• Hallo Gast,

    du musst nur noch ein bisschen warten, dann geht's los! Der Winterpokal startet bald in die neue Saison - ab dem 28. Oktober kannst du wieder fleißig deine Fahrten eintragen. Wie immer kannst du auch mit bis zu vier anderen Leuten ein Team bilden: das ist ab dem 14. Oktober möglich.

    Fragen, Wünsche, Anregungen? Im Winterpokal-Forum bist du an der richtigen Stelle!

Cannondale Slate Erfahrungen, Meinungen und Alternativen

Dabei seit
7. September 2008
Punkte für Reaktionen
68
Hallo zusammen,

gibt es hier schon Fahrer des Cannondale Slate? Ich hoffe hier bin ich halbewegs in der richtigen Kategorie dazu. Mich würden Erfahrungen aus erster Hand sehr interessieren. Hintergrund ist natürlich, dass ich mit dem Gedanken zur Anschaffung eines solchen Gerätes spiele ;)

Mal "kurz" meine Hintergrundstory:
Bis jetzt fahre ich seit 8 Jahren Rennrad so mit ca. 10000 km im Jahr. Da besitze ich sowohl ein Alu Rad und eine Carbon Rakete. Zusätzlich besitze ich einen umgebauten Carver Crosser (Gepäckträger, Dynamo, feste Schutzbleche) mit dem ich zur Arbeit pendele. Beheimatet bin im am Rand der Eifel. Mindestens die Hälfte des Jahres ist es hier gefühlt windig bis sehr windig. Das nervt mich zunehmend, trotz Kontrolle über den Leistungsmesser. Da es immer mal wieder zu brenzligen Situationen im Straßenverkehr, durch rücksichtslose Autofahrer, kommt und nächstes Jahr Kinder geplant sind, gehen die Gedanken zunehmend mehr Richtung Wald, da es statistisch gesehen einfach irgendwann knallen könnte. Den Wald habe ich im Winter durch das Trailrunning wieder schätzen gelernt. Zumal ich vor 8 Jahren mit dem MTB (140er Slide AM) begonnen hatte, bevor ich zum Rennrad gewechselt bin. Deswegen kann ich ganz gut abschätzen was an Gelände auf mich zukommt.

Jetzt gehen mir diverse Gedankenspiele zur Zukunft im Kopf herum. Einer davon ist halt das Slate. dieses hätte den Vorteil, dass es näher am Rennrad wäre als ein MTB und man so Waldabschnitte mit wenig befahrenen Straßen kombinieren könnte. Ich könnte den Leistungsmesser mitnehmen und hätte einen niedrigeren Q-Faktor, der meinen Knie gut tut.
Auf dem Slide 140 AM habe ich mich zwar auch immer wohl gefühlt, aber fahrtechnisch konnte ich das Teil nicht mal ansatzweise ausschöpfen, da ich bergab einfach zu sehr ein Angsthase bin. Daher wäre evtl. auch ein 29er Hardtail, oder ein leichtes Tourenfully ein Option. Hardtail Erfahrung habe ich bedingt durch 4-5 Touren in der Vergangenheit mit einem Grand Canyon 26er meines Cousins. Da ich leicht bin und gerne berghoch fahre, kam mir der direkte Antritt sehr entgegen. Allerdings habe ich mich auf einer Tour auch mal tierisch damit abgelegt, als ich mich bergab in einer Rinne aufgehangen habe.

Der Limitierungen des Slate im Gelände bin ich mir bewusst, nachdem ich die letzten Tage so ziemlich alles dazu im Internet gelesen habe. Trotzdem wäre es schön aus erster Hand zu hören, wie eure Eindrücke mit dem Slate sind.
 
Hilfreichster Beitrag geschrieben von lupus_bhg

Hilfreich
Zum Beitrag springen →
Dabei seit
12. Juli 2015
Punkte für Reaktionen
17
Ist es möglich 28" Laufräder drauf zu machen, da die Auswahl bei 27,5" überschaubar ist.
Sollte der G-One in 40mm passen würde wahrscheinlich auch ein 35mm Cross passen, das bezeifele ich aber da es auf den Bilder
nach nicht viel Luft ausschaut.
Vielleicht könne ja einer mal ein Bild machen und Maß nehmen.

Gruß
 

lupus_bhg

Selbsttätiger Entlüfter
Dabei seit
30. April 2005
Punkte für Reaktionen
4.912
Standort
B
Vorsicht vor Tubeless Reifen beim Cannondale Slate.Habe Diese Email Heute bekommen.

Sehr geehrter Cannondale-Slate Besitzer

Für Cannondale haben Qualität und Sicherheit der Produkte höchste Priorität. Wir freuen uns über die Aufmerksamkeit und das Interesse, welches das Cannondale Slate seit der Markteinführung 2015 erfahren konnte. Dank des Feedbacks einiger Slate-Besitzern haben wir festgestellt, dass bei der Umstellung des Slates auf tubeless (Verwendung der serienmässigen Laufradreifen-Konfiguration ohne Innenschlauch) die Passgenauigkeit der Reifen auf den Felgen nicht die von uns angestrebten hohen Standards für Leistung, Sicherheit und Kompatibilität erfüllt. Dabei handelt es sich um ein Problem mit der Felge, nicht mit dem Reifen.

Wir setzen uns leidenschaftlich für unsere Produkte und Kunden ein und möchten schnell und effektiv eine Lösung für unsere Kunden anbieten, welche die serienmässigen Reifen und Felgen des oben genannten Modells tubeless verwenden möchten.

Die Verwendung des Slates mit den serienmässig verbauten Schläuchen ist absolut sicher, aber im Interesse der Sicherheit sollten alle Benutzer, die ihr Slate mit den Serienreifen tubeless verwenden, die Benutzung des Fahrrads umgehend einstellen. Das Slate kann vorübergehend wieder mit der Serienbereifung und handelsüblichen Schläuchen benutzt werden. Benutzer, die ihr Slate auch in Zukunft tubeless fahren möchten, sollten einen Cannondale-Händler aufsuchen und sich für einen kostenlosen Austausch eines kompletten Laufradsatzes anzumelden.

Einen Cannondale-Händler in Ihrer Nähe finden Sie unter: http://www.cannondale.com/de-DE/Europe/dealerlocator.aspx

Der neue Laufradsatz wird bei allen neuen Slate-Modellen standardmäßig verbaut.

Wir entschuldigen uns für jegliche Unannehmlichkeiten, die jenen Fahrer entstehen könnten, die das Slate tubeless verwenden möchten. Wir werden unser Bestes geben, um Ihr Slate schnellstmöglich wieder einsatzbereit zu machen!

Freundliche Grüße

Das Cannondale-Team
 

lupus_bhg

Selbsttätiger Entlüfter
Dabei seit
30. April 2005
Punkte für Reaktionen
4.912
Standort
B
War heute beim Händler und da wusste erstmal keiner was vom Rückruf. Haben sich dann, nachdem meine Daten notiert wurden, erkundigt und sagten, sie rufen zurück. Gerade kam der Anruf - Cannondale rechnet damit, dass die neuen Laufräder Mitte Juli zu den Händlern kommen. Muss ich also mit Tubeless noch warten :rolleyes:
 
Zuletzt bearbeitet:
Dabei seit
5. Mai 2010
Punkte für Reaktionen
824
Standort
Sankt Augustin Menden
Ich habe dankend abgelehnt!
19mm Mavic Felgen, nicht mit mir.
Mein Händler bzw. Cannondale sollen sich etwas überlegen, bin mal gespannt
 

lupus_bhg

Selbsttätiger Entlüfter
Dabei seit
30. April 2005
Punkte für Reaktionen
4.912
Standort
B
Wie breit sind denn die verbauten Felgen?
Mich würde mal interessieren, ob's da einen nennenswerten Gewichtsunterschied gibt.
 

lupus_bhg

Selbsttätiger Entlüfter
Dabei seit
30. April 2005
Punkte für Reaktionen
4.912
Standort
B
Die scheint ja nicht viel breiter zu sein. Wo wäre denn das Problem mit den Mavicfelgen?
 

lupus_bhg

Selbsttätiger Entlüfter
Dabei seit
30. April 2005
Punkte für Reaktionen
4.912
Standort
B
Man merkt, dass ich noch nie mit einem Messschieber gearbeitet habe - habe mich direkt mal verguckt. Hast Recht. 3 mm sind ja schon was...
 
Dabei seit
8. Oktober 2011
Punkte für Reaktionen
21.030
Auf jeder Saite nurn guden millimeder breider, dat relativiert sich schnell :mexican:
 
Dabei seit
17. August 2004
Punkte für Reaktionen
140
ich habe jetzt auch offiziell den rückruf der felgen vom händler, falls ich tubeless weiter fahren will. momentan sieht es so aus, daß mitte juli die laufräder an die händler geschickt werden. mit den warscheinlich schmäleren mavic felgen.
finde ich jetzt nicht so toll. der 42mm reifen braucht eher noch breitere abstützung.
 
Dabei seit
20. August 2010
Punkte für Reaktionen
130
Standort
Region Reutlingen
22mm Felgen für 42mm Reifen? Früher hatten alle MTB Felgen 17-19mm und man ist damit 57mm Reifen gefahren. Für einen Crosser sind meiner Meinung nach 22mm Felgen zu breit, da sie schwer sind und bei den schmalen Cross Reifen keinen Vorteil bringen. Darüber hinaus kann man damit ja niemals Reifen mit mehr Druck fahren. (Druckfreigabe)
 
Dabei seit
2. Dezember 2012
Punkte für Reaktionen
59
Standort
München
Darüber hinaus kann man damit ja niemals Reifen mit mehr Druck fahren. (Druckfreigabe)
Je nachdem was du fährst, reicht das ja auch dicke aus - ich kenne keine MTB-Felgen die nicht wenigstens bis 4 bar freigegeben sind. Bevorzugter Druck und Systemgewicht sind individuell, aber mir kommen mit 105 kg + System für Gravel nicht mehr als 3 bar in die Reifen, wobei ich aber auch nichts schmaleres als 35mm aufziehen würde.

Für 28mm oder drunter taugen die nur eingeschränkt, da stimm ich zu.
 

morhedin

in full effect **_
Dabei seit
21. April 2012
Punkte für Reaktionen
89
Standort
Ich sehe von meiner Terrasse den Nordschwarzwald
Hallo zusammen,

ich stehe vor der Entscheidung entweder ein Grade, Diverge oder Slate anzuschaffen. Beim Slate macht mir die limitierte Reifenauswahl sorgen...kann mich hier jemand beruhigen? Eigentlich find ich das Slate ja am sinnvollsten für meine Zwecke (von Feldweg bis S0).
 
Dabei seit
22. April 2007
Punkte für Reaktionen
14
Standort
Hamburg
Beim Slate macht mir die limitierte Reifenauswahl sorgen...kann mich hier jemand beruhigen?
Hallo,
also ich würde für diese Art Rad die 650B Bereifung sogar als Vorteil werten, macht einfach Sinn in meinen Augen (breite Reifen bei ähnlichem Durchmesser wie normale Rennrad / Crossreifen).
Und was die Auswahl angeht, von Compass Cycles gibt es sehr coole Reifen für diese Größe, WTB hat gerade den Horizon Road Plus vorgestellt (ein sehr interessanter Reifen finde ich, das Slate steht mit in der Freigabeliste auf der WTB Homepage) und den neuen Schwalbe G-One gibt es auch in 650B mit 40er Breite - also das würde mir keinen Kummer machen.
Viel Spaß beim Rad aussuchen und berichte mal was es geworden ist,
Alex
 
Oben