Magura MT7 mit Shimano XTR Trail hebeln

Dabei seit
7. Juni 2010
Punkte für Reaktionen
450
Prinzipiell ist es ja schon wichtig,
dass zum Entlüften die Kolben auf definiertem Abstand sitzen,
damit genau die richtige Menge Öl ins System kommt.

Ansonsten:
Zieh man den Bremshebel und ziehe ihn mit einem kräftigen Gummiband zum Lenker.
Lass das System mal über Nacht mit unter Spannung stehendem Bremshebel stehen.
Dann solltest du sehen, ob sich irgendwas getan hat.
 
Dabei seit
10. Juni 2014
Punkte für Reaktionen
4.189
bin leider die letzten tage nicht wirklich dazu gekommen zu basteln.
hab mitm trichter bisschen öl über den geber nachgefüllt.bei der runde war die bremse wieder gut.
kann das irgendwie mit der bremsbelagnachstellung zu tun haben? Mich wundert es dass immer bisschen öl fehlt im geber.deutet darauf hin dass es irgendwo „weggeht“,aber der fitting ist trocken und am geber ist auch nichts zu erkennen.
evtl wie schildbürger geschrieben hat ein paar mal kräftig pumpen bzw die leitung mal checken.
werde diese woche mal drangehen&berichten.
Wie verschlissen sind deine Beläge?
Mir ist schon aufgefallen, dass der Druckpunkt nachlässt, wenn die Beläge fast komplett verschlissen sind. Füllt man jetzt nach, kann man die Beläge naürlich bis zum Blech runter bremsen. Bei der Montage von neuen sollte man dann aber beachten, dass das System "überfüllt" ist.

ich entlüfte mit allem möglichen ;)

bleed block shimano,magura...
Shimano Block drückt die Kolben weiter zurück - somit Tritt das Phänomen "zu wenig Öl im System" noch früher ein.
 
Dabei seit
19. Oktober 2008
Punkte für Reaktionen
196
Standort
78462 Konstanz
Wie verschlissen sind deine Beläge?
Mir ist schon aufgefallen, dass der Druckpunkt nachlässt, wenn die Beläge fast komplett verschlissen sind. Füllt man jetzt nach, kann man die Beläge naürlich bis zum Blech runter bremsen. Bei der Montage von neuen sollte man dann aber beachten, dass das System "überfüllt" ist.


Shimano Block drückt die Kolben weiter zurück - somit Tritt das Phänomen "zu wenig Öl im System" noch früher ein.
ja das kann ich auch so berichten.Die Beläge sind aber so gut wie neu. das mit dem relativ kleinen ausgleichsbehälter im verhältnis zu den dicken nehmerkolben ist ja bekannt.
wie funktioniert denn die belagnachstellung? hängt das auch mit dem kleinen AGB zusammen?
 

Member57

Umwege erhöhen die Ortskenntnis
Dabei seit
2. April 2004
Punkte für Reaktionen
1.114
Standort
immer mal wo anders

ActionGourmet

Enduro-Vagabund
Dabei seit
7. August 2009
Punkte für Reaktionen
1.212
Standort
Rodalben Südwestpfalz
Hallo in die Runde.
Ich habe meine MT7 mit XT-Hebeln auf Shigura umgebaut. Bremsleitungen sind Magura. Olive und Pin von Shimano. Anfänglich war alles perfekt. Druckpunkt und Bremskraft. Leider habe ich Undichtigkeiten: hinten an der Krampung bzw. Anschluß am Bremssattel und vorn am Hebel.
Aktuell überlege ich die Pins gegen Magurapins zu tauschen und neue Leitungen einzubauen. Meint Ihr das hilft? Oder habt Ihr andere Tipps?
 
Dabei seit
19. Oktober 2007
Punkte für Reaktionen
1.270
Am Bremssattel ist noch die original Magura Leitung und Dichtung dran oder war die schon mal herunten?

Oben am Bremsgriff würde ich vorsichtig die Überwurfmutter nachziehen, braucht ziemlich viel Drehmoment damit es dicht ist.
Vorsicht: nach fest kommt ab ;)
 
Dabei seit
5. November 2013
Punkte für Reaktionen
155
Undichtigkeit am Bremssattel hatte ich auch mal, mein Fehler war, die Schraube am Banjo zu fest anzuziehen.
Da musst du wirklich auf das Drehmoment achten. Bei mir half dann aber nur eine neue Leitung, da das Banjo
auch was abbekommen hatte.
 
Dabei seit
7. März 2008
Punkte für Reaktionen
4.907
Standort
Wien
Wozu einen neue Leitung ? Ev. unten neue Dichtungen am Banjo und oben ein paar mm die Leitung kürzen und Pin u. Olive neu .
 
Dabei seit
12. Januar 2016
Punkte für Reaktionen
3
Ich habe nun auch meine Shimano XT BR 785 mit ner Magura MT5 verheiratet.

Folgende Teile wurden verwendet:

-Bremsgriffe Shimano BR 785
-Bremsnehmer Magura MT5
-Magura Leitung
-Magura PIN
-Shimano Olive
-Putoline HPX als Bremsflüssigkeit
-Trickstuff Power Beläge
-Trickstuff Dächele Scheiben

War alles direkt auf anhieb dicht und entlüften hat sehr gut funktioniert.

Nach den ersten beiden Ausfahrten bin ich sehr begeistert von der Kombi. Sehr gute Dosierbarkeit und trotzdem noch brachiale Power auf Knopfdruck bei Bedarf.

Nun habe ich jedoch eine Frage: Die BR 785 Geber sind ja baugleich (ähnlich) zu den ZEE Gebern. Da ich die 785er jedoch von meinem anderen rad zum Test demontiert habe, benötige ich nun neue.

Soll ich für mein Enduro dann direkt auf Saint Geber gehen, oder sind die neuen XT Geber genauso gut wie die Saint Hebel?

Der Druckpunkt bei den 785er Hebeln ist nicht mega hart und hier hätte ich es gerne noch definierter/ kräftiger.

VG
Marc
 
Dabei seit
7. Juni 2010
Punkte für Reaktionen
450
Die Servowave Geber von Shimano sind alle gleich.
Unterschiede ergeben sich beim Material des Hebels (gebogenes Blech oder Druckguss)
und bei der Griffweitenverstellung (Inbus oder Werkzeugloses Rädchen).

Zudem haben Saint und XT8000, SLX7000, etc. schon das neue Design.
Ob dir das nun besser gefällt, oder du bei der 785er bzw. Zee bleiben willst,
bleibt dir überlassen.
 
Dabei seit
12. Januar 2016
Punkte für Reaktionen
3
Danke für die Antwort.

Fühlen sich Saint und XT8000, SLX7000 denn bzgl. Druckpunkt, Leerweg etc. signifikant anders ans als 785er bzw. Zee?
 
Dabei seit
7. März 2008
Punkte für Reaktionen
4.907
Standort
Wien
Nicht die Bremshebel sondern die Bremssättel sind dafür verantwortlich . Und die Unterschiede sind marginal . Zwischen 2 - u. 4 Kolbensättel ist ein Unterschied zu merken .
 
Dabei seit
12. Januar 2016
Punkte für Reaktionen
3
Nicht die Bremshebel sondern die Bremssättel sind dafür verantwortlich . Und die Unterschiede sind marginal . Zwischen 2 - u. 4 Kolbensättel ist ein Unterschied zu merken .
Sorry, aber der Unterschied der Sättel ist mir natürlich voll und ganz bewusst. Es geht mir darum, ob vom Gefühl her ein Unterschied zwischen Saint Hebeln und den aktuellen XT Hebeln besteht.
 
Dabei seit
21. April 2005
Punkte für Reaktionen
1.710
Ich habe nun auch meine Shimano XT BR 785 mit ner Magura MT5 verheiratet.

Folgende Teile wurden verwendet:

-Bremsgriffe Shimano BR 785
-Bremsnehmer Magura MT5
-Magura Leitung
-Magura PIN
-Shimano Olive
-Putoline HPX als Bremsflüssigkeit
-Trickstuff Power Beläge
-Trickstuff Dächele Scheiben

War alles direkt auf anhieb dicht und entlüften hat sehr gut funktioniert.

Nach den ersten beiden Ausfahrten bin ich sehr begeistert von der Kombi. Sehr gute Dosierbarkeit und trotzdem noch brachiale Power auf Knopfdruck bei Bedarf.

Nun habe ich jedoch eine Frage: Die BR 785 Geber sind ja baugleich (ähnlich) zu den ZEE Gebern. Da ich die 785er jedoch von meinem anderen rad zum Test demontiert habe, benötige ich nun neue.

Soll ich für mein Enduro dann direkt auf Saint Geber gehen, oder sind die neuen XT Geber genauso gut wie die Saint Hebel?

Der Druckpunkt bei den 785er Hebeln ist nicht mega hart und hier hätte ich es gerne noch definierter/ kräftiger.

VG
Marc
Immer beachten, dass unterschiedliche iSpec-Varianten damit verbunden sind...

Grüße
 
Dabei seit
4. Mai 2015
Punkte für Reaktionen
9
Hallo Leute,
ich habe eine Magura MT7 Bremse und bin am überlegen auf Saint Geber umzubauen.
Ich könnte relativ günstig an Saint Geber kommen. Diese wären jedoch die älteren (6 Jahre alt).
Ich vermute es sind die 820-A. Aktuell scheinen die 820-B zu sein.

Kann mir jemand sagen, ob diese 820-A Geber sich mit der MT7 Bremszange vertragen? (so wie die MT7 mit den 820-B Gebern)
Passt von den Anschlüssen (Olive von Shimano etc. vorrausgesetzt) und der Entlüftung alles?

Vielleicht hat das ganze ja schon jemand hier ausprobiert.

Schöne Grüße :)
 

Member57

Umwege erhöhen die Ortskenntnis
Dabei seit
2. April 2004
Punkte für Reaktionen
1.114
Standort
immer mal wo anders
Hallo Leute,
ich habe eine Magura MT7 Bremse und bin am überlegen auf Saint Geber umzubauen.
Ich könnte relativ günstig an Saint Geber kommen. Diese wären jedoch die älteren (6 Jahre alt).
Ich vermute es sind die 820-A. Aktuell scheinen die 820-B zu sein.

Kann mir jemand sagen, ob diese 820-A Geber sich mit der MT7 Bremszange vertragen? (so wie die MT7 mit den 820-B Gebern)
Passt von den Anschlüssen (Olive von Shimano etc. vorrausgesetzt) und der Entlüftung alles?

Vielleicht hat das ganze ja schon jemand hier ausprobiert.

Schöne Grüße :)
hab die xtr trail, die sind baugleich, mit einer gustav m verheiratet. funktioniert uneingeschränkt
 
Dabei seit
19. Oktober 2008
Punkte für Reaktionen
196
Standort
78462 Konstanz
So langsam bin ich mit meinem Latein am Ende. Habt ihr noch ne Idee?

soo hier ein update meiner leidensgeschichte:D

zu erst hab ich die Bremse nochmal penibelst entlüftet nachdem als erstes die olive neu eingepresst wurde weil die alte so aussah:
482579A8-A228-4CBB-894D-2AC25287C121.jpeg 9DFF04D1-98BB-4BE9-B6E6-4745D1933F6F.jpeg

. Leider ist mein rahmen so konstruiert dass ich sie nicht komplett wegbauen kann.somit habe ich den sattel demontiert und so weit es geht die fixierungen gelöst damit dieser frei hängt. hab den sattel geschwenkt,gedreht,kolben bisschen rausgepumpt,zurückgedrückt wg den „blinddärmen“,die bremsflussigkeit durch betätigen des bremshebels wieder nach unten gepumpt. Dadurch sind immer wieder kleine bläschen gelöst vor allem wenn ich den hebel schnell gezogen habe,was auch fast bis zum schluss so war.

Des weiteren hab ich den sattel und die leitungen mit einem schraubenzieher abgeklopft während ich das öl mit der spritze mach oben gedrückt habe sowie dem bremshebel „schnalzen“ lassen.
seit dem bin ich 2x gefahren wo der druckpunkt ganz gut war.
die bremswirkung ist leider, nach dem ich die beläge mit schleifpapier abgezogen und die scheibe mit IPA gereinigt habe. anfangs war die bremswirkung echt gut nach dem einbremsen,aber seit zwei touren ist sie schlechter,vor allem am anfang der runden.
heute morgen hab ich mal einen gummi um den bremshebel und lenker gemacht.
heute abend sah es so aus:
E85082E2-3271-4070-B26C-4CF31DA0F1ED.jpeg



hab den gummi gelöst und hatte ohne zu pumpen direkt wieder guten druckpunkt. ist da jetzt immernoch luft drin wenn der hebel so nah am lenker ist abends?

die bremsscheibe und beläge werde ich bald wechseln wenn das mit der bremswirkung schlecht bleibt bzw. die bremse anfangs immer erst auf temperatur gebracht werden muss :(
 

Anhänge

Zuletzt bearbeitet:
Oben