Look Trail Roc im ersten Test: Was kann das erste Flatpedal der Klick-Spezialisten?

Hannes

MTB-News.de Redaktion
Dabei seit
20. November 2000
Punkte für Reaktionen
1.158
Standort
NRW
Dabei seit
28. April 2015
Punkte für Reaktionen
501
"Durch unterschiedliche Höhen (der Pins) möchte Look für eine konkave Oberfläche sorgen"

Es wäre besser gewesen wenn sie durch die Verwendung eines konkaven Pedal-körpers für eine konkave Oberfläche gesorgt hätten...mMn.
 

Hannes

MTB-News.de Redaktion
Dabei seit
20. November 2000
Punkte für Reaktionen
1.158
Standort
NRW
"Durch unterschiedliche Höhen (der Pins) möchte Look für eine konkave Oberfläche sorgen"

Es wäre besser gewesen wenn sie durch die Verwendung eines konkaven Pedal-körpers für eine konkave Oberfläche gesorgt hätten...mMn.
Wäre definitiv auch spannend gewesen, ja.
 

Sandy UK

Admin Team
MTB-News.de Redaktion
Dabei seit
12. März 2010
Punkte für Reaktionen
122
Standort
Mainz
442 Gramm = geringes Gewicht??? Ich finde das jetzt gewichtstechnisch nichts besonderes.
Bitte nicht Satzteile aus dem Kontext reißen denn so war es nie gemeint.
Hannes schreibt:
"...das mit geringem Gewicht, einem guten Preispunkt und natürlich ausreichend Grip überzeugen möchte."

Weiter unten steht im Fazit ja auch: "Das Gewicht liegt im soliden Mittelfeld" :bier:
 
Dabei seit
4. April 2009
Punkte für Reaktionen
3.589
Zitat: "... Mit dem Modell Trail Roc haben die Franzosen das erste Flatpedal für Mountainbiker auf den Markt gebracht, das mit geringem Gewicht, einem guten..."

442 Gramm = geringes Gewicht??? Ich finde das jetzt gewichtstechnisch nichts besonderes.
Leicht sind sie nicht. Hab gerade letzte Woche meine Point One Racing Podium Pedals 1 herunter geschraubt. Die haben teilweise selbst nachgerüstete längere Pins vorne und hinten. Der Pedalkörper ist leicht pro Seite 0,75mm konkarv, oder mit der kleinen Erhöhung am Lager gerechnet komplett flach. Durch die Pins dann auch zusätzlich konkarv. Dicke nur 11,5-13mm, 359g, Stahlachse, komplett Kugelgelagert, gerade mit den längeren, dünnen Pins krasser Grip. Die konnten also schon alles besser und sind 10 Jahre alt.
Der noch dünnere Nachfolger lag komplett kugelgelagert bei 300g. Und das ohne Titanachse.

Drauf gebaut hab ich jetzt Speci Boomslang. Echte 10mm dick an der Achse ohne Erhöhungen, 13mm vorne und hinten, dadurch echt konkarv. Komplett Kugelgelagert, gut 430g und ebenfalls genauso krasser Grip (auch durch konkarve Form), wie die getunten Point One Racing, aber leichtere Positionierung des Schuhs möglich durch die beiden zusätzlichen Pins in der Mitte und minimal kürzere Pins. Und in Zeiten wo um Millimeter Tretlagerhöhe gefeilscht wird, einfach mal 3,5mm tiefer auf der Achse stehen gegenüber dem Look bei merh Bodenfreiheit, das ist auch was.
Einzig der Preis des Look ist gut. Die von mir genannten kosten natürlich deutlich mehr.
 
Zuletzt bearbeitet:
Dabei seit
22. August 2002
Punkte für Reaktionen
642
Bitte nicht Satzteile aus dem Kontext reißen denn so war es nie gemeint.
Hannes schreibt:
"...das mit geringem Gewicht, einem guten Preispunkt und natürlich ausreichend Grip überzeugen möchte."

Weiter unten steht im Fazit ja auch: "Das Gewicht liegt im soliden Mittelfeld" :bier:
Sorry, wenn unter der Überschrift der Ausdruck " geringes Gewicht" vorkommt, bei der genaueren Produktbeschreibung dazu aber nichts besonderes zu finden ist, ist das sonderbar und keineswegs aus dem Kontext gerissen. Es ist auch nicht meine Absicht irgendeine Information zu verfälschen indem ich den Kontext weglasse.
 

Hannes

MTB-News.de Redaktion
Dabei seit
20. November 2000
Punkte für Reaktionen
1.158
Standort
NRW
Sorry, wenn unter der Überschrift der Ausdruck " geringes Gewicht" vorkommt, bei der genaueren Produktbeschreibung dazu aber nichts besonderes zu finden ist, ist das sonderbar und keineswegs aus dem Kontext gerissen. Es ist auch nicht meine Absicht irgendeine Information zu verfälschen indem ich den Kontext weglasse.
Look schreibt in der eigenen Pressemitteilung:

"Der TRAIL ROC ist aus robustem Aluminium geschmiedet und wiegt nur 215 g. Er ist langlebig und dennoch leicht."

Es wird also von Look vorgegeben, ein leichtes Pedal entwickelt zu haben, was wir durch die Formulierung "das mit geringem Gewicht, einem guten Preispunkt und natürlich ausreichend Grip überzeugen möchte“ so beschrieben und in der Einleitung übernommen haben, um es später im Test nochmal aufzugreifen ("Mit 221 g Gramm Gewicht pro Pedal bricht das Look Trail Roc keine Gewichtsrekorde – für ein Alupedal mit Stahlachse geht der Wert allerdings absolut in Ordnung.")

Wir haben in der eigenen Messung dann zusätzlich nochmal ein höheres Gewicht ermittelt und dann im Test sowie im Fazit entsprechend beschrieben, dass das Pedal gewichtsmäßig eher im Mittelfeld liegt. Die Intention war nicht, aus 442 Gramm ein superleichtes Pedal zu beschreiben.
 
Dabei seit
12. Juni 2011
Punkte für Reaktionen
466
Sorry, wenn unter der Überschrift der Ausdruck " geringes Gewicht" vorkommt, bei der genaueren Produktbeschreibung dazu aber nichts besonderes zu finden ist, ist das sonderbar und keineswegs aus dem Kontext gerissen. Es ist auch nicht meine Absicht irgendeine Information zu verfälschen indem ich den Kontext weglasse.
doch, es ist aus dem kontext gerissen, und das richtig billig. Vielleicht solltest du mal an deinem Textverständnis arbayten
 

shiba

Fisch fährt Fahrrad
Dabei seit
26. Mai 2017
Punkte für Reaktionen
1.720
Aggressive Rahmen mit aggressiven Geometrien, aggressive Reifen, Lenker mit mehr upsweep für aggressivere Fahrweise, Bremsen mit mehr Bremskraft für aggressiveres Fahren, aggressive Räder und jetzt aggressive Pedale - ich trau mich gar nicht mehr ins Gelände. Irgendwann mündet die ganze Aggression in einer furchtbaren Gewaltorgie mit zig Toten!
 
Dabei seit
14. Oktober 2017
Punkte für Reaktionen
0
Nettes FlatPedal.

Warum hier Möchtergern-Pros sich darüber auslassen, bleibt mir ein Rätsel.

Ups... Bin ja im MTB Forum - Nevermind.
Nur Kollegen hier, die nie und nimmer auf 10k km im Jahr kommen... Hobby Wochenend MTBler halt schulterzuck

Weitermachen! Dieses Produkt ist nichts für Wochenend Helden! Ist auch viel zu kostspielig am Baumarkt Bike ;)
 

AchseDesBoesen

12inch wheels of steel
Dabei seit
6. August 2003
Punkte für Reaktionen
1.897
Standort
Berlin
Aggressive Rahmen mit aggressiven Geometrien, aggressive Reifen, Lenker mit mehr upsweep für aggressivere Fahrweise, Bremsen mit mehr Bremskraft für aggressiveres Fahren, aggressive Räder und jetzt aggressive Pedale - ich trau mich gar nicht mehr ins Gelände. Irgendwann mündet die ganze Aggression in einer furchtbaren Gewaltorgie mit zig Toten!
Ich erfinde jetzt einfach mal den “aggressiven Flaschenhalter” #marktlücke $$$$$$$$$
 
Dabei seit
13. Juli 2013
Punkte für Reaktionen
67
Standort
66894
Zitat: "... Mit dem Modell Trail Roc haben die Franzosen das erste Flatpedal für Mountainbiker auf den Markt gebracht, das mit geringem Gewicht, einem guten..."

442 Gramm = geringes Gewicht??? Ich finde das jetzt gewichtstechnisch nichts besonderes.
Was gibts an Flat Pedals noch zu erfinden?

Hauptsache guter halt und steif. Das kann mittlerweile fast jedes leichte nylon compound Pedal mit Pin für <30€. Ich kauf keine teuren Pedale mehr. Gibt einfach keinen Mehrwert wenn man aufs Prestige verzichten kann.
 
Dabei seit
31. Oktober 2017
Punkte für Reaktionen
144
Aggressive Rahmen mit aggressiven Geometrien, aggressive Reifen, Lenker mit mehr upsweep für aggressivere Fahrweise, Bremsen mit mehr Bremskraft für aggressiveres Fahren, aggressive Räder und jetzt aggressive Pedale - ich trau mich gar nicht mehr ins Gelände. Irgendwann mündet die ganze Aggression in einer furchtbaren Gewaltorgie mit zig Toten!
Aggressive ist sowas von last year. Heutzutage ist doch Progressive in.
 
Dabei seit
27. Februar 2017
Punkte für Reaktionen
146
Drauf gebaut hab ich jetzt Speci Boomslang. Echte 10mm dick an der Achse ohne Erhöhungen, 13mm vorne und hinten, dadurch echt konkarv. Komplett Kugelgelagert, gut 430g und ebenfalls genauso krasser Grip (auch durch konkarve Form), wie die getunten Point One Racing, aber leichtere Positionierung des Schuhs möglich durch die beiden zusätzlichen Pins in der Mitte und minimal kürzere Pins. Und in Zeiten wo um Millimeter Tretlagerhöhe gefeilscht wird, einfach mal 3,5mm tiefer auf der Achse stehen gegenüber dem Look bei merh Bodenfreiheit, das ist auch was.
verstehe auch nicht wieso das boomslang nicht mehr aufmerksamkeit kriegt. Bestes pedal ever!
 
Dabei seit
30. Juli 2005
Punkte für Reaktionen
1.065
Standort
LP
Nettes FlatPedal.

Warum hier Möchtergern-Pros sich darüber auslassen, bleibt mir ein Rätsel.

Ups... Bin ja im MTB Forum - Nevermind.
Nur Kollegen hier, die nie und nimmer auf 10k km im Jahr kommen... Hobby Wochenend MTBler halt schulterzuck

Weitermachen! Dieses Produkt ist nichts für Wochenend Helden! Ist auch viel zu kostspielig am Baumarkt Bike ;)
Die Möchtegern-Pros und Wochenendhelden sollen dazu annimiert werden das angepriesen Pedal zu kaufen, haben aber auf unter 10k km mit vergleichbarer Ware Erfahrungen gesammelt und sehen das neue Produkt etwas kritisch. Ist das so schlimm für dich, "Profi"?
 
Zuletzt bearbeitet:
Dabei seit
4. April 2009
Punkte für Reaktionen
3.589
Die Möchtegern-Pros und Wochenendhelden sollen dazu annimiert werden das angepriesen Pedal zu kaufen, haben aber auf unter 10k km mit vergleichbarer Ware Erfahrungen gesammelt und sehen das neue Produkt etwas kritisch. Ist das so schlimm für dich, "Profi"?
Profi, der zehntausende Kilometer im Jahr auf Flatpedals fährt und sich daher so gut mit denen auskennt. :lol:
 
Dabei seit
8. Dezember 2003
Punkte für Reaktionen
1.600
Standort
Bielefeld
Ich finde Look ja prinzipiell cool, aber Lack am Pedal? Warum nur?
Ist ja nicht so, dass im Bereich der Flatpedals nicht noch Innovation möglich wäre, andere machen das mit ultraflachen Pedalkörpern und außenliegenden Lagern ja vor. Bei den Pins könnte man sich sicherlich auch noch was schlaueres überlegen. Aber das Teil hier... warum sollte man sich das ans Rad schrauben?
 
Oben