Der Last Bikes-Thread

HabeDEhre

Lastwaglenfahrer
Dabei seit
17. Oktober 2017
Punkte Reaktionen
3.064
Oh je ich hinterfrage meine 195er Entscheidung. Vielleicht hätte ich bei der Testfahrt doch dem 185er länger eine Chance geben sollen? Jemand mit 185er in der Nähe Leipzigs unterwegs?

190 groß, Innenbeinlänge 93,5, Armspanne 1,98
mach dir mal nicht zuviele Gedanken, die erste Entscheidung ist meist die richtige. ich hatte damals eigentlich das glen in xl bestellt und kurz vor Montage nochmal umentschieden auf xxl. War für meine Fahrerei die letzten 2 Jahre auch super zufrieden damit. Mittlerweile fahr ich aber gerne auch technische Sachen und meine Hometrails sind auch eher flach und tretlastig. Da is das lange Bike einfach anstrengender... Fahren kannste beide Größen
 
Dabei seit
16. Mai 2019
Punkte Reaktionen
3.848
mach dir mal nicht zuviele Gedanken, die erste Entscheidung ist meist die richtige. ich hatte damals eigentlich das glen in xl bestellt und kurz vor Montage nochmal umentschieden auf xxl. War für meine Fahrerei die letzten 2 Jahre auch super zufrieden damit. Mittlerweile fahr ich aber gerne auch technische Sachen und meine Hometrails sind auch eher flach und tretlastig. Da is das lange Bike einfach anstrengender... Fahren kannste beide Größen
Warum bist dann auf XL umgestiegen wenn beides geht?
Die Bikes kosten ja ein Haufen Geld, da sollte man nicht so unbedarft rangehen und wenn möglich immer eine Probefahrt machen.
 
Zuletzt bearbeitet:

WilliWildsau

Team OMBA
Dabei seit
1. Februar 2004
Punkte Reaktionen
3.517
Ort
Dortmund
Gestern nomml den Sommertag genutzt, um bei den geliebten Schluchtenscheissern a Tour zu machen.
Leck, 25 Grad auf über 2000m war schu recht geil, do treibts den Bierverbrauch an Schluchties höchster Brauerei im Tal nach der Tour ganz nett in die Höhe, übrigens das beste Bier überhaupt.




Andere hatten aber auch frei





PS: Alle Liteville in der Gruppe ausgestorben, Last ist das neue Modebike.

Anhang anzeigen 1359170
Ganz großes Kino mal wieder für die Augen🙌🙌🙌
Irgendwie möchten die Kinder immer noch ihre Tischunterlagen haben und deswegen habe ich mal wieder neue Collagen dafür erstellt:D👍

 

HabeDEhre

Lastwaglenfahrer
Dabei seit
17. Oktober 2017
Punkte Reaktionen
3.064
Warum bist dann auf XL umgestiegen wenn beides geht?
Die Bikes kosten ja ein Haufen Geld, da sollte man nicht so unbedarft rangehen und wenn möglich immer eine Probefahrt machen.
ich meinte damit, das man je nach Haupt-Einsatzgebiet wählen sollte. Der hat sich bei mir halt geändert. Gefahren ist @AlexR ja beide Größen. Wenn er sich jetz natürlich komplett unsicher ist, dann nochmal testen.
 
Dabei seit
30. August 2011
Punkte Reaktionen
2.756
Ort
Nähe Neumarkt i.d.Opf.
Dann hab ich das missverstanden, eben mal fix ausprobiert und es kommt ein ähnlicher RAD wie mit der Multipikator raus.

RAD mit Multiplikator: 826,95mm
RAD nach Messung: ca. 830mm
RAD am Bike: ca. 930mm

egal wie schlüssig die Theorie sein mag in der Praxis wäre das totaler Murks nach dem RAD ein Rad zu kaufen, die Differenz ist hier einfach zu groß. Gut möglich, dass es für den Durchschnittsmensch passen mag, aber mit langen Armen ist das nix.

Ich halte von dieser Theorie auch recht wenig.

Mit meinen 184cm hab ich mit dem Faktor ein RAD von 822,48mm. Auf die Schnelle mal gemessen dürfte das auch hinkommen.
Mein Glen185 hat laut bikestats ein RAD von 891,5mm, RAAD 57,7° (sofern ich alle Maße richtig eingegeben habe...muss ich mal nachmessen). Selbst mit einem 165er-Rahmen wäre ich noch bei 842,08mm. Meine Frau fährt ein M und das ist definitiv viel zu klein für mich :D ...also ich traue LAST schon zu, dass sie sehr gut wissen, welche Größe sie für welche Menschen empfehlen. So daneben kann es also gar nicht sein.

Letztendlich zählt eh nur, dass ich mich drauf wohl fühle und meines Erachtens für meine geringen Fähigkeiten ganz gut damit zurecht komme.
 

HarryBeast

Schokolade ist nicht zum Angucken da.
Dabei seit
18. Juni 2017
Punkte Reaktionen
388
Ich halte von dieser Theorie auch recht wenig.
Man kommt da in die Diskussion old school (eher kompakt, damit die Arme viel Bewegungsspielraum haben; Körpergewicht möglichst zentral überm Tretlager, Gewichtsverteilung "light hands, heavy feet") und new school (eher lange/große Rahmen für Laufruhe und Stabilität bergab, Körpergewicht weiter vorne, so dass Gewicht aufs Vorderrad kommt). Ich bin da agnostisch: Soll jeder nach seiner Façon und so...
 
Dabei seit
9. September 2013
Punkte Reaktionen
1.174
Man kommt da in die Diskussion old school (eher kompakt, damit die Arme viel Bewegungsspielraum haben; Körpergewicht möglichst zentral überm Tretlager, Gewichtsverteilung "light hands, heavy feet") und new school (eher lange/große Rahmen für Laufruhe und Stabilität bergab, Körpergewicht weiter vorne, so dass Gewicht aufs Vorderrad kommt). Ich bin da agnostisch: Soll jeder nach seiner Façon und so...

Klar kann jeder machen was er möchte, war nur Mal als Einwurf gedacht, dass das für gewisse Fahrer ein falsches Bild abzeichnet. Mehr Bewegungsspielraum ist ja gut aber Knie am Lenker ist doof.
 
Dabei seit
16. Mai 2019
Punkte Reaktionen
3.848
Man kommt da in die Diskussion old school (eher kompakt, damit die Arme viel Bewegungsspielraum haben; Körpergewicht möglichst zentral überm Tretlager, Gewichtsverteilung "light hands, heavy feet") und new school (eher lange/große Rahmen für Laufruhe und Stabilität bergab, Körpergewicht weiter vorne, so dass Gewicht aufs Vorderrad kommt). Ich bin da agnostisch: Soll jeder nach seiner Façon und so...
Ob old oder new scool, es kommt ja immer auf das Gelände an und beides ist ja je nach Gelåndeformation anzuwenden.
Vorne tief und Gewicht überm Vorbau geht auch mit kurzem Rad oder ist sogar ein Muss um sicher an manchen Stellen bestehen zu können.
 

pib

.:: last | trailsucht | selemma.cc :.
Dabei seit
31. März 2015
Punkte Reaktionen
1.430
Ort
Kempten
Eigentlich ganz einfach. Größter und Kleinster Rahmen ist kagge, also 195 und 155. Das eine ist "sperrig", das andere zu "nervös". Wenn ich durch meine Körpermaße nicht dazu gezwungen bin, dann würde ich die Extreme meiden. Der Rest ist dann Geschmacksache.
 
Dabei seit
25. August 2005
Punkte Reaktionen
2.191
Eigentlich ganz einfach. Größter und Kleinster Rahmen ist kagge, also 195 und 155. Das eine ist "sperrig", das andere zu "nervös". Wenn ich durch meine Körpermaße nicht dazu gezwungen bin, dann würde ich die Extreme meiden. Der Rest ist dann Geschmacksache.
Du sprichst von jemandem der 1,80 groß ist, nehme ich an?
 

HabeDEhre

Lastwaglenfahrer
Dabei seit
17. Oktober 2017
Punkte Reaktionen
3.064
Hat von euch jemand eigentlich die Löcher der Zugführung irgendwie abgedichtet? könnte mir vorstellen das da ordentlich Dreck, Schmoder und Wasser reinkommt. Werd das mal mit soner flexiblen Dichtknete oder Tape versuchen.
IMG_20211014_115712.jpg
 

Prof. Dr. YoMan

Holger Rusch
Dabei seit
18. März 2006
Punkte Reaktionen
892
Ort
Karlsruhe
Uhh, ich hoffe auch, dass sich da kein Stein verklemmen kann und dann Zug/Bremse killt.

Kannst du mal ein paar mehr Bilder machen, dass man das einschätzen kann?

Bad-Silikon wäre auch ne Option zum Abdichten.
 
Zuletzt bearbeitet:

Milsani

Haldenhonk
Dabei seit
2. September 2001
Punkte Reaktionen
2.115
Ort
Woanders is auch Scheiße!
Ich heule gleich los. Hatte 6 Monate für eine Diplomarbeit um meine Weiterbildung abzuschliessen, war die ersten 4 Monate aber am Biken. Jetzt darf ich nicht mehr raus, bis ich fertig bin. 😭
☝️Das gute Pferd nimmt die Hürde knapp...

Ich war gestern schon unterwegs:
20211023_184314.jpg

Wir hatten vor kurzem 2-Jähriges. Noch ist die Perle top in Schuss🤩

M.
 
Dabei seit
25. Dezember 2014
Punkte Reaktionen
1.475
Ich heule gleich los. Hatte 6 Monate für eine Diplomarbeit um meine Weiterbildung abzuschliessen, war die ersten 4 Monate aber am Biken. Jetzt darf ich nicht mehr raus, bis ich fertig bin. 😭

Einfache Lösung: Diplomarbeit bei Prof. Jochen Forstmann abgeben und in die Einleitung schreiben, dass du leider mit deinem Last Bike das Wetter nutzen musstest...

Zack...1,0!

;)
 
Zuletzt bearbeitet:
Oben