Lapierre Spicy im Test: Der Kurven-König

Lapierre Spicy im Test: Der Kurven-König

aHR0cHM6Ly93d3cubXRiLW5ld3MuZGUvbmV3cy93cC1jb250ZW50L3VwbG9hZHMvMjAyMS8wNi9lbmR1cm8tdmVyZ2xlaWNoLWludHJvLXRpdGVsLTA1OTAtc2NhbGVkLmpwZw.jpg
Entwickelt mit dem Ziel, Rennen zu gewinnen, getestet von Nicolas Vouilloz, in der EWS eingesetzt von Adrien Dailly und Isabeau Coudurier: Kaum ein Enduro-Bike hat so viel Rennsport im Blut wie das Lapierre Spicy. Wir haben getestet, wie sich das französische Racebike gegenüber der aktuellen Enduro-Konkurrenz in unserem Vergleichstest behauptet hat.

Den vollständigen Artikel ansehen:
Lapierre Spicy im Test: Der Kurven-König
 

RobG301

Endurist
Dabei seit
13. August 2012
Punkte Reaktionen
659
Ort
Bonn
Nen XC cushcore hat sie hinten.

Ohne Rennen zu fahren würde ich sowas aber auch nicht Nehmen es sei den ich brauche mehr Dämpfung. Carbonara Felgen müssen das aushalten, wenn nicht, Pech..

Ja auch jetzt bei Youtube gesehen in einem Bikecheck.

Ne ich auch nicht! Bei den Zipp hab ich da auch Vertrauen (lebenslange Garantie und so), wie eben geschrieben bei so "Bikehersteller"-Felgen wo man nicht genau weiß was hinter steht, eher weniger!
 

StephaneW

Bonjour, ca va ?
Dabei seit
10. Februar 2003
Punkte Reaktionen
3
Ort
Rülzheim
Spicy wurde schon mehrmals von Big Bike in Frankreich getestet, die sind sehr Gravity orientiert, und haben sich nie beschwert über schleifende Dämpfer.
Hier mit einem DHX2:

Sehr cool finde ich die Ohlins Version für 5300€, schein aber überall ausverkauft zu sein:

Aber auch in Frankreich gibt es gefühlt weniger Lapierre als vor 10 Jahren, Image ist in der Branche schon wichtig, es kommt aber langsam wieder.
 

Jierdan

Skill ist, wenn Luck zur Gewohnheit wird
Dabei seit
22. September 2006
Punkte Reaktionen
1.559
Ort
Tübingen
Hm... Innenliegende Leitungen fallen bei mir ehrlich gesagt inzwischen unter die Minuspunkte. Die Dinger nerven nur, vor allem bei Bremsen.
 
Dabei seit
23. Juli 2004
Punkte Reaktionen
1.741
Hm... Innenliegende Leitungen fallen bei mir ehrlich gesagt inzwischen unter die Minuspunkte. Die Dinger nerven nur, vor allem bei Bremsen.
ich seh immer noch keine vorteile, aber die nachteile halten sich in grenzen. die bremsleitung muss man eh kürzen. und wenn bremshebel oder -sattel hinüber, dann kann man einen neuen dranschrauben, dann bleibt die bremseitung im rahmen. so gesehen fast egal eigentlich, ob intern oder extern.
 

SerpentrasD

Zernichter
Dabei seit
1. September 2016
Punkte Reaktionen
1.158
Ort
Heidelberg, Freiburg
ich seh immer noch keine vorteile, aber die nachteile halten sich in grenzen. die bremsleitung muss man eh kürzen. und wenn bremshebel oder -sattel hinüber, dann kann man einen neuen dranschrauben, dann bleibt die bremseitung im rahmen. so gesehen fast egal eigentlich, ob intern oder extern.
Meine Ersatz Bremse ist meist ein günstigeres model das würde so nie funktionieren mit den Leitungen.
Der einzige Vorteil den ich bei Leitungen innen sehe ist Dreck. Abgesehen von Leitungen Unterhalb des Tretlagers hatte ich noch nie Probleme das etwas passiert ist. Innen verlegte Züge lösen ein Problem das ich nicht kenne 🤷
 
Dabei seit
31. Mai 2020
Punkte Reaktionen
3.011
Hm... Innenliegende Leitungen fallen bei mir ehrlich gesagt inzwischen unter die Minuspunkte. Die Dinger nerven nur, vor allem bei Bremsen.
Beim Lapierre war ich überrascht wie ich die Brems Anlage bei mir getauscht hab, vor allem nach dem der Fahrradservice Mensch gesagt hätte das wäre zu viel Arbeit und er möchte das nicht machen(neue dropper sollte auch noch verbaut werden).

Hab ich das dann halt selber gemacht ohne groß erfahrung zu haben nach 1,5 Stunden war alles erledigt mit bremse einstellen und enlüfften/befüllen.

Ein laminierte Kabelführung beschde.

Ist ein zesty der Rahmen ist aber gleich wie beim spicy

Da waren die Leitungen noch bissl wirr

IMG_20210627_113148.jpg
 
Dabei seit
31. Mai 2020
Punkte Reaktionen
3.011
Achso doof war das ich nicht die Maxima verbauen konnte wegen der internen Kabelführung(von daher doch nen kleines -) , aber die Piccola HD ist auch voll OK.

Uphill ist das Zesty aber tatsächlich auch nicht so spritzig, Berg runter aber sehr schön, meiner Ansicht nach.
 
Dabei seit
19. Juli 2001
Punkte Reaktionen
2.825
Unter der Abdeckung vom Flaschenhalter befindet sich übrigens noch ein "Kofferraum" mit einer Halterung für eine CO2 Patrone oder ähnliches. Was genau dort hineingehört oder passt, dass habe ich noch nicht herausgefunden.
Weiß das zufällig jemand von euch?
Verstehe nicht ganz was Du meinst.
Der Einsatz mir den Flaschenhaltergewinden kann herausgenommen werden, damit man an die Befestigung der Leitungen im Rahmen herankommt.
Das Fach für Kleinzeug ist doch unten vor dem Tretlager. Die Größe kan man hier so halbwegs erkennen:
 
Dabei seit
2. Juni 2007
Punkte Reaktionen
1.646
Dabei seit
31. Mai 2020
Punkte Reaktionen
3.011
Verstehe nicht ganz was Du meinst.
Der Einsatz mir den Flaschenhaltergewinden kann herausgenommen werden, damit man an die Befestigung der Leitungen im Rahmen herankommt.
Das Fach für Kleinzeug ist doch unten vor dem Tretlager. Die Größe kan man hier so halbwegs erkennen:
Co2 Patrone passt da schon dran/rein
IMG_20210722_123222.jpg
 
Dabei seit
11. Januar 2006
Punkte Reaktionen
20
Ist zwar bisschen spät, melde mich aber dennoch.
Habe mir 2019 ein Zesty in Alu gekauft und inzwischen einige "Upgrades" durchgeführt. U.a. inzwischen Umbau auf ein Spicy Mullet mit 160mm Helm Coil und einem Kitsuma Coil für 170mm im Heck.
Mit 95kg nackt gab es bisher kein schleifen der Feder am Rahmen oder ähnliches. Wäre bei einem Rad, das mit Stahlfeder ausgeliefert wird, auch mehr als blöd. Würde mich interessieren, was Lapierre zu dem Vorfall sagt.
Ansonsten bin ich persönlich von dem Rad begeistert (auch als 140mm AM/Trail-Variante mit Luftfeder), aber meine Vergleichsmöglichkeiten sind natur-/preis-gemäß etwas beschränkt.
 
Zuletzt bearbeitet:
Oben Unten