Carbonda Gravel-Carbonrahmen aus China

Dabei seit
30. Oktober 2004
Punkte Reaktionen
18
zen bzw. aufboren
kürzen bzw. aufboren

Dieser Einsatz für das Steuerrohr war bei mir dabei. Schaltzug mit Außenhülle komplett durch den Rahmen gelegt ...
Anhang anzeigen 1400356 und so habe ich das hinten gemacht.
Anhang anzeigen 1400358
Anhang anzeigen 1400359
Ist die vorhandene Tülle gekürzt und aufgebohrt.
MfG Schoopi
Aha, super, danke. Habe das Teil für durchgehende Zugverlegung gerade in dem Carbonada-Bastelbeutel gefunden.
 
Dabei seit
30. Juli 2021
Punkte Reaktionen
161
Ort
Im Norden
Zum 707. Habt ihr eure hintere Bremsleitung noch mit so einer Schaumstoffhülle ummantelt?

Beim 1056 konnte ich so schön die Bremsleitung vorher in die Hülle schieben, anschließend einfach durch den Rahmen geschoben damit nichts klappert. Beim 707 ist in der Kettenstrebe eine Art Rohr eingesetzt, wo der Durchmesser zu klein ist, genauso wie unter dem Tretlager. Vom Steuerrohr aus bekommt man die Hülle natürlich niemals bis ans Tretlager geschoben. Wie habt ihr das gemacht? Ich höre das ja jetzt schon klappern ...
 
Zuletzt bearbeitet:
Dabei seit
30. Juli 2021
Punkte Reaktionen
161
Ort
Im Norden
Zur Dokumentation zum 707 bzgl. Bremsen.

Ich verbaue ja aktuell SRAM Force AXS HRD. Vorne und hinten jeweils 160mm Centerline XR.
Hinten: 37mm Schrauben notwendig, nicht im Lieferumfang enthalten. Ohne Adapter.
Vorne: Standard Schrauben, Adapter drehen.
 
Dabei seit
20. Juli 2021
Punkte Reaktionen
59
Zum 707. Habt ihr eure hintere Bremsleitung noch mit so einer Schaumstoffhülle ummantelt?

Beim 1056 konnte ich so schön die Bremsleitung vorher in die Hülle schieben, anschließend einfach durch den Rahmen geschoben damit nichts klappert. Beim 707 ist in der Kettenstrebe eine Art Rohr eingesetzt, wo der Durchmesser zu klein ist, genauso wie unter dem Tretlager. Vom Steuerrohr aus bekommt man die Hülle natürlich niemals bis ans Tretlager geschoben. Wie habt ihr das gemacht? Ich höre das ja jetzt schon klappern ...
Ich habe die Schaumstoffhülle durch das Unterrohr bis zum Tretlager verlegt, durch die Strebe dahinter läuft sie ohne Schaumstoff. Das ging bei mir soweit ohne Probleme, wenn ich mich recht erinnere. Habe aber nur teilintegrierte Züge, los geht es also erst beim Stopfen am oberen Ende des Unterrohres.
 
Dabei seit
20. November 2021
Punkte Reaktionen
41
November 21:

CFR696: US$480.00 with frame, fork, seat post,clamp.
headset: US $12.00
F&R axle: US $26.00
extra rear derailleur hangers: US$5.00
standard matte : free
standard matte is between black matte and UD matte , It have clear coat protect the paint
UD glossy, black matte . black glossy :US$ 45
One color: US:$70.00(matte or glossy,solid color )
Lenker - CGB01 : US$85
3-10 days : US$ 265
15-35 days , Tax free : US$195
 
Dabei seit
18. Januar 2005
Punkte Reaktionen
591
Ort
Dresden
CFR707 Dezember 2021
650USD for frame,fork,seatpost,integrated stem handlebar
15USD for headset
26USD for F&R axles set
195USD for taxes free shipping

50USD für die dauerhafte Entfernung/Abdeckung der Gewindebohrungen von Gepäckträger und Schutzblechen sowie Kabelöffnung Umwerfer.

Passt evtl. auch dazu: die Lackierung hat bei mir genau 3 Wochen gedauert, bzw. sind genau 21 Tage zwischen Bezahlung und Bestätigungsfoto vergangen.
 
Zuletzt bearbeitet:
Dabei seit
30. Juli 2021
Punkte Reaktionen
161
Ort
Im Norden
So langsam wird es etwas mit dem 707. Habe leider aktuell nicht so viel Zeit, um das in einem Rutsch fertigzustellen.
Als nächstes steht auf dem Plan das Cockpit final zu montieren, also STIs ausrichten, Lenkerband wickeln etc. Dann Bremsen entlüften und Schaltung feinjustierten, dafür brauch ich aber einfach mehr Ruhe als mal 15 Minuten am Abend.
Dann stören mich noch die ganzen Öffnungen am Rahmen, die ich durch AXS und 1-fach nicht benötige. Kennt Ihr eine gute Quelle für Blindstopfen jeglicher Art und Größe um das sauber zu hinzubekommen?

9FFFC77F-B6F1-4D5D-B4CD-0ABBA7B9AD69_1_201_a.jpeg1B6845A0-E894-46F5-ACDB-A0D10AE3312B_1_201_a.jpeg
 
Dabei seit
6. November 2020
Punkte Reaktionen
561
So langsam wird es etwas mit dem 707. Habe leider aktuell nicht so viel Zeit, um das in einem Rutsch fertigzustellen.
Als nächstes steht auf dem Plan das Cockpit final zu montieren, also STIs ausrichten, Lenkerband wickeln etc. Dann Bremsen entlüften und Schaltung feinjustierten, dafür brauch ich aber einfach mehr Ruhe als mal 15 Minuten am Abend.
Dann stören mich noch die ganzen Öffnungen am Rahmen, die ich durch AXS und 1-fach nicht benötige. Kennt Ihr eine gute Quelle für Blindstopfen jeglicher Art und Größe um das sauber zu hinzubekommen?

Anhang anzeigen 1401199Anhang anzeigen 1401200
Schön! Ich mag Chamäleon immer sehr gern angucken. Hattest du keine Blindstopfen dabei? 🤷🏻‍♀️
 
Dabei seit
12. August 2012
Punkte Reaktionen
150
So langsam wird es etwas mit dem 707. Habe leider aktuell nicht so viel Zeit, um das in einem Rutsch fertigzustellen.
Als nächstes steht auf dem Plan das Cockpit final zu montieren, also STIs ausrichten, Lenkerband wickeln etc. Dann Bremsen entlüften und Schaltung feinjustierten, dafür brauch ich aber einfach mehr Ruhe als mal 15 Minuten am Abend.
Dann stören mich noch die ganzen Öffnungen am Rahmen, die ich durch AXS und 1-fach nicht benötige. Kennt Ihr eine gute Quelle für Blindstopfen jeglicher Art und Größe

..schau mal bei r2 Bike,habe auf deren Seite vor einiger Zeit welche gesehen,oder beim Händler.

Gruss
 
Dabei seit
19. April 2007
Punkte Reaktionen
2
Ort
Herford/Siegburg
So langsam wird es etwas mit dem 707. Habe leider aktuell nicht so viel Zeit, um das in einem Rutsch fertigzustellen.
Als nächstes steht auf dem Plan das Cockpit final zu montieren, also STIs ausrichten, Lenkerband wickeln etc. Dann Bremsen entlüften und Schaltung feinjustierten, dafür brauch ich aber einfach mehr Ruhe als mal 15 Minuten am Abend.
Dann stören mich noch die ganzen Öffnungen am Rahmen, die ich durch AXS und 1-fach nicht benötige. Kennt Ihr eine gute Quelle für Blindstopfen jeglicher Art und Größe um das sauber zu hinzubekommen?
…passen die evtl.:
 
Dabei seit
19. April 2007
Punkte Reaktionen
2
Ort
Herford/Siegburg
Darüber hinaus: Ich interessiere mich auch für den Rahmen. Allerdings gibt es auch bei mir die Größenauswahl-Problematik. Ich tendiere trotz mangelder Gravelerfahrung bei 1,93 / SL 93 zu XL, bin mir aber auf Grund des großen Reach nicht sicher welche Vorbaulänge ich nehmen könnte.
Alternativ ist noch der Lightcarbon LCG071-D (Yishun G071) in 58 im Rennen - der kommt bei Bike-Stats auf nahezu die gleichen Werte wie mein Rennrad. Zu dem habe ich aber bisher keine 1.Hand-Nutzer-Infos gefunden. Vielleicht stand hier ja jemand vor der selben Frage und kann die Beweggründe, den Carbonda-Rahmen zu wählen mit mir teilen oder hat aus vorangegangenen Projekten Erfahrungen mit dem anderen Hersteller.
Möchte das Rad primär als Ganzjahres-Renner (mit der Option auch mal eine Abkürzung über schlechte Wege (Waldwege) zu nehmen) nutzen.
Es soll 2x12 Etap 46/33 - 10/36 gefahren werden voraussichtlich kein Bike-Packing, Reifen bis max. 42mm. Sofern hier gesagt wird, dass das Standard-schwarz ordentlich (nicht „Carbon-fleckig“) ausschaut, würde ich auch auf zusätzliche Lackierung verzichten.
 

TelSon

aestate brevis!
Dabei seit
14. Oktober 2020
Punkte Reaktionen
635
Ort
Locus kameniz dictus
Sofern hier gesagt wird, dass das Standard-schwarz ordentlich (nicht „Carbon-fleckig“) ausschaut, würde ich auch auf zusätzliche Lackierung verzichten.
Wenn die Farbe sauber und gleichmäßig aussehen soll, dann solltest du schwarze Lackierung nehmen. UD Matt sieht manchmal sehr gleichmäßig aus aber es gibt keine Garantie!
 
Dabei seit
18. Januar 2005
Punkte Reaktionen
591
Ort
Dresden
Darüber hinaus: Ich interessiere mich auch für den Rahmen. Allerdings gibt es auch bei mir die Größenauswahl-Problematik. Ich tendiere trotz mangelder Gravelerfahrung bei 1,93 / SL 93 zu XL, bin mir aber auf Grund des großen Reach nicht sicher welche Vorbaulänge ich nehmen könnte.
Nur zur Sicherheit: du sprichst vom CFR707? Da habe ich bei ähnlichen Maßen (1,95 / SL 0,94) zu Rahmengröße XXL gegriffen, den CFR696 hätte ich in RH61 genommen.
Die optimale Vorbaulänge ist ja auch noch abhängig vom Reach des Lenkers. Da wirst du um ein bisschen Versuch und Irrtum nicht umhinkommen, wenn du kein Bikefitting vorab in Betracht ziehst.
 
Dabei seit
19. April 2007
Punkte Reaktionen
2
Ort
Herford/Siegburg
Je nach wie viel Sattelüberhöhung du haben willst, ist der 58er zu klein, sondern ein 61er angesagt. Der Reach zwischen beiden ist nicht großartig unterschiedlich. Ggf mit einem 10cm vorbau starten
Bei Lightcarbon/Yishun ist der 58er der größte und gem. Bike-Stats in allen Werten (bis auf Reach und Kettenstrebe) und der Grafik eigentlich größer als der 707 in XL. Bei dem Carbonda habe ich tatsächlich die Befürchtung, dass auf Grund des Slopings die Sattelstütze sehr weit raus müsste… Oder meintest du, dass ich bei dem Carbonda sogar XXL nehmen könnte/sollte? Mein RR (Giant Defy Advanced Pro 0) ist auch eher Endurance orientiert - von daher dachte ich, dass ich auch beim Gravel nicht zu gestreckt sitzen sollte.
Das Carbonda kommt mir von der Geo ziemlich ähnlich wie das Giant Revolt Advanced Pro daher - das war in XL bei einem kurzen probesitzen (jedoch nicht -fahren) ungewohnt aber okay vor. Oder liege ich mit der Vergleichbarkeit falsch?
 

Colt__Seavers

Fahrradenthusiast
Dabei seit
4. Oktober 2005
Punkte Reaktionen
7.923
Ort
Rostock
CFR707 Dezember 2021
650USD for frame,fork,seatpost,integrated stem handlebar
15USD for headset
26USD for F&R axles set
195USD for taxes free shipping

50USD für die dauerhafte Entfernung/Abdeckung der Gewindebohrungen von Gepäckträger und Schutzblechen sowie Kabelöffnung Umwerfer.

Passt evtl. auch dazu: die Lackierung hat bei mir genau 3 Wochen gedauert, bzw. sind genau 21 Tage zwischen Bezahlung und Bestätigungsfoto vergangen.
707 hab ich noch gar nicht vorne drin. Wo soll ich den am besten unterbringen?
Headset und Rahmen sind unterschiedlich teuer
 

Colt__Seavers

Fahrradenthusiast
Dabei seit
4. Oktober 2005
Punkte Reaktionen
7.923
Ort
Rostock
Bei Lightcarbon/Yishun ist der 58er der größte und gem. Bike-Stats in allen Werten (bis auf Reach und Kettenstrebe) und der Grafik eigentlich größer als der 707 in XL. Bei dem Carbonda habe ich tatsächlich die Befürchtung, dass auf Grund des Slopings die Sattelstütze sehr weit raus müsste… Oder meintest du, dass ich bei dem Carbonda sogar XXL nehmen könnte/sollte? Mein RR (Giant Defy Advanced Pro 0) ist auch eher Endurance orientiert - von daher dachte ich, dass ich auch beim Gravel nicht zu gestreckt sitzen sollte.
Das Carbonda kommt mir von der Geo ziemlich ähnlich wie das Giant Revolt Advanced Pro daher - das war in XL bei einem kurzen probesitzen (jedoch nicht -fahren) ungewohnt aber okay vor. Oder liege ich mit der Vergleichbarkeit falsch?
Ich hab 196/93,5 und XXL ist Pflicht, alleine wegen dem Stack!
 
Dabei seit
20. November 2021
Punkte Reaktionen
41
ich habe nun den 58er genommen bei 193cm, 96cm SL, 66cm Rumpf und 64cm Armlänge. Also eher "Affe".

Ich bin das 696 noch nicht gefahren, da noch die STIs fehlen...aber mein Crosser hat eine sehr ähnliche Geometrie, das Rennrad fahre ich auch in 58cm - allerdings mit (sehr) viel Überhöhung.

Die Frage ist, wie viel Überhöhung du gerne fahren möchtest und auch kannst. Ich lese für mich aus deinem Text heraus, dass du nicht unbedingt ein "Race-Fit" haben möchtest. Dann wäre vermutlich der 61er "gemütlicher" und der 58er eher zu klein.

Sonst guck mal wo ein Händler ist, der das Bombtrack Hook oder Ridley Adventure hat, oder einen aus dem Forum hier, der ein Carbonda hätte (wenn du aus HH kommst, könntest du dich mal auf meines setzen).
 
Dabei seit
19. April 2007
Punkte Reaktionen
2
Ort
Herford/Siegburg
Nur zur Sicherheit: du sprichst vom CFR707? Da habe ich bei ähnlichen Maßen (1,95 / SL 0,94) zu Rahmengröße XXL gegriffen, den CFR696 hätte ich in RH61 genommen.
Die optimale Vorbaulänge ist ja auch noch abhängig vom Reach des Lenkers. Da wirst du um ein bisschen Versuch und Irrtum nicht umhinkommen, wenn du kein Bikefitting vorab in Betracht ziehst.
Ja genau…CFR707.

Fährst du da integrierte Carbonda-Cockpit? Wenn ja zu welcher Länge hast du gegriffen.
Ich höre raus, dass du auch wieder den XXL-Rahmen nehmen würdest - wäre XL den im Zweifel auch gegangen? Und bist du vom Fahrerprofil/-position eher sportlich oder leger auf dem Rad unterwegs?
 
Dabei seit
19. April 2007
Punkte Reaktionen
2
Ort
Herford/Siegburg
Sorry, meine Aussage bezieht sich auf den 696. Beim 707 wird es primär komplizierter wenn du integriertes Cockpit fahren willst
Ja…das wäre an sich das Endziel - allerdings denke ich, dass ich vorher etwas rumprobieren sollte.

Zu Lightcarbon/Yishun kann niemand etwas sagen (ich weiß, hier geht es um Carbonda - mich würde eben auch interessieren, weshalb diese evtl. bei euch aus der Auswahl gefallen sind)
 
Dabei seit
19. April 2007
Punkte Reaktionen
2
Ort
Herford/Siegburg
ich habe nun den 58er genommen bei 193cm, 96cm SL, 66cm Rumpf und 64cm Armlänge. Also eher "Affe".

Ich bin das 696 noch nicht gefahren, da noch die STIs fehlen...aber mein Crosser hat eine sehr ähnliche Geometrie, das Rennrad fahre ich auch in 58cm - allerdings mit (sehr) viel Überhöhung.

Die Frage ist, wie viel Überhöhung du gerne fahren möchtest und auch kannst. Ich lese für mich aus deinem Text heraus, dass du nicht unbedingt ein "Race-Fit" haben möchtest. Dann wäre vermutlich der 61er "gemütlicher" und der 58er eher zu klein.

Sonst guck mal wo ein Händler ist, der das Bombtrack Hook oder Ridley Adventure hat, oder einen aus dem Forum hier, der ein Carbonda hätte (wenn du aus HH kommst, könntest du dich mal auf meines setzen).
„Leider“ komme ich aus dem Herzen des Siebengebirges (Bad Honnef) bei Bonn…

„Nicht unbedingt“ trifft es ganz gut - möchte aber schon eher Rennrad als MTB-Feeling haben bzw. auf dem relativ kurzen Weg zur Arbeit ordentlich Gas geben können. „Gravel“ halt deswegen um wegemäßig weniger eingeschränkt zu sein und weniger vom Wetter abhängig sein zu müssen…
 
Oben Unten