Formula Cura mit Direttissima Pumpe

MisterXT

Waldbewohner
Dabei seit
16. Juni 2004
Punkte für Reaktionen
110
Standort
Nähe GAP
  • Trigura DRT-MT5/MT7; Tripe by Sacki :D DRT-V4; Trimula DRT-Cura 2
  • Trigura PCA-MT5/MT7; Tripe PCA-V4; Trimula PCA-Cura 2
Uiii, die Tripes wären ja quasi meine Wunschkombi! Also Piccola Pumpe und V4 Sattel.
Bloß, wie geht DOT- Sättel und Öl-Pumpe zusammen? Fährt sowas wirklich jemand?

Entschuldigung fürs Hijacken, aber das interessiert mich jetzt wirklich!
 
Dabei seit
8. April 2013
Punkte für Reaktionen
56
Standort
Graz
Hallo an die illustre Bremsenprofis- und -bastler-Runde hier.

Darf ich die werten Teilnehmer auf folgende Tabelle aufmerksam machen: https://docs.google.com/spreadsheets/d/1sjPSmOYbhjDBFxcvXVw1ufKfowEBu1AKh8sB6T8e24Y/edit?usp=sharing
Die hat ein Bekannter erstellt, welcher auch auf ridemonkey.com aktiv ist. Er war vor der Direttissima ständig am Suchen nach der perfekten Bremse und hat viel gebastelt und auch gemessen.
Vielleicht kann ja der eine oder andere ein paar Daten ergänzen oder korrigieren. Bitte aber die oben stehenden Anweisungen beachten. Zur Not einfach hier die Bilder reinstellen und drauf verweisen.

@Mr. Tr!ckstuff hat ja abweichende Kolbendurchmesser der Vierkolben XT hier angegeben, das wäre so ein Fall. Darf ich mich drauf beziehen?
 
Dabei seit
8. März 2008
Punkte für Reaktionen
42
Standort
München
Uiii, die Tripes wären ja quasi meine Wunschkombi! Also Piccola Pumpe und V4 Sattel.
Bloß, wie geht DOT- Sättel und Öl-Pumpe zusammen? Fährt sowas wirklich jemand?

Entschuldigung fürs Hijacken, aber das interessiert mich jetzt wirklich!
ja fahre ich in dieser Kombi und bis jetzt keine Probleme....aber erst seit ein paar Monaten!
Bremsmedium fahre ich Silikonöl (Dot 5.0) nicht mit Dot 5.1 oder 4.0 verwechseln!
Hier mal eine Liste der Verträglichkeiten von Flüssigkeiten und Gummimischungen!
Hope V4 ist: EPDM und Trickstuff DT oder Pico. hat: NBR als Gummimischung!
http://de.dichtomatik.com/de/werkstoffe/bestaendigkeitsliste/
 
Dabei seit
6. November 2006
Punkte für Reaktionen
691
Standort
in de Palz
@MisterXT
Fahre aktuell Cura Hebel mit Hope V4 Sätteln, ein Umbau des Sattels ist kein Problem und kostet ~60€/Paar (Teile).
Die Belagsrückstellung ist etwas größter als Magura MT5.
 

jonalisa

Bergradler...voll retro
Dabei seit
9. Dezember 2009
Punkte für Reaktionen
246
Standort
Italien
Uiii, die Tripes wären ja quasi meine Wunschkombi! Also Piccola Pumpe und V4 Sattel.
Bloß, wie geht DOT- Sättel und Öl-Pumpe zusammen? Fährt sowas wirklich jemand?

Entschuldigung fürs Hijacken, aber das interessiert mich jetzt wirklich!
Guckst du hier :daumen:

Hallo an die illustre Bremsenprofis- und -bastler-Runde hier.

Darf ich die werten Teilnehmer auf folgende Tabelle aufmerksam machen: https://docs.google.com/spreadsheets/d/1sjPSmOYbhjDBFxcvXVw1ufKfowEBu1AKh8sB6T8e24Y/edit?usp=sharing
Die hat ein Bekannter erstellt, welcher auch auf ridemonkey.com aktiv ist. Er war vor der Direttissima ständig am Suchen nach der perfekten Bremse und hat viel gebastelt und auch gemessen.
Vielleicht kann ja der eine oder andere ein paar Daten ergänzen oder korrigieren. Bitte aber die oben stehenden Anweisungen beachten. Zur Not einfach hier die Bilder reinstellen und drauf verweisen.

@Mr. Tr!ckstuff hat ja abweichende Kolbendurchmesser der Vierkolben XT hier angegeben, das wäre so ein Fall. Darf ich mich drauf beziehen?
Tolle Liste. Jetzt könnte ich mein Ranking gegegebenfalls noch um einige Bremsen ergänzen :bier:
 

MisterXT

Waldbewohner
Dabei seit
16. Juni 2004
Punkte für Reaktionen
110
Standort
Nähe GAP
@MisterXT
Fahre aktuell Cura Hebel mit Hope V4 Sätteln, ein Umbau des Sattels ist kein Problem und kostet ~60€/Paar (Teile).
Die Belagsrückstellung ist etwas größter als Magura MT5.
Du hast also die Hope- Sättel auf Öl- taugliche Dichtungen umgebaut?
Gibt's da von Hope direkt? Oder Normteile suchen? Wird wahrscheinlich eher nix sein?

Aber danke schon mal für alle Antworten!
 
Dabei seit
6. November 2006
Punkte für Reaktionen
691
Standort
in de Palz
Von Hope gibts da nichts :)

Sind normale NBR Dichtungen, die 4 Kantdichtungen der Bremskolben waren der Knackpunkt. Sonst sind es ja nur ein paar oringe.
 

jonalisa

Bergradler...voll retro
Dabei seit
9. Dezember 2009
Punkte für Reaktionen
246
Standort
Italien

jonalisa

Bergradler...voll retro
Dabei seit
9. Dezember 2009
Punkte für Reaktionen
246
Standort
Italien
Eines der Highlights an diesem Bike (neben dem Rahmen und der Gabel und einem weiteren Teil, das ich noch nicht verraten möchte) wird übrigens dieses hier:
Anhang anzeigen 624055
Dafür kommen jetzt noch heute oder Anfang nächster Woche die restlichen Teile eingeflattert.
Der eine Teil, zu dem die oben genannten Teile gehören ist schon hier.

Wer kann sich´s denken?
(Die Zwei die´s wissen halten die Klappe) :p
Hier die genaue Stelle im Thread :daumen:
 
Dabei seit
16. November 2006
Punkte für Reaktionen
3.201
Standort
München, Kulmbach
https://www.mtb-news.de/forum/t/trailbike-aufbauthread-spot-mayhem-29.849495/page-4

Hier findet ihr die genauen Maße und Bezeichnungen. Danke @Sackmann, vielleicht könntest du hier noch einmal kurz berichten, wie sich deine Bremse fährt, nachdem sie es in meinem theoretischen Bremskraftranking (Seite 3) ziemlich weit nach vorne geschafft hat und mehrere hier interessiert wären.
Die Bremse an sich fährt sich überragend. Bin bisher keine besser zu dosierende, kräftigere und standfestere Bremse gefahren. Fahre sie mit den 203/180 Hope Floatings (vorne innenbelüftet).
Eine Sache, die etwas nervig ist, gibt es allerdings: Die NBR Vierkant-Dichtungen erlauben ein zu große elastische Verformung bevor sie ein Durchrutschen zum Nachstellen der Kolben gewährleisten . Dies bedeutet, dass bei verschleißenden Belägen die Kolben nicht nachstellen, und man den Hebel immer weiter Richtung Lenker ziehen kann. Da die Diretissima-Hebel auch keine Kontaktpunkteinstellung haben, kann man nicht einfach am Hebel nachjustieren. Um die Kolben nachzustellen muss man entweder:
1. Das Rad kurz ausbauen und ein paar mal Pumpen, bis die Kolben durchrutschen und dann den Bremssattel wieder einstellen.
2. Am Entlüftungsnippel des Sattels eine Spritze ansetzen, uns Öl nachfüllen, bis die Kolben wieder (fast) anliegen.
Wenn man mal ne Woche im Bike(park)urlaub unterwegs ist, dann wird man das zumindest einmal Abends zwischendurch machen dürfen.
Beides ist kein großer Akt, aber das sollte man wissen.
Den Gedanken, dass Bremsen ein sorglos-Produkt sind, das man hinbaut und dann vergessen kann, habe ich für abgelegt. Das trifft aber auf kein bewegliches oder hydraulisches Teil am Fahrrad zu. Unser Bikes sind hochspezialisierte Sportgeräte und brauchen ordentliche Pflege. Punkt!

Was ich allerdings vor Kurzem rausgefunden hatte (das habe ich auch @Prwolf35 und Trickstuff bereits so weitergegeben):
Es scheint, als wären sowohl NBR als auch EPDM Dichtungen mit Bionol kompatibel. Zumindest sind laut dieser Tabelle NBR und EPDM mit Rapsöl gut kompatibel:
http://de.dichtomatik.com/de/werkstoffe/bestaendigkeitsliste/
Bionol wiederum wird laut dieser Quelle aus Rapsöl gewonnen:
https://trickstuff.de/bremsfluessigkeit/
Ob "aus Rapsöl gewonnen" in diesem Falle gleichbedeutend mit "Rapsöl" ist, das kann ich nicht beurteilen, es ist mir aber den Versuch wert.

Laut anderer Stelle (ebenfalls von Trickstuff) wird Bionol aus Sonnenblumenöl gewonnen:
http://webedition.trickstuff.de/de/products/Bleedkit_Bremsfluessigkeit.php
Es ist zwar komisch, wenn selbst der Hersteller einmal von Sonnenblumelöl und ein anderes Mal von Rapsöl spricht, das ist mir aber egal, denn laut der verlinkten Tabelle wäre Sonnenblumenöl sogar noch besser geeignet.
Auch DOT 5.0 (Fünf Punkt NULL) wäre eine Flüssigkeit, die mit beiden Dichtungswerkstoffen kompatibel zu sein scheint.

Nun ist EPDM und NBR sicher auch nicht gleich EPDM und NBR. Da gibt es, je nach Hersteller sicher auch leicht andere Formulierungen im Compound und somit leicht andere Eigentschaften hinsichtllich Verträglichkeit. Mir scheint das Risiko gering genug, um es zu probieren.
Deshalb sind meine Ausführungen oben ohne Gewähr und jeder sollte sich ein eigenes Bild machen und abwägen, bevor er umbaut.

Ich jedenfalls werde ich im Winter meine Hope Sättel wieder auf die originalen Dichtungen zurückbauen, um das Problem mit der Nachstellung zu beheben.

Hier nochmal ein paar Links zu Verträglichkeitslisten:
http://de.dichtomatik.com/de/werkstoffe/bestaendigkeitsliste/
https://www.marcorubber.com/o-ring-chemical-compatibility-chart.htm
http://mykin.com/rubber-chemical-resistance-chart-5
https://www.mtb-news.de/forum/attachments/screenshot_20181015-184001-png.784561/
 

jonalisa

Bergradler...voll retro
Dabei seit
9. Dezember 2009
Punkte für Reaktionen
246
Standort
Italien
Die Bremse an sich fährt sich überragend. Bin bisher keine besser zu dosierende, kräftigere und standfestere Bremse gefahren. Fahre sie mit den 203/180 Hope Floatings (vorne innenbelüftet).
Eine Sache, die etwas nervig ist, gibt es allerdings: Die NBR Vierkant-Dichtungen erlauben ein zu große elastische Verformung bevor sie ein Durchrutschen zum Nachstellen der Kolben gewährleisten . Dies bedeutet, dass bei verschleißenden Belägen die Kolben nicht nachstellen, und man den Hebel immer weiter Richtung Lenker ziehen kann. Da die Diretissima-Hebel auch keine Kontaktpunkteinstellung haben, kann man nicht einfach am Hebel nachjustieren. Um die Kolben nachzustellen muss man entweder:
1. Das Rad kurz ausbauen und ein paar mal Pumpen, bis die Kolben durchrutschen und dann den Bremssattel wieder einstellen.
2. Am Entlüftungsnippel des Sattels eine Spritze ansetzen, uns Öl nachfüllen, bis die Kolben wieder (fast) anliegen.
Wenn man mal ne Woche im Bike(park)urlaub unterwegs ist, dann wird man das zumindest einmal Abends zwischendurch machen dürfen.
Beides ist kein großer Akt, aber das sollte man wissen.
Den Gedanken, dass Bremsen ein sorglos-Produkt sind, das man hinbaut und dann vergessen kann, habe ich für abgelegt. Das trifft aber auf kein bewegliches oder hydraulisches Teil am Fahrrad zu. Unser Bikes sind hochspezialisierte Sportgeräte und brauchen ordentliche Pflege. Punkt!

Was ich allerdings vor Kurzem rausgefunden hatte (das habe ich auch @Prwolf35 und Trickstuff bereits so weitergegeben):
Es scheint, als wären sowohl NBR als auch EPDM Dichtungen mit Bionol kompatibel. Zumindest sind laut dieser Tabelle NBR und EPDM mit Rapsöl gut kompatibel:
http://de.dichtomatik.com/de/werkstoffe/bestaendigkeitsliste/
Bionol wiederum wird laut dieser Quelle aus Rapsöl gewonnen:
https://trickstuff.de/bremsfluessigkeit/
Ob "aus Rapsöl gewonnen" in diesem Falle gleichbedeutend mit "Rapsöl" ist, das kann ich nicht beurteilen, es ist mir aber den Versuch wert.

Laut anderer Stelle (ebenfalls von Trickstuff) wird Bionol aus Sonnenblumenöl gewonnen:
http://webedition.trickstuff.de/de/products/Bleedkit_Bremsfluessigkeit.php
Es ist zwar komisch, wenn selbst der Hersteller einmal von Sonnenblumelöl und ein anderes Mal von Rapsöl spricht, das ist mir aber egal, denn laut der verlinkten Tabelle wäre Sonnenblumenöl sogar noch besser geeignet.
Auch DOT 5.0 (Fünf Punkt NULL) wäre eine Flüssigkeit, die mit beiden Dichtungswerkstoffen kompatibel zu sein scheint.

Nun ist EPDM und NBR sicher auch nicht gleich EPDM und NBR. Da gibt es, je nach Hersteller sicher auch leicht andere Formulierungen im Compound und somit leicht andere Eigentschaften hinsichtllich Verträglichkeit. Mir scheint das Risiko gering genug, um es zu probieren.
Deshalb sind meine Ausführungen oben ohne Gewähr und jeder sollte sich ein eigenes Bild machen und abwägen, bevor er umbaut.

Ich jedenfalls werde ich im Winter meine Hope Sättel wieder auf die originalen Dichtungen zurückbauen, um das Problem mit der Nachstellung zu beheben.

Hier nochmal ein paar Links zu Verträglichkeitslisten:
http://de.dichtomatik.com/de/werkstoffe/bestaendigkeitsliste/
https://www.marcorubber.com/o-ring-chemical-compatibility-chart.htm
http://mykin.com/rubber-chemical-resistance-chart-5
https://www.mtb-news.de/forum/attachments/screenshot_20181015-184001-png.784561/
Danke @Sackmann für den ausführlichen Bericht. Genau so sollten Erfahrungsberichte sein, ehrlich und informativ.

Wie @Prwolf35 schon berichtet hat ist DOT 5.0 mit beiden Dichtungsmaterialien kompatibel, also neben Bionol wohl erste Wahl beim Aufbau einer Tripe.

Somit spart man sich einen Haufen Zeit beim Umbau, Geld und Nerven, zumal die Quadringe nicht wirklich leicht zu erwerben sind.
Weiters scheinen die originalen Hope-Quadringe besser zu funktionieren, zumindest kenne ich keine Hope Bremse, die nicht selber nachstellt.
Wäre da nicht der etwas hohe Preis für Hope Teile hätte ich wohl auch aus ästhetischen Gründen auf Tripe gesetzt. Gibt keine schöneren Sättel am Markt. Technisch wüßte ich auch nichts, was dagegen spricht.
Alle Ersatzteile erhältlich, viele Farben, unterschiedlich große Kolben (theoretisch gleichmäßiger abgefahrene Beläge), große Reibkuchenfläche und überall erhältliche Beläge...
 
Zuletzt bearbeitet:

MisterXT

Waldbewohner
Dabei seit
16. Juni 2004
Punkte für Reaktionen
110
Standort
Nähe GAP
Die Berichte von @Prwolf35 und @Sackmann beziehen sich jetzt aber immer auf Diretissima und V4?
Hat schon jemand Piccola-Pumpen und die Hope V4 kombiniert?
Wie passt das Volumen vom Ausgleichsbehälter zu den Sätteln? Wie gross ist das Volumen der Piccola Pumpen? @Mr. Tr!ckstuff ?
Und welche Leitungen nehmen? Passt was von Trickstuff auf die Hope Sättel?
 

ykcor

Southern Blackwood
Dabei seit
10. Dezember 2002
Punkte für Reaktionen
1.223
Standort
St. Egen
Wie passt das Volumen vom Ausgleichsbehälter zu den Sätteln? Wie gross ist das Volumen der Piccola Pumpen? @Mr. Tr!ckstuff ?
Das Ausgleichsbehältervolumen der PCA-Pumpe beträgt 2,2ml und ist damit zu klein für den V4 Sattel.

Und welche Leitungen nehmen? Passt was von Trickstuff auf die Hope Sättel?
Der Hopesattel hat ein normales M6x1 Gewinde. Hier passen entweder unsere eigenen Ringanschlüsse oder die von Goodridge.
 
Dabei seit
14. August 2008
Punkte für Reaktionen
3.518
Standort
WR
Wäre ich nicht mit der neuen XTR zufrieden, würde ich auch mal mit den Hope Satteln und Trickstuff Hebeln experimentieren. :)
 

jonalisa

Bergradler...voll retro
Dabei seit
9. Dezember 2009
Punkte für Reaktionen
246
Standort
Italien
Kurz für Zwischendurch:

neuer EPDM K-Ring gegen EPDM K-Ring, welcher in Bionol eingelegt wurde.

Also bleibt noch DOT 5 als evtl. Alternative, wäre aber wohl vorher ausreichend und über einen längeren Zeitraum zu testen.
Erste positive Erfahrungen hat hier aber bereits @Prwolf35 gesammelt.
 
Zuletzt bearbeitet:

jonalisa

Bergradler...voll retro
Dabei seit
9. Dezember 2009
Punkte für Reaktionen
246
Standort
Italien
Jetzt müsstest nur noch die Original Cura2 und Cura4 einordnen, dann is es ziemlich komplett :bier:
Habe mein Ranking Formula Cura mit Direttissima Pumpe aktualisiert. Dank der wertvollen Hilfe von @ykcor habe ich nun die Cura 4 und die Cura 2 ins Ranking übernehmen können.
An dieser Stelle noch einmal danke dafür und ich hoffe die Position an welcher ich die Formulas eingereiht habe, passt einigermaßen.
 

Teaser

eskaliert bald!
Dabei seit
20. Oktober 2009
Punkte für Reaktionen
442
Standort
Zwischen den Meeren
Hallihallo,
habe mir einen Cura 4 Bremssattel besorgt. Wollte den jetzt mal via Goodridgeleitung an die Trickstuff-Pumpen anschließen. Welches Fitting brauche ich den für den Sattel? M8 müsste es sein, aber welche Steigung? Wäre für Infos dankbar.
Greez
 

ykcor

Southern Blackwood
Dabei seit
10. Dezember 2002
Punkte für Reaktionen
1.223
Standort
St. Egen
Hallihallo,
habe mir einen Cura 4 Bremssattel besorgt. Wollte den jetzt mal via Goodridgeleitung an die Trickstuff-Pumpen anschließen. Welches Fitting brauche ich den für den Sattel? M8 müsste es sein, aber welche Steigung? Wäre für Infos dankbar.
Greez
M8x1
 
Dabei seit
5. März 2014
Punkte für Reaktionen
86
Hi,

eine Frage an die Experten: Da ich meine PCA Hebel liebe und die Bremsen am Hardtail sowieso aufrüsten muss, interessiere ich mich für die Kombination PCA + Cura 2/4. Funktioniert das prinzipiell? Ich denke, mit der 2 sollte es gehen, aber mit der 4? Welchen Einfluss hat das dann auf den Druckpunkt und Belagsabstand (bezogen auf reine PCA)?

Vielen Dank an alle, die sich die Mühe machen, all diese Daten zusammenzutragen!
 
Oben