BikeYoke REVIVE - Daten, Fakten, Hilfe, Tipps und Tricks

Dabei seit
23. März 2014
Punkte für Reaktionen
51
Hallo!

Wo bekommt man das Hydrauliköl von Mobil in kleinen Gebinden?
In deutschlands Onlineshops finde ich nur 100l Fässer oder 20l Eimer.
Da ausdrücklich dieses Öl empfohlen und ab Werk benutzt wird, möchte ich kein anderes nutzen.

Die Frage wurde schon mehrfach gestellt, aber nie beantwortet.

P.s.: Macht es nicht Sinn, das Öl in sinnvoller Gebindegröße (evtl. sogar mit Additiv versetzt) von Bikeyoke aus anzubieten?
 
Zuletzt bearbeitet:

scylla

likes chocolate
Forum-Team
Dabei seit
13. Januar 2010
Punkte für Reaktionen
24.469
Standort
Europa
Ahoi, kurze Frage mit der Hoffnung auf gnädige Beantwortung auch wenn ich nicht das komplette Foum durchgelesen habe ob's schon irgendwo steht ;)

Meine Rivive (Version 2 mit der Membran) muss letztens quasi jeden Tag mindestens einmal entlüftet werden. Aus- und Einfahrgeschwindigkeit ist sehr "variabel" trotz korrektem Luftdruck (nachdem man sie ein paar Mal benutzt hat läuft sie schneller, beim ersten Mal in Zeitlupe). Zu Anfang musste ich sie ein Jahr lang überhaupt garnie entlüften/resetten.
Reicht es, einen Service nach Videoanleitung selbst durchzuführen, oder kann ich mir das sparen und gleich einschicken (v.a. das mit dem dauernden Entlüften macht mich stutzig)?
 
Dabei seit
20. August 2007
Punkte für Reaktionen
514
Standort
bei den Trails
Ahoi, kurze Frage mit der Hoffnung auf gnädige Beantwortung auch wenn ich nicht das komplette Foum durchgelesen habe ob's schon irgendwo steht ;)

Meine Rivive (Version 2 mit der Membran) muss letztens quasi jeden Tag mindestens einmal entlüftet werden. Aus- und Einfahrgeschwindigkeit ist sehr "variabel" trotz korrektem Luftdruck (nachdem man sie ein paar Mal benutzt hat läuft sie schneller, beim ersten Mal in Zeitlupe). Zu Anfang musste ich sie ein Jahr lang überhaupt garnie entlüften/resetten.
Reicht es, einen Service nach Videoanleitung selbst durchzuführen, oder kann ich mir das sparen und gleich einschicken (v.a. das mit dem dauernden Entlüften macht mich stutzig)?
Schnelle Problembehebung
Meine Stütze fährt trotz korrekt eingestelltem Druck nur sehr langsam aus, oder meine Stütze ruckelt beim Ausfahren, besonders auf den letzen Zentimetern.
Kontrolliere zunächst deine Sattelklemme auf korrekten Sitz und korrekte Klemmung. Manche Sattelklemmen klemmen/ quetschen das Sitzrohr derart, dass das untere Rohr der Sattelstütze ebenfalls verformt wird. Klemme deine Sattelklemme immer nur so stark, dass die Sattelstütze sich beim normalen Fahren gerade nicht im Sitzrohr bewegt und überschreite dabei nicht 5Nm Anzugsmoment an der Sattelklemme.
Falls dies nicht der Grund war, muss dies nicht unbedingt bedeuten, dass deine REVIVE einen kompletten Service benötigt. Am unteren Ende der Stütze sind kleine Löcher, die die Stütze beim Ein- und Ausfahren Atmen lassen. Diese Löcher sind auf der Innenseite von einem Schaumstoffring bedeckt, der luftdurchlässig ist und verhindert, dass grober Schmutz und Wasser zu leicht eindringen können. Wenn dieser Schaumstoffring zu viel Öl und/oder Fett oder Wasser aufgenommen hat, dann können diese Löcher verstopft werden und die Luft kann nicht mehr schnell genug aus- oder einströmen. Die Folge ist, dass deine Stütze langsamer ausfährt, und vielleicht sogar kurz stehenbleibt, und sie auch schwerer zu komprimieren ist.
Beheben kannst du dies ganz einfach, indem du den großen Sicherungsring am unteren Ende der Stütze entfernst und dann das äußere Rohr nach oben schiebst. Du kannst dann den Schaumstoffring ganz einfach reinigen und dann das Rohr wieder mit dem Sicherungsring fixieren. Danach sollte deine Stütze wieder ganz geschmeidig laufen.
 

scylla

likes chocolate
Forum-Team
Dabei seit
13. Januar 2010
Punkte für Reaktionen
24.469
Standort
Europa
Schnelle Problembehebung
Meine Stütze fährt trotz korrekt eingestelltem Druck nur sehr langsam aus, oder meine Stütze ruckelt beim Ausfahren, besonders auf den letzen Zentimetern.
Kontrolliere zunächst deine Sattelklemme auf korrekten Sitz und korrekte Klemmung. Manche Sattelklemmen klemmen/ quetschen das Sitzrohr derart, dass das untere Rohr der Sattelstütze ebenfalls verformt wird. Klemme deine Sattelklemme immer nur so stark, dass die Sattelstütze sich beim normalen Fahren gerade nicht im Sitzrohr bewegt und überschreite dabei nicht 5Nm Anzugsmoment an der Sattelklemme.
Falls dies nicht der Grund war, muss dies nicht unbedingt bedeuten, dass deine REVIVE einen kompletten Service benötigt. Am unteren Ende der Stütze sind kleine Löcher, die die Stütze beim Ein- und Ausfahren Atmen lassen. Diese Löcher sind auf der Innenseite von einem Schaumstoffring bedeckt, der luftdurchlässig ist und verhindert, dass grober Schmutz und Wasser zu leicht eindringen können. Wenn dieser Schaumstoffring zu viel Öl und/oder Fett oder Wasser aufgenommen hat, dann können diese Löcher verstopft werden und die Luft kann nicht mehr schnell genug aus- oder einströmen. Die Folge ist, dass deine Stütze langsamer ausfährt, und vielleicht sogar kurz stehenbleibt, und sie auch schwerer zu komprimieren ist.
Beheben kannst du dies ganz einfach, indem du den großen Sicherungsring am unteren Ende der Stütze entfernst und dann das äußere Rohr nach oben schiebst. Du kannst dann den Schaumstoffring ganz einfach reinigen und dann das Rohr wieder mit dem Sicherungsring fixieren. Danach sollte deine Stütze wieder ganz geschmeidig laufen.
Danke :daumen: das mit dem Schaumstoffring werde ich auf jeden Fall mal machen, klingt nicht nach viel Aufwand.

Aber das mit der ständig auftretenden Luft im System? Bedeutet das, dass die Membran nicht mehr in Ordnung ist (wäre meine Vermutung), oder kann das an was anderem liegen?
 
Dabei seit
9. Dezember 2012
Punkte für Reaktionen
1.689
Hallo!

Wo bekommt man das Hydrauliköl von Mobil in kleinen Gebinden?
In deutschlands Onlineshops finde ich nur 100l Fässer oder 20l Eimer.
Da ausdrücklich dieses Öl empfohlen und ab Werk benutzt wird, möchte ich kein anderes nutzen.

Die Frage wurde schon mehrfach gestellt, aber nie beantwortet.

P.s.: Macht es nicht Sinn, das Öl in sinnvoller Gebindegröße (evtl. sogar mit Additiv versetzt) von Bikeyoke aus anzubieten?
@Sackmann - Könntest du vielleicht konkret in kleinen Gebinden wirklich erhätliche Produkte empfehlen?
Könnte man dünnflüssige Bremsenöle, wie z.B. Bionol verwenden?
Mir ist leider bei der Druckkontrolle sehr dämlich was flöten gegangen. Nicht viel, aber ausreichend, dass seitdem das Entlüften nicht mehr ganz so smart funktioniert.
Ich habe leider auch keine kleine Gebinde des angebenen Öls gefunden.
 

indian66

makedustoreatit
Dabei seit
15. Dezember 2003
Punkte für Reaktionen
47
Standort
DIRTmund
Ich habe seit geraumer Zeit so ein Klappern im Sitzrohrbereich.
Kann die Revive (185; 2.Generation) klappern?
 
Zuletzt bearbeitet:
Dabei seit
5. April 2018
Punkte für Reaktionen
3
Die dünneren Stützen noch länger zu machen, halte ich so oder so für keine langsfristig gute Idee, wenn es eine wesentlich besser Alternative gibt. Straft mich Lügen, wenn wir in ein, zwei Jahren gute Langzeitberichte dieser Großserien +200mm Stützen in 30.9/31.6 haben.
Vecnum Nivo 212 hat generell nur ein 30,9mm Maß und wiegt samt 27mm mehr Hub auch noch ~50-60g weniger und hat 120kg Gewichtsbeschränkung...
Das Ding müsste sich ja demnach pulverisieren wenn man mit 100kg+ draufsitz :)
 
Dabei seit
29. Mai 2013
Punkte für Reaktionen
1.718
Bike der Woche
Bike der Woche
Das Ding müsste sich ja demnach pulverisieren, wenn man mit 100 kg+ draufsitzt.
Nein, das nicht. Aber es könnte sein, dass die über den großen Hebel in die Stütze eingeleiteten Kräfte dieser auf Dauer nicht gut tun.

Hier wird erklärt, warum BikeYoke das nicht machen.
 
Zuletzt bearbeitet:
Dabei seit
9. Dezember 2012
Punkte für Reaktionen
1.689
@Sackmann - Könntest du vielleicht konkret in kleinen Gebinden wirklich erhätliche Produkte empfehlen?
Könnte man dünnflüssige Bremsenöle, wie z.B. Bionol verwenden?
Mir ist leider bei der Druckkontrolle sehr dämlich was flöten gegangen. Nicht viel, aber ausreichend, dass seitdem das Entlüften nicht mehr ganz so smart funktioniert.
Ich habe leider auch keine kleine Gebinde des angebenen Öls gefunden.
Darf ich den nochmal nach oben holen, weil kurz vor Urlaub.
Hat vielleicht noch jemand anders ne Meinung zur Verwendung von Bremsöl? Da @Sackmann offensichtlich gerade keine Gelegenheit hat, reinzuschauen.
 
Dabei seit
29. Mai 2013
Punkte für Reaktionen
1.718
Bike der Woche
Bike der Woche
Ich hatte bei Trickstuff mal gefragt, wie sich das Bionol in Sattelstützen verhält. Die Antwort war: "Kann man machen, machen wir auch so."
 
Dabei seit
9. Dezember 2012
Punkte für Reaktionen
1.689
Ich hatte bei Trickstuff mal gefragt, wie sich das Bionol in Sattelstützen verhält. Die Antwort war: "Kann man machen, machen wir auch so."
Ne Idee, ob man auch über das Reset Ventil entleeren und befüllen könnte?
Sonste warte ich glaube ich lieber und rüste auch direkt das Microvalve nach.
 

Frog

Braumeister
Dabei seit
3. Oktober 2001
Punkte für Reaktionen
105
Standort
NRW
...so gut auch die Stütze ist...aber was mich etwas ärgert ist die Tatsache, dass meine Stütze im März 2018 das erste mal ans Rad kam und dann von August 2018 bis April 2019 nicht benutzt wurde (krankheitsbedingt). Danach ging diese kaum noch nach unten. Wurde dann zum Händler geschickt, dieser wiederum zu BikeYoke. Antwort: "es sei Dreck drin". Jetzt kostet mich der Service 45€ (vom Händler ausgehandelt) bei nur 5 Monate biken (vielleicht 1-2x/Woche).
Wenn es nur "Dreck" gewesen wäre, hätte ich das auch selbst gemacht...muss man nur wissen, das etwas Dreck die Funktion so stark beeinträchtigt. Wenn ich nicht schon eine zweite hätte, würde ich glatt zu einer Vencum greifen.
 
Dabei seit
29. Mai 2013
Punkte für Reaktionen
1.718
Bike der Woche
Bike der Woche
Dann verstehe ich deine Reaktion nicht:
Wenn es nur "Dreck" gewesen wäre, hätte ich das auch selbst gemacht... Muss man nur wissen, dass etwas Dreck die Funktion so stark beeinträchtigt.
Denn da steht es doch:
(...)
Troubleshooting REVIVE
(...)
Meine Stütze fährt trotz korrekt eingestelltem Druck nur sehr langsam aus und/oder stockt
Für dieses Symptom gibt es mehrere Fehlermöglichkeiten:

  1. (...)
  2. (...)
  3. Schaumstoffring ist verklebt
    Am unteren Ende der Stütze sind mehrere kleine Löcher, die die Stütze beim Ein- und Ausfahren atmen lassen. Diese Löcher sind auf der Innenseite von einem Schaumstoffring bedeckt, der luftdurchlässig ist und nur verhindert, dass grober Schmutz und Wasser zu leicht eindringen kann. Wenn dieser Schaumstoffring zu viel Öl und/oder Fett oder Wasser aufgenommen hat, dann können diese Löcher verstopft werden und die Luft kann nicht mehr schnell genug aus- oder einströmen. Die Folge ist, dass deine Stütze langsamer ausfährt, und vielleicht sogar kurz stehenbleibt, und sie auch schwerer zu komprimieren ist.
    Beheben kannst du dies ganz einfach, indem du den großen Sicherungsring am unteren Ende der Stütze entfernst und dann das äußere Rohr nach oben schiebst. Du kannst dann den Schaumstoffring ganz einfach reinigen und dann das Rohr wieder mit dem Sicherungsring fixieren.
  4. Das untere Rohr ist intern verdeckt
    In diesem Falle ist ein sogenannter "Lower Servie" fällig, d.h. die untere Rohreinheit muss abgezogen und gereinigt werden. Das kann von unserem Servicecenter gemacht werden, es ist aber auch innerhalb kurzer Zeit selbst zu erledigen, wenn man nur etwas geschickt ist. Ein Video dazu findest du weiter oben.
  5. (...)
Das Problem besteht aber ohnehin bei längerer Nichtbenutzung (bei dir ja mehrere Monate). Ich meine, @Sackmann empfiehlt, die Stütze eine Zeit lang kopfüber zu stellen. Also entweder das Bike mal über Nacht auf den Sattel stellen oder die Stütze ausbauen.
 

Frog

Braumeister
Dabei seit
3. Oktober 2001
Punkte für Reaktionen
105
Standort
NRW
Dann verstehe ich deine Reaktion nicht:

Denn da steht es doch:

Das Problem besteht aber ohnehin bei längerer Nichtbenutzung (bei dir ja mehrere Monate). Ich meine, @Sackmann empfiehlt, die Stütze eine Zeit lang kopfüber zu stellen. Also entweder das Bike mal über Nacht auf den Sattel stellen oder die Stütze ausbauen.
...ist ja jetzt hinfällig....aber das komische ist ja, das meine andere Stütze genauso lang stand und ½ Jahr älter ist. Dies funktioniert!
Der einzige Unterscheid bestand drin, dass die ältere Stütze abgesenkt war.
 
Oben