Salsa Fargo Aufbauen

Dabei seit
19. Juni 2009
Punkte Reaktionen
0
BOA liegt bei dir viel Schnee
Sag mal kannst du mir sagen was für reifen du als Bärentatzen bezeichnest?
Ein Schönes Bild, sollte man den Berg kennen?
Bei deinen Bildern denke ich oft du wohnst irgendwo in der Pampa, weil ich hier um München solche Landschaften einfach nicht kenne. Wenn ich raus fahre sind da immer sehr viele Anzeichen von Zivilisation.
Im Gegensatz dazu ist es bei dir immer so friedlich leer.
Ich wundere mich wie viel und welche Wintersachen du für den trip anziehst... hast du ein Bild?


Ich hab jetzt meine 2. Felge bei dem anderen Shop bestellt (am telefon haben sie mir gesagt das es ihre letzte ist...) und werde die von Bike-Comp. abbestellen. Die haben mir gesagt das die vielleicht wirklich zur zeit nicht hergestellt werden, erst im Frühjahr dann wieder.
 

oli_muenchen

24 - 36 - 48
Dabei seit
21. Juli 2004
Punkte Reaktionen
1.043
Ort
münchen
Bike der Woche
Bike der Woche
was für reifen du als Bärentatzen bezeichnest?
Ein Schönes Bild, sollte man den Berg kennen?
Bei deinen Bildern denke ich oft du wohnst irgendwo in der Pampa, weil ich hier um München solche Landschaften einfach nicht kenne. Wenn ich raus fahre sind da immer sehr viele Anzeichen von Zivilisation.

Bärentantzen sind Pedale;)

Und: das Münchner Umland hat doch auch seine wunderschönen Seiten, Würmtal, Pupplinger Au (s.u. ca. 1 Std südlich von München mit dem Rad) ....

 
Zuletzt bearbeitet:
Dabei seit
2. Oktober 2002
Punkte Reaktionen
154
Ort
Liebenburg
Hey off-the-wall,
wünsch Dir zu Weihnachten `nen Schwung Landkarten und ein Erdkundebuch.
Frohes Fest!!

hihi... wär nicht schlecht.

bärentatzen meinen hier wirklich pedale.

den berg sollte man schon kennen- nicht etwa, weil er so hoch ist- aber er ist recht geschichtsträchtig (von wegen deutsch-deutsche grenze und so).

mehr zum thema gibt´s hier:

das fargo im wintertal

viele grüße aus dem harz!
 

ZeFlo

to old to die young
Forum-Team
Dabei seit
16. Juni 2002
Punkte Reaktionen
527
Ort
im b'see
:eek:



aber die schutzblechstreben schneidest du noch ab, das sieht ja grauenvoll aus.

bei der rahmengrösse und der dazu gehörigen körpergrösse bist du vermutlich nicht gerade ein leichtgewicht, und dann auch noch anker mit namen gustav dran.
da sind 50mm spacerturm schon ziemlich gewagt. ich würde empfehlen min. 20mm rauszunehmen und stattdessen einen entsprechend gekröpften riser lenker zu montieren.
gleiche lenkerhöhe aber deutlich geringere hebelkräfte aufs steuerrohr.
oder ein custom vorbau, ähnlich diesem beispiel, mit integriertem spacer und passgenauem und sattem sitz.



ciao
flo
 
Dabei seit
21. Februar 2008
Punkte Reaktionen
0
Ort
Böheimkirchen, Österreich
Kann mir jemand sagen, ob man innerhalb Europas (von Österreich wage ich da nicht zu träumen) das Fargo als Komplettbike bekommt? Salsa bietet das ja relativ günstig als SLX oder XT-Variante an. Leider ist der Versand aus den USA teuer und Zoll käme wohl auch dazu. Google hat punkto Komplettbike nicht viel ausgespuckt.

Selbst aufbauen scheint mir nicht unbedingt günstiger. Ich habe keine 29"-Teile, und die Konfiguration als XT-Fargo wäre ok.

Alternativ interessiert mich auch das Vaya. Läßt sich besser auf Körpergröße anpassen (viel kleinere Abstufungen in der Rahmengröße), weniger abfallendes Oberrohr und viel leichterer Rahmen. Als Reise-Commuter-Trekking-Schotterweg-Rennrad vielleicht geeigneter als das Fargo? :confused:

Man sieht, ich bin noch in der Info-Phase... :D

Vielen Dank!
Richard
 

singlestoph

Ministerium fürsÄusserste
Dabei seit
18. November 2002
Punkte Reaktionen
374
Ort
zurigo
der schweizer import macht sowas
kosten tun die dinger aber schon etwas mehr als drüben, da kommt latürnich auch noch fracht dazu und wahnsinnig rabatt kriegt ein europäischer importeur wahrscheinlich auch nicht von denen
ich hab die aktuelle preisliste noch nicht er ist noch dran

grundsätzlich alles lieferbar was drüben an lager ist normalerweise innert 3 wochen da

ich kann die preise sonst mal nachfragen .....
 
Dabei seit
21. Februar 2008
Punkte Reaktionen
0
Ort
Böheimkirchen, Österreich
Vielen Dank. So ähnlich dachte ich mir das. Das Fargo ist eine Art "Hummer" für alles mögliche. Schwer, aber vielseitig und macht Spaß. Das Vaya ist mehr für die Straße oder Schotter, näher am Rennrad oder Cyclocross, wenn man so will. Ich denke damit liege ich richtig, oder?

Das Casserol ist dann der Dritte im Bunde, noch mehr (oder nur) auf Straße und Tour konzipiert. Mit Casserol, Vaya und Fargo hat Salsa somit eine sehr gut aufgestellte Palette, alle Achtung. Für jeden, der ein bequemes, tourentaugliches Rad will, ist da ein perfektes dabei, egal wo man diese Touren anlegt.

Angefangen haben meine Überlegungen mit dem Surly Cross Check. Das gefällt mir optisch nicht ganz so gut und die Gabel hat keine Lowrider-Buchsen. Dann bin ich auf Salsa gekommen. Irgendwie erscheinen mir die Salsa-Rahmen touring-tauglicher, ich weiß aber nicht warum. Das sloping top tube alleine kanns nicht sein.

Für mich stellt sich auch die Frage, vorhandene Komponenten zu verwenden oder nicht. Beim Fargo machts wenig Sinn, beim Vaya schon eher, da würde ich mein Trekkingrad schlachten. Allerdings sind die Laufräder nicht für Scheibenbremse geeignet... Meine Überlegungen drehen sich im Kreis.

Und dann hab ich noch das hier gefunden:

http://bipedfred.com/2010/01/16/salsa-fargo-i-know-why-youre-here/

:D:D:D

Rein optisch hab ich mich in das Fargo verliebt. Vom Einsatzzweck wäre das Vaya für mich besser und vom Aufbau (Kostenersparnis durch vorhandene Teile) müßte ich mir ein Casserol oder Surly Cross Check kaufen...
 

martn

bratwurst of steel
Dabei seit
2. Februar 2003
Punkte Reaktionen
795
Ort
Dresden
vaya und casseroll würde ich nicht vergleichen. das casseroll läuft mit rennbremsen und nimmt nich soviel gepäck. dazu kommt die sache mit der schrittfreiheit durch sloping. crosscheck geht in ne ähnliche richtung, ebenfalls nur felgenbremsen (in dem fall cantis). in dem zuge müsste man noch einen blick aufs long haul trucker werfen, das steckt vermutlich mehr zuladung weg.
um dich weiter zu verwirren, empfehle ich dir noch einen blick aufs singular peregrine.

mit diesen kandidaten hast du im prinzip freie wahl zwischen diversen parametern. willst du scheiben- oder felgenbremsen? viel reifenfreiheit oder reichen schmalere pellen? schrittfreiheit oder klassische optik mit geradem oberrohr?

die letzte frage haste ja im prinzip schon beantwortet mit deiner optischen liebeserklärung ans fargo. das vaya is ja optisch nich so weit entfernt finde ich.
 
Dabei seit
22. Januar 2010
Punkte Reaktionen
0
oder ein custom vorbau, ähnlich diesem beispiel, mit integriertem spacer und passgenauem und sattem sitz.



ciao
flo[/quote]


Der Vorbau ist von einem Custom Crosser, von Gebla!

Sehr geniales Teil , übrigens!
Der 5 cm Spacer ist in der tat seeehr lang.
 
Dabei seit
22. Januar 2010
Punkte Reaktionen
0
Das Fargo ist auch marathon-tauglich:

Das rad begeistert mich total!
es wird zeit für mein 6. Rad....ein 29er, in starr, mit schaltung.....
Das rad sieht sooo gut aus, Lenkerposition auch....die Conti sind sicher schnell, wenn auch pannenempfindlich, ich hätte Geax saguaro 2,2 gewählt....
Nun noch in bordeauxrot, so wie das Gebla , was flo gebracht hatte!

Tolles Rad.

Wo sind Schalthebel, die Cane Creek sind doch nur Bremshebel?
Lenker end?
 
Zuletzt bearbeitet:
Dabei seit
2. Oktober 2002
Punkte Reaktionen
154
Ort
Liebenburg
...die Conti sind sicher schnell, wenn auch pannenempfindlich, ich hätte Geax saguaro 2,2 gewählt....

Das Fargo hat Lenkerend-Schalter:



... und das ist auch ganz gut so.

Bezüglich der Reifen: es ist schwierig genug, hier in der Gegend an 29"-Reifen heran zu kommen. Die MountainKing gehen wirklich gut, die Traktion ist okay und... pannenempfindlich sind sie auch nicht mehr als andere Reifen. Ich find die total okay.
 

job

Dabei seit
1. Mai 2009
Punkte Reaktionen
0
Hallo,

ich schließe mich hier mal an. Ich finde das Fargo schon seit längern interessant und werde mir jetzt auch eins aufbauen.

Da ich ein Big Mama als "Spaß" und "Sport" bike habe, ist das Fargo eher als Alltagsrad / Tourenrad gedacht. Ich will es auch im Winter mit Schutzblechen auf dem Weg zur Arbeit fahren.

Über die Ausstattung bin ich mir inzwischen bei den meisten Teilen sicher. Aber was soll ich mir bei den Brems- und den Schalthebeln anschaffen? Den Dropbear werde ich auf alle Fälle nehmen.

Als Bremsen werde ich sicher die BB7 anbauen. Aber welche soll ich nehmen? Wenn ich es richtig verstehe, ist der Unterschied zwischen der road und der mtb Version der Weg, den der Zug zurücklegt. Die mtb Version ist da den V-Brakes angeglichen, die wohl den längeren Weg haben. Falls ich da Falsch liege, korregiert mich bitte.

Bei der Schaltung habe ich mich für die Shimano XT (3*9 oder 3*10) entschieden. Wobei 3*10 meiner Meinung keinen Sinn macht. Kann aber durch die Schathebel notwendig werden.

Was meint ihr?

Soll ich die Konfiguation nehmen, wie sie Salsa anbietet? Sind die Lenkerendschalthebel praktikabel?

Gibt es auch andere sinnvolle Kombinationen z.B. mit Zusatzbremshebel, den ich gerne hätte?


Danke und Gruß
Jens
 
Dabei seit
2. Oktober 2002
Punkte Reaktionen
154
Ort
Liebenburg
Hi Jens!

Ich fahre die BB7 MTB-Version und bin damit sehr zufrieden. Als Bremshebel kommen Cane Creek Drop V zum Einsatz- auch die sind klasse. Und bei den Lenkerendhebeln habe ich eigentlich sündteure Carbonteile drangebaut bekommen, die sonst nur verstaubt wären. Die sind, wie der Rest der Schaltkomponenten auch, von SRAM. Das funktioniert alles prima.

Das ganze Zeugs ist deutlich praktikabler als ich vorher dachte und das Bike macht bei den meisten Fahrten viel Freude.

Bei den Zusatzhebeln bin ich überfragt; keine Ahnung, ob die kompatibel sind.
 

martn

bratwurst of steel
Dabei seit
2. Februar 2003
Punkte Reaktionen
795
Ort
Dresden
die meisten zusatzbremshebel (wenn nich alle) werden canti-übersetzung haben (also rr, nicht v-brake). das dürfte sich an ner bb7mtn matschig anfühlen, aber bremsen sollte es.
 

Colt__Seavers

Fahrradenthusiast
Dabei seit
4. Oktober 2005
Punkte Reaktionen
2.035
Ort
Rostock
Hey Leute,
ich war ewig nicht mehr online hier, da ich kaum mein gutes Fahrrad fahre. Wieso? Weil ich einfach nicht mehr damit zurechtkomme. Die Geometrie ist einfach nur schlecht. Ich bin jetzt 196cm groß und fahre ein Rahmen mit 53cm Sitzrohrlänge und 600mm Oberrohr. Meine 350mm WCS carbon ist voll draußen und meine Beine sind immernoch eingeknickt bei unterem Totpunkt der Kurbel. Die Sattelüberhöhung ist einfach viel zu heftig, sodass mir schnell die Hände einschlafen.

Nun möchte ich ein bequemeres Fahrrad, was auch kein lightweight mehr sein muss aber günstig muß es sein.
Gleichzeitig möchte ich auf den 29er Zug aufspringen weil ich denke, dass solch ein Fahrrad ideal für meine Größe passt. Da bin ich auf das Fargo von Salsa aufmerksam gerworden. Das gibt es auch in XXL was für mich ideal sein sollte.

Nun zu meiner Fragen:
-wo kaufe ich am besten den Rahmen-Gabel-kit in XXL? Hier würde ich alle noch verwendbaren Teile meines alten Rades verbauen und nur das nötigste neu kaufen.
-wo gibts das Komplett Fargo SLX build zu guten Konditionen? In diesem Fall würde ich mein altes Rad komplett verkaufen.

Wenn ich für das Thema einen neuen thread aufmachen soll, dann sagt bescheid, da dieser hier ja eigentlich nur für den Aufbau von kaba gedacht ist.
 
Dabei seit
19. Juni 2009
Punkte Reaktionen
0
Ich empfehle dir dringendst von einem Import aus den USA abzusehen, so habe ich meines bestellt und ich habe zwar kein Geld verloren aber eine simple Garantieabwicklung oder Rückgabe Möglichkeit...
Am billigsten ist es meines Wissens nach hier: http://www.bike-components.de/products/info/p21550_Fargo-Rahmen.html

Ich habe bis jetzt noch nicht gehört das es das fertig aufgebaute in Deutschland gibt.
falls du es unbedingt importieren willst empfehle ich dir folgenden Versandkosten-Rechner zu rate zu ziehen: https://www.borderlinx.com/m/total-cost-calculator
vielleicht lohnt sich sogar deren Versandservice.

Ah ja aber eine Anmerkung es gibt deutlich günstigere 29 zoll rahmen...
 
Zuletzt bearbeitet:

Colt__Seavers

Fahrradenthusiast
Dabei seit
4. Oktober 2005
Punkte Reaktionen
2.035
Ort
Rostock
ich habs einfach mal kurz überschlagen wenn ich es importiere.

Fargo SLX für 1300USD inkl Versand ~1000€
+17% Zoll
+19% Einfuhrsteuer von 1170€= 222€

insgesamt wären das 1400€ :eek:

Einfach viel zu teuer!
ich schau grad mal nach den internationalen Distributorn in EU.

edit:
oh ha by cosmicsports.com gibts auch nur den Rahmen-Gabel-kit und den für 799 Tacken.
ich frag mal nach ob die auch das ganze rad rankriegen.

edit#2
was ich mich gerade frage. Kann ein Rahmen mit über 3kg allein bei Größe M noch Spaß machen?
 
Zuletzt bearbeitet:

oli_muenchen

24 - 36 - 48
Dabei seit
21. Juli 2004
Punkte Reaktionen
1.043
Ort
münchen
Bike der Woche
Bike der Woche
schau mal hier. da gibt es das rahmenset auch noch günstig.

und zum thema spaß:
[ame="http://vimeo.com/6185689"]stargo bohemia on Vimeo[/ame]
 
Zuletzt bearbeitet:
Oben