• Hallo Gast,

    du musst nur noch ein bisschen warten, dann geht's los! Der Winterpokal startet bald in die neue Saison - ab dem 28. Oktober kannst du wieder fleißig deine Fahrten eintragen. Wie immer kannst du auch mit bis zu vier anderen Leuten ein Team bilden: das ist ab dem 14. Oktober möglich.

    Fragen, Wünsche, Anregungen? Im Winterpokal-Forum bist du an der richtigen Stelle!

Liteviller BLABLA...

nosaint77

biopowered hoch, (wie) elektrisiert runter
Dabei seit
19. Dezember 2005
Punkte für Reaktionen
277
Standort
Oberfranken
Die Syntace Reduzierhülse für 31,6er Sattelstütze im 301 ist erst wieder ab Ende Mai lieferbar. Ist diese hier auch mit dem Syntace Microlock Sattelstützenspanner kompatibel? Zur Not kann ich auch bis Ende Mai auf den Staubabstreifer verzichten, Hauptsache der fahrbare Untersatz wird für die bessere Hälfte fertig.
 

Bjoern_U.

Bergaufschleicher
Dabei seit
5. September 2009
Punkte für Reaktionen
2.829
Standort
Pfälzerwald
Die Syntace Reduzierhülse für 31,6er Sattelstütze im 301 ist erst wieder ab Ende Mai lieferbar. Ist diese hier auch mit dem Syntace Microlock Sattelstützenspanner kompatibel? Zur Not kann ich auch bis Ende Mai auf den Staubabstreifer verzichten, Hauptsache der fahrbare Untersatz wird für die bessere Hälfte fertig.
kannst auch die Sixpack Reduzierhülse nehmen ;)
eine Reduzierung von 34,9 auf 31,6 ist eine Reduzierung von 34,9 auf 31,6 :D
 

nosaint77

biopowered hoch, (wie) elektrisiert runter
Dabei seit
19. Dezember 2005
Punkte für Reaktionen
277
Standort
Oberfranken
Geballte Intelligenz, krass. Jetzt noch ein Wort zur Dichtung und meine Frage wäre beantwortet.
 

Bjoern_U.

Bergaufschleicher
Dabei seit
5. September 2009
Punkte für Reaktionen
2.829
Standort
Pfälzerwald
ich kann bei der "Dichtung kein Mehrnutzen feststellen, die Fummlerei bis das Ding zusammen mit der Reduzierhülse richtig sitzt ist nervig, bei der 200mm Vecnum war sie im Weg, kein anderer Hersteller sieht hier eine Notwendigkeit, IMHO auch so eine (Syntace) Lösung für ein selten oder gar nicht vorhandenes Problem. Sprich kann weg, das Bike fährt auch ohne das Ding jahrelang problemlos durch die Gegend.
 

dogdaysunrise

BND|ORE
Dabei seit
11. März 2009
Punkte für Reaktionen
937
Lohnt sich der Aufpreis zum Vector Carbon? Spürt man da wirklich die Dämpfung das Materials?
 
Dabei seit
4. Juni 2007
Punkte für Reaktionen
131
Standort
Ulm + Sonthofen
... da muss man wohl schon ein feinfühliges Händchen haben. Ich habe in einem Rad den Vector Alu, im 301 den Carbon und merke von der Eigendämpfung oder flexen des Carbons wenig (sprich: nix), was aber auch an der feinfühligen Gabel liegen könnte. Da müsste ich mal beide Lenker in einem ungefederten Rad Probe fahren.
Für den Carbon spricht mE das Gewicht (204 g für einen 780er Lenker sind schon eine Ansage) und das Image. Haltbar sind die beide.
 
Dabei seit
27. August 2012
Punkte für Reaktionen
503
Standort
Biberach an der Riß
... da muss man wohl schon ein feinfühliges Händchen haben. Ich habe in einem Rad den Vector Alu, im 301 den Carbon und merke von der Eigendämpfung oder flexen des Carbons wenig (sprich: nix), was aber auch an der feinfühligen Gabel liegen könnte. Da müsste ich mal beide Lenker in einem ungefederten Rad Probe fahren.
Für den Carbon spricht mE das Gewicht (204 g für einen 780er Lenker sind schon eine Ansage) und das Image. Haltbar sind die beide.
Seit ich auf den Carbon gewechselt habe, habe ich keine Probleme mehr mit einschlafenden Finger bei langen knackigen Abfahrten (oder am Tagesende). Auch wenn man es direkt vielleicht nicht merkt, es sind doch Unterschiede von Alu zu Carbon vorhanden!
 
Dabei seit
4. Juni 2007
Punkte für Reaktionen
131
Standort
Ulm + Sonthofen
Echt? Bei mir hat sich da nix geändert, bei langen Auffahrten muss ich dennoch ab und an meine Hände kurz ausschütteln. Oder hat der Carbonlenker bei Dir eine andere Biegung als der Alu? Das macht mE wesentlich mehr aus bei eingeschlafenen Fingern als das Material des Lenkers, da spielen schon 1-2° mehr, aber auch Steigung und Breite des Lenkres eine große Rolle.
 
Dabei seit
27. August 2012
Punkte für Reaktionen
503
Standort
Biberach an der Riß
Echt? Bei mir hat sich da nix geändert, bei langen Auffahrten muss ich dennoch ab und an meine Hände kurz ausschütteln. Oder hat der Carbonlenker bei Dir eine andere Biegung als der Alu? Das macht mE wesentlich mehr aus bei eingeschlafenen Fingern als das Material des Lenkers, da spielen schon 1-2° mehr, aber auch Steigung und Breite des Lenkres eine große Rolle.
Das kann natürlich auch sein! Ich habe es auf das Carbon geschoben ;-)
 
Dabei seit
3. November 2015
Punkte für Reaktionen
214
Standort
Düsseldorf
ich bin auch vor wenigen wochen von dem alu vector high 20 12° auf den vector carbon superlight 20 12° gewechselt. bei mir ist es in etwa wie bei frogbite. der carbon lenker ist definitiv etwas fürs herz und deutlich leichter ist er auch - und glänzen tut er endlich auch nicht mehr.
so wirklich richtig viel in bezug auf hand- und gelenkschonung merke ich allerdings auch nicht. ein wenig scheint das kribbeln/einschlafen meiner linken hand besser geworden zu sein - welten sind es aber nicht. ich denke aber schon, dass es besser geworden ist.

an meinem anderen bike habe ich anschließend den alu vector durch einen nukeproof carbon lenker getauscht. da verhält es sich ähnlich, obwohl ich hier schon etwas mehr das gefühl habe, dass er etwas gebracht hat. allerdings bin ich bei diesem bike gleichzeitig auf esi softgrips gewechselt. der nukeproof gefällt mir optisch auch sehr gut und kostet nicht einmal ein drittel vom vector superlight. der wechsel dieser beiden komponenten ist für mich bei diesem bike über jeden zweifel erhaben.

ich würde mir beide carbon-lenker wieder kaufen. der vector ist noch etwas mehr fürs herz (besonders als liteviller), der nukeproof dafür aber deutlich mehr fürs portemonnaie. gut sind sie beide und einen schlanken fuss machen sie auch am bike :lol:
 

dogdaysunrise

BND|ORE
Dabei seit
11. März 2009
Punkte für Reaktionen
937
Ich hab ja auch am 301 den Carbon und am 601 den Alu. Da es unterschiedliche bikes sind mit komplett anderen Federungskomponenten und Abstimmungen, gechweigedenn Federweg merke ich natuerlich ueberhaupt keinen Unterschied.
Am Wochenende hat's mir den Carbon in einen Stein geknallt und der Lack ist ab und ich weiss natuerlich nicht was fuer Schaeden darunter sind, koennte auch nur optisch sein.
Da dachte ich ich sollte vielleicht mal ueber einen neuen Nachdenken und frag hier mal. Ich denke man merkt da wesentlich mehr mit unterschiedlcihen Handschuhen und Griffen als vom Carbon zum Alu. Schick ist Carbon natuerlich und leicht sowieso.
 
Dabei seit
30. Dezember 2004
Punkte für Reaktionen
30
Standort
Dresden
Am Wochenende hat's mir den Carbon in einen Stein geknallt und der Lack ist ab und ich weiss natuerlich nicht was fuer Schaeden darunter sind, koennte auch nur optisch sein.
Hol Dir ruhig einen neuen, den alten Lenker würde ich für Dich entsorgen :).
Ich habe auch beide, Alu und Carbon. Die Dämpfung der Mikrovibrationen bilde ich mir ein zu spüren. Dazu kommt daß der Carbon ultrastabil und nahezu unzerstörbar ist. Die Bike hat bei einem Lenkertest nach 1 Mio. Lastwechseln die Testmaschine ausgemacht... am Carbonlenker war nix.
 

dogdaysunrise

BND|ORE
Dabei seit
11. März 2009
Punkte für Reaktionen
937
Hol Dir ruhig einen neuen, den alten Lenker würde ich für Dich entsorgen :).
Ich habe auch beide, Alu und Carbon. Die Dämpfung der Mikrovibrationen bilde ich mir ein zu spüren. Dazu kommt daß der Carbon ultrastabil und nahezu unzerstörbar ist. Die Bike hat bei einem Lenkertest nach 1 Mio. Lastwechseln die Testmaschine ausgemacht... am Carbonlenker war nix.
Genau wegen diesem Test fahre ich Syntace Vorbau und Lenker.:daumen::bier:
 

RockyRider66

nur quer bist du wer.....
Dabei seit
19. Dezember 2006
Punkte für Reaktionen
3.415
Der einzige Lenker den ich als "elastischer" bezeichnen würde ist der Reverse Seismic.
Da kann man die Bewegung in der Tat optisch erkennen- aber in Bezug auf Vibrationen habe ich auch hier keinen wirklichen Unterschied erfahren können.
 

jammerlappen

human Ford killah & Panoramadabbler
Dabei seit
11. April 2007
Punkte für Reaktionen
1.688
Ich habe hier eine Strecke, die gepflastert ist und die Steine sind gekippt. Da merkt man einen Unterschied wie Tag und Nacht.

Suche seit dem gepflasterte Trails...
 

dogdaysunrise

BND|ORE
Dabei seit
11. März 2009
Punkte für Reaktionen
937
Hat man irgendeinen Nachteil wenn man eine reguläre Boost Nabe im Evo 6 Hinterbau verwendet?
Die 3mm umspeichen sind mir bekannt.
 

dogdaysunrise

BND|ORE
Dabei seit
11. März 2009
Punkte für Reaktionen
937
Ja halt original Syntace Evo6 Nabe oder Boost eines anderen Herstellers. Ich wollte nur klarstellen, dass ich mit letzterer Lösung keinen Nachteil wegen Kettenlinie, Bremscheibenposition etc habe. Wenn es tatsächlich nur die 3mm des einspeichens sind, dann wäre es Wurst.
 

Bjoern_U.

Bergaufschleicher
Dabei seit
5. September 2009
Punkte für Reaktionen
2.829
Standort
Pfälzerwald
@dogdaysunrise neeeein, das frägst du jetzt nicht wirklich!? o_O

EVO6 ist eine Einspeichart bzw asym. Aufbau des Hinterbaus, die Nabe ist eine hundsgewöhnliche Boost Nabe!!
Auch wenn Liteville/Syntace draufsteht ist es nicht immer gleich Mega-Weltraumtechnologie :aetsch::bier:

Hope/DT LR im EVO6 Hinterbau meines H-3
 
Zuletzt bearbeitet:
Oben