Umstrukturierung über den Winter: Trickstuff ist zurück aus der Pause

Umstrukturierung über den Winter: Trickstuff ist zurück aus der Pause

Trickstuff ist zurück aus der Winterpause. Mit dem Umzug in ein größeres Gebäude, einer Vergrößerung des Teams und einer Umstrukturierung will der Hersteller der gestiegenen Nachfrage gerecht werden. Los geht es ab heute mit dem Online-Shop und ab 1. März ist Trickstuff wieder im normalen Tagesgeschäft erreichbar.

Den vollständigen Artikel ansehen:
Umstrukturierung über den Winter: Trickstuff ist zurück aus der Pause
 
Dabei seit
6. August 2018
Punkte Reaktionen
2.357
Als ich auf der Suche nach einem Ersatz für die schwachbrüstige Guide R an meinem Rad war hätte ich auch gern ne DRT gekauft. Dann hab ich mich mal in das Thema eingearbeitet. So von der Physik her, und was ich wirklich brauche: Kolbenflächen, hydraulische Übersetzung und mechanischer Hebel usw.

Die Maxima ist zB einfach mit Abstand die allerstärkste Bremse auf dem Markt. Danach kommt ne Weile nix und dann DRT, CURA4, MT7 (mit langen Hebeln), Shimano 4pot mit Servowave, und Dominion A4 mit kleinsten Unterschieden auf der rechnerischen Seite. Mit kleinen Abstrichen dann die CodeRSC, Piccola. Abgeschlagen dann V4, SRAMano ohne Swinglink/Servowave usw

Ordentlich gelagerten Hebel haben nur die TS, Hayes und RSC Modelle von SRAM. Ich kein Bock auf klapprige Hebel. Dann noch Verfügbarkeit und so weiter.. Testberichte lesen. Zack Dominion ans Rad..
Aber diese Entscheidung wurde am Wenigsten von NUR TEUER IST GEIL beeinflusst.
 
Dabei seit
8. August 2004
Punkte Reaktionen
1.280
Ohne dass ich eine Ahnung habe, würde ich mich auch für eine TS entscheiden wollen. Derzeit fahre ich eine Sram Code R und die passt mir nicht. Sie bremst, ja das tut sie, aber zB kann ich den Hebelweg nicht einstellen und das nervt mich total. Die Stram schellen am Lenker sind auch nicht der letzte Schrei, da sie sich ziemlich in den Lenker schneiden. Ein Verbundlenker würde ich diese Befestigung niemals zumuten wollen.
Wenn ich mir die TS auf Bildern anschaue, dann bekomm ich Tränen in die Augen, weil das mehr ein Kunstwerk ist als "nur" eine Bremse. Technisch ist das sehr sauber!
Die Lieferzeit ist halt wirklich nen Knackpunkt und ich suche deswegen derzeit nach einer Alternative.
Statussymbol ist das für mich nicht, wenn man anständig mit dem MTB fährt. Der Hobel muss so dreckig werden, dass man nicht mehr erkennen kann was es ist. Wenn das nicht so ist macht man was falsch und sollte auf ein Rennrad umsteigen. ;)
bei der Trickstuff kannst du auch keinen "Hebelweg" einstellen, sondern nur die Griffweite wie bei deiner Code R. mal ordentlich entlüften dann ist auch die Code eine super Bremse.
 
Dabei seit
9. Dezember 2012
Punkte Reaktionen
2.259
Habt ihr mal nen Foto von dem neuen Piccola Adapter. Im Shop scheint da noch nix zu sein.

Um mal wieder zum Thema zurück zu kommen..

Hat jemand anders vielleicht mal nen Foto gesehen? Oder kann mir erklären, was gemeint ist?
2019 Prototyp habe ich nix mitbekommen. Ich weiß nur dass der C42 nen anderen Adapter haben soll.
Aber unter dem genannte Begriff "winkeladapter" im Vergleich zum Banjo kann ich mir nix vorstellen. Und dann bleibt die Frage noch. Griff oder Sattel oder Beides.
 
Dabei seit
21. Juni 2013
Punkte Reaktionen
5.684
Als ich auf der Suche nach einem Ersatz für die schwachbrüstige Guide R an meinem Rad war hätte ich auch gern ne DRT gekauft. Dann hab ich mich mal in das Thema eingearbeitet. So von der Physik her, und was ich wirklich brauche: Kolbenflächen, hydraulische Übersetzung und mechanischer Hebel usw.

Die Maxima ist zB einfach mit Abstand die allerstärkste Bremse auf dem Markt. Danach kommt ne Weile nix und dann DRT, CURA4, MT7 (mit langen Hebeln), Shimano 4pot mit Servowave, und Dominion A4 mit kleinsten Unterschieden auf der rechnerischen Seite. Mit kleinen Abstrichen dann die CodeRSC, Piccola. Abgeschlagen dann V4, SRAMano ohne Swinglink/Servowave usw

Ordentlich gelagerten Hebel haben nur die TS, Hayes und RSC Modelle von SRAM. Ich kein Bock auf klapprige Hebel. Dann noch Verfügbarkeit und so weiter.. Testberichte lesen. Zack Dominion ans Rad..
Aber diese Entscheidung wurde am Wenigsten von NUR TEUER IST GEIL beeinflusst.
Deswegen bist Du auch nicht bei Trickstuff gelandet, würde der geübte Nörgler jetzt einwenden...

Bei mir wars so, dass ich eine XTR gekauft hab und maßlos enttäuscht war von der Qualität.
(Ich hab ja weiter oben schon die unglaublich billige Lagerung der Fingerhebel an der M9000 gezeigt).
Dann kam Druckpunktwandern, dann fing der Hebel noch zu knarzen an (mittlerweile quietscht er schon), dann die ständigen Probleme von Freunden mit den Keramikkolben im Hinterkopf und, naja, die Bremskraft einer XTR Race ist auch eher mau.

Und wenn man jemand ist, der auf hochwertige Bauteile steht landet man dann früher oder später bei Trickstuff. Und da sind die angesprochenen Punkte auf einem ganz anderem Level...

Bei 400-500 Euro für eine XTR oder Magura Bremse komm ich mir jedenfalls extrem verarscht vor. Bei den Trickstuffbremsen hingegen garnicht.

Keine Ahnung, eine XTR ist ja im Vergleich zur Deore ja auch extrem teuer. Müsste ich die dann nicht eigentlich auch toll finden?

Um mal wieder zum Thema zurück zu kommen..

Hat jemand anders vielleicht mal nen Foto gesehen? Oder kann mir erklären, was gemeint ist?
2019 Prototyp habe ich nix mitbekommen. Ich weiß nur dass der C42 nen anderen Adapter haben soll.
Aber unter dem genannte Begriff "winkeladapter" im Vergleich zum Banjo kann ich mir nix vorstellen. Und dann bleibt die Frage noch. Griff oder Sattel oder Beides.
Ist jetzt im Shop mit Foto!
 
Zuletzt bearbeitet:

ufp

Daystrom Institut
Dabei seit
29. Dezember 2003
Punkte Reaktionen
3.223
Ort
L-S VI
Ordentlich gelagerten Hebel haben nur die TS, Hayes und RSC Modelle von SRAM. Ich kein Bock auf klapprige Hebel. Dann noch Verfügbarkeit und so weiter.. Testberichte lesen. Zack Dominion ans Rad..

Bei mir wars so, dass ich eine XTR gekauft hab und maßlos enttäuscht war von der Qualität.
(Ich hab ja weiter oben schon die unglaublich billige Lagerung der Fingerhebel an der M9000 gezeigt).

Und wenn man jemand ist, der auf hochwertige Bauteile steht landet man dann früher oder später bei Trickstuff.
Das stimmt, leider.
Denn, Konkurrenz belebt das Geschäft.
Magura Bremsen, vielleicht die Carbon MT8 mal ausgenommen, sind wirklich alles andere als schön.
Hayes , naja, da kommt alle ewigen Zeiten mal eine Bremse und dann sieht die (Dominion) so grobschlächtig und, naja, auch nicht so toll aus.
Hope sieht toll aus, die Bremsleistung ist halt leider weit dahinter.

Bleibt nur mehr Formula, die optisch und leistungsmäßig schon eine gute Alternativ ist.

Eine optische Alternative zu Trickstuff und Hope (wenn nicht sogar Ähnlichkeiten zu letzterer...) wäre Braking mit der Incas 2.0 :love:.
 
Dabei seit
8. August 2004
Punkte Reaktionen
1.280
Als ich auf der Suche nach einem Ersatz für die schwachbrüstige Guide R an meinem Rad war hätte ich auch gern ne DRT gekauft. Dann hab ich mich mal in das Thema eingearbeitet. So von der Physik her, und was ich wirklich brauche: Kolbenflächen, hydraulische Übersetzung und mechanischer Hebel usw.

Die Maxima ist zB einfach mit Abstand die allerstärkste Bremse auf dem Markt. Danach kommt ne Weile nix und dann DRT, CURA4, MT7 (mit langen Hebeln), Shimano 4pot mit Servowave, und Dominion A4 mit kleinsten Unterschieden auf der rechnerischen Seite. Mit kleinen Abstrichen dann die CodeRSC, Piccola. Abgeschlagen dann V4, SRAMano ohne Swinglink/Servowave usw

Ordentlich gelagerten Hebel haben nur die TS, Hayes und RSC Modelle von SRAM. Ich kein Bock auf klapprige Hebel. Dann noch Verfügbarkeit und so weiter.. Testberichte lesen. Zack Dominion ans Rad..
Aber diese Entscheidung wurde am Wenigsten von NUR TEUER IST GEIL beeinflusst.
du schewinst dich ja nach deinem Studium sicher perfekt auszukennen,und kannst mir damit sicher sagen welche der genannten Bremsen einen Druckpunkt wie die alte Gustav M mit WC Hebeln hat ? So etwas suche ich, Diagramme und Kolbenübersetzungen bringen mich da nicht weiter.
 
Dabei seit
6. August 2018
Punkte Reaktionen
2.357
nö, kann ich nicht, weil ich die Gustav M aufgrund mangelndem Angebot nicht angeguckt habe.
Gefahren bin ich die auch noch nie. Da fehlt mir der Vergleich.
Druckpunkt im Übrigen ist ein eigenes Kapitel. Da spielen nämlich noch viel mehr Variablen mit rein, welche ich überhaupt nicht betrachtet habe: Rollback der Kolben über die Quadringe, Toleranzen über's gesamte System, Aufbau des Hebels...

Trotz Allem: die hydraulische Übersetzung passt am ehesten zu dem Verhalten einer Direttissima. Auch der mechanische Hebel könnte ca so lang sein.
Zieh also eine Nummer, bestell die DRT und spar mal jeden Monat 90€ dann hast du bei Auslieferung sogar noch Geld für Scheiben und extra Beläge über.
 
Dabei seit
8. August 2004
Punkte Reaktionen
1.280
nö, kann ich nicht, weil ich die Gustav M aufgrund mangelndem Angebot nicht angeguckt habe.
Gefahren bin ich die auch noch nie. Da fehlt mir der Vergleich.
Druckpunkt im Übrigen ist ein eigenes Kapitel. Da spielen nämlich noch viel mehr Variablen mit rein, welche ich überhaupt nicht betrachtet habe: Rollback der Kolben über die Quadringe, Toleranzen über's gesamte System, Aufbau des Hebels...

Trotz Allem: die hydraulische Übersetzung passt am ehesten zu dem Verhalten einer Direttissima. Auch der mechanische Hebel könnte ca so lang sein.
Zieh also eine Nummer, bestell die DRT und spar mal jeden Monat 90€ dann hast du bei Auslieferung sogar noch Geld für Scheiben und extra Beläge über.
ich denke in dem Preisbereich würde ich die Inca 2.0 nehmen, die kann mMn mehr, Einstellbarer Druckpunkt und sogar das Hebelgefühl über Kolben, ist mir aber zu teuer, sparen muss ich auf so etwas nicht, Hebel/Geber sind die ersten Teile die an meinem DH bike kaputt gehen, das lohnt sich nicht.. Für mich ist der Druckpunkt mit das wichtigste an einer Bremse, Bremsleistung genug haben alle DH Bremsen, auch die Hope, braucht halt mehr Kraft. Dominion sieht interessant aus, aber Hayes war schon immer eher schlecht was die Dauerhaltbarkeit/QS angeht, Im Prinzip wird man eh nie mehr Leistung auf den Trail übertragen wie ne aktuelle Shimano SLX 4-Kolben, kostet nix, kann viel, aber aktuell auch nicht mehr lieferbar zu vernünftigen Preisen. Die Inca wäre sogar sofort verfügbar, die Cura 4 ist auch interesseant, hat die auch so einen Knüooel Druckpunkt wie Formula THE ONE früher ?
 

Votec Tox

Sog. Cappucinobikerin
Dabei seit
21. April 2009
Punkte Reaktionen
2.269
..., die Cura 4 ist auch interesseant, hat die auch so einen Knüooel Druckpunkt wie Formula THE ONE früher ?
Hat sie meiner Meinung nach nicht. Bin früher "The One" gefahren und nun sehr viel MT7 und Cura 4 - sogar mal Beide eine Zeitlang an einem Bike. Die MT7 mag ich bei langen techn. und steilen Abfahrten immernoch lieber als die Cura 4, jedoch hat sich MT7 bei mir bei Minusgraden durch mehrere Totalausfälle leider disqualifiziert.
Zurück zum Thema TS: gern hätte ich mir eine TS gekauft aber 15 Monate Wartezeit sind mir zu lang, ich war schon dabei sie im Fachhandel zu bestellen. Da kann ich bei einem Bildhauer eine Bronzeplastik in Auftrag geben - das geht schneller ;) ;) ;)
 
Dabei seit
8. August 2004
Punkte Reaktionen
1.280
Hat sie meiner Meinung nach nicht. Bin früher "The One" gefahren und nun sehr viel MT7 und Cura 4 - sogar mal Beide eine Zeitlang an einem Bike. Die MT7 mag ich bei langen techn. und steilen Abfahrten immernoch lieber als die Cura 4, jedoch hat sich MT7 bei mir bei Minusgraden durch mehrere Totalausfälle leider disqualifiziert.
Danke für die Antwort
 
Dabei seit
23. Juni 2017
Punkte Reaktionen
83
Um mal wieder zum Thema zurück zu kommen..

Hat jemand anders vielleicht mal nen Foto gesehen? Oder kann mir erklären, was gemeint ist?
2019 Prototyp habe ich nix mitbekommen. Ich weiß nur dass der C42 nen anderen Adapter haben soll.
Aber unter dem genannte Begriff "winkeladapter" im Vergleich zum Banjo kann ich mir nix vorstellen. Und dann bleibt die Frage noch. Griff oder Sattel oder Beides.


So schaut der aus. Der reguläre Ringanschluss an der Piccola sorgt dafür, dass die Leitung in einem Winkel von ca 30-40° vom Lenker wegführt, je nach Ausrichtung der Bremse mehr oder weniger weit nach vorne/unten. Der Winkelanschluss sorgt dafür, dass die Leitung quasi Parallel zum Lenker geführt werden kann. Bei einem Rad wie dem Arc8 https://fotos.mtb-news.de/p/2386092 oder einem Focus https://fotos.emtb-news.de/p/30061 wird das ganze dadurch nochmal cleaner.

Das kann aber auch noch erweitert werden, indem die Leitung durch den Lenker geführt wird.

Hier der Prototyp von 2019 https://www.mtb-news.de/news/stoll-t1-edition-clean-cockpit-bike/

Hier eine aktuelle DIY-Lösung von Gustav Gulholm https://www.mtb-news.de/news/dangerholms-scott-hyper-spark/

Das Focus und das Arc8 (aber z.B. auch Thömus) sind bereits dafür vorbereitet die Leitung durch den Vorbau und Steuersatz in den Rahmen zu führen. Wenn man den passenden Lenker hat, spricht also nichts dagege, die Leitung einfach durch Lenker, Vorbau und Steuersatz zu führen. Die Lenker gibt es soweit wir wissen aktuell nur bei Schmolke. Dabei geht Schmolek auch auf individuelle Wünsche ein. Die Position der Löcher kann also variieren, je nachdem ob die Bremse steil oder flach montiert werdne soll, weiter außen oder weiter innen. Oder will ich evtl, doch etwas mehr Leitung freilegen, um maximale Einstellbarkeit zu garantieren? Oder ganz nach an der Pumpe für wirklich minimale Sichtbarkeit? EInfach bei Schmolke melden. Die haben schon einige davon gemacht.
 
Dabei seit
6. Mai 2008
Punkte Reaktionen
500
Naja, dann bleibt Dir ja nur übrig selbst eine zu kaufen wenn Du Kundenaussagen und Testberichten so skeptisch gegenüber bist.
Wenn man bei so Sachen mal wirklich quer liest und die Jubelperseraussagen etwas abschwächt kann die auch nicht viel besser bremsen als ne Shigura. Und kaufen kann man sie ja nicht wirklich. Ist ja eher ne Anzahlung und bis man sie dann hat gibt's vielleicht ne bessere Bremse die deutlich günstiger ist. Verarbeitung und Optik ist mir weitestgehend wurscht und ein Wackeln am Hebel nehme ich nicht wahr wenn ich die Bremse benutze. Ich hatte auch noch nie einen Defekt an einer Großserienbremse und wenn schon: dann kauft man sich halt für kleines Geld ein Ersatzteil.
 
Dabei seit
28. November 2017
Punkte Reaktionen
3.970
Ort
Dehemm
Wenn man bei so Sachen mal wirklich quer liest und die Jubelperseraussagen etwas abschwächt kann die auch nicht viel besser bremsen als ne Shigura. Und kaufen kann man sie ja nicht wirklich. Ist ja eher ne Anzahlung und bis man sie dann hat gibt's vielleicht ne bessere Bremse die deutlich günstiger ist. Verarbeitung und Optik ist mir weitestgehend wurscht und ein Wackeln am Hebel nehme ich nicht wahr wenn ich die Bremse benutze. Ich hatte auch noch nie einen Defekt an einer Großserienbremse und wenn schon: dann kauft man sich halt für kleines Geld ein Ersatzteil.
Aber warum kümmerst Du Dich dann überhaupt drum, wenn Du zufrieden bist mit Deinen Bremsen? Jeder legt Wert auf andere Dinge, der eine auf die Gabel, der andere auf die Dämpfung, ein weiterer auf Gewicht, der nächste auf Haltbarkeit. Jeder Jeck ist anders. Ich bin leider zu blöd Dämpfer richtig einzustellen und gute von schlechten zu unterscheiden. Dafür spüre ich die Unterschiede bei Bremsen deutlich. Deshalb ist mir das persönlich wichtig, während ich bei Dämpfern das billigste fahren kann. Funktioniert und ich vermisse nichts
 
Zuletzt bearbeitet:
Dabei seit
28. November 2017
Punkte Reaktionen
3.970
Ort
Dehemm
Bin halt hängengeblieben in so sinnlosen Forendiskussionen. Der Winter war auch ziemlich öde... ;)
OT Bei uns heute 19 Grad und Sonne - ich war 2h biken zwischen nicht enden wollenden Zoom Konferenzen. Es war wie Kurzurlaub - biken ist einfach geil :love: Ich traue es niemandem zu sagen, aber durch Corona habe ich endlich wieder Zeit zum Biken, weil Pendelei und Reiserei weg fallen. Der Aspekt könnte bleiben 😉
 

SerpentrasD

Zernichter
Dabei seit
1. September 2016
Punkte Reaktionen
685
Ort
Heidelberg, Freiburg
Wenn man bei so Sachen mal wirklich quer liest und die Jubelperseraussagen etwas abschwächt kann die auch nicht viel besser bremsen als ne Shigura. Und kaufen kann man sie ja nicht wirklich. Ist ja eher ne Anzahlung und bis man sie dann hat gibt's vielleicht ne bessere Bremse die deutlich günstiger ist. Verarbeitung und Optik ist mir weitestgehend wurscht und ein Wackeln am Hebel nehme ich nicht wahr wenn ich die Bremse benutze. Ich hatte auch noch nie einen Defekt an einer Großserienbremse und wenn schon: dann kauft man sich halt für kleines Geld ein Ersatzteil.
Ich habe die Direttissima gekauft weil mir die Sattel der Maguras am Shigura System auf den Sack gingen. Immerwieder stecken bleibende Kolben. Mehrere Sättel hatte ich.
Die Geber von Magura muss man ja nicht weiter beachten. Jeder der ein wenig mechanisches wissen hat und Qualität zu schätzen weiß macht ein Bogen drum.

Ich habe das Gefühl das die Shigura einfach stärker bremst. Das ist aber Wurst wenns System hängt. Die Direttissima ist jetzt 3 Jahre am Laufen jetzt wird es Zeit für eine Generalüberholung. Eine Dichtung ist defekt am Geber AGB. Das war es aber schon , trotzdem wird es nicht schaden sie abzugeben.
Auf neue coils für die Gabel muss ich eh warten 😝 .
 
Dabei seit
19. Juni 2011
Punkte Reaktionen
138
Ort
Stuttgart
Wenn man bei so Sachen mal wirklich quer liest und die Jubelperseraussagen etwas abschwächt kann die auch nicht viel besser bremsen als ne Shigura. Und kaufen kann man sie ja nicht wirklich. Ist ja eher ne Anzahlung und bis man sie dann hat gibt's vielleicht ne bessere Bremse die deutlich günstiger ist. Verarbeitung und Optik ist mir weitestgehend wurscht und ein Wackeln am Hebel nehme ich nicht wahr wenn ich die Bremse benutze. Ich hatte auch noch nie einen Defekt an einer Großserienbremse und wenn schon: dann kauft man sich halt für kleines Geld ein Ersatzteil.
die Shigura gibt es von der Stange aber nicht zu kaufen und so was wie Service und Garantie gibts bei dieser Bastellösung so gar nicht.
Daher denke ich dass man die beiden Produkte eigentlich gar nicht vergleichen kann.
Der Umbau ist sicher auch nichts für den Otto Normal Biker wenn man so liest was man beim befüllen beachten muss.
 
Dabei seit
30. Juli 2005
Punkte Reaktionen
1.445
Ort
LP
die Shigura gibt es von der Stange aber nicht zu kaufen und so was wie Service und Garantie gibts bei dieser Bastellösung so gar nicht.
Daher denke ich dass man die beiden Produkte eigentlich gar nicht vergleichen kann.
Der Umbau ist sicher auch nichts für den Otto Normal Biker wenn man so liest was man beim befüllen beachten muss.
Ne Trickstuff ist doch auch nicht für Otto Normal Biker. Der fährt die Golf Klasse Shimano SLX/XT oder Magura MT5. :D
 

-Robert-

systemtreues Schlafschaaf
Dabei seit
10. Januar 2018
Punkte Reaktionen
929
Ort
Dortmund
Kommt Leute, 10 Seiten Klugscheißer-Bullshit schaffen wir!

Also: ich finde die Bremse echt günstig und die Lieferzeiten akzeptabel. Und sowieso ist sie besser als alle anderen Bremsen und sowieso.

Na ihr kleinen Neider, kocht schon das Blut?

(Die ganze Diskussion ist so lächerlich - aber wenigstens hockt ihr dann nicht auf den Trails wenn ihr euch hier auf 10 Seiten abarbeitet und da ist mehr Platz)
 
Dabei seit
25. August 2018
Punkte Reaktionen
88
Ort
Jettenbach in der wunderschönen Pfalz
Daher denke ich dass man die beiden Produkte eigentlich gar nicht vergleichen kann.
warum eigentlich nicht , beide Bremsen evt. die Shigura etwas besser , da die Shigura Lösung in etwa ein drittel der TS kostet , bin ich auch bereit einige Kompromisse einzugehen !

beim Entlüften kann man bei jeder Bremse fehler machen , wenn ich mir manche Beiträge hier im Forum so durchlese , na ja da dürften einige bei mir nicht einmal die Luf prüfen !
 
Dabei seit
3. Februar 2021
Punkte Reaktionen
58
Kommt Leute, 10 Seiten Klugscheißer-Bullshit schaffen wir!

Also: ich finde die Bremse echt günstig und die Lieferzeiten akzeptabel. Und sowieso ist sie besser als alle anderen Bremsen und sowieso.

Na ihr kleinen Neider, kocht schon das Blut?

(Die ganze Diskussion ist so lächerlich - aber wenigstens hockt ihr dann nicht auf den Trails wenn ihr euch hier auf 10 Seiten abarbeitet und da ist mehr Platz)


Kein Problem.


Wer einen 3 Monate langen Mail-Eingang zum Grossteil löscht, hat ganz andere Probleme anstatt zu wenig Licht und Maschinen.


Ausserdem zu wenig E-Bike spezifische Produkte.
 
Oben