Gran Paradiso 2020

Dabei seit
16. April 2011
Punkte Reaktionen
413
Ist das nicht CO2 konform?
Was bleibt mir anders übrig, wenn ich die Gipfel machen möchte? Soll ich ständig rumkreiseln wie "Stuntzi"?
Das entscheidet mein ökologisch orientierter Mitfahrer Michel! Oder wer halt sonst noch dabei ist.
Ich delegiere lieber solche wenig erfreulichen Entscheidungen.
Ich bin für die Tourenziele zuständig und dafür diese zu erreichen..... siehe "Vorklettern" an der Seilstelle vom "Infernetto". Ab und an mische ich mich noch bei den Quartieren ein, aber auch nur weil die anderen kein Französisch sprechen (siehe am Lac de Sautet) .
 
Dabei seit
16. April 2011
Punkte Reaktionen
413
Wer möglichst wenig CO2 ausatmen möchte, muss auf der Couch sitzen
oder gleich unter der Erde liegen....?
Jetzt wird es philosophisch und naturwissenschaftlich. Wird mir zu hoch.
Also die CO2 Bilanz beim Biken wird wohl besser sein als mit dem Flieger nach Malle oder dem 5.000 Besucher Schiff bei Kreuzfahrten.... ? Oder ist jemand anderer Meinung?
Deshalb werde ich noch ein wenig weiter biken.....
 

soundfreak

immer auf der Suche
Dabei seit
11. Mai 2018
Punkte Reaktionen
222
Ort
Osttirol
@p100473 Respekt, was ihr Euch noch für Touren antut ...

Bin auch gerne in meiner näheren Umgebung etwas im Dickicht unterwegs, aber eure Gschichten auf immer wieder recht unbekanntem Terrain fernab der eigenen 4 Wände - WoW !!! ❤👍👍

Weiterhin viel Spaß u. Erfolg beim Planen und Danke schon jetzt für das berichten von Euren Tour-Erlebnissen!
 
Dabei seit
16. April 2011
Punkte Reaktionen
413
Ich bin deiner Meinung (falls das nicht so rüber kam
Passt alles- hatte dich schon richtig verstanden. Bei all dem Schwachsinn der manchmal bei uns läuft, wäre es nicht nachvollziehbar, wenn wir uns Gedanken über die Naturverträglichkeit unserer Freizeitbetätigung machen.
Bzw. mache ich das schon, wenn Kollegen von mir 3-4 Tage Touren -z.B. Mt Blanc Umrundung- anbieten. Das finde ich tatsächlich eine sehr schlechte CO 2 Bilanz, vor allem wenn die Teilnehmer im Privat PKW anreisen. Aber da sind die Kollegen- alles nette Leute- "beratungsresistent" (die Kinder, die Frau, der Job....).
 
Dabei seit
16. April 2011
Punkte Reaktionen
413
Respekt, was ihr Euch noch für Touren antut ...

Bin auch gerne in meiner näheren Umgebung etwas im Dickicht unterwegs, aber eure Gschichten auf immer wieder recht unbekanntem Terrain fernab der eigenen 4 Wände - WoW !!! ❤👍👍
Wir empfinden das nicht so, sondern freuen uns immer wieder von Neuem, wenn einer eine gute Idee hat und die dann tatsächlich in die Realität umgesetzt wird. Die Berge in F und I sind einfach so geil, keine Bike Touris, freundliche bodenständige Menschen, die dich beherbergen - was will man mehr?
Ihr habt auch schöne Berge. ABER leider haben einige (Jäger....?) bei euch eine bike feindliche Einstellung. Deshalb für uns leider nicht mehr in "A".... Ich lasse mich nicht in Bike Parks kanalisieren!
das ist nicht mein Ding!
 

Fubbes

IBC-Mitglied
Dabei seit
5. Juni 2001
Punkte Reaktionen
1.276
Ort
neben Bingen am Rhein
Freue mich auch schon.auf die Planung !
Ich plane für's nächste Jahr auch wieder eine Aosta-Runde.
@Fubbes
Ich warte gespannt auf den Bericht auf deiner HP !
👍👍
So. Hier geht es dann los:
 
Dabei seit
1. Juli 2011
Punkte Reaktionen
584
Ort
Ammersee
Aber die Gipfelziele haben wir - mangels Erfahrung/Power/Zeit- ausgelassen. das wollen wir 2022 ändern.
Da würde ich euch ganz besonders doch nochmal Valle Susa ans Herz legen.

Schon diskutiert: Mt. Thabor

Pointe du Lamet (3504m)
Cima del Vallonetto (3216m)
Pointe Droset (2917m)

und natürlich (oder auch nicht): der Roccia Melone
 
Zuletzt bearbeitet:

MC²

man kann nur hoffen, dass es nicht schlimmer wird.
Dabei seit
7. Oktober 2006
Punkte Reaktionen
735
Ort
im Süden
Da würde ich euch ganz besonders doch nochmal Valle Susa ans Herz legen.

Schon diskutiert: Mt. Thabor
Die Kollegen von Freeride.inc haben über Susa in der Gegend von Bardoneccia/Moncenisio das ein oder andere gescoutet:
Pointe du Lamet (3504m)
Cima del Vallonetto (3216m)
Pointe Droset (2917m)


und natürlich (oder auch nicht): der Roccia Melone
Die kochen auch nur mit Wasser, und fahren die Sachen von de Cicloalpinisten nach, was kein schlechter Plan ist, sofern man tragen mag.
 
Dabei seit
14. Dezember 2012
Punkte Reaktionen
2.746
Ort
Reutlingen
das ist halt beim Tersiva nicht so gut, wenn Aufstieg und Abfahrt auf dem gleichen Weg erfolgen müssen, weil es auf der anderen Seite nur schiebend runtergeht (oder gar nicht).

Das stimmt so nicht! Rundtour ist ohne Probleme machbar,lediglich der Gipfel ist ne rauf/runter Geschicht von der IHR bis 2900 eh das wenigste fahren werdet.
 
Dabei seit
14. Dezember 2012
Punkte Reaktionen
2.746
Ort
Reutlingen
Kollegen von Freeride.inc

Und noch was: Das sind keine Kollegen,sondern Infaulenzer die jedes noch so sensibles Kleinod für ihre Selbstverherrlichung verhuren.....>:(:crash:.Nie eigene,unerforschte Projekte,immer nur den bekannten Wegen nach..(meist die Mädels_Variante...:lol:...dann auf irgendwelchen GPS-Touren Plattformen (und mittlerweile auch beim Trailthommi im RIDE) den Track verhökern.Meine Fresse......
 
Dabei seit
16. April 2011
Punkte Reaktionen
413
Schon diskutiert: Mt. Thabor

Pointe du Lamet (3504m)
Cima del Vallonetto (3216m)
Pointe Droset (2917m)
Ich sage ja: 3 Wochen sind zu wenig.
Außer beim Mont Thabor - sagt mir keiner der Berge etwas. Aber allein die Höhenangaben lassen mich aufwerfen.... Schicke doch mal eine Kartenskizze oder zumindest, auf welcher IGC karte ich die finde.
Wie immer: sehe ich mir alle Vorschläge an und irgendwie wird sich daraus die Tour entwickeln. Schon allein die Summe der Gipfelziele lässt die Vermutung nahe liegen, dass wir uns hierfür 2-3 Monate in der Region aufhalten müssten, um all das abzuarbeiten. Das geht natürlich nicht.
Dafür bekomme ich auch noch Planungshinweise von Lukas (Stöckli) von Zielen, die er noch nicht kennt. Und wie man sich vorstellen kann: das ist überraschend bei einem Bike Profi wie ihm.... Aber wie auch beim Pelvoux: bei ihm sind schöne, fahrbare Strecken und trails, die wir nie gefunden hätten, garantiert!
 
Dabei seit
16. April 2011
Punkte Reaktionen
413
Das stimmt so nicht! Rundtour ist ohne Probleme machbar,lediglich der Gipfel ist ne rauf/runter Geschicht von der IHR bis 2900 eh das wenigste fahren werdet.
Gut dass du diese Strecke und evtl. Varianten kennst. Ich schicke mal den Track, den ich habe. Dann kannst du mir evtl. mitteilen, wie und wohin man wieder runterkommt. Wenn du magst....
Also ich meine runterkommen nicht nur für dich, sondern für normale Biker, wie wir es sind....
Ich meinte, Ciclo meinte "fahrbar bergauf 50%". da hatte ich schon gehofft, dass auch für uns 20% drin sein könnten. Aber Tragen bergauf ist für uns kein Thema....
 
Dabei seit
16. April 2011
Punkte Reaktionen
413
Das stimmt so nicht! Rundtour ist ohne Probleme machbar,lediglich der Gipfel ist ne rauf/runter Geschicht von der IHR bis 2900 eh das wenigste fahren werdet.
Das habe ich bislang als Planungsgrundlage.
Oder meinst du die bekannte "Invergneux Runde" und halt noch rauf auf den Tersiva....?
Pontonnet ist mir übrigens bekannt.
 

Anhänge

  • Cima Tersiva (3512 m).gpx
    1,2 MB · Aufrufe: 5

isartrails

Kommentator
Dabei seit
27. Januar 2004
Punkte Reaktionen
2.315
Ort
Rund um den Wörthsee
Und noch was: Das sind keine Kollegen,sondern Infaulenzer die jedes noch so sensibles Kleinod für ihre Selbstverherrlichung verhuren.....>:(:crash:.Nie eigene,unerforschte Projekte,immer nur den bekannten Wegen nach..(meist die Mädels_Variante...:lol:...dann auf irgendwelchen GPS-Touren Plattformen (und mittlerweile auch beim Trailthommi im RIDE) den Track verhökern.Meine Fresse......
Diese Einschätzung würde ich genau so unterschreiben.
Aber wer fürs Insta-Foto mit dem Bike auf Gipfelkreuze klettert, lässt im Bewerbungsgespräch wahrscheinlich auch die Melonen aus der Bluse fallen...
 
Dabei seit
16. April 2011
Punkte Reaktionen
413
@McNulty : du kennst dich da gut aus.
Frage: Lago Beauregard/Col du Mont, 2.637 m/Vallon Mercuel. Käme man da rüber?
Auch noch eine spannende Sache fände ich, an den RUTOR GLETSCHER auf WW vorbeizukommen. Habe ich so noch nirgends gesehen.... Ich schau noch mal bei "Ciclo"....
 
Dabei seit
16. April 2011
Punkte Reaktionen
413
da sind sie auch noch nicht drüber, weder Col du Mont - noch am Rutor vorbei.
Ich kann sie ja mal anmailen.... mal sehen ob das auch auf Französisch geht....
 
Dabei seit
19. Mai 2019
Punkte Reaktionen
86
Ort
München
Lago Beauregard/Col du Mont, 2.637 m/Vallon Mercuel. Käme man da rüber?
ja kommt man. Habs in die andere Richtung gemacht, dürfte sich nicht viel nehmen. Berauf meist gut zu schieben, ggf. mal stellenweise tragen. Bergab meist S2. Hier Bilder von der Ostseite.
IMG_4405_DxO (1).jpg


IMG_4417_DxO (1).jpg


Für den Weiterweg nach S hilft der Pass nicht so recht, aus der Haute-Tarentaise kommt man irgendwie nicht sinnvoll raus, zumindest nicht in Hauptkammnähe. Aber wenn ihr von einem Aosta-Standort aus kringelt, gäbe es mit Col du Rocher Blanc sicher eine tolle Tagestour mit zwei Pässen, die nicht jeder kennt. (allerdings: Col du Rocher Blanc Osttseite war glaub a weng exponiert...)

http://www.vttour.fr/sorties/col-du-rocher-blanc-ou-vaudet,13038.html#sortie
 
Dabei seit
16. April 2011
Punkte Reaktionen
413
Das sieht aber ziemlich gut aus! Ist auf alle Fälle eine weitere Option
Der Gletscher im Hintergrund ist das schon der vom RUTOR?

Ich suche mal wie der Weg ALTA VIA VALLE AOSTA VON PLANAVAL nach La Thuile ist. Der ginge nämlich direkt am Gletscherrand entlang bzw. wird der auch schon ziemlich zurück gegangen sein. Ist wahrscheinlich ewig langes Gehatsche über grobes Blockgestein von der Seitenmoräne.
 
Dabei seit
16. April 2011
Punkte Reaktionen
413
Rückweg der Rundtour geht aber über den COL DE VAUDET, 2.834 m, oder?
Das ist auch der "Hauptweg", wenn man wieder zurück ins Valgrisenche will.
 
Oben