiet die richtige Wahl ist, ist klar. Genauso wie 3x10 mit den vielen Überschneidungen seine Schwächen hat.
     
    Zuletzt bearbeitet: 29. November 2015
  8. garbel

    garbel Einer von den Gelben

    Dabei seit
    08/2004
    Nö, das nicht, aber dann die hintere Schaltung dementsprechend so auszulegen (Anzahl Gänge, Bandbreite), daß es auch ohne Umwerfer für ein MTB gut funktioniert, war schon ein Schritt in die richtige Richtung. Da waren sie schon priffig, da muß selbst ich neidlos anerkennen, der ich nicht gerade ein SRAM-Fanboy bin.
     
  9. Mit einer 10-50 1x12 Schaltung würde man den Hauptkritikpunkt der 1x11 Übersetzungsbandbreite endlich eliminieren.

    Fraglich nur wie sie das lösen werden wenn man hinten weder kleiner (wegen Polygoneffekt) noch viel größer (Schaltwerkskapazität/Kettenlänge) werden kann?
     
  10. Robert-Ammersee

    Robert-Ammersee Ich will doch nur radeln!

    Dabei seit
    03/2010
    Teleskopkette. ;)
     
  11. Alpe7

    Alpe7 *_*

    Dabei seit
    06/2012
    Pinion. ;)
     
  12. 525Rainer

    525Rainer motivierter anfänger

    Dabei seit
    09/2004
    getriebe und nabenschaltungen haben immer verluste. ich dachte auch das mir das nix ausmacht aber die hammerschmitt hab ich aus dem grund kaum gefahren. bei den getrieben kommt dann noch der unsägliche leerweg dazu. der wirkungsgrad wird nie ausreichend sein.

    ich fahr immer noch 2 x10 ohne umwerfer. fahr 90% auf dem 32er ritzel vorne und wenn die steigung länger ist leg ich händisch um. geht während der fahrt.
    1 x 11 möcht ich erst mal probieren. der preis schreckt mich für die verschleissteile auch etwas ab. schaltwerk ist für mich auch ein verschleissteil.
     
  13. Verschleißteile Kosten 1x11:

    Sram XG 1150 Stahl Kassette 100€
    Sram Kettenblatt Stahl 28/30/32Zähne 20€
    Kette X1 25€

    Da eh alles aus Stahl ist hält es zudem deutlich länger als die Alu Varianten der X01/XX1 Gruppen. Wem das noch immer zu teuer ist nicht meckern sondern weiter 2x10/3x10 fahren.
     
    • Hilfreich Hilfreich x 1
  14. MTB-News.de Anzeige

  15. cxfahrer

    cxfahrer Uh.... Walter?

    Dabei seit
    03/2004
    Compactdrive ist die Zukunft. Vorne dreifach 32-26-20. Hinten 9-36, 12-fach.
     
  16. Wayne68

    Wayne68 Guest

    Du wirst doch nicht damit sagen wollen das die Verschleißteile bei einer Sram 1X11 doch nicht so teuer sind wie hier immer so gerne angeführt wird :D
     
  17. 9er Ritzel? Schon mal eine Capra gefahren?
    Wenn das die Zukunft sein soll, dann hoffentlich nur mit anderer Kettenteilung
     
  18. Alpe7

    Alpe7 *_*

    Dabei seit
    06/2012
    Du meinst sicher die Shimano Capreo. Da gab es auch mal von den Canfield Brothers eine Nabe zu.
     
  19. Autokorrektur....
    Ja meinte die Capreo, eigentlich für 24" Räder (wie Klappräder usw. gedacht) Hatte mal so eine Nabe angetastet und wollte mir dann eine MTB Nabe umbauen. Aber, 9 Zähne ist bei der gegenwärtigen Kettenteilung einfach zu klein. Weder von der Haltbarkeit, Schaltverhalten, noch vom Laufverhalten wirklich befriedigend für den Einsatz abseits eines reinen DH-Bike oder 24" Klapprad. Hier müßte dann auch etwas neues her. Wobei dabei wahrscheinlich die Kette etwas schwerer werden dürfte....
    Hier hätte SRAM wirklich komplett neue Wege gehen können. 12 oder 13fach (13fach gibts ja schon im RR) und Verbindung von 9-40 und kleinerer Kettenteilung. DAS wäre innovativ gewesen.
     
    Zuletzt bearbeitet: 29. November 2015
  20. Alpe7

    Alpe7 *_*

    Dabei seit
    06/2012
  21. CrossX

    CrossX

    Dabei seit
    03/2008
    Die Stahlblätter von Sram sind doch sehr halbherzig umgesetzt. Das 28er nur für Gxp Kurbeln, 30 und 32 nicht als Direct Mount. Man könnte meinen Sram möchte doch lieber die teuren Alublätter verkaufen und schränkt die Auswahl an Auswahl deshalb stark ein
     
  22. diese Kassetten sind einfach eine Krücke, um die geringe Bandbreite von 1fach aufzubohren. 9z bei der jetzigen Kettenteilung bedeutet Verschleiß, schlechte Schaltbarkeit (aufreiten auf die Zähne und dahingehend Probleme beim Schalten unter Last), sehr starker Polygoneffekt. Da kann man testen was man will. Mit diesen Kassetten wird halt der Markt bedient. Einerseits (hip) 1fach, anderseits die Bandbreite von 2/3fach.
     
  23. 525Rainer

    525Rainer motivierter anfänger

    Dabei seit
    09/2004
    was kostet das schaltwerk? dann überleg ichs mir nochmal
     
  24. Ab 79euro zurzeit. Ist aber recht haltbar. Wobei ich fairerweise sagen muss bei mir war 26 auf 29 Wechsel dabei. Aber 15 Monate mit einem Schaltwerk ist bei mir vorher jahrelang nicht drin gewesen. Weder mit X9 bzw noch kürzer mit slx shadow plus
     
    • Hilfreich Hilfreich x 1
  25. duc-mo

    duc-mo Fahrradfahrer

    Dabei seit
    05/2011
    Schon lustig wie hier Sram und Shimano Fans argumentieren...

    Sram und Shimano haben halt unterschiedliche Philosophien beim Thema 11-fach und bei beiden ist 11-fach nur das Mittel zum Zweck.

    Das eigentliche Ziel von Sram ist 1-fach und der Verzicht auf den Umwerfer. Um auf eine brauchbare Bandbreite zu kommen wurden die Gangsprünge vergrößert. Weil das noch nicht gereicht hat kam ein zusätzliches sehr kleines Ritzel dazu. Tolle Lösung!

    Bei Shimano steht der Umwerfer im Mittelpunkt und dessen Funktion wird weiter verbessert. Durch Side Swing und den reduzierten Schaltsprung bei den Kettenblättern wird eine verbesserte Funktion erreicht. Um trotzdem auf die Bandbreite von einem bisherigen 2x10 Layout zu kommen musste die Kassette um einen Gang größer werden. Tolle Lösung!

    Ich finde die starke Differenzierung von Sram / Shimano richtig gut. Bei 10fach waren es eher emotionale Unterschiede... Ein Ingenieur wie ich kann damit aber nichts anfangen... :lol:

    Ich finds löblich, dass Sram inzwischen an der Preisschraube dreht, aber nichts desto trotz ist die GX einfach richtig teuer und noch weit von der "Einstiegsklasse" entfernt... Leider!
     
  26. Sag bloß, den Scheiß glaubst Du auch noch?

    Das kommt daher, dass die Hersteller von Fullies mehr Platz für die Schwinge und freie Drehpunktwahl haben wollten.
    Der schräg arbeitende Umwerfer war da gerne im Weg.

    Also gibts nun ne horizontale Bewegung und der Umwerfer ist nicht mehr so im Weg.
    Wie das dann verkauft wird, ist eine andere Sache. Du hast die "Verbesserung" ja geschluckt.
     
  27. 525Rainer

    525Rainer motivierter anfänger

    Dabei seit
    09/2004
    80,- des geht ja.. noch eine frage, passen die vorderen ritzel auf meine slx oder haben die ritzel eine andere stärke oder lochkreis? bzw braucht man eine neue kurbel? und passt der zahnkranz an den normalen freilauf?
     
  28. Robert-Ammersee

    Robert-Ammersee Ich will doch nur radeln!

    Dabei seit
    03/2010
    Vordere Ritzel? Vermute, Du meinst Kettenblätter: die haben einen Lochkreis von 104/64mm (groß/klein). Der muss passen damit's passt. :)