Tit[A]n statt Trainingsplan

Registriert
21. Juni 2003
Reaktionspunkte
346
Ort
Marburg
Hallo zusammen,

noch nun über 20 Jahren in diesem schönen Forum habe ich mir überlegt auch mal einen Aufbaufaden zu erstellen.
Bisher hat mir dafür immer irgendwie die Zeit bzw. die Geduld gefehlt. Aber da das jetzige Projekt eine gewisse Laufzeit haben wird und ich bei einigen Punkten noch Recht unentschlossen bin, wäre es super vielleicht etwas Input eurerseits zu bekommen 😃

Aber erstmal zu mir:
Zum "graveln" bin ich vor 9 Jahren gekommen. Damals war ich vorrangig auf dem Enduro unterwegs und habe als Ergänzung (n+1, ihr kennt das ja 🤷🏼‍♂️) was schnelles leichtes gesucht um nach Feierabend zwischendurch ein paar km schrubben zu können. Zu der Zeit waren mir Dropbars suspekt und daher ist es ein Merida Speeder Fitness Bike geworden. Das km schrubben hat tatsächlich Spaß gemacht und das Merida wurde dann nach ein paar Monaten durch ein Canyon Roadlite ersetzt. Wiederum ein paar Monate später habe ich zum ersten Mal von diesem neuen Trend "Gravelbike" gehört. Statt aber gleich was neues zu holen, habe ich einfach mal einen Dropbar an das Roadlite geschraubt (was sich Erstaunlicherweise gut fahren ließ).
2016 kam dann das erste richtige Gravelbike ins Haus, ein Specialized Diverge Alu, welches ich über viele Jahre mit unterschiedlichen Komponenten bis 2021 gefahren bin. Schrauben tue ich nämlich min. so gerne wie fahren. Enduro wurde zwischenzeitlich verkauft, da mit den 2 Kids die folgten und Job kaum Zeit für mein Lieblingshobby blieb.

Vor zwei Jahren habe ich mir dann einen Jugendtraum erfüllt. Schon in den 90. war ich total von Titan als Rahmenmaterial angefixt (Merlin 😍). Da das Budget aber nicht unendlich war (gerade erst Haus gekauft und saniert) wurde es ein bezahlbares Nordest Albarda Ti.

IMG_20210822_172241150.jpg

Das Albarda ist wirklich kein schlechtes Rad, aber irgendwie wurde es doch Zeit für was neues und es gab ein paar Punkte, die einfach nicht perfekt für mich waren:

  • Ich hab ziemlich kurze Beine (SL 80 bei 1,77m) bei normal langen Armen. Daher sind mir die meisten Bikes vom Sitzrohr zu lang und vom Reach zu kurz
  • Interne Leitungsführung wäre schön gewesen

Gefallen am Albarda hat mir aber immer der flache Lenkwinkel, die kurzen Kettenstreben und das tiefe Tretlager.

Also habe ich Ewigkeiten gesucht so etwas, aber mit langem Reach und kurzem Sitzrohr in Titan zu finden...leider nicht erfolgreich.

Also warum nicht gleich einen Customrahmen dachte ich mir dann 🤷🏼‍♂️
Und nach weiteren Wochen der Recherche und vielen konstruktiven Mails mit einem gewissen Leo aus Südtirol bin ich jetzt soweit den Zeichnungssatz freizugeben 😃
 
Zuletzt bearbeitet:
Hilfreichster Beitrag geschrieben von CheapTrick

Hilfreich
Zum Beitrag springen →
Hilfreichster Beitrag geschrieben von CheapTrick

Hilfreich
Zum Beitrag springen →
Schön, dass ihr dabei seid 👍😊

@finale Richtig, meine Wahl ist auf Rewel gefallen, genauer gesagt auf Rewel in Deutschnofen (das muss man bei Rewel ja immer dazu sagen) 😉

Am Samstag kam der letzte Entwurf von Leo.
Noch nicht final entschieden sind die Sitzstreben. Ich hätte sie gerne gerade und möglichst tief am Sitzrohr angebracht. Gleichzeitig will ich aber definitiv meine Hope RX4 Bremsen weiter fahren und Leo hat etwas bedenken was den Platz angeht. Pragmatische Lösung: Der Bremssattel geht nach Südtirol, so dass es auf keinen Fall schief geht. 🙈

Hier mal der aktuelle Stand.
Kleiner Hinweis: Die 60mm Vorbaulänge sind nicht korrekt, das werden 70 oder 80mm.

Screenshot_20231113-113424.png


Screenshot_20231113-113452.png
 
Hier noch ein paar ergänzende Infos und Hintergründe zum geplanten Rahmen:

- Reach, OR und Front Center sind deutlich länger als beim Arbada und passen besser zu meinen untypischen Körpermaßen 😉 Damit sollte sich auch der noch vorhandene minimale Toeoverlap erledigt haben

- Sitzrohr 3 cm kürzer wegen der kurzen Beine, dadurch auch niedrigere Überstandshöhe

- Steuerrohr/Stack ist ebenfalls niedriger. Das Reach/Stack Verhältnis scheint mit 1,44 ziemlich aggressiv, aber wegen der kurzen Beine (ich wiederhole mich hier 🙈) ist das für mich immer noch eine recht entspannte Sitzhaltung mit wenig Sattelüberhöhung

- Kettenstreben sind 10mm länger, war notwendig, da ich auf den Knick im Sitzrohr verzichten wollte. 430mm empfinde ich aber als ausreichend kurz

- Rohrsatz ist von den Durchmessern durchgehend etwas fetter: Also Unterrohr 42 statt 40, Oberrohr und Sitzrohr 35 statt 32. Auch Sitz und Kettenstreben haben 2mm mehr Durchmesser. Verspreche mir etwas höhere Steifigkeit, das Albarda ist schon sehr komfortabel (positiv ausgedrückt) ;-)

- Ziel ist es trotzdem beim Gewicht unter dem Albarda zu bleiben, das hat 1760 Gramm

Gruß Christian
 
Bei Rewel bin ich dabei und gucke auch mal zu. Mir tut mein Rewel ja ab und an etwas leid, nachdem ich es vom zu kleinen MTB zum gravelartigen Schlechtwetterrad umfunktioniert habe.
DSC03392.jpeg

Aber so wird es immerhin noch bewegt. Momentan öfter als mir lieb ist. #novembersucks
 
Bei Rewel bin ich dabei und gucke auch mal zu. Mir tut mein Rewel ja ab und an etwas leid, nachdem ich es vom zu kleinen MTB zum gravelartigen Schlechtwetterrad umfunktioniert habe.Anhang anzeigen 1811446
Aber so wird es immerhin noch bewegt. Momentan öfter als mir lieb ist. #novembersucks
Schönes Beispiel dafür wie wertbeständig Titan so ist 😉👍

Kommen wir mal zum ersten Punkt wo ich eure Hilfe brauche. Es geht um die Kurbel.

Aktuell fahre ich eine Force Carbon 1x mit Road Achse (Kettenlinie 45, Q-Faktor 145). Durch den schmalen Yoke am Albarda passt das ohne Probleme.

Am Rewel werden es konventionelle Kettenstreben und es geht daher etwas enger zu, sprich ich brauche eine neue Kurbel 🤷🏼‍♂️

Folgende Alternativen habe ich bisher auf der Liste:

1.) Force Wide
+ Günstig, gute Verfügbarkeit an Kettenblättern und Innenlager
- nicht die leichteste

2.) Rotor ALDHU Carbon mit Offset Achse
Link
+ Leicht, Modular, optisch schön schlicht
- Teuer, Auswahl Kettenblätter und Innenlager?

3.) e13 XCX Road/Gravel
Link
+ Sehr leicht
- Teuer, optisch ziemlich unruhig, Auswahl Kettenblätter und Innenlager?

Zu Option zwei und drei habe ich keinerlei Erfahrung und finde auch relativ wenig dazu.
Vielleicht hat ja der ein oder andere von euch dazu eine hilfreiche Meinung 😊

Gruß Christian
 
Spannendes Projekt Dein Titan-Rewel...

Ich wollte mir im Winter auch mal ein neues Kurbel-Setup für mein Gravel besorgen. Finde das ehrlich gesagt auch ziemlich schwierig...

Zu Deinen Vorschlägen:
  • Rotor: 30mm Achse gibt es massig Innenlager, aber meines Wissens nur passende Kettenblätter von Rotor, oder halt den BCD110 Spider.
  • E13: eigenes Innenlager und meines Wissens auch nur E13 Kettenblätter

Damit waren die bei mir auch raus.

Weitere Ideen:
  • Easton: EA90 Alu oder EC90 Carbon. 30mm Innenlager viel Auswahl und auch Kettenblätter Auswahl
  • Titan-Rahmen = Titan-Kurbel? eeWings von Cane Creek. Kostet aber ca. 1000€
  • Leonardo Racing Capo: gibt es mit Sram 3- und 8-Loch
  • Garbaruk

Die Cyber Cranks finde ich auch super - würde ich mir aber auch nur an einen Stahlrahmen bauen (ich hab ja einen). Mich stört da aber der Sram 3-Loch Standard. So viele Kettenblätter für Gravel gibt es da leider nicht.
 
zu den geplanten techn. Details paar Gedanken:

- warum BBD80?
Ich weiß nicht, wo du hauptsächlich unterwegs bist, mir ist am Gravel jeder mm "Bodenfreiheit" willkommen (ich fahre aber auch hauptsächlich auf trails auch mit Wurzel- und steinigen Passagen).
Aus meiner Erfahrung: vom Fahrgefühl ("Schwerpunkt") her, merkt man es kaum, ob am mit BBD85, 80 oder 75 fährt.

- in der Zeichnung sind Kettenstreben mit 430mm und 700cx47er (d360) Reifen eingezeichnet: wie viel Platz ist da noch zum Sitzrohr?

- Austritt/Öffnung Bremsleitung ist in der Zeichnung nach oben ausgerichtet - Zugführung vom Lenker kommend kann da manchmal nicht so schön verlaufen, als wenn man diese Öffnung eher nach unten ausrichtet und die Zugführung dorthin verläuft.

- warum ein MCM Tretlagergehäuse und nicht gleich ein T47?

- zur Kurbel:
am Titanrad wollte ich nicht mehr ohne....
eewings-jpg.1556381



( zu Nordest/ Albarda:
Das Albarda ist wirklich kein schlechtes Rad, aber irgendwie wurde es doch Zeit für was neues und es gab ein paar Punkte, die einfach nicht perfekt für mich waren:

  • Ich hab ziemlich kurze Beine (SL 80 bei 1,77m) bei normal langen Armen. Daher sind mir die meisten Bikes vom Sitzrohr zu lang und vom Reach zu kurz
  • Interne Leitungsführung wäre schön gewesen

Gefallen am Albarda hat mir aber immer der flache Lenkwinkel, die kurzen Kettenstreben und das tiefe Tretlager.

Also habe ich Ewigkeiten gesucht so etwas, aber mit langem Reach und kurzem Sitzrohr in Titan zu finden...leider nicht erfolgreich.
bei Nordest bekommst du alles auch custom - nicht nur was die Rahmengröße betrifft, auch sind BBD (in 5mm Schritten), Steuerrohrwinkel (in 0.5° Schritten), Kettenstrebenlänge, Ösen/lage etc. festlegbar.

Auch kann man das eigentliche Albarda mit T47, komplett interner (oder auch teilintegrierter) Leitungsführung, UDH etc bekommen. )

 
Erst mal Danke für den tollen Input! 👍

Zur Kurbel:
  • eewings wäre natürlich ein Traum, aber die sprengen dann doch das Budget 🥲
  • Cyber Cranks hatte ich noch nicht auf dem Schirm, optisch mal was anderes. Auf den ersten Blick schreckt mich der hohe Q Faktor ab und ich habe etwas Angst, dass die an die Kettenstrebe stoßen (ist glaube ich jemanden aus dem Forum hier auch passiert) muss da nochmal die Zeichnungen checken
  • e13 und Rotor sind dann erstmal raus, keine Lust auf zu spezielle Kettenblätter 😕
  • die anderen genannten muss ich mir noch im Detail anschauen 🧐


Zum Rahmen:
1.) BB Drop: Ein paar mm mehr oder weniger sind sicher nicht so dramatisch. Meine letzten beiden Gravelbikes hatten einen ähnlich tiefen Drop. Diverge -80, das Albarda sogar -85(!).
Selbst mit den - für mich eigentlich etwas zu langen - 172,5mm Kurbeln hatte ich nie Probleme mit der Bodenfreiheit. Ich bin aber auch eher im gemäßigten Mittelgebirge unterwegs, also steile verblockte Passagen sieht das Rad eigentlich nie ;-)
Vielleicht ist es Einbildung, aber auf den kurzen Vergleichsrunden die ich auf anderen Rädern mit höherem Tretlager hatte, war für mich ein Unterschied "spürbar".

2.) Reifenfreiheit zum Sitzrohr
Ich fahre am HR aktuell 43er Gravelking SS, die auf meiner Felge 45mm breit werden. Das ist für mich das was ich max brauche. Der effektive Radius wird also unter den 360mm liegen, so dass min 10mm zum Sitzrohr bleiben. Das sollte reichen, um Kratzer im Lack brauche ich mir bei Titan ja keine Sorgen zu machen 😉

3.) Eintritt Bremsleitung am Unterrohr
Danke für den Hinweis, das gebe ich Leo auf jeden Fall noch mit

4.) Tretlagergehäuse
T47 wäre mir auch lieb gewesen, bietet aber Rewel aktuell nicht als Standard Option an. Technisch kann ich mit dem MCM gut leben, da genug Platz für Kabel, Gewinde und große Auswahl an Innenlager

5.) Nordest vs. Rewel
Ja, ich hatte das auch mit Nordest umsetzen können, war auch eine der Optionen die ich auf dem Schirm hatte. Preislich war der Unterschied aber nicht groß. Und wenn ich die Wahl habe würde ich immer das nehmen was "lokaler" gefertigt wird. Bei Rewel kann ich den Rahmen selbst abholen und die Fertigung sehen. Erhoffe mir bei einigen Details auch eine bessere Verarbeitung, da war bei dem Nordest/Waltly Rahmen nicht alles ganz perfekt 🧐
 
... Erhoffe mir bei einigen Details auch eine bessere Verarbeitung, da war bei dem Nordest/Waltly Rahmen nicht alles ganz perfekt 🧐
nur kurz noch: bei Nordest sind die Schweißnähte und Verarbeitung absolut top.

Und, Nordest Titan-Rahmen werden nicht von Waltly hergestellt, sondern von einem Hersteller, der zb für Salsa Ti-Rahmen baut..., aber das ist ein anderes Thema.
 
nur kurz noch: bei Nordest sind die Schweißnähte und Verarbeitung absolut top.

Und, Nordest Titan-Rahmen werden nicht von Waltly hergestellt, sondern von einem Hersteller, der zb für Salsa Ti-Rahmen baut..., aber das ist ein anderes Thema.
Alles gut, ich war/bin ja nicht wirklich unzufrieden mit den Nordest. Die Schweißnähte sehen wirklich gut aus! Bei mir waren es nur Kleinigkeiten die sich leicht beheben ließen, ein nicht ganz planes Steuerrohr und ein unsauber geschnittenes Gewinde bei den Flaschenhaltern.
Ich hab das nichtmal reklamiert. Preis-Leistung ist wirklich gut bei Nordest! Aber zumindest damals kamen die zumindest (teilweise?) Von Waltly. Bei mir stand der Absender sogar noch auf dem Karton 🤷🏼‍♂️
 
genau - https://www.cybercycles.de/cranks

SPECS​



Integrierte 24mm Achse

SRAM 3-Loch-Direct-Mount

optionaler Spider für 2-fach Kettenblätter

Vorspannung über Wellenfeder

Material: 4130 CrMo und Al7075T6

Gewicht: 470g incl. aller Schrauben



Q-Factor CRANKS OR: 173mm

I-Factor CRANKS OR: 134mm


Q-Factor CRANKS GR: 156mm

I-Factor CRANKS GR: 117mm


CHAINLINE​



Jede Generation und auch jede Kategorie von Bikes hat ihre eigene Kettenlinie. Zur Einstellung der erforderlichen Kettenlinie gibt es mehrere Möglichkeiten. Die Spanne der Kettenlinien ergibt sich durch dem Kettenblatt Offset und der Anordnung der mitgelieferten Spacer..



Bitte beachtet, dass die 52mm Kettenlinie zur Einstellung eines reibunglosen 12-fach Antriebs mit einem Direct Mount Kettenblatt nicht immer erreicht werden kann.


Direct Mount mit 0mm Offset Ring: 50-52mm

Direct Mount mit 3mm Offset Ring: 47-49mm

Direct Mount mit 6mm Offset Ring: 44-46mm


Spider BCD 110mm: 52-54mm
 
genau - https://www.cybercycles.de/cranks

SPECS​



Integrierte 24mm Achse

SRAM 3-Loch-Direct-Mount

optionaler Spider für 2-fach Kettenblätter

Vorspannung über Wellenfeder

Material: 4130 CrMo und Al7075T6

Gewicht: 470g incl. aller Schrauben



Q-Factor CRANKS OR: 173mm

I-Factor CRANKS OR: 134mm


Q-Factor CRANKS GR: 156mm

I-Factor CRANKS GR: 117mm


CHAINLINE​



Jede Generation und auch jede Kategorie von Bikes hat ihre eigene Kettenlinie. Zur Einstellung der erforderlichen Kettenlinie gibt es mehrere Möglichkeiten. Die Spanne der Kettenlinien ergibt sich durch dem Kettenblatt Offset und der Anordnung der mitgelieferten Spacer..



Bitte beachtet, dass die 52mm Kettenlinie zur Einstellung eines reibunglosen 12-fach Antriebs mit einem Direct Mount Kettenblatt nicht immer erreicht werden kann.


Direct Mount mit 0mm Offset Ring: 50-52mm

Direct Mount mit 3mm Offset Ring: 47-49mm

Direct Mount mit 6mm Offset Ring: 44-46mm


Spider BCD 110mm: 52-54mm
Danke! Bin immer noch unschlüssig, sieht schon cool aus das Ding, aber da muss ich nochmal ein paar Nächte drüber schlafen, hab ja noch Zeit 😊

Habe mal eine Übersicht der Einzelteile gemacht, inkl. Gewicht, das meiste ist selbst gewogen. Alles was gelb ist steht zur Disposition, rechts in der Spalte die Teile sind erste Ideen, bis auf den Rahmen und das Force XPLR Schaltwerk ist noch nichts final entschieden 🤷🏼‍♂️
Screenshot_20231115-172516.png
 
Zurück
Oben Unten