Maxxis Aspen & Rekon Race Wide Trail XC im Test: Breiter als ein Türsteher – aber auch schneller

Maxxis Aspen & Rekon Race Wide Trail XC im Test: Breiter als ein Türsteher – aber auch schneller

Breite Reifen mit breiten Felgen erobern in letzter Zeit nicht nur den Gravity-Sektor - auch im Cross-Country- und Down-Country-Bereich ist der Trend zweifelsohne angekommen. Reifenhersteller Maxxis setzt mit den Wide Trail XC-Reifen auf 2,4" breite Pneus, die Nino Schurter bereits 2019 zum Weltmeistertitel führten. Was können die neuen Modelle? Wir haben es herausgefunden!

Den vollständigen Artikel ansehen:
Maxxis Aspen & Rekon Race Wide Trail XC im Test: Breiter als ein Türsteher – aber auch schneller
 
Dabei seit
11. November 2015
Punkte Reaktionen
109
Habe hier mal irgendwo gelesen, dass Wolfpack nicht (mehr) an Tests teilnehmen möchte.

Ein paar findet man schon, bspw. Bike-Mag (aber Einzeltest), Worldofmtb, usw.
Ja die Einzeltests kenne ich auch. Vergleich hab ich noch keinen gesehen. Aber wenn die nicht wollen... Nicht das der ehemalige Compounder der großen Marken, diese noch mit seinen eigenen Reifen in Tests deklassiert.:) Nachdem er seine auch dort gesammelten Erfahrungen in seine Produkte einfließen lässt. Mal abgesehen davon, dass diese Preislich auch noch sehr fair kalkuliert sind und vor allem überall das gleiche kosten, egal ob Versand- oder Fachhändler.
 

LB Jörg

Erster + Sportajörg
Dabei seit
18. Dezember 2002
Punkte Reaktionen
9.217
Ort
New Sorg
Mit dem obstrusen Vergleich wollte ich deutlich machen das zusätzliches Gewicht nunmal etwas ausmacht. Angewandte Physik halt... Deine Rechnung bestätigt dies ja. (Ebenso ausschließlich aufs Gewicht bezogen)

Der Vergleich sollte dann eher sein, einmal trägst du die volle Kiste rauf, dann nimmste 4 Flaschen raus (sind ja immerhin 2kg) und dann ziehst du die Kiste hinter dir her. Dann merkste was wichtiger ist ;)

G.:)
 
Dabei seit
11. November 2015
Punkte Reaktionen
109
Der Vergleich sollte dann eher sein, einmal trägst du die volle Kiste rauf, dann nimmste 4 Flaschen raus (sind ja immerhin 2kg) und dann ziehst du die Kiste hinter dir her. Dann merkste was wichtiger ist ;)

G.:)
Ja unbestritten... Die Maxxis ham laut dieses Tests nen höheres Gewicht und erhöhten Rollwiderstand... :) Prost
Äh, stell die Kiste wieder hin und zieh se mit den vier Flaschen weniger hinter Dir her... merkste was im Vergleich zur vollen Kiste? :)
 
Zuletzt bearbeitet:
Dabei seit
24. Oktober 2010
Punkte Reaktionen
2.097
Nicht das der ehemalige Compounder der großen Marken, diese noch mit seinen eigenen Reifen in Tests deklassiert.
Ganz sicher nicht. ;)
Zu einem guten MTB-Reifen braucht's ein bisschen mehr als ein gutes Compound.

Denke nach den damaligen ernüchternden Einzeltest in der BIKE war klar was passiert, wenn die Wolfpacks an einem Vergleichstest teilnehmen würden. Angekündigt wurde dieser Test, ging aber letzendlich ohne die Teilnahme der Wolfpacks über die Bühne. Jetzt ist etwas Zeit ins Land gegangen und denke die Wolfpacks wurden weiter entwickelt. Ob es reicht um gegen die "Platzhirsche" etwas auszurichten? Könnte ein Vergleichstest klären.....:)
 
Dabei seit
11. November 2015
Punkte Reaktionen
109
Ganz sicher nicht. ;)
Zu einem guten MTB-Reifen braucht's ein bisschen mehr als ein gutes Compound.

Denke nach den damaligen ernüchternden Einzeltest in der BIKE war klar was passiert, wenn die Wolfpacks an einem Vergleichstest teilnehmen würden. Angekündigt wurde dieser Test, ging aber letzendlich ohne die Teilnahme der Wolfpacks über die Bühne. Jetzt ist etwas Zeit ins Land gegangen und denke die Wolfpacks wurden weiter entwickelt. Ob es reicht um gegen die "Platzhirsche" etwas auszurichten? Könte ein Vergleichstest klären.....:)
Finde das Ergebnis nicht wirklich ernüchternd. Super Grip, laufen gut, sehr gut Tubeless geeignet, keine Panne.. okay damals zu hohes Gewicht.
Das Gewicht ist mittlerweile deutlich geringer. Alle anderen positiven Dinge sind geblieben und kann ich bestätigen.
Bin vorher Maxxis und Schwalbe gefahren. Hatte die Wolfpacks einfach mal ausprobiert und tja was soll ich sagen bin echt überzeugt.
Aber vielleicht gibt Wolfpack auch einfach zu wenig für Werbeanzeigen in den Magazinen aus, wer weiß.
 
Zuletzt bearbeitet:

checky

.... lass laufen !!
Dabei seit
20. April 2001
Punkte Reaktionen
530
Ort
im wurzeligen Elfenwald
Ja die Einzeltests kenne ich auch. Vergleich hab ich noch keinen gesehen. Aber wenn die nicht wollen... Nicht das der ehemalige Compounder der großen Marken, diese noch mit seinen eigenen Reifen in Tests deklassiert.:) Nachdem er seine auch dort gesammelten Erfahrungen in seine Produkte einfließen lässt. Mal abgesehen davon, dass diese Preislich auch noch sehr fair kalkuliert sind und vor allem überall das gleiche kosten, egal ob Versand- oder Fachhändler.
:lol: Bei den XC Reifen wird das wohl kaum passieren. Zumindest der Speed rollt gefühlt ja so dermaßen schlecht, dass er aus meiner Sicht kein XC Reifen mehr ist. Wenn man den Rollwiderstand so massiv spürt, dann sind es erfahrungsgemäß messtechnisch sicher 10Watt oder mehr zur Spitze (z.b. Race King).
Das & ich denke nur das ist der Grund warum WP die Reifen nicht zum Testen gibt (= in der Kategorie nicht Konkurrenzfähig).
Bei bicyclerollingresistance wurde ja bereits bewiesen, dass der WP Compound ziemlich langsam ist. Schade nur, dass bicyclerollingresistance inzwischen diese Member-Wahl-Geschichte eingeführt hat & offensichtlich von Rennradlern dominiert wird. Ich denke da werden so bald keine interessanten MTB Reifen mehr getestet werden.
 
Dabei seit
11. November 2015
Punkte Reaktionen
109
:lol: Bei den XC Reifen wird das wohl kaum passieren. Zumindest der Speed rollt gefühlt ja so dermaßen schlecht, dass er aus meiner Sicht kein XC Reifen mehr ist. Wenn man den Rollwiderstand so massiv spürt, dann sind es erfahrungsgemäß messtechnisch sicher 10Watt oder mehr zur Spitze (z.b. Race King).
Das & ich denke nur das ist der Grund warum WP die Reifen nicht zum Testen gibt (= in der Kategorie nicht Konkurrenzfähig).
Bei bicyclerollingresistance wurde ja bereits bewiesen, dass der WP Compound ziemlich langsam ist. Schade nur, dass bicyclerollingresistance inzwischen diese Member-Wahl-Geschichte eingeführt hat & offensichtlich von Rennradlern dominiert wird. Ich denke da werden so bald keine interessanten MTB Reifen mehr getestet werden.
Keine Ahnung wie Du nen XC Reifen definierst. Ich finde (natürlich genau so subjektiv wie Du) , dass der Speed eher sehr gut rollt. Zumindest im Vergleich zu den Schwalbe Rocket Ron/Racing Ray/Racing Ralph, die ich vorher fuhr, rollt er gefühlt nicht schlechter, hat aber mehr Reserven gerade bei Nässe und Pannenschutz.
Schade halt, dass es da wohl keine Neutralen Vergleichstests und Werte gibt. Ungeachtet dessen haben mich zumindest die WP mit ihrer Performance in soweit überzeugt, dass mittlerweile fast alle meiner Bikes damit ausgerüstet sind. Sie machen mir im Gelände einfach mehr Spaß als die Schwalbe.
 

schoeppi

Bergaufbremser
Dabei seit
9. Januar 2009
Punkte Reaktionen
1.895
Ort
Nackenheim bei Mainz
:lol:
Bei bicyclerollingresistance wurde ja bereits bewiesen, dass der WP Compound ziemlich langsam ist.
Platz 29 von 92 in der Datenbank.
Der Unterschied zum GP5000 auf Platz 9 liegt bei zwei Watt.

"The Wolfpack Road Race is another winner of the November tire voting round; thank you members for submitting your votes. Before we had the tire voting system, the Wolfpack tires already were one of the most requested tires. It's no surprise to us the Wolfpack Road Race was one of the first winners since launching the Pro membership and voting system."

Aber genug OT.

Sollte @checky s Gefühl stimmen, dann läge der Speed auf dem Niveau des Aspen in 2.25.
(bicyclerollingrsitance, Race King +10Watt).
Davon ausgehend, daß der 2.4er Aspen schlechter rollt als der 2.25, plus das erhöhte Gewicht,
@emjot läge richtig mit seiner Vermutung.
 
Zuletzt bearbeitet:
Dabei seit
29. April 2011
Punkte Reaktionen
746
also meine rocket ron rollen sehr deutlich spürbar leichter als der speed (ralph und ray sind mir zu schwer). ich würde sogar soweit gehen und behaupten: wer bei den beiden reifen den unterschied im rollverhalten nicht merkt, der sollte mal ganz dringend sein popometer kalibiereren lassen. so groß empfinde ich den unterschied.
nässe: hacken dran, kann der speed etwas besser, aber rollen ganz sicher nicht. da fällt er für mich eher in die kategorie sack mehl, ebenso wie der aspen um den es hier geht. nix für mich. fett: gerne, aber flott müssen sie auch sein und nicht übergewichtig. ich sehe da den speci fast track momentan (unangefochten) ganz vorne. für mich solo, oder in kombi mit dem crossking am vorderrad erste wahl.


edit: da bicyclerolling ja jetzt auch komisch geworden ist was das testen angeht: ich fände es klasse wenn hier die redaktion mal was zum rollwiderstand testen basteln würde.
wenn man sich den apparat bei bicyclerolling mal anschaut, dann kann das doch nicht so teuer und aufwändig sein und auch wenn die trommeltests nicht die praxis wiedergeben, so legen sie dennoch ziemlich deutlich die unterschiede dar die sich in der praxis ja dann doch bestätigen 🤔 :ka:
 
Zuletzt bearbeitet:
Dabei seit
4. April 2019
Punkte Reaktionen
60
Ort
North Rhine-Westphalia
. . . würde gerne nochmal zurück zu den WT Aspen und Recon Race ;)

inzwischen habe ich schon alle Kombinationen hieraus gelesen oder gesehen:

A) vorne / hinten Aspen / Aspen
B) vorne / hinten Aspen / Recon Race
C) vorne / hinten Recon Race / Aspen (Vorstellungsversion)
D) vorne / hinten Recon Race / Recon Race

traut sich jemand zu die Varianten nach Einsatzzweck oder Vor- & Nachteile zu unterscheiden? ggf. warum?

LG
LC
 
Dabei seit
29. Januar 2021
Punkte Reaktionen
14
. . . würde gerne nochmal zurück zu den WT Aspen und Recon Race ;)

inzwischen habe ich schon alle Kombinationen hieraus gelesen oder gesehen:

A) vorne / hinten Aspen / Aspen
B) vorne / hinten Aspen / Recon Race
C) vorne / hinten Recon Race / Aspen (Vorstellungsversion)
D) vorne / hinten Recon Race / Recon Race

traut sich jemand zu die Varianten nach Einsatzzweck oder Vor- & Nachteile zu unterscheiden? ggf. warum?

LG
LC
Hi,
der Aspen ist auf meiner Sicht eher für harte Böden und hat weniger Grip als der Rekon Race. Er sieht dafür sehr schnell aus und wird vermutlich besser rollen als der Rekon Race. Der Rekon Race hat mehr Profil und das relativ dicht. Der hat etwas mehr Grip, vor allem sobald es etwas weicher wird. Bei Nässe setzt der sich allerdings schnell zu. Da wird ein Forekaster besser sein.

Also Option A) aus meiner Sicht bei Prio auf Rollwiderstand und Gewicht, z.B. für die meisten klassischen deutschen Autobahn Marathons.
Option B) macht aus meiner Sicht keinen Sinn. Wieso mehr Grip am Hinterrad?
Option C) Grip vorne und besserer RoWi hinten, quasi die Vernunft Lösung
Option D) wenn Grip in Vordergrund steht

Ich bin die Option C) und D) einige Zeit gefahren, den Rekon Race in 2.35 und den Aspen in 2.25. Inzwischen allerdings wieder auf andere Fabrikate umgestiegen.
 
Dabei seit
29. Januar 2021
Punkte Reaktionen
14
Welche denn? Besser/Schlechter?
Bin inzwischen bei Schwalbe Racing Ray und Racing Ralph gelandet, aus meiner Sicht sind die am ausgewogensten, die Karkasse ist schon geschmeidig und die haben einen Top Rollwiderstand in der Super Race Konstruktion. Beim Rollwiderstand ist nur das Conti Race King besser, bei dem man dafür Abstriche beim Grip machen muss.
Wenn es ein XC Reifen von Maxxis sein soll fand ich persönlich den Ikon immer am besten, finde den von Grip und Rollwiderstand besser als den Rekon Race. Wobei das ja mit dem Rollwiderstand ja auch immer etwas subjektiv ist.
 
Oben