Trailzerstörung Stuttgarter Wald

D

Deleted 217350

Guest
Ne ist schon klar, weil das was ich schreibe nicht gefällt. Es ist nun mal fakt, daß man in Wäldern nicht machen kann was man wozu man gerade Lust hat, nur um "den Kick" zu haben. Diesem Kick liegt viel Egoismus zugrunde. Radfahren ist druchaus gesund für den menschlichen Körper, für die Natur, die Fauma und Flora nicht immer, auch nicht für die Menschne welche sich als Fußgänger durch den Wald bewegen :)
Aha.
Und die Deutungshoheit darüber, was erlaubt, gesund und gefährlich ist hast du :anbet:.
Und das, ohne je von den Landeswaldgesetzen oder sonstigen Rechtsnormen auch nur gehört zu haben :daumen:.
 
Dabei seit
19. April 2020
Punkte Reaktionen
1
Wie oft willst Du Deinen Text noch loswerden? Nicht sehr glaubhaft, sich dafür extra anzumelden... :ka:

Ich werde meinen Text deshalb los, weil es offensichtlich notwendig ist, daß auch sportbegeisterte Bürger mal über den Tellerrand hinausschauen, und auch über die Porblematik ihres Handelns nachdenken. In etlichenRegionen ist das Anlegen nicht genehmigter Trails ein echtes Problem geworden. Es muß och nicht erst so weit kommen, daß die se Sache juristische Konsequenzen hat. Zumal es ganz offizielle MTB-Trails gibt, wogegen eben der illegale Bau von Trails Widerstand in etlichen Berteichen erzuegt und das muß nicht sein, meine ich jedenfalls.
 

ufp

Daystrom Institut
Dabei seit
29. Dezember 2003
Punkte Reaktionen
3.352
Ort
L-S VI
Was machst du, außerhalb des KTWR :confused: ?
Hier herrschen andere bzw überhaupt, Regeln.
Also, etwas konkstruktives Beizutragen wäre mal zur Abwechslung recht nett, hilfreich, sinnvoll...

Und die Deutungshoheit darüber, was erlaubt, gesund und gefährlich ist hast du :anbet:.
Nein.
Auch du nicht.
Sondern, der Gesetzgeber.
Gesetze, Verordnungen, Richtlinien, und all dies, auf Basis der Rechtstaatlichkeit.

Und, daher hat WaldfreundX auch Recht:
Erstmal sollte man sich im Klarten sein, daß nicht genehmigte bauliche Maßnahmen, das sind auch, daß Anlegen von extra geschaffenen Wegen, das Bauen von Rampen etc. gegen die entsprechenden Forstgesetze verstoßen, zumindest eine Ordnungswidrigkeit, da nicht genehmigt, darstellen, das ist eben mal so.
[...]
Es ist nun mal fakt, daß man in Wäldern nicht machen kann was man wozu man gerade Lust hat
Nichts desto trotz kann ich diejenigen verstehen, die auf Grund des mangelnden Angebots oder der Uneinsichtigkeit (das Bedarf vorhanden ist) der Politik(er) bzw Behörden, trotzdem etwas in die Landschaft bzw den Wald zimmern oder bauen.

Je nachdem wie "gewagt" diese Konstrukte sind. Ein paar werden den Kohl wohl auch nicht fett machen; sprich, dass Fass zum Überlaufen zu bringen. Je mehr und je höher bzw gefährlicher...

Klar kommen die auf Dich zu, im Zweifelsfall mit Schadenersatzklagen
Also, so schnell schießen die Preußen nicht.
Wenn ich als völlig Ahnungsloser eine Strecke befahre bzw nicht hinsehe, was hinter der nächsten Kurve, Baumstamm oder (Mini-)Sprungschanze (!) kommt, dann trifft mich schon mal eine Mitschuld.

Mimimi: die haben einen Erdwall gebaut und ich bin nicht drüber gekommen, wo doch sonst jede Ameise darüber kommt. Frechheit. Klage. Mimimi ;).
 

Epic-Treter

Handlangergehilfenazubianwärterpraktikant
Dabei seit
6. November 2004
Punkte Reaktionen
37.394
Ort
Im Eisenland
Also, so schnell schießen die Preußen nicht.
Wenn ich als völlig Ahnungsloser eine Strecke befahre bzw nicht hinsehe, was hinter der nächsten Kurve, Baumstamm oder (Mini-)Sprungschanze (!) kommt, dann trifft mich schon mal eine Mitschuld.

Mimimi: die haben einen Erdwall gebaut und ich bin nicht drüber gekommen, wo doch sonst jede Ameise darüber kommt. Frechheit. Klage. Mimimi ;).

Irgendwie hast Du mich nicht richtig verstanden. Ich meinte, dass die Waldbesitzer Schadenersatz haben wollen.
 

write-only

Chef, der Mann kann nicht lesen!
Dabei seit
19. März 2018
Punkte Reaktionen
2.175
Ort
Stuttgart
Wäre auf jeden Fall mal ein interessantes Verfahren wenn sie nachweisen müssten was für einen Schaden ein 50cm breiter Weg in ihrem Wald anrichtet.
 

Yeti666

Shit happens
Dabei seit
8. Mai 2006
Punkte Reaktionen
3.873
Ort
Am dunklen Walde
Ich werde meinen Text deshalb los, weil es offensichtlich notwendig ist, daß auch sportbegeisterte Bürger mal über den Tellerrand hinausschauen, und auch über die Porblematik ihres Handelns nachdenken. In etlichenRegionen ist das Anlegen nicht genehmigter Trails ein echtes Problem geworden. Es muß och nicht erst so weit kommen, daß die se Sache juristische Konsequenzen hat. Zumal es ganz offizielle MTB-Trails gibt, wogegen eben der illegale Bau von Trails Widerstand in etlichen Berteichen erzuegt und das muß nicht sein, meine ich jedenfalls.
So, so es gibt offizielle MTB-Trail! Wie viele gibt es denn und wo sind diese Trails zu finden? Bist du aus Stuggi-Benz-Town oder möchtest du nur rumlabern?
 
Dabei seit
26. September 2004
Punkte Reaktionen
4.071
Ort
Schwarzwald
Vorsicht, in Stuttgart wird kontrolliert!

Nach meinen Informationen werden von den kontrollierten Fahrern die Personalien aufgenommen. Das Forstamt wird dann später entscheiden, ob es ein Bußgeldverfahren einleitet.
Es ist wichtig bei einer Kontrolle sich richtig zu verhalten. Oft ist es besser nur die Personalien anzugeben und keine unüberlegten Aussagen zum Sachverhalt zu machen, die einem später zum Nachteil ausgelegt werden können.

 
D

Deleted 173968

Guest
"Strafanzeige"!? Wegen was?
Dachte bisher immer, das Befahren verbotener Wege ist eine OWI...

Btw. ist es so oder so immer richtig, sich als Beschuldigter NICHT zur Sache zu äußern.
Angabe von Vor-, Familien- oder Geburtsnamen, den Ort oder Tag seiner Geburt, seinen Familienstand, seinen Beruf, seinen Wohnort, seine Wohnung oder seine Staatsangehörigkeit reicht völlig um dem Gesetz folge zu leisten.
Keine Antwort geben auf woher, wohin, was ist im Rucksack, woher haben Sie Ihr Fahrrad oder sonst irgendwas!

Hilft übrigens auch bei Polizeikontrollen. ;)
 
Zuletzt bearbeitet von einem Moderator:

zerg10

Stempelritter, der
Dabei seit
2. August 2002
Punkte Reaktionen
644
Vorsicht, in Stuttgart wird kontrolliert!

Nach meinen Informationen werden von den kontrollierten Fahrern die Personalien aufgenommen. Das Forstamt wird dann später entscheiden, ob es ein Bußgeldverfahren einleitet.
Es ist wichtig bei einer Kontrolle sich richtig zu verhalten. Oft ist es besser nur die Personalien anzugeben und keine unüberlegten Aussagen zum Sachverhalt zu machen, die einem später zum Nachteil ausgelegt werden können.

Naja, wer auf dem gesperrten Woodpecker fährt ist selber schuld. Warum sollen da für Mountainbiker andere Regeln gelten wie für alle anderen?
 
Dabei seit
5. Februar 2008
Punkte Reaktionen
31.965
Ort
0711
Wer fur aufm Woodpecker?
Es ist zur Zeit überall sehr viel los, zehnmal mehr als normal, das war abzusehen.
 

zerg10

Stempelritter, der
Dabei seit
2. August 2002
Punkte Reaktionen
644
Wer fur aufm Woodpecker?
Es ist zur Zeit überall sehr viel los, zehnmal mehr als normal, das war abzusehen.
Fahr mal einfach den Waldweg neben dem Woodpecker hoch, am besten an einem sonnigen Sams- oder Sonntag, da kannst du dir selber ein Bild machen, wieviel Deppen da unterwegs sind. Und der Auslauf ist ja prädestiniert solche Leute unten abzufischen.
 

zerg10

Stempelritter, der
Dabei seit
2. August 2002
Punkte Reaktionen
644
Stimmt, steht ja auch so unter dem Bild. Aber ich kann mir gut vorstellen, dass die ab und zu auch an der Dornhalde stehen.
 
D

Deleted 173968

Guest
Jup, immer gut, hier alles aufzuzählen. Das hilft der Exekutive! :daumen:

Wollt ihr nicht auch noch Flugblätter drucken? Incl. GPS-Koordinaten?

Hatten doch schon die Aktionen der DIMB die Hilfssheriffs mit 'Wissen' versorgt und auf den Plan gerufen.

Euch ist aber auch nicht zu helfen.

:ka:
 

zerg10

Stempelritter, der
Dabei seit
2. August 2002
Punkte Reaktionen
644
Jup, immer gut, hier alles aufzuzählen. Das hilft der Exekutive! :daumen:

Wollt ihr nicht auch noch Flugblätter drucken? Incl. GPS-Koordinaten?

Hatten doch schon die Aktionen der DIMB die Hilfssheriffs mit 'Wissen' versorgt und auf den Plan gerufen.

Euch ist aber auch nicht zu helfen.

:ka:

Nur mal für dich Besserwisser, der Woodpecker ist ein offizieller Trail, der mit Fördermitteln der Stadt Stuttgart angelegt wurde und als öffentliche Sportanlage gilt. :wut:
 

Yeti666

Shit happens
Dabei seit
8. Mai 2006
Punkte Reaktionen
3.873
Ort
Am dunklen Walde
Du glaubst sie brauchen Forenbeiträge um die Trails zu finden?
Sonst alles klar am Ammersee?
Ich weiß nicht wen du mit sie meinst aber bei uns ist das schon vorgekommen. Leute haben Trails veröffentlicht/darüber diskutiert, noch dazu die ganzen Strava-Poser und kurze Zeit danach gab es Ärger der mit 100% Sicherheit auf solche Beiträge zurückzuführen war! Da ich beide Seiten kenne und auch schon mit beiden Seiten Auseinandersetzungen hatte bin ich mir da auch 100% sicher.
 
Zuletzt bearbeitet:
Oben