• Der MTB-News Kalender 2020 ist jetzt für kurze Zeit verfügbar. Jetzt bestellen.

Erfahrungen mit 223mm Bremsscheiben (Galfer, Trickstuff...)

Dabei seit
5. Mai 2019
Punkte für Reaktionen
591
Grüße in die Runde. Nachdem es bei mir nun an der zeit für neue Scheiben war und es preislich keinen unterschied machte habe ich mir die 225er hope zugelegt. Einbremsen ist beendet und die erste richtige runde hat sie nun auch hinter sich. Ich bin begeistert und hätte ehrlich nicht gedacht das sich der unterschied zur 203er so stark bemerkbar macht. Ankert meinem empfinden nach sogar besser als auf meinem ex dh mit 26“ und 203er. Da ja gerade freigaben ein thema sind, montiert ist das ganze an einer 2013er pike mit pm6 mittels +43mm adapter auf dem noch ein +20mm adapter sitzt. Je zwei u-scheiben unter dem sattel sorgen für den optimalen sitz der Beläge auf dem größtmöglichen durchmesser.
Also kurz, seit langem das sinnvollste upgrade, und das auch noch günstig.
 
Dabei seit
3. April 2014
Punkte für Reaktionen
1
Wenn Mami dich bei so etwas erwischt —> 3 Wochen Stubenarrest!
räusper: Fragen gibts. ;)
Du kennst meine Mami nicht, es könnten sogar 5 Wochen werden😱

Soweit die Frage dermaßen daneben - mea culpa🙏
Mit nächsten Fragen wird wahrscheinlich nicht besser:)

Spricht etwas für Galfer gegenüber Trickstuff?

Abgesehen vom Preis und Gewichtsnachteil, gibt es noch etwas was gegen 223 hinten spricht?

Ich würde am liebsten gleich Maxima verbauen, aber die Hebel passen nicht optimal in Kombi mit DI2.

Und ja, ich weiß es, braucht man für die „normale“ Fahrten definitiv nicht. Wenn man aber nach brauchen gehen würde müssten die meisten, mich inklusive, einige Sachen im Leben downgraden😬
 

Trail Surfer

Riding.In.Pinktivity.
Dabei seit
19. März 2004
Punkte für Reaktionen
7.355
Standort
Köwi
Spricht etwas für Galfer gegenüber Trickstuff?
Pro-Tipp: Den Thread durchlesen und sich selbst ein Urteil bilden, ob Trickstuff den deutlich höheren Preis wert ist und wenn ja, wodurch.
Bremsleistung, Geräuschentwicklung und Dosierbarkeit können es nicht sein....;)
 

Schildbürger

Einfach natürlich!
Dabei seit
8. Juni 2004
Punkte für Reaktionen
940
Standort
Bergisch Gladbach, Schildgen
Mir ist mal bei einer Recon die Schraube ausgerissen. Mit 200mm obwohl nur für 180mm freigegeben. Mag aber auch Zufall gewesen sein. Ist auch schon ein Weilchen her.
Beim Hinterrad umsetzen glaub ich. Oder beim Stoppi. Zu lang her. Auf jeden Fall beim Faxen machen zum üben damals. Und zack wackelte der Bremssattel. Gewinde der Gabel puttegangen. ...
Vielleicht war auch die Schraube zu kurz. Und packte nicht genug.
Bei Alu sollte schon der 1,5 fache Schraubendurchmesser als Einschraubtiefe da sein.
Bei der 6 mm Schraube also 9 Gewinde Gänge / Umdrehungen oder 9 mm von der Länge.
Und nicht zu feste anziehen.
 
Dabei seit
22. Dezember 2015
Punkte für Reaktionen
3.646
Vielleicht war auch die Schraube zu kurz. Und packte nicht genug.
Bei Alu sollte schon der 1,5 fache Schraubendurchmesser als Einschraubtiefe da sein.
Bei der 6 mm Schraube also 9 Gewinde Gänge / Umdrehungen oder 9 mm von der Länge.
Und nicht zu feste anziehen.
Nein, da war alles gut.
 

maxracingshox

Es gipt keine Kartoffeln mer!
Dabei seit
7. Juli 2008
Punkte für Reaktionen
584
Standort
Lampertheim
Vielleicht war auch die Schraube zu kurz. Und packte nicht genug.
Bei Alu sollte schon der 1,5 fache Schraubendurchmesser als Einschraubtiefe da sein.
Bei der 6 mm Schraube also 9 Gewinde Gänge / Umdrehungen oder 9 mm von der Länge.
Und nicht zu feste anziehen.
Man darf nicht vergessen, dass es sich hier obendrein um Magnesiumlegierungen handelt. Ich habe bei manchen Gabeln schon helicoil einsetzen müssen; das Zeug bohrt und schneidet sich wie Styropor ;)
 
Dabei seit
16. März 2008
Punkte für Reaktionen
5
Kommt für manchen zwar aus dem Hölle- und Verdammnisbereich, aber die Aussage in Beitrag 14 der Kommentare zu Foxgabeln finde ich schon interessant.
 
Dabei seit
10. August 2017
Punkte für Reaktionen
11
Standort
Fulda
Hi,

hat von euch jemand die Bremsscheiben Galfer 223 an einer XT M8020 verbaut?
Habe eine Fox36 (PM7), welchen Adpater habt ihr verwendet?
 

pib

Mtb Allgäu
Dabei seit
31. März 2015
Punkte für Reaktionen
430
Standort
Kempten
Hab meine SRAM Code RSC nun mit Magura MDR-P (vorne 220 hinten 203) und Trickstuff Standard Bremsbelägen ausgestattet. Vorher hatte ich Erstausstattung SRAM Centerline 200/180 mit SRAM Belägen dran. Das 100,- Euro Upgrade für die Scheiben, was wohl die beste Investiotion seit langen!

Glen.jpg
 
Dabei seit
5. Mai 2019
Punkte für Reaktionen
591
Der Galfer +63mm adapter ist nun mit einem monat verspätung lieferbar. Gerade erfolgreich bestellt.
 
Dabei seit
10. August 2017
Punkte für Reaktionen
11
Standort
Fulda
Hi,

Ich muss nochmal was nach fragen... auch wenn es Kopfschütteln hervorruft.

Meine alte XT Bremsscheibe ist um einiges dünner als die von Galfer. Beim Ausrichten des Bremssattels, bekomme ich es einfach nicht hin, diese schleif frei einzustellen (Kontakt an den Bremsbelägen). Mir kommt es auch so vor als hätte die Bremsscheibe eine leichte Unwucht.
Muss die Bremse nochmal entlüftet werden? Oder einfach Einschleifen :D
 
Oben