Test: Nicolai Helius AM Pinion – das erste Mountainbike mit Pinion Getriebe

Tobias

Supermoderator
Forum-Team
MTB-News.de Redaktion
Dabei seit
28. August 2001
Punkte für Reaktionen
1.438
Standort
München / Bodensee
Test: Nicolai Helius AM Pinion – das erste Mountainbike mit Pinion Getriebe

Ein Anruf, zwei Tage, drei Personen. So viel braucht es, damit diese Story zu Stande kommt. Der Anruf kommt von den Pinion Ingenieuren Christoph Lermen und Michael Schmitz, die uns mitteilen, dass es neues von der Front der Getriebebikes gibt. Exklusiv vor der Eurobike haben die Jungs ein Nicolai Helius AM aufgebaut, das das 18 Gang Getriebe aus dem Hause Pinion im Rahmen trägt und damit ein weiterer Beweis dafür ist, dass der Versuch von der Kettenschaltung wegzukommen, mehr denn je nachverfolgt wird. Die zwei Tage haben wir kurz nach dem Anruf bei Pinion in Stuttgart verbracht, wo die beiden Gründer Christoph und Michael in der Wiener Strasse 71a eine erstaunlich professionell eingerichtete Gründer-Werkstatt betreiben.

Den vollständigen Artikel ansehen:
Test: Nicolai Helius AM Pinion – das erste Mountainbike mit Pinion Getriebe
 
K

Kaltumformer

Guest
…du musst nur die Gesamtgradzahl durch die Anzahl der Gänge teilen.
Ich interpretiere den Text (und die Bilder) so das sich die Welle um 1020° dreht und mit einer (unbekannten) Übersetzung entsprechend weniger Zugweg, folglich mehr notwendige Kraft entsprechend der Übersetzung ergibt. Und dann ist ja mitnichten was über den Drehgriff ausgesagt so das die vorgeschlagene Rechnung 1020°/18= Winkel in dem der Drehgriff pro Gang gedreht werden kann nicht stimmt.

Ich warte dann mal ab was auf der Eurobike am Lenker zu sehen sein wird. ;)
 

525Rainer

Inoffizieller Account
Dabei seit
12. September 2004
Punkte für Reaktionen
7.495
bleibt mal locker wegen dem trigger. 2012 taucht die neue ultegra di2 bei kompletträdern unter 3000 euro auf. in sachen elektronischer schaltung geht also was. wird nicht lang dauern bis man sich ein update auf den ultegra di2 crossbike shifter laden kann auf die zuglängen vom pinion programmiert. ne andere firma bietet dann schicke gefräste und eloxierte schalter dafür an.
für mich wär das nix. ich dreh lieber bevor ich das gewicht eines akkus in kauf nehme!!!
 

schnellejugend

praktisch bildbar
Dabei seit
30. Oktober 2004
Punkte für Reaktionen
68
Standort
An der Lahn
Nein hat sie nicht - jedenfals nicht dann, wenn geschaltet wird! Dann geht nämlich gar nichts.
Für mich ist dieser theoretische "Wirkunsgrad", der hier oft genannt wird, der letzte uninteressante Nonsens, tiefschürfender wäre es, den Wirkungsgrad/Kraftverbrauch auf einer richtigen Strecke zu messen.
Deswegen fahren auch alle, wo es auf diesen Nonsens besonders ankommt eine Kettenschaltung. ALLE.
Da die Kette beim Pinion sicher 1/3 kürzer ist, kommen sicherlich 80gramm zusammen.
Das "sicherlich" ist das Problem. Ich habe die Kette meines Rohloffrades (an dem kein Spanner verbaut ist und 39 15 => kurze Kette) gewogen und ich habe unter 30g gespart. Nicht sicherlich sondern sicher. Hier sind zwar kleinere Ritzel verbaut, dafür aber ein flexibler Spanner.
Tja für dich vieleicht. Wenn man um die 90 Kilos (Fahrfertig)hat wird ein stabiles Rad durchaus interessant. Ausser man fährt nur auf Forstwegen im deutschen Flachland.
Ich bin mir sicher, dass du ein ganz harter Rochen bist und nur die härtesten der härtesten Mördertrails unter dein Mördergewicht nimmst. Leider geht es darum nicht..
Da das Freilaufritzel oder der Singlespeedfreilauf nicht breiter sein muss als die Scheibenbremsaufnahme gewinnst du eben nichts. Dafür hast du den Nachteil, das die Kette die ganze Zeit mitläuft. Das die Starre Nabe leichter sein könnte stimmt immerhin. Könnte, mehr nicht.
Eine etwas ältere Kettenschaltung welche ihre Kilometer auf dem Buckel hat, läuft mit sicherheit nicht besser.
Erst wenn sie verschlissen ist, kann die Rohloff aufschliessen lt Rohloffeigener Messung, unabhängige Messungen gibt es nicht. Die 2 User hier im Forum (Zoomer, der gerade in einer Riesenaktion etliches an Gewicht aus Rad und Rohloffnabe rausgeholt hat und ?Adrenalin?) haben nach Fahrversuchen mit zwei ~identischen Rädern beschlossen mit der Speedhub keine Rennen auf Zeit mehr zu machen bzw. die Nabe gleich ganz verkauft. Ein Freund von mir hat seine deswegen auch verkauft. Ich habe seitdem 2 davon.
Bin auch schon Rohloff gefahren und hatte nicht das Gefühl mehr Kraft zu benötigen. Mich hat nur der Klumpen im HR gestört.
Ich merke den Sprung von Gängen >7 zu Gängen < 8 ganz deutlich. Und ich habe schon einiges unternommen, um den Klumpen hinten leichter zu bekommen.


Ich finde das Mehrgewicht des Piniongetriebes interessant, klar. Selbst als mein Rohloffrad unter 10kg gewogen hat haben das alle viel schwerer geschätzt. Schwerer als ihre 11Kg Hobel. Das lag alleine an der Gewichtsverteilung. Deswegen ist es meiner Meinung nach tatsächlich viel besser ein schwereres Rad mit guter Gewichtsverteilung als ein unausgewogen leichtes Rad zu fahren. Das ist aber eher ein Argument gegen Rohloff. Eine Kettenschaltung verschlechtert die Gewichtsverteilung eher nicht.


Prost
 
Dabei seit
10. August 2005
Punkte für Reaktionen
7
Standort
Stuttgart
Eines ist auf jeden Fall toll: unabhängig davon, ob wir die neue Getriebeeinheit von Pinion toll, halbtoll oder total untoll finden, allein die Anzahl der Beiträge spricht dafür, dass sich viele Foristen mit dem Thema auseinandersetzen. Kann denn Pinion etwas besseres passieren?
 

Hasifisch

Sprecher IG Harz
Dabei seit
13. März 2010
Punkte für Reaktionen
1.197
Standort
Wernigerode
Deswegen fahren auch alle, wo es auf diesen Nonsens besonders ankommt eine Kettenschaltung. ALLE...
Nach dieser und späteren Aussagen deinerseits halte ich dich momentan für nicht mal annähernd zielgruppennah aus Sicht der Pinion-Entwickler und frage mich, was du in diesem thread machst...für Rennfeilen-Geweichtstuner werden wohl noch ein paar Jahre/Jahrzehnte bis zum Erscheinen und gemeinsamen Akzeptieren des ersten kettenfreien Getriebes vergehen...:)
Ist übrigens nicht böse gemeint!
 

schnellejugend

praktisch bildbar
Dabei seit
30. Oktober 2004
Punkte für Reaktionen
68
Standort
An der Lahn
Ach so. Nur weil du nicht schalten kannst ist Wirkungsgrad Nonsens, wer mit Wirkungsgrad argumentiert gehört nicht in den Thread. Als nächstes kommt, wer nicht deiner Meinung ist, gehört nicht ins Forum.

Das hier ist weder das chinesische Parlament noch ein Scientologenkongress. Man muß hier nicht einseitig sein und Lobeshymnen anstimmen. Man kann hier sogar Negativargumente bringen und trotzdem für ein Sache sein.

Nicht böse gemeint.


Meiner Meinung nach ist der große Vorteil des Piniongetriebes die Möglichkeit ein Fully mit Getriebe zu fahren. Ich würde keine Rohloff in ein Fully stecken. Bei einem Getriebehardtail würde es auch die Gewichtsverteilung massiv verbessern.
Auch wenn ich nicht total begeister bin von meinen Rohloffnaben will ich trotzdem weiter ein Getriebe an meinen MTBs. Wenn Pinion funktionell mit der Speedhub mithalten kann ist es für mich das bessere Getriebe. Das Mehrgewicht ist für mich weniger relevant.

Wer schnell sein will wird weiter Kettenschaltung fahren. Mache ich auch so.
 
Zuletzt bearbeitet:

onkel_c

Nein zum BDR!
Dabei seit
6. Januar 2004
Punkte für Reaktionen
840
Standort
Deutschlands Mitte
so ist es eben im forum. jeder nach seinem geschmack. auch wenn ich schnelle jugend in vielen punkten bei pflichte, so steckt und steckte bei mir die rohloff in vielen hinterbautren. so auch in fullys. die ergebnisse im renneinsatz waren damit nicht merklich schlechter (dh rennen, megavalanche, bike attack) als mit ks zuvor gefahren. ich würde behaupten in etwa gleich. neben den bekannten nachteilen gibt es eben auch die bekannten vorteile. aber eines ist dabei unbestritten: man muss aktiver damit fahren, man muss sich umstellen und auch im kopf bereit sein, dies zu akzeptieren. gerade letzteres ist ein problem für viele.
es fährst sich eben anders, ffühlt sich nicht so plush an, aber ist man wirklich soviel langsammer damit?
wem es nur um seine empfindung dabei geht, ok. das ist aber rein subjektiv - wie eben fast alles was mit biken zu tun hat ;-).

dennoch stimmme ich mit sj überein, dass sobald die 'uhr tickt' die ks das maximum der dinge ist, gerade in hinblick auf wirkungsgrad/gewicht. wer mit einer 'ausgelutschen ks' beim rennen am start steht ist selber schuld! alle anderen haben in etwa 98% wirkungsgrad und besser wird es auch nicht werden.

ohne es wirklich zu wissen, vermute ich mal, dass pinion einen schlechteren wirkungsgrad als rohloff hat, da hier wesentlich mehr teile im einsatz sind und offenbar auch alle immer mitlaufen. man möge mich korrigieren wenn ich da irre. wieviel unterschied dazwischen liegt könnte nur ein sehr komplexer und schwieriger prüfstandslauf ermitteln. insofern: mutmaßungen.

dass rohloff im bereich von 95-96% in etwa liegt haben ja schon user, wenn auch nur im feldversuch, hier beschrieben. das erklärte ziel war lediglich festzustellen, inwieweit man mit rohloff zeit verliert.
zwei identische bikes auf gleicher bergaufstrecke unter zeitnahme.... findet man hier im forum den fred.

deckt sich somit dann mit rohloff und den meisten erfahrungen. pinion bleibt abzuwarten.

dass das pinion getriebe dort sitzt, wo es die meisten sehen wollen - unbestritten.

ich denke, JEDER der technikinteressiert ist, interessiert sich auch für pinion. ob man dabei gleich eine sehr positive, eher neutrale oder gar negative haltung einnimmt, ist eher ein querschnitt durch unsere gesellschaft, der eigenen vorstellungen und erwartungen.

wie ich schon sagte: sowohl das nicolai, als auch das alutecjh wiegen mehr als 16kg, vllt. sogar 16,5 mit einer sehr guten bergabausstattung. das ist mir zu weit weg von dem was ich an solch einem rad fahren möchte.
bei mir wären 13,5 kg das absolut oberste, momentan sind es zwischen 12,4 und 13kg je nach einsatzort (reifen!). ich sehe nicht, dass dies mit pinion zu realisieren ist.

bei allen dingen, die nicht so positiv im bericht dargestellt wwurden hieß es: prototypenstadium. wie es in serie ausschaut weiß indes niemand. es muss aber nicht unbedingt besser werden. manchmal ist es in der serie nur anders, weiß man also nicht.

spannend ist es allemal. auch die unterschiedlichen ansichten darüber. genau das macht ein forum interessant. es wär fad wenn hier alle die dinge gleich sähen. eine bunte welt ist mir lieber als eine schwarz/weiße!

ob pinion sich am markt durchsetzt entscheidet dieser erstmal allein dadurch, dass das getriebe eben 'halten' muss was es verspricht ;-). wenn dem so ist, wird die nachfrage automatisch in einem gewissen rahmen vorhanden sein.
wieviel potential darin steckt wird sich dann in den kommenden jahren zeigen. für pinion gilt es dann noch die fertigung, qualität und montage dauerhaft in schwung zu bekommen/halten - auch eine spannende sache, die sich nicht von allein erledigt und viel manpower benötigt.
 
Zuletzt bearbeitet:

Hasifisch

Sprecher IG Harz
Dabei seit
13. März 2010
Punkte für Reaktionen
1.197
Standort
Wernigerode
...Das hier ist weder das chinesische Parlament noch ein Scientologenkongress. Man muß hier nicht einseitig sein und Lobeshymnen anstimmen. Man kann hier sogar Negativargumente bringen und trotzdem für ein Sache sein.

Nicht böse gemeint...
Junge, zieh dir den Dorn aus dem Fuß bevor du aus lauter Frust noch auf offener Straßen den falschen beleidigst...wieviel Unzufriedenheit muss sich für solch polemische, überzogene und weltfremde Posts aufstauen?:rolleyes:
So wie du der Meinung bist, für deine Fahrerei ist das letzte Quentchen Wirkungsgrad erforderlich, habe ich andere Anforderungen. Schrieb ich bereits - lies es ruhig noch 10mal!
Und doch, du meinst es böse.
 
Dabei seit
21. März 2005
Punkte für Reaktionen
166
bleibt mal locker wegen dem trigger. 2012 taucht die neue ultegra di2 bei kompletträdern unter 3000 euro auf. in sachen elektronischer schaltung geht also was. wird nicht lang dauern bis man sich ein update auf den ultegra di2 crossbike shifter laden kann auf die zuglängen vom pinion programmiert. ne andere firma bietet dann schicke gefräste und eloxierte schalter dafür an.
für mich wär das nix. ich dreh lieber bevor ich das gewicht eines akkus in kauf nehme!!!

:lol:

Scherzkeks. Die Shimano Di2 schaltet komplett elektronisch mittels Stellmotoren in Schaltwerk und Umwerfer. Da gibt es keine Seilzüge mehr. ;-)
 

wolfi_1

TTIP, TISA und CETA - gehts noch ?
Dabei seit
21. März 2002
Punkte für Reaktionen
115
Standort
Mittn in Franggn
so sehr Horrorszenarium ist das IMHO gar nicht
es ist eben ein Unterschied ob man im Bikepark mit einem "stabilen" DH Getriebebike auf einer mehr oder weniger "sauberen" Strecke fährt, oder ob man mit einem tourentauglichen AM Bike Touren durch z.B. Waldgebiete fährt und auf Wegen unterwegs ist die wenig frequentiert sind.
Bei uns hier im Pfälzerwald sammelt auf einer (Tages)Tour mit 3-4 Leuten min 2-3x einer einen Stock auf, der sich dann blöd in der Kette/Schaltung/Hinterbau verfängt und man anhalten muss um den zu entfernen. Sicherlich wird das aufgrund der fehlenden Schaltung weniger passieren, aber ausschließen will ich das nicht. Das geht auch sicherlich 20x gut, aber dann 1x eben nicht. Dann wird hier wieder geheult weil es die Kette zerrissen hat oder gar den Hinterbau demoliert hat und das es ja eine schei$$ Konstruktion sei...
So eine frei mitlaufenende Kette lässt jeden Arbeitssicherheitsfuzzi unruhig werden, da denkt man automatisch an den DAU und den Kollegen "dummer Zufall" ;)
Da gibt es noch das Problem dass sich das Hinterrad auch immer mitdreht :rolleyes:

Dem sollte sich dann auch einer annehmen .... ;)

lg
Wolfgang
 
Dabei seit
21. März 2005
Punkte für Reaktionen
166
ja, ich meinte ja man kann die stellmotoren an 5cm langen pinionzügen draufbouncen. easy.
Ich glaube du hast die Di2 nicht ganz verstanden. Die Stellmotoren sitzen in Umwerfer und Schaltwerk. Die Schalter senden lediglich einen elektronischen Impuls. Wie willst du damit Seilzüge steuern? ;)
Schau dir das ganze mal genau an, dann wirst du es verstehen.
 
Dabei seit
1. Juni 2001
Punkte für Reaktionen
80
Standort
München
Anhand des Videos kann ich keine leisere Geräuschkulisse ausmachen. Kette klappert. Freilauf rattert. Die Fahreigenschaften des Bikes interessieren mich weniger. Das Nicolai wurde hier im Forum ja schon mehr als ausgiebig gefeiert :rolleyes: wichtiger finde ich den "Treteindruck". Wie teigig fühlen sich die stark übersetzten Gänge an? Ist der gefühlte Kraftverlust stark? Ich durfte seinerzeit das Suntourgetriebe "erleiden" und empfand es als unangenehm, die schwereren Gänge zu treten. Ich mag auch den schweren Gang der Sram Hammerschmidt nicht sonderlich. Ist nur für bergab ok. Könnte einer der Testfahrer dazu bitte nochmal was sagen? Danke.
 

LB Jörg

Erster + Sportajörg
Dabei seit
18. Dezember 2002
Punkte für Reaktionen
7.726
Standort
New Sorg
Anhand des Videos kann ich keine leisere Geräuschkulisse ausmachen. Kette klappert. Freilauf rattert. Die Fahreigenschaften des Bikes interessieren mich weniger. Das Nicolai wurde hier im Forum ja schon mehr als ausgiebig gefeiert :rolleyes: wichtiger finde ich den "Treteindruck". Wie teigig fühlen sich die stark übersetzten Gänge an? Ist der gefühlte Kraftverlust stark? Ich durfte seinerzeit das Suntourgetriebe "erleiden" und empfand es als unangenehm, die schwereren Gänge zu treten. Ich mag auch den schweren Gang der Sram Hammerschmidt nicht sonderlich. Ist nur für bergab ok. Könnte einer der Testfahrer dazu bitte nochmal was sagen? Danke.
Na auf solche Fragen wird man im Forum die gleichen Antworten bekommen wie in Zeitschriften....es ist ja noch ein Vorserienmodell;)

G.:)
 
Dabei seit
16. April 2007
Punkte für Reaktionen
8
Lasse, wäre es für dich nicht recht simpel, mal zwei Rahmen gleich aufzubauen, so daß sie sich nur noch im Antrieb unterscheiden? Wäre doch mal ein tauglicher Vergleich.
 
Dabei seit
1. Juni 2001
Punkte für Reaktionen
80
Standort
München
Lasse, wäre es für dich nicht recht simpel, mal zwei Rahmen gleich aufzubauen, so daß sie sich nur noch im Antrieb unterscheiden? Wäre doch mal ein tauglicher Vergleich.
Genau das werde ich nach der EB tun. Der normale Fanes-Rahmen ist noch bei uns im Dauertesteinsatz. Sobald ein fahrbares Testbike von Alutech verfügbar ist mache ich das. Bis dahin wäre ein aussagekräftiger Test in diesen heiligen Hallen trotzdem schön gewesen... ;)
 

Franz Ferdinand

Parkway driver
Dabei seit
8. März 2009
Punkte für Reaktionen
10
Standort
Fuldastrand
Uiuiui!!! Sehr sehr geil! Macht wirklich einen guten Eindruck! Ich freu mich auf weitere Details! :)

Noch eine Frage: Laut den Bildern sieht es so aus als sei eine Seite der Kurbelachse im Gehäuse und die andere Seite im Deckel gelagert. Da bin ich mal gespannt ob es da nicht irgendwann zu Problemen kommt da über den Deckel ein großteil der Belastung durch den Fahrer in den Rahmen eingeleitet werden muss. Bei der Rohloff ist das genauso gehandhabt. Also eine Seite wird am Gehäuse im Rahmen befestigt und die andere im Gehäusedeckel. Das hat bei meinem Helius ST dann irgendwann dazu geführt dass durch die Belastung sich die Gehäuseschrauben gelockert haben (trotz Sicherung) und die Nabe ohne Ende gesifft hat. Behoben wurde das dann indem nach jedem Tag Bikepark alle Schrauben mit dem Dremo nachgezogen werden mussten. Aber das ist alles andere als wartungsarm.
Ich wollte hier kurz die, soweit ich gelesen habe, noch nicht beantwortete Frage von mtb_nico, S.5, aufgreifen.
Die Pinion ist beidseitig verschraubt. Der Eindruck das sie nur einseitig 'gelagert' sei, könnte durch die angebrachte Gehäusehälfte, die z.B. in J. Schlenders Video [nomedia="http://www.youtube.com/watch?v=XAE7WUF5WpY&feature=player_embedded"]Jürgen Schlender von Alutech über die Eurobike Neuheiten für 2012 - YouTube[/nomedia] montiert ist, entstehen.
Womit sich bei mir die Frage stellt, auf welchem Bild man eine Lagerung erkennen kann?

Zum Video 'Schaltgeräusch':
Handelt es sich um einen Vollgefederten Rahmen der evtl. Bewegungen des Tratlagerbereichs in diesem Blickwinkel vortäuscht?
Während der Beschleunigung ~0:50 Min. kann man eine Verwindung des Tretlagerbereichs erahnen und der Fahrer befindet sich nicht im Wiegetritt!?
...Okay, Kuhschwanz wackelt auch...?
 

Bergaufbremser

Coke bei 37 Grad
Dabei seit
29. September 2002
Punkte für Reaktionen
1.204
Standort
Zürich
@ schnellejugend

Sorry aber mit einem wie Dir dsikutiere ich nicht. Du bist auf einem zu hohen Ross untwergs als das sich das lohnen würde.
Ich bin raus.
 
Oben