MegaNorris Reifen-Inlay vorgestellt: Der große Bruder des Huck Norris

MegaNorris Reifen-Inlay vorgestellt: Der große Bruder des Huck Norris

Noch besser als Huck Norris soll es sein, das neue MegaNorris-Inlay der finnischen Marke – und damit den Vorgänger in den Schatten stellen. Ein neues Layer-System sorgt nicht nur für Dämpfung während der Fahrt, eine neu hinzugefügte Schicht schützt die Felge jetzt auch bei besonders harten Einschlägen.

Den vollständigen Artikel ansehen:
MegaNorris Reifen-Inlay vorgestellt: Der große Bruder des Huck Norris
 
Dabei seit
2. Oktober 2014
Punkte Reaktionen
6.327
wie gerne erinnere ich mich an den hucknorriskollegen der sich trotzdem die felge an der naht aufgebogen hat.....
 
Dabei seit
23. Februar 2009
Punkte Reaktionen
63
kann mir jemand, der kein influencer ist und den pupes umsonst bekommen hat, erläutern wie unfassbar geil sich das fährt damit man bereit ist soviel asche für ne rolle heizungsisolierung auszugeben?

Mich interessiert das ernsthaft.
Schlechter also ohne :D

Das teil versteift die Reifenwand und führt dadurch zu Gripverluste.
Durchschlagsicherheit ist auch net wirklich besser.
So "günstige" Schaumstoffeinlagen bringen einfach gar nichts.
Ein Cushcore aber nur als XC finde ich da ganz gut. Kein ultimativer Schutz, aber kaum bis keine Fahrverhalteneinbußen.
 

Lord Shadow

Grober Supersplasher
Dabei seit
11. Juni 2006
Punkte Reaktionen
2.447
Ort
Hamburg
Schlechter also ohne :D

Das teil versteift die Reifenwand und führt dadurch zu Gripverluste.
Durchschlagsicherheit ist auch net wirklich besser.
So "günstige" Schaumstoffeinlagen bringen einfach gar nichts.
Ein Cushcore aber nur als XC finde ich da ganz gut. Kein ultimativer Schutz, aber kaum bis keine Fahrverhalteneinbußen.

Also ich kann mich über meine Anacondas nicht beschweren. Tun was sie sollen ohne spürbare Nachteile.
 
Dabei seit
28. März 2020
Punkte Reaktionen
501
Merkt man eigentlich das Gewicht von solchen Einlagen beim fahren? Am MTB hab ich da keine Erfahrung, aber am Rennrad merke ich das Gewicht schon deutlich.

Ich hatte bisher nur einen harten Durchschlag, aber den hat die Felge (DT Swiss FR1950) ohne irgendwas weggesteckt.
 

Lord Shadow

Grober Supersplasher
Dabei seit
11. Juni 2006
Punkte Reaktionen
2.447
Ort
Hamburg
Merkt man eigentlich das Gewicht von solchen Einlagen beim fahren? Am MTB hab ich da keine Erfahrung, aber am Rennrad merke ich das Gewicht schon deutlich.

Ich hatte bisher nur einen harten Durchschlag, aber den hat die Felge (DT Swiss FR1950) ohne irgendwas weggesteckt.

Sagen wir mal so: Ohne die Anaconda würde ich entweder deutlich mehr Druck im Reifen haben oder eine dickere Karkasse fahren. Und die dickere Karkasse bedeutet 200-300g mehr sowie höheren Rollwiderstand, während die Anaconda bei 60g liegt. Folglich: Ja, spürbar leichter :D
Selbst am Gravelbike habe ich welche drin, da ich bei 1,8bar sonst wirlich ständig auf der Felge hänge.
 
Dabei seit
23. Februar 2009
Punkte Reaktionen
63
Sagen wir mal so: Ohne die Anaconda würde ich entweder deutlich mehr Druck im Reifen haben oder eine dickere Karkasse fahren. Und die dickere Karkasse bedeutet 200-300g mehr sowie höheren Rollwiderstand, während die Anaconda bei 60g liegt. Folglich: Ja, spürbar leichter :D
Selbst am Gravelbike habe ich welche drin, da ich bei 1,8bar sonst wirlich ständig auf der Felge hänge.
60gr wenn noch keine Tubelessmilch aufgesaugt ist?

Bei mir ist es ja schon so, dass ich den Weg mit dickerer Karkasse und dafür ohne Insert gar nicht gehen kann, wenn es keine dickere Karkasse gibt. Zu mindest am DH Bike bin ich schon auf Schwalbe SuperDH unterwegs. Maxxis DH war z.B. ohne Insert vorne nicht ausreichend.
Am Enduro reicht mir Schwalbe SuperG mit dem Cushcore XC (auch am DH Bike hinten) hinten.
 

fone

13:37
Dabei seit
15. September 2003
Punkte Reaktionen
9.478
Ort
Oberland
Merkt man eigentlich das Gewicht von solchen Einlagen beim fahren? Am MTB hab ich da keine Erfahrung, aber am Rennrad merke ich das Gewicht schon deutlich.

Ich hatte bisher nur einen harten Durchschlag, aber den hat die Felge (DT Swiss FR1950) ohne irgendwas weggesteckt.
Dann bist du genau die Zielgruppe für solche Produkte. Das meine ich ernst.
 
Dabei seit
17. August 2007
Punkte Reaktionen
8
Fahre hinten einen MarshGuard Insert. Kann mich nicht beschweren. Sitzt gut, kaum Gewicht, saugt sehr wenig und einfach mehr Dämpfung am HR. Seitdem kann ich hinten auch wieder nur EXO fahren. In Kurven spüre ich keine Verschlechterung. Denke HuckNorris kann das genauso.
 

LB Jörg

Erster + Sportajörg
Dabei seit
18. Dezember 2002
Punkte Reaktionen
9.208
Ort
New Sorg
OT: Kann mir jemand sagen warum die Kommentare zu dem neuen Canyon E-Moped gesperrt sind???

Weils illegal von der Redaktion hier reingestellt wurde und das MTB-Volk, mit 1 Millionen Klicks durch negative Kommentare, die MTB News-Server zum Durchbrennen bringen würde :D

G.:)
 
Zuletzt bearbeitet:

LB Jörg

Erster + Sportajörg
Dabei seit
18. Dezember 2002
Punkte Reaktionen
9.208
Ort
New Sorg
kann mir jemand, der kein influencer ist und den pupes umsonst bekommen hat, erläutern wie unfassbar geil sich das fährt damit man bereit ist soviel asche für ne rolle heizungsisolierung auszugeben?

Mich interessiert das ernsthaft.

HuckNorris bringt halt schon ein wenig mehr Schutz. Natürlich nicht zu vergleichen mit Procore oder Cushcore.
Der Vorteil ist dafür, es ist ohne Mehraufwand zu verbauen und nimmt kaum Einfluß auf die Roll- und Dämpfungseigenschaften des Reifens.

G.:)
 

Lambutz

Fettes Fittchen
Dabei seit
10. Februar 2011
Punkte Reaktionen
277
Ort
Ulm
Ich habe Procore in einem Laufradsatz. Das Gewicht ist spürbar, der Durchschlag- und Burpschutz auch.
Für meine Hometrails ist das übertrieben, für alpines Gelände ohne Steckenkenntnis, aber ordentlich Schwung, super.
 
Dabei seit
6. November 2016
Punkte Reaktionen
1.236
Das System im Gesamten wäre mir allgemein viel zu schwer.
Die Gewichte von MegaNorris allein sind ja schon mehr als heftig. Dann wird da sicher noch der ein oder andere Ml Dichtmilch darin verschwinden, was die Einlage nochmals schwerer macht.
Zusätzlich noch zu der Milch die im Reifen regulär eingefüllt ist.

In dem Fall würde ich hier einen Schlauch vorziehen, denn der bringt den gleichen Effekt.
Pannensicherer auch bei niedrigen Drücken, deutlich leichter und auch um ein vielfaches günstiger.

Zudem fehlt mir da die Garantie, dass so ein Quatsch überhaupt (richtig) funktioniert.
 

Night-Mare

Alp/en/T/Raum
Dabei seit
29. Januar 2006
Punkte Reaktionen
859
Ort
Zürich
200 Gramm? Das wiegt mein Procore mit leichterem Schlauch - und der bringt in allen Belangen deutlich mehr. Oder ein Cushcore: nur 50 Gramm mehr, aber ebenfalls deutlich bessere Funktion.

Der einzige Grund die schlechte Performance des Norris in Kauf zu nehmen war dessen geringes Gewicht.
 
Oben