generell lampen mods!

GoldenerGott

Fuchstrail Mountainbiker
Dabei seit
26. Februar 2003
Punkte Reaktionen
1.089
Ort
Heppenheim
mein nächstes lämpchen steht auch schon fest.

xanes gehäuse wieder als basis und da ich mir mal eins richtung maximale lichtqualität bei allroundiger ausleuchtung bastelln will, kommt hierfür ein triple SST-20 rein.:D

ich hab mir die 3000K high CRI und 4000k high CRI dafür gekauft.


das lämpchen wird ansonsten ganz simpel, 1 mode constantstrom ~1200ma ~500 lumen werden es denk ich mal dann sein.
auf die gehäuse muss ich noch warten.
Anhang anzeigen 819194
Gerade habe ich mir eine Triple XP-L Hi mit einem 3,6A Treiber gebaut. Für die Triple Platine gut es aber keine große Auswahl an Optiken. Das ist als normale Taschenlampe eine schöne Sache. Aber weit kommt man mit dem breit gestreuten Licht nicht. Zum Radfahren werde ich die nicht nutzen, da alle anderen Lampen besser sind.
 
Dabei seit
14. Februar 2018
Punkte Reaktionen
453
SST 20 LED sind erheblich kleiner als XP-L HI was bedeutet mit gleicher optik erheblich mehr focusierung.;)

die in meinem bild gezeigte triple optik sollte geschätzt gleich oder mehr die 3 SSTs fokusieren wie ne single 20mm spot optik und ne XHP50 LED davor.

die D4S hat 4x 12mm spot linsen vor den SSTs und spotet schon sehr sehr stark, hab mir darum doch die streulinse geholt, weil es mir fürs rad zu spotlastig ist.
IMG_20190126_160028.jpg

ich werd das ganze eh testen bevor ich es verbaue und heute vermutlich die LEDs auf nen kühlkörper kleben und die linse mit silikon befestigen um mir mal das lichtbild damit anzuschaun.

hab es grob mal zusammengebaut:
zuerst die D4S linse "12mm spot" vs die 3x "7mm spot" optik" beides SST.
12mm vs 7mm.JPG

dann die typische piko 20mm spotlinse mit XM-L vs die neue triple 7mm kombiniert mit SSt LEDs.
pijo vs 7mm.JPG

zuletzt piko vs 12mm quad aus der D4S.
piko vs 12mm.JPG

die 7mm bringt auf jeden fall das erheblich bessere lichtbild als die typische piko spoter.....ne tick breiter+spill welcher der piko fehlt.

ich werd schaun ob ich heute oder morgen beide nochmal draussen in der natur zeigen kann.
 

Anhänge

  • IMG_20190126_160028.jpg
    IMG_20190126_160028.jpg
    1,1 MB · Aufrufe: 40
  • 12mm vs 7mm.JPG
    12mm vs 7mm.JPG
    873,5 KB · Aufrufe: 48
  • pijo vs 7mm.JPG
    pijo vs 7mm.JPG
    890,8 KB · Aufrufe: 34
  • piko vs 12mm.JPG
    piko vs 12mm.JPG
    827,1 KB · Aufrufe: 56
Zuletzt bearbeitet:
Dabei seit
14. Februar 2018
Punkte Reaktionen
453
was zu bauen das es eh sehr günstig fertig gibt.....
Zanflare B3 3x XP-L......

@GoldenerGott

auf jeden fall brauchste größere optiken oder linsen wennst es spotig willst mit XP-L LEDs

ich finde es reizvoller sachen zu machen die man langfristig niemals käuflich erwerben kann und das fertigzeugs halt in verschiedenen hinsichten links liegen lässt.:D
 

PDa

Dabei seit
26. November 2001
Punkte Reaktionen
3
Ort
Berlin, Kreuzberg
Xanes 3x STT-20 4k hab ich seit nem Monat im Einsatz.
War eher ne spontane Mitbestellaktion bei KD und es ist meine Lieblingslampe rausgekommen.
Paßt gut für schnelle Runden auf dem Crosser und geht auch noch gerade mit dem MTB auf engen Pfaden.

Regler hab ich den LD-25 drin. Der ist linear und hat 3 frei einstellbare Modi. Hab 3. auf 2100mA gestellt und sonst 900mA/90mA erstmal gelassen.

http://budgetlightforum.com/node/62374


IMG_20181220_224222523.jpg

Die Ausleuchtung ist in etwa vergleichbar mit der Emisar D4.

Sonst hab ich noch Xanes XHP70 und KD2 XHP35/50, die auch schon gut sind.

Sorry, die Ausleuchtsbilder sind nicht gut geworden... mach ich evtl noch mal.
 

Anhänge

  • IMG_20181220_224222523.jpg
    IMG_20181220_224222523.jpg
    496,4 KB · Aufrufe: 71

GoldenerGott

Fuchstrail Mountainbiker
Dabei seit
26. Februar 2003
Punkte Reaktionen
1.089
Ort
Heppenheim
macht heute auch keinen sinn mehr ne bikelampe zu bauen
das angebot ist so massig und die preise sowas von im keller (bei chinaware)

die chinesen werden auch immer besser im nachbauen
Ich war gerade am Donnerstag mit 6 Leuten nachts unterwegs. Jeder wollte eine Lenkerlampe und eine Helmlampe nutzen.
Der erste hat die Helmlampe zu Hause vergessen.
Der zweite hatte vergessen den Akku von der Lenkerlampe zu laden.
Nummer Drei hatte den Akku der Helmlampe vergessen.
Bei 4 und 5 riss das Kabel nach den ersten Metern ab (keine Ahnung warum)
Die Helmlampe des Fünften war etwas schwach.

Ich muss zugeben, meine Selbstbau Xanes mit xhp50 hat auch Faxen gemacht. Bergauf hatten wir einen kleinen Stopp wegen eines Kettenführungsdefekts. Da haben wir mal kurz einen Piko Clone mit meiner xhp50 verglichen. Da konnte ich schon beeindrucken. Als es dann vor dem DH um die Wurst ging, wollte sie plötzlich nicht mehr. Erst ging ein Kontakt von den Tamyia Steckern aus meinem neu erworbenem Y-Verteiler, weil ich dachte, bei der Kälte könnte ich vielleicht mehr Akkukapazität gebrauchen. Kaum war der wieder reingefummelt, hatte die Lampe gar keine Lust mehr und glimmte nur noch ein bisschen.
Hat also fast Niemand keine Probleme gehabt und ich gehe jetzt mal davon aus, dass ich mein Problem mit der xhp50 noch in den Griff bekomme. Daheim aufgeschraubt. War aber alles in Ornung. Keine kalte Lötstelle und auch nirgends ein Kurzschluss, soweit erkennbar. Wieder zusammengebaut und geht wieder einwandfrei. Vielleicht hat der Treiber einen Fehler. Wenn mir sowas nochmal passiert, kommt ein neuer rein.
Die zweite Xanes mit xhp70 ging einwandfrei und hat auch gereicht, um den Trail auf Schnee gut runter zu kommen. Da hatte ich auch nur den Zweierakkupack dran und hatte sie teils auf zweiter, teils auf erster Stufe für den Uphill an, weil einige Anderen sich darüber unterhielten, dass ihnen sonst der Akku nicht für die ganze Tour reicht, wobei es nur um 1,5 Stunden ging. Ich hÄtte wohl noch genug Saft gehabt, um sie den ganzen Uphill auf Stufe 3 zu betreiben. Als ich zu Hause war, hatte der Akku noch 3,78V und die Lampe lief ungefähr 20 Minuten auf höchster Stufe bei -3 Grad.
 

GoldenerGott

Fuchstrail Mountainbiker
Dabei seit
26. Februar 2003
Punkte Reaktionen
1.089
Ort
Heppenheim
was zu bauen das es eh sehr günstig fertig gibt.....
Zanflare B3 3x XP-L......

@GoldenerGott

auf jeden fall brauchste größere optiken oder linsen wennst es spotig willst mit XP-L LEDs

ich finde es reizvoller sachen zu machen die man langfristig niemals käuflich erwerben kann und das fertigzeugs halt in verschiedenen hinsichten links liegen lässt.:D
33€ ist jetzt nicht gerade günstig für diese Ausleuchtung. Außerdem ist das ein riesen Trümmer und kann man nicht für den Helm gebrauchen.

Ja ich hatte nicht genau nachgesehen. Ich dachte, die xp-l hätte die gleiche Größe wie eine xp-g. Ist aber leider etwas größer und streut deshalb mehr. Man kann aber eine schöne Flood Lampe damit bauen. Ist auch auf jeden Fall billiger gewesen, als die Zanflare und ich habe das ganze in eine kleine Taschenlampe gebaut.
 
Dabei seit
14. Februar 2018
Punkte Reaktionen
453
33€ ist jetzt nicht gerade günstig für diese Ausleuchtung. Außerdem ist das ein riesen Trümmer und kann man nicht für den Helm gebrauchen.

Gerade habe ich mir eine Triple XP-L Hi mit einem 3,6A Treiber gebaut.

die zanflare kann 3,6A ab und mehr, was kleineres und leichteres....
abgesehn davon ist das aufwendige und funktionelle kühlerdesign allein schon die 30€ wert.

ich hätte sie mir eigentlich schon längst gekauft und ne extrem lampe daraus gemacht, nur sie ist zu kurz, die optiken die ich gern verwenden würde passen da nicht rein.

wennst extrem spotig willst nimm deine XP-L und mach sie vor ne 20mm linse, da ne XP-L deutlich kleiner als ne XM-L ist bekommst nen sehr starken spoter.
 
Zuletzt bearbeitet:

flyingcubic

night rider
Dabei seit
13. Mai 2006
Punkte Reaktionen
441
Ort
Andorra
ein Kontakt von den Tamyia Steckern aus meinem neu erworbenem Y-Verteiler,

tamiya stecker sind der letzte mist
schlechter kontakt und zu klobig

ich verwende 2mm goldstecker in presshülse

hatte mit meinen lampe noch nie probleme da ich auch nicht das billigste nehme alle meine kabel sind feinadrige mit silikonisolierung ordentliche stecker wasserfest eingeschrumpft

gute hochwertige treiber von taskled oder pcb components und angeschraubte (nicht angeklebte) selektierte leds
nicht so der ramsch den man bei aliexpress bekommt

klar die chinalampen machen probleme das gibts,
aber was will man für 30eur erwarten?

wenn man was hochwertiges braucht dann gleich zu lupine greifen und fertig
aber die können auch ausfallen.
 

GoldenerGott

Fuchstrail Mountainbiker
Dabei seit
26. Februar 2003
Punkte Reaktionen
1.089
Ort
Heppenheim
tamiya stecker sind der letzte mist
schlechter kontakt und zu klobig

ich verwende 2mm goldstecker in presshülse

hatte mit meinen lampe noch nie probleme da ich auch nicht das billigste nehme alle meine kabel sind feinadrige mit silikonisolierung ordentliche stecker wasserfest eingeschrumpft

gute hochwertige treiber von taskled oder pcb components und angeschraubte (nicht angeklebte) selektierte leds
nicht so der ramsch den man bei aliexpress bekommt

klar die chinalampen machen probleme das gibts,
aber was will man für 30eur erwarten?

wenn man was hochwertiges braucht dann gleich zu lupine greifen und fertig
aber die können auch ausfallen.
Welche Stecker empfiehlst Du? XT30?
 

GoldenerGott

Fuchstrail Mountainbiker
Dabei seit
26. Februar 2003
Punkte Reaktionen
1.089
Ort
Heppenheim
die zanflare kann 3,6A ab und mehr, was kleineres und leichteres....
abgesehn davon ist das aufwendige und funktionelle kühlerdesign allein schon die 30€ wert.

ich hätte sie mir eigentlich schon längst gekauft und ne extrem lampe daraus gemacht, nur sie ist zu kurz, die optiken die ich gern verwenden würde passen da nicht rein.

wennst extrem spotig willst nimm deine XP-L und mach sie vor ne 20mm linse, da ne XP-L deutlich kleiner als ne XM-L ist bekommst nen sehr starken spoter.
Ich bin angekommen. Die xhp50 mit der Gaggione Mobdar Super Narrow ist für mich das Optimum. Ich hatte die Triple xp-l nur aus Spaß am Basteln bestellt und gehofft, dass das Endergebnis etwas heller ist, als die xml, die vorher in der Lampe war. Theoretisch ist das auch so. Da sich das Licht aber weiter verteilt, wirkt sie dunkler.
 
Dabei seit
14. Februar 2018
Punkte Reaktionen
453
Xanes 3x STT-20 4k hab ich seit nem Monat im Einsatz.
War eher ne spontane Mitbestellaktion bei KD und es ist meine Lieblingslampe rausgekommen.

verdammt, dachte ich bin der erste der auf die idee gekommen ist.:D

da es nicht mehr schneit schau ich mir naher mal das resultat an, und vergleiche mit XHP50"schaved", D4S und zuletzt den einheitsbrei piko.

ok war kurz draussen für bilder, zum länger fahren ist mir zu viel glatteis.........

1 bild immer typische lupine piko 6000k mit ner 20mm spot only linse."sind ~25°"
2 bild triple SST-20 4000K high CRI mit der linse die hinten zu sehen ist.
3 bild XHP50 5000k K2 bin"shaved= darum sehr spotlastig" mit der orginal xanes linse.
4 bild emisar D4S SST-20 3000k high CRI mit angie -M linse.

lupine piko.JPG sst 20 1.JPG XHP50 .JPG D4S S.JPG

Piko 2.JPG 3 SST 2.JPG XHP50 2.JPG D4S 2.JPG

dann noch für vergleichszwecke, ne SST-20 4000K single LED in nem 20mm reflektor.
da dieser LED typ so winzig ist, ist die daraus resultierene bündelung in ner 20mm optik schon absurd stark.
SST-20 in 20mm reflektor.JPG
 

Anhänge

  • lupine piko.JPG
    lupine piko.JPG
    958,9 KB · Aufrufe: 158
  • sst 20 1.JPG
    sst 20 1.JPG
    1,2 MB · Aufrufe: 158
  • XHP50 .JPG
    XHP50 .JPG
    1,3 MB · Aufrufe: 105
  • D4S S.JPG
    D4S S.JPG
    1,4 MB · Aufrufe: 90
  • Piko 2.JPG
    Piko 2.JPG
    1,1 MB · Aufrufe: 82
  • 3 SST 2.JPG
    3 SST 2.JPG
    1,4 MB · Aufrufe: 137
  • XHP50 2.JPG
    XHP50 2.JPG
    1,4 MB · Aufrufe: 67
  • D4S 2.JPG
    D4S 2.JPG
    1,4 MB · Aufrufe: 65
  • SST-20 in 20mm reflektor.JPG
    SST-20 in 20mm reflektor.JPG
    970 KB · Aufrufe: 65
Zuletzt bearbeitet:

flyingcubic

night rider
Dabei seit
13. Mai 2006
Punkte Reaktionen
441
Ort
Andorra
@GG71
das ist ein taster zum einschalten der lampe

zum lagern der lampe mit o ringen an der stromleitung befestigt damit die kabel nicht rumbaumeln

wenn die ans bike kommt werden die o ringe einfach richtung lampe geschoben und die 2 kabel sind wieder getrennt

bilder meiner eigenbauten gibts in meinem fotoalbum
 

flyingcubic

night rider
Dabei seit
13. Mai 2006
Punkte Reaktionen
441
Ort
Andorra
ok das ist ein taster für grobiane oder wie :D

meiner war etwa 6x6 mm

der stecker ist halt ziemlich kompakt da wirkt der taster bei mir größer
 
Dabei seit
27. Mai 2008
Punkte Reaktionen
132
Ort
Wilder Westen
Ich hatte mir mal die von @GoldenerGott erwähnte Fernbedienung vom Ali bestellt. Jetzt ist sie schon nach nur 19 Tagen angekommen. Hier ein paar Infos:

Der Sender läuft mit offiziell mit 3V-12V, hat eine komische 23a Batterie mit 55mAh. Bei 2,7V schafft er im Innenraum eine Distanz von 5m ohne Probleme.
Stromverbrauch:
2,7V -> 6,3mA
3,7V -> 9mA
8V -> 21mA
12V -> 30mA
Sender (2).jpg

Der Empfänger läuft mit 2,7V-5V.
Stromverbrauch:
2,7V -> 6mA Ruhesrom, 6.2mA Empfang
4V -> 8mA Ruhestrom, 8.6mA Empfang
Reichweite:
5m in der Bude bei 2,7V waren überhaupt kein Problem.

Die Versorgungsspannung wird am Ausgang durchgeschaltet. Die Konfiguration der Arbeitsweise erfolgt über einen SMD Widerstand. Es gibt 3 Möglichkeiten:
*Toogle (Widerstand rechts)
*An/Aus über Taser A (ohne Widerstand)
*An über Taster A/Aus über Taster B (Widerstand links)
receiver.jpg

Am Ausgang des Empfängers sitzt ein N-Kanal Mosfet LR2905Z. Der vereinfachte Schaltplan sieht so aus:
fernbedienung_funktion.jpg

Anschluß (Led natürlich mit Vorwiderstand)
anschluss.jpg


 

Anhänge

  • Sender (2).jpg
    Sender (2).jpg
    280 KB · Aufrufe: 51
  • receiver.jpg
    receiver.jpg
    220,4 KB · Aufrufe: 44
  • anschluss.jpg
    anschluss.jpg
    111,2 KB · Aufrufe: 40
  • fernbedienung_funktion.jpg
    fernbedienung_funktion.jpg
    21,9 KB · Aufrufe: 51
Zuletzt bearbeitet:

GoldenerGott

Fuchstrail Mountainbiker
Dabei seit
26. Februar 2003
Punkte Reaktionen
1.089
Ort
Heppenheim
Ich hatte mir mal die von @GoldenerGott erwähnte Fernbedienung vom Ali bestellt. Jetzt ist sie schon nach nur 19 Tagen angekommen. Hier ein paar Infos:

Der Sender läuft mit 12V, hat eine komische 23a Batterie mit 55mAh und zieht beim Senden 30mA.
Anhang anzeigen 821092
Der Empfänger läuft mit 3V-5V. Bei 4,3V ist der Ruhestrom 7,5mA und der Arbeitsstrom 8mA. Die Versorgungsspannung wird am Ausgang durchgeschaltet. Die Konfiguration der Arbeitsweise erfolgt über einen SMD Widerstand. Es gibt 3 Möglichkeiten:
*Toogle (Widerstand rechts)
*An/Aus über Taser A (ohne Widerstand)
*An über Taster A/Aus über Taster B (Widerstand links)
Anhang anzeigen 821093

Anschluß (Led natürlich mit Vorwiderstand)
Anhang anzeigen 821095

Reichweite: 5m in der Bude waren überhaupt kein Problem.

Sieht gut aus. Muss man nur den Taster-Mod am H1-A machen und braucht im Gehäuse Platz für den Empfänger.:daumen:
 
Dabei seit
27. Mai 2008
Punkte Reaktionen
132
Ort
Wilder Westen
Sieht gut aus. Muss man nur den Taster-Mod am H1-A machen und braucht im Gehäuse Platz für den Empfänger.:daumen:
Das funktioniert leider nicht so einfach.
Mal abgesehen von anderen Problemen, die bei diesem Taster-Mod auftreten:
auf dem H1-A sitzt ein Spannungsregler LDO, der liefert 2,8V für die Logikbauteile. 2,8V ist zu wenig, damit die Fernbedienung (>=3V) läuft.
Hier ist der Schaltplan vom H1-A
http://i.imgur.com/BwyO5Wg.png

Auf der Fernbedienung sitzt am Ausgang ein Mosfet LR2905Z. Den könnte man eventuell tauschen und dann die Spannung der Akkuseite schalten. Der müsste dann bei einer Gatespannung (U_gs) von ~3V mindestens 6A, besser 7A sicher durchschalten.
 

Rudirabe

Was mich nicht umbringt, macht mich nur härter...
Dabei seit
19. Oktober 2007
Punkte Reaktionen
5.410
Ort
Pfalz und Schwarzwald
verdammt, dachte ich bin der erste der auf die idee gekommen ist.:D

da es nicht mehr schneit schau ich mir naher mal das resultat an, und vergleiche mit XHP50"schaved", D4S und zuletzt den einheitsbrei piko.

ok war kurz draussen für bilder, zum länger fahren ist mir zu viel glatteis.........

1 bild immer typische lupine piko 6000k mit ner 20mm spot only linse."sind ~25°"
2 bild triple SST-20 4000K high CRI mit der linse die hinten zu sehen ist.
3 bild XHP50 5000k K2 bin"shaved= darum sehr spotlastig" mit der orginal xanes linse.
4 bild emisar D4S SST-20 3000k high CRI mit angie -M linse.

Anhang anzeigen 819545 Anhang anzeigen 819546 Anhang anzeigen 819547 Anhang anzeigen 819548

Anhang anzeigen 819549 Anhang anzeigen 819550 Anhang anzeigen 819551 Anhang anzeigen 819552

dann noch für vergleichszwecke, ne SST-20 4000K single LED in nem 20mm reflektor.
da dieser LED typ so winzig ist, ist die daraus resultierene bündelung in ner 20mm optik schon absurd stark.
Anhang anzeigen 819579
Da sieht die Lupine Piko ja richtig alt gegen aus.
 

GoldenerGott

Fuchstrail Mountainbiker
Dabei seit
26. Februar 2003
Punkte Reaktionen
1.089
Ort
Heppenheim
Das funktioniert leider nicht so einfach.
Mal abgesehen von anderen Problemen, die bei diesem Taster-Mod auftreten:
auf dem H1-A sitzt ein Spannungsregler LDO, der liefert 2,8V für die Logikbauteile. 2,8V ist zu wenig, damit die Fernbedienung (>=3V) läuft.
Hier ist der Schaltplan vom H1-A
http://i.imgur.com/BwyO5Wg.png

Auf der Fernbedienung sitzt am Ausgang ein Mosfet LR2905Z. Den könnte man eventuell tauschen und dann die Spannung der Akkuseite schalten. Der müsste dann bei einer Gatespannung (U_gs) von ~3V mindestens 6A, besser 7A sicher durchschalten.

Hm. Den Schaltplan hatte ich mir noch nicht angesehen. Im blf gab es ja diesen MOD für einen Taster (http://budgetlightforum.com/comment/1214973#comment-1214973), wenn ich das richtig verstanden habe. Der hat ein Leiterbähnchen unterbrochen und statt dessen einen Taster eingebaut. Ich werde nur nicht ganz schlau unter Berücksichtigung des Schaltplans, den Du verlinkt hast. Auf dem H1-A ist nämlich noch eine kleine Induktivität drauf, von der er dann den Taster zum Pin 1 des MCU zieht. Die Induktivität finde ich aber im Schaltplan nicht. Wahrscheinlich hat er den Kondensator gemeint.
Auf die Art muss man auch keine 7 A schalten können, und der Empfänger hängt einfach an Ubat. Da schaltet er dann die Batteriespannung durch, was auch erstmal nicht zielführend ist. Aber man könnte sich ja einen anderen Schalter dran bauen. Ich muss aber zugeben, ich habe da zu wenig Ahnung von diesen Elektronikspielereien. Ich bin eher in der Energietechnik zu hause.
 
Dabei seit
27. Mai 2008
Punkte Reaktionen
132
Ort
Wilder Westen
Hm. Den Schaltplan hatte ich mir noch nicht angesehen. Im blf gab es ja diesen MOD für einen Taster (http://budgetlightforum.com/comment/1214973#comment-1214973), wenn ich das richtig verstanden habe. Der hat ein Leiterbähnchen unterbrochen und statt dessen einen Taster eingebaut.
Die Stelle, wo die Leiterbahn unterbrochen werden soll, habe ich mal eingezeichnet:
h1 switch.jpg

Problem: dann liegt an den Pins 3 und 4 der MCU trotzdem noch eine Spannung an. Elektrotechnisch gesehen ist das ganz schlecht und kann je nach Strom, die MCU zerstören.

Ich werde nur nicht ganz schlau unter Berücksichtigung des Schaltplans, den Du verlinkt hast. Auf dem H1-A ist nämlich noch eine kleine Induktivität drauf, von der er dann den Taster zum Pin 1 des MCU zieht. Die Induktivität finde ich aber im Schaltplan nicht. Wahrscheinlich hat er den Kondensator gemeint.
Ich weiß nicht welche Induktivität du meinst. Es gibt doch nur eine: der große graue Block. Im Schaltplan mit L1 gekennzeichnet.

Auf die Art muss man auch keine 7 A schalten können, und der Empfänger hängt einfach an Ubat. Da schaltet er dann die Batteriespannung durch, was auch erstmal nicht zielführend ist.
Ja, idealerweise schaltet man nur die Logik (MCU) An/Aus, nicht die Akkuspannung mit den 7A.
Ich poste später mal wie man die Fernbedienung meiner Vorstellung nach integrieren könnte. Das muss aber keinesfall auch so richtig sein/funktionieren.

Ich muss aber zugeben, ich habe da zu wenig Ahnung von diesen Elektronikspielereien.
Ich auch nicht wirklich- aber hier gibt es doch bestimmt Leute die sich damit auskennen.
 

Anhänge

  • h1 switch.jpg
    h1 switch.jpg
    20 KB · Aufrufe: 94
Zuletzt bearbeitet:

Member57

Umwege erhöhen die Ortskenntnis
Dabei seit
2. April 2004
Punkte Reaktionen
3.142
Ort
Tal der Ahnungslosen
Die Stelle, wo die Leiterbahn unterbrochen werden soll, habe ich mal eingezeichnet:
Anhang anzeigen 821259

Problem: dann liegt an den Pins 3 und 4 der MCU trotzdem noch eine Spannung an. Elektrotechnisch gesehen ist das ganz schlecht und kann je nach Strom, die MCU zerstören.


Ich weiß nicht welche Induktivität du meinst. Es gibt doch nur eine: der große graue Block. Im Schaltplan mit L1 gekennzeichnet.


Ja, idealerweise schaltet man nur die Logik (MCU) An/Aus, nicht die Akkuspannung mit den 7A.
Ich poste später mal wie man die Fernbedienung meiner Vorstellung nach integrieren könnte. Das muss aber keinesfall auch so richtig sein/funktionieren.


Ich auch nicht wirklich- aber hier gibt es doch bestimmt Leute die sich damit auskennen.

ich habe eine ähnliche FB einfach an den Taster angelemmt. Die Spannung direkt über den Akku, dass funktionierte im Test reibungslos. Mein Empfänger ist allerdings relais geschaltet
 
Oben