Das große Weihnachtsgewinnspiel 2014: Ein Canyon Strive AL Enduro-Bike zu Heiligabend

Maxi

ehem. Redakteur / ex-editor
Dabei seit
1. April 2002
Punkte für Reaktionen
460
Standort
Bayern
Die vierte Kerze auf dem Adventskranz brennt. Die besinnliche Zeit ist wieder einmal schneller zu Ende gegangen als erwartet. Geschenke kaufen, Weihnachtsfeiern besuchen, Weihnachtsmärkte durchstöbern und auf Schnee warten - das kann anstrengend werden. Solltet auch ihr bisher nicht zu Ruhe gekommen sein, so hoffen wir, dass ihr spätestens am heutigen Heiligenabend mit Freunden, der Familie oder auch ganz für euch allein ein besinnliches Weihnachtsfest feiern könnt. Und damit nach dem Stress der Weihnachtszeit auch wirklich eine gespannte Erwartungshaltung Einzug erhält, gibt es heute etwas Großes zu gewinnen. Im MTB-News.de Weihnachtsgewinnspiel wollen wir euch zusammen mit Canyon nochmal eine kleine Freude machen. Dafür haben wir keinen Aufwand gescheut und wünschen euch frohe Weihnachten!


→ Den vollständigen Artikel "Das große Weihnachtsgewinnspiel 2014: Ein Canyon Strive AL Enduro-Bike zu Heiligabend" im Newsbereich lesen


 
Dabei seit
29. April 2012
Punkte für Reaktionen
0
Es ist erst mal wurscht ob 27,5 oder 26 zoll. Bergauf sollte es gut zu pedalieren sein aber Hauptaugenmerk ist die Bergab Performance. Wenig mit guten Bremsen und vom Gefühl her im Bike sitzen wie es so schön heißt.
Würde des Canyon gern versuchen ;)
 

Kitchenaid

Marc
Dabei seit
25. Oktober 2010
Punkte für Reaktionen
82
Standort
Nürnberg
Bike der Woche
Bike der Woche
Letzten Endes hängt es am Fahrer wie gut das Bike bergauf und dann wieder bergab fährt.
Keine Mukkis in den Beinen lassen sich auch durch noch so gute Geometrie und reduziertes Gewicht ersetzen.
Und bergab liegt es doch mehr an der Technik des Riders. Per Dämpfung platt bügeln ist einfach.
Man sollte mal wieder daran denken, dass Biken ein Fitnesssport ist und die Materialschlacht leider immer wieder darüber hinweg täuscht. :)
Frohe und besinnliche Weihnachten Euch allen da draußen.
 
Dabei seit
21. Dezember 2009
Punkte für Reaktionen
0
Standort
Biberach
Meiner Meinung nach sollte ein Enduro eher in Richtung Downhill orientiert sein, aber die Geometrie und das Gewicht sollten auch gemütliche Anstiege zulassen.
 
Dabei seit
5. August 2010
Punkte für Reaktionen
0
Für mich sollte ein Enduro sehr gut bergab gehen, aber auch vernünftig bergauf. Bergauf fahren für mich jedoch eher zweitrangig. Will man lieber rauf kann man auch ein AM oder AM+ kaufen ;-)
 
Dabei seit
10. Mai 2009
Punkte für Reaktionen
0
Wenn man sich keine Eier legende Wollmilchsau aussuchen kann - was wohl auch in Zeiten "moderner Geometrie" noch der Fall ist, bin ich pro downhill...1-2kg mehr bekommt man mit Fitness schon auch so nach oben :)
 
Dabei seit
16. April 2011
Punkte für Reaktionen
214
Standort
Nrw
BERgAB!!!! Aber ohne die Klettereigenschaften zu stark einzuschränken. Die Geometrie darf nicht zu radikal sein. Zu schwer darf es auch nicht sein weil der Spieltrieb sonst ein wenig leidet!

Besagtes Rad fällt schon sehr Ideal aus! Def. einer der SCHÖNSTEN RAHMEN der kommenden Saison!!!
 
Dabei seit
17. September 2008
Punkte für Reaktionen
1
Standort
Chemnitz
Für mich ist das beste enduro bike ein bike für "alles".
Mit Downhillgenen und einstellbarer geo und auch bergauf gut fahrbar.
das canyon wäre denke ich genau so ein bike.
 
Dabei seit
4. August 2011
Punkte für Reaktionen
0
Ein gutes Enduro-Bike muss meiner Meinung nach sowohl leicht sein, um im Uphill zu überzeugen und auf der anderen Seite genug Reserven bieten, um es im Downhill richtig krachen zu lassen. Weiterhin spielt hier natürlich die Geometrie eine entscheidende Rolle.
 
Dabei seit
5. Dezember 2012
Punkte für Reaktionen
0
Meiner Meinung nach muss einfach die Mischung passen, leicht und agil bergauf und so auch für längere Touren in den Alpen gemacht, bergab mit ausreichend Reserven für jedes Gelände und trotzdem verspielt auf den Hometrails. Also perfekt eine verstellbare Geometrie :)
 
Dabei seit
22. Juli 2014
Punkte für Reaktionen
9
Standort
Mannheim
Erstmal, Frohe Weihnachten an alle!

Ich persönlich würde mir für ein Enduro-Bike wünschen, dass es Downhill und im Bikepark sehr viel mitmachen kann. Dass es verpsielt und leicht ist, aber dass es gleichzeitig auch ein gewisses Gefühl von Sicherheit bietet.

Ein Enduro balanciert ja zwischen Freeride/DH-Kompetenz und Uphill-Eigenschaften. Mir würde dabei eine Ausrichtung in den Freeride/DH bereich eher zusagen. Wenn ich rein auf Gewicht und UpHill achten würde, würde ich mir ein Rennrad kaufen.

Wie würde ich mir das perfekte Enduro vortellen?
Gewicht zwischen 12-14 Kilo.
Federweg 160 mm vorne und hinten. Luftfederung.
650b wenns sein muss, ich persönlich mag 26 Zoll.
11 Gänge reichen. Höhenverstellbare Sattelstütze.
Fette Bremsen wären mir wichtig.

Preis: 2000-3500 (bei Carbon-Varianten)

Das wärs schön ;-)
 
Dabei seit
4. Dezember 2008
Punkte für Reaktionen
16
Für mich muss ein Enduro in erster Linie gut bergab gehen. Geringes Gewicht ist natürlich immer gut, allerdings nicht um (im wahrsten Sinne) jeden Preis oder auf Kosten der Haltbarkeit. Um noch gut bergauf fahren zu können ist imho eine ausgewogene Geo am wichtigsten - das darf gerne variabel a la Jekyll oder Strive erreicht werden!
 

Dan

Dabei seit
2. März 2002
Punkte für Reaktionen
1
Standort
Remshalden
niedriges Gewicht und gute Klettereigenschaften aber genug Federweg um auch Spaß bei der Abfahrt zu haben.
 

Plumpssack

Newmen-Team
Dabei seit
29. April 2008
Punkte für Reaktionen
1.367
Bei einem perfekten Enduro sollte in meinen Augen Bergauf- sowie Bergabperformance in Fokus stehen. Soll heißen ich möchte damit im Bikepark mit Freunden, die auf Downhillern unterwegs sind fahren können ohne das Gefühl zu haben keine Chance zu haben hinterher zu kommen. Gleichzeitig möchte ich mit meinen Kumpels mit XC und AM Bikes Tagestouren fahren können, ohne dass diese ständig auf mich warten müssen oder ich mich quälen muss.
 
Dabei seit
17. März 2013
Punkte für Reaktionen
4
Standort
Coburg
Frohes Fest

Enduros müssen leicht antriebsneutral und hanlich sein, keine soft Daunhiller.
Schnell im flachen Trails und Berg auf.

Sonne in den Seichen
Surfpflock
 
Dabei seit
30. Januar 2005
Punkte für Reaktionen
2
Das Bike sollte einfach spaß machen und ein potentes Fahrwerk mit guten Reserven bieten und dabei trotzdem gut klettern können.
Carbon muss es zwar nicht sein aber mehr als 14,5kg sollte es auch nicht wiegen!
Euch allen ein Frohes Fest
 
Dabei seit
3. Mai 2012
Punkte für Reaktionen
0
Standort
Österreich
Enduro.....leicht genug um einigermaßen komfortabel rauf zu treten...Bergab genug Reserven um es richtig krachen zu lassen. So muss das sein! Das One-for-all bike das fast alles mitmacht !
 
Oben