Osram LED-Fahrradlicht LEDsBIKE (FX70, FX35, FX10, RX2)

Dabei seit
11. Mai 2009
Punkte Reaktionen
448
Wir lernen: Frauen sind gründlicher und ganzheitlicher und brauchen deshalb einen ganzen ... Monat, um eine Lampe "super" zu testen. Währrenddessen glotzen Männer YT-Videos des polnischen Testers "wojubak" und zweifeln, ob sich Sabine S. mit ihrem Statement
http://www.hallo-frau.de/produkttests/produkttest-mobilitaet/osram-macht-die-tage-heller/
wirklich einen Gefallen tut. Ich hab schon glaubwürdigere Werbeaussagen (und unzweideutigere URLs...) gesehen. Natürlich ohne dass ich bezweifle, dass sie auch mit Sonnenbrille und StVZO-Lampe nachts "geringfügig" besser MTB fährt als ich bei bestem Wetter und ohne PMS.
Die Lampe ist also "Super"? Ich konnte in der aktiv Radfahren nichts eindeutiges finden.

Der große Sicherheitsvorteil gegenüber Dynamolösungen ist: Die Beleuchtung funktioniert auch, wenn das Fahrrad steht und ist deutlich heller und strahlt weiter als bisherige dynamobetriebene Beleuchtungen.
Deutlich heller? Das wäre mir aufgefallen. Die Philips Activeride sollte das mit 2 Leds schaffen, aber doch nicht die anderen Leuchten (Ixon Core, Ixon IQ Premium etc.). Und haben die Dynamolampen heutzutage etwa immer noch kein Standlicht?

Sabine Spitz schrieb:
Als Profi ist es mir sehr wichtig, nachts in dunklem Gelände ein zuverlässiges Licht dabeizuhaben. Robustheit und eine gute Ausleuchtung der unmittelbaren Umgebung sind zwei Kriterien, die für mich als Profi-Bikerin sehr wichtig sind. Die neuen Fahrradlampen von OSRAM erfüllen beides. Mit bis zu 70 Lux bietet OSRAM LEDsBIKE die intensivste Beleuchtungsstärke und ist damit mein passender Begleiter auf Überlandfahrten, in unwegsamem Gelände oder auf dunklen Straßen.

Das Statement von Sabine ist was "kurz" ;)

Was sind schon 70 Lux, wenn die Big Bang schon vor Jahren (2008) als Gasentladunglampe 140 Lux schaffte!

Die Trelock LS950 schaffte schon 2011 die 70 Lux. Allerdings ohne Nahfeld, dafür mit Akkuanzeige und langer Akkulaufzeit. Bis jetzt immer noch unerreicht.

Die Ixon Core mit 50 Lux ist mir zu dunkel, wieso sollte die Osram FX70 deutlich heller sein.
 
Zuletzt bearbeitet:

ungeteertemasse

terrainterrain
Dabei seit
18. August 2007
Punkte Reaktionen
54
Das Statement von Sabine ist was "kurz" ;)
Hier nochmal im Video:
Bei der Szene vom rasanten Trailride bitte links oben das Bild im Bild beobachten.
Tut mir ja wirklich leid, der Radwegbürger im Hemd vor seiner Hausbank mag weniger sympathisch sein und er wird beim Überbremsen auf seine Brille fallen. Aber dem kann man glauben, dass er das, was er sagt auch so denkt.

Eine Küchenelektrik-Fachprüferin ist doch schon fertig mit ihrem super Test. Leider hat ihr wer mal was von 5 Metern erzählt, und entsprechend wurde dann der Scheinwerfer ausgerichtet.
 
Dabei seit
8. August 2009
Punkte Reaktionen
369
Ort
Pforzheim
Das Produkt könnte besser zu sein als das Marketing dafür.

Offensichtlich ist beim FX70 der Akku extern. Das erklärt die geringen Abmessungen der Leuchte.
Das Akkupack soll sich laut Osram über USB aufladen lassen.
 
Zuletzt bearbeitet:
Dabei seit
11. Mai 2009
Punkte Reaktionen
448
Hier nochmal im Video:

Bei der Szene vom rasanten Trailride bitte links oben das Bild im Bild beobachten.
Tut mir ja wirklich leid, der Radwegbürger im Hemd vor seiner Hausbank mag weniger sympathisch sein und er wird beim Überbremsen auf seine Brille fallen. Aber dem kann man glauben, dass er das, was er sagt auch so denkt.

Eine Küchenelektrik-Fachprüferin ist doch schon fertig mit ihrem super Test. Leider hat ihr wer mal was von 5 Metern erzählt, und entsprechend wurde dann der Scheinwerfer ausgerichtet.

Ahhh..da sind ja Videos, die ich noch nicht kenne. Super Videos ;)

Die Sabine mit viel Schminke. Die Trailszene habe ich gesehen. Wenn da mal der Baum mit dem Zweig peitscht. ohoh...da brauchts extra Schminke und Wundsalbe. Gut wer eine Google und nen Fullfacehelm trägt.

Die Testameise wollte uns bestimmt das Leuchtbild zeigen. Leider klappte das nicht so gut und auf so kurz wirkt die FX70 heller.

Ich wundere mich, dass der Akku extern ist.



Das Produkt könnte besser zu sein als das Marketing dafür.

Offensichtlich ist beim FX70 der Akku extern. Das erklärt die geringen Abmessungen der Leuchte.
Das Akkupack soll sich laut Osram über USB aufladen lassen.
dann kann ja der Lupine USB One mit dem Lupine-Akku das Osram-Akkupack laden ;)
 
Zuletzt bearbeitet:

ungeteertemasse

terrainterrain
Dabei seit
18. August 2007
Punkte Reaktionen
54
Wie war im polnischen Video so schön zu lesen?
"3 diody Cree"

Für echte Osram-LEDs muss man offenbar 85 Euro ausgeben, kriegt aber gleich zwei:
http://www.ebay.de/itm/231358943502

Finde ich gut, wenn ausnahmsweise mal nicht die mögliche LED-Lebensdauer mit der des Gesamtprodukts verwechselt wird.

Erstes interessantes Foto vom Licht dieser Energiespar-Nebelscheinwerfer mit der gleichen LED wie bumms IQ Premium zeigt: Breite okay, aber heftige Dunkelzone im Nahbereich, die von weiter oben strahlend noch übler aussehen würde.
http://media.ffclub.ru/up222073-DSC02883.jpg
Wenn sie die Taiwaner von Roxim das hätten entwerfen lassen, wäre vielleicht kein Dunkelloch drin.

45km/h-E-Velomobile, wo man eh nicht sieht, wo man auf den nächsten Metern genau hinfährt, könnten den legal als Nsw dranbauen, ein Pfund mehr oder weniger...
 
Zuletzt bearbeitet:
Dabei seit
8. August 2009
Punkte Reaktionen
369
Ort
Pforzheim
Dabei seit
5. September 2004
Punkte Reaktionen
759
Ort
Planet Erde
Das Lichtbild in den Videos ist aber recht bescheiden:( Da lobe ich mir doch die PBL, die macht nicht nur einen kleinen, hellen Punkt vor dem Rad, sondern leuchtet die Straße vor einem aus in voller Breite, und das auch noch mit 80Lux...
Mit der Osram Kurven zu fahren ist schon ein Abenteuer, den Videos nach... Und seitlich sieht man nichts aufgrund des hellen Spots. Das Nahfeld scheint dagegen gut zu sein.
 

ungeteertemasse

terrainterrain
Dabei seit
18. August 2007
Punkte Reaktionen
54
Was wegen der bekannten Roxim-Fotos nicht total überrascht.
Eigentlich sollten die Osramfilmer, die Frau S. als Werbefigur engagiert haben, ihr als Wiedergutmachung zur Electronica-Messe oder spätestens zu Nikolauz eine einwandfreie Geländelampe basteln und überreichen - und zwar aus Oslons.
 
Dabei seit
11. Mai 2009
Punkte Reaktionen
448
ne Lupine hätte Sabine besser gestanden :D

In der aktiv Radfahren bzw. Trekkingbike waren die Leuchtbilder ja nicht so dolle. Das Leuchtbild der Osram FX70 kann man gar nicht erkennen.

225Lumen würden mich null reizen. Was will man mit so wenig? Wieso bringt man die hochpreisigen StVZO-Lampen nicht auf den aktuellen Stand?? Für mich stehen die Lampen seit Erscheinen der Trelock LS950 im Jahr 2011 still.

Meine Fragen zur Osram FX70 (und allen aktuellen hochpreisigen Lampen):

-wieso nicht 400+ Lumen, dazu eine gute Kühlung bzw. Alugehäuse wie bei der Saferide 80
-wieso keine internen Lithiumzellen, z.B. zwei Stück wie bei der Trelock LS950
-warum keine Anzeige z.B. wie bei der Trelock LS950
-warum nicht zwei Leds, eine floodig, eine spotig, z.B. wie bei der Magicshine Eagle
-warum keinen Ferntaster, z.B. wie bei Wilma CL, Betty R, Niteye B 20
 

loellipop

e pluribus unus
Dabei seit
11. Dezember 2006
Punkte Reaktionen
24
Ort
München
Mich wundert es, dass die überhaupt in den Markt einsteigen.
Bei so einem Koloss kostet doch die Entscheidung über jede kleine Produktänderung mehr,
als die die jemals mit so einem Lämpchen verdienen können.
Philips hat es doch gerade vorgemacht, wie es nicht funktioniert.
 
Dabei seit
8. August 2009
Punkte Reaktionen
369
Ort
Pforzheim
Meine Fragen zur Osram FX70 (und allen aktuellen hochpreisigen Lampen):
-wieso nicht 400+ Lumen, dazu eine gute Kühlung bzw. Alugehäuse wie bei der Saferide 80
-wieso keine internen Lithiumzellen, z.B. zwei Stück wie bei der Trelock LS950
-warum keine Anzeige z.B. wie bei der Trelock LS950
-warum nicht zwei Leds, eine floodig, eine spotig, z.B. wie bei der Magicshine Eagle
-warum keinen Ferntaster, z.B. wie bei Wilma CL, Betty R, Niteye B 20

- wahrscheinlich weil die entsprechende Größe des Reflektors die verkaufbare Gehäusegröße übersteigt
- das frage ich mich auch. Mit 2x 3,4Ah Enerpower ließe sich die SafeRide 3,5h auf 80lx betreiben
- wahrscheinlich aus Kostengründen/Absatzängsten. Vielleicht gibt es mal eine Fahrradversion der PLX Luxor
- Es gibt schon einige: (Philips ActiveRide, Osram FX70)
- Es gibt >22 nicht StVZO-zugelassenen Leuchten mit Fernbedienung und immerhin schon die B&M LUMOTEC IQ2 LUXOS U
 
Zuletzt bearbeitet:
Dabei seit
11. Mai 2009
Punkte Reaktionen
448
Der Reflektor der Core/Cyo/Luxos/Edelux ist nicht so groß. Breite ist ok.

Die Saferide 80 wurde auch gekauft, obwohl das Gehäuse so breit ist. Die Saferide 60 (Dynamo) und Activeride ist (deutlich) kleiner. Ich würde einfach die Saferide80 verkleinern usw.

Die Osram FX70 hat zwei Leds?

Ich meinte auch eher die mit integriertem Akku. Wenn dann noch ein Akkupack drangehangen werden kann umso besser.

Die Luxos ist keine Akkulampe.
 
Dabei seit
29. Juli 2011
Punkte Reaktionen
13
Ort
Halle/Saale
Was haben Osrams Auto LED Nebelleuchten mit Osrams (von Roxim aufgekauften) Fahrrad Lampen zu tun?
Viel krasser finde ich die Tatsache, dass die Lampen für gerade mal 5000h spezifiziert sind...^^
 
Oben