Spindrift 2021 - Eure Bikes, Fragen, Upgrades und Werkstatt

MarcelSchrauth

Endurista
Dabei seit
29. März 2013
Punkte Reaktionen
30
Ort
München
Hallo Marcel,

Du hast zwar eh geschrieben das du die Schraubverbindungen gecheckt hast aber vll. hilft dir ja trotzdem :)Ich hab zuerst nur kontrolliert ob sie fest sind das hat nichts gebracht.

Ich hatte ein Knacken im Hinterbau meines Spindrifts nachdem ich meinen Dämpfer (RS Super Deluxe Air) aus- und wieder eingebaut habe. Bei mir lag es dann an einer der Verschraubung am oberen Link. Ich hab dann alle Bolzen und Schrauben rausgeschraubt, alles gereinigt und ein ein wenig geschmiert . Bei einem Konus hab ich auch ein wenig mit feinem Schleifpapier nachgeholfen weil mir dort etwas zu viel Lack war :) Danach das ganze Spannungsfrei zusammengesteckt mit Drehmoment angezogen und es hat nichts mehr geknackt.
Ich hab nun den gesamten Hinterbau auseinander gebaut, gereinigt und den Bolzen einen leichten Fettüberzug verpasst. Den DHX2 habe ich ebenfalls nochmal gereinigt und sauber vorgespannt. Das Knacken ist immer noch da und mittlerweile sogar bei jedem Einfedern. Nun ist mir aufgefallen, dass die Feder ein minimales radiales Spiel hat. Das Spiel ist am Vorspannring deutlicher zu spüren als am Federteller. Ich nehme an, dass sich die Feder bei Belastung immer ein Stück verschiebt und das zum Knacken führt. Durch Erhöhung der Vorspannung bekomme ich das Radialspiel nicht raus. Kann es sein, dass ich hier einfach eine Feder mit den größten Fertigungstoleranzen erwischt habe, oder übersehe ich irgendetwas? Ich bin echt ratlos und dankbar für jeden Hinweis.
 
Dabei seit
17. November 2020
Punkte Reaktionen
48
Ort
Oberbayern
Nimm die Gabel raus und schau, ob der Konus ordentlich aufsitzt (ein Schlitz ist meistens immer noch da!). Dann gefettet wieder montieren, drauf achten, dass oben der geschlitzte Sprengring sitzt, Vorbauschrauben schön lockern, Kappe so fest anziehen, dass es beim Wippen absolut spielfrei ist, noch etwas fester (Lenkung soll ja leichtgängig sein und der Druck auf die Lager gering), Vorbauschrauben anziehen und testen.
Beim Spiel-Testen mit gezogener Bremse drauf achten, dass die Beläge je nach Bremse selbst Spiel haben, aber deine Variante schließt das ja aus.
Hab die Gabel mal rausgenommen. Sieht soweit alles normal aus, das Lager fühlt sich auch normal an. Wieder zusammengeschraubt, hat immer noch Spiel. Es ändert sich auch nichts wenn ich die Kappe noch fester anzieh, das Spiel bleibt.
Komischerweise ist das Spiel nur in Fahrtrichtung, nicht quer.
Kann es sein dass der Steuersatz im Rahmen Spiel hat? 😳
Ich befürchte ich muss morgen mal Propain kontaktieren.
 
Dabei seit
26. Dezember 2004
Punkte Reaktionen
291
Das Lager ist aber richtig herum drin unten?

Gabel raus, dann müsstest du auch so prüfen können, ob die Lager Spiel haben. Habe ich hier aber noch nicht gelesen.
 
Dabei seit
17. November 2020
Punkte Reaktionen
48
Ort
Oberbayern
Das Lager ist aber richtig herum drin unten?

Gabel raus, dann müsstest du auch so prüfen können, ob die Lager Spiel haben. Habe ich hier aber noch nicht gelesen.
Ich denke. Es hat eine ca. 45 Grad Fase unten die dann in das Gegenstück auf der Gabelkrone greift.
Ich mein, wenns daran läge hätte ich ja das Spiel in Querrichtung auch.
B72EF7E7-F3AF-484C-9999-2F57440B0AAE.png
Abstandsmäßig siehts gut aus? Von unten hab ich blöderweise im ausgebauten Zustand kein Bild gemacht.

Wenn ich das Lager dreh und wackle passt das. Hab mal mit nem Besenstiel etwas gehebelt über beide Lager ob man da was spürt, da war wieder nichts.
 
Dabei seit
26. Dezember 2004
Punkte Reaktionen
291
Merkst du vielleicht Buchsenspiel der Gabel? Halt mal deine Hand an den Übergang zwischen Stand- und Tauchrohren und wippe mal in Fahrtrichtung bei gezogener Bremse.
 
Zuletzt bearbeitet:
Dabei seit
17. November 2020
Punkte Reaktionen
48
Ort
Oberbayern
Merkst du vielleicht buchsenspiel der Gabel? Halt mal deine Hand an den Übergang zwischen Stand- und Tauchrohren und wippe Mark in Fahrtrichtung bei gezogener Bremse.
Nein es ist eindeutig am Steuersatz. Und nicht zu wenig. Ich würde sagen es sind 3-4/10mm.
Evtl. kann ichs mal mit mer Meßuhr prüfen. Ich ruf morgen mal bei Propain an, aber ich schätze fast das läuft auf einschicken raus 🤦🏻‍♂
 
Dabei seit
11. Februar 2021
Punkte Reaktionen
14
Ich möchte mich schonmal auf den Hinterbau Ausbau bei meinem spindrift vorbereiten. Was nimmt man denn Da für ein Fett wenn man die Bolzen wieder im Hinterbau befestigt oder generell, was kann man für ein Fett fürs mtb empfehlen. Vielen Dank euch schonmal :)
 

Werratte

Systemabsturz
Dabei seit
14. Juli 2014
Punkte Reaktionen
1.805
Ort
Ingolstadt
Das hält j trotzdem oder? Ich meine ja wenns schalu geschweisst ist. Vorallem wirken die Kräft ja nach aussen wenns einfedert
Also, viel gerissene Rahmen sind mir nicht bekannt. Mach Dir mal keinen Kopf. Der Robert hat früher Hubschrauber- Komponenten konstruiert. Die MÜSSEN halten! So robust wie die Rahmen sind, hat er die Schwerpunkte in seiner Arbeitsweise nicht so wirklich verändert...
 
Dabei seit
17. November 2020
Punkte Reaktionen
48
Ort
Oberbayern
Ich flipp aus....
Nachdem ich heut nach zwei Std und sieben Min als ich dann endlich dran war bei Propain aus der Warteschleife geflogen bin hab ich die ganze Gaudi nochmal zerlegt und geschaut und gemacht und getan.... Und beim zusammenstecken fällt mir auf, dass doch tatsächlich der Gabelschaft etwas zu lang abgeschnitten ist, so dass die Steuersatzkappe nicht gescheit aufliegt.
6348CEA8-0CCC-4D5F-958A-01F4073F7DE4.jpeg
Also Lenker runter, noch nen Spacer drunter, wieder zusammen und...? Das Spiel ist weg.
Ein Wahnsinn, da hätte ich auch schon früher draufkommen können 🤬
 
Zuletzt bearbeitet:
Dabei seit
10. April 2008
Punkte Reaktionen
11
Ort
Solingen
Ich hadere gerade mit der Dämpferauswahl beim SD in XL: X2 vs. DHX2

Was passt eurer Meinung nach besser zur Hinterbaukinematik des SD?

Toll wäre natürlich ein Erfahrungsbericht von einem der beides ausprobiert hat.

Danke im Voraus für eure Tipps.
 
Dabei seit
10. Januar 2021
Punkte Reaktionen
182
Musst halt schauen. Wenn ich viel(/nur) Park fahren würde DHX2. Ich habe den X2 genommen. Erstens weil ich sehr leicht bin und 2.tens weil ich mich dann nicht mit der Feder beschäftigen muss.

ziehend war schon die Abstimmbarkeit auf mein Gewicht und falls ich Gewicht(Muskelmasse) zulegen würde einfach mehr Luft rein
 
Dabei seit
11. Januar 2017
Punkte Reaktionen
227
Ort
Üchtelhausen
Sehe ich auch so, wenn du das Spindrift nur im Bikepark bewegst, dann DHX2. Wenn du auch Touren mit fahren willst, bzw. mehr als Allrounder, würde ich den X2 nehmen wenns einer von Fox sein soll.
 

deif

¯\_(ツ)_/¯
Dabei seit
24. November 2020
Punkte Reaktionen
61
Ort
Zentralschweiz
Ich hab mich auch für den X2 entschieden, weil ich das SD auch auf Touren bewegen will und nicht nur im Bikepark. Lässt sich in meine Augen einfacher auf Gewichtsänderungen anpassen :)
 
Dabei seit
10. April 2008
Punkte Reaktionen
11
Ort
Solingen
Vielen Dank für euren Input. Die Vor- und Nachteile eines Luftfederdämpfers im Vergleich zum Stahlfederdämpfer sind mir natürlich bekannt. Die Frage zielte daher vielmehr darauf ab, was besser zum SD passt. Also mit welchem Dämpfer der Hinterbau besser harmoniert. Schließlich verlangen Stahl- und Luftfederdämpfer ja eigentlich nach einer unterschiedlichen Progression, um entweder Durchschläge zu vermeiden oder eben den ganzen Federweg ohne zu viel Sag ausnutzen zu können. Oder mache ich mir da zu viele Gedanken um nichts?
 
Dabei seit
4. Februar 2019
Punkte Reaktionen
482
Ort
Münster
Vielen Dank für euren Input. Die Vor- und Nachteile eines Luftfederdämpfers im Vergleich zum Stahlfederdämpfer sind mir natürlich bekannt. Die Frage zielte daher vielmehr darauf ab, was besser zum SD passt. Also mit welchem Dämpfer der Hinterbau besser harmoniert. Schließlich verlangen Stahl- und Luftfederdämpfer ja eigentlich nach einer unterschiedlichen Progression, um entweder Durchschläge zu vermeiden oder eben den ganzen Federweg ohne zu viel Sag ausnutzen zu können. Oder mache ich mir da zu viele Gedanken um nichts?
Du wirst hier niemanden finden, der jetzt Luft- und Stahl im direkten vergleich gefahren ist im selben bike beim selben luftdruck auf selben untergründen und mit perfekt eingestelltem fahrwerk. Ich hatte das Spindrift CF mit Coil (RS super deluxe) und war mit der Performance des hinterbaus zufrieden. Allerdings musste ich eine weichere feder nehmen, da der hinterbau sonst nicht sensibel genug war. Sprich ich musste mit mehr SAG fahren (32%).
Problem des Spindrifts waren zum einen die klappernden züge, gegen die auch die billo kunstoffschoner an den leitungsein und ausgängen nichts geändert haben. Und das problem des schwimmenden hinterbaus insgesamt. Dieser erfordert ein sehr freies bewegen der buchsen, damit der Dämpfer perfekt anspricht. Das ist bei rock shox nicht der fall. Bei fox ist es besser gelöst.
Ob luft oder stahl ist mMn für dich dann eine persönliche Entscheidung, die dir keiner annehmen kann. Die würden das bike defintiv nicht mit beidem anbieten, wenn der hinterbau damit nicht klar käme.
Ich bin mal das tyee 2020 probefahren mit luft dämpfer und fand den hinterbau da sehr hart und recht unsensibel. War bei einer Probefahrt bei rock my trail. Habe mich deshalb für den coil dämpfer entschieden. Aber auch das hilft dir nicht, da ich den dämfper nicht stundenlang perfekt eingestellt hatte und nicht mal weiß, wie viel psi drin waren..
 
Dabei seit
10. Februar 2013
Punkte Reaktionen
18
Vielen Dank für euren Input. Die Vor- und Nachteile eines Luftfederdämpfers im Vergleich zum Stahlfederdämpfer sind mir natürlich bekannt. Die Frage zielte daher vielmehr darauf ab, was besser zum SD passt. Also mit welchem Dämpfer der Hinterbau besser harmoniert. Schließlich verlangen Stahl- und Luftfederdämpfer ja eigentlich nach einer unterschiedlichen Progression, um entweder Durchschläge zu vermeiden oder eben den ganzen Federweg ohne zu viel Sag ausnutzen zu können. Oder mache ich mir da zu viele Gedanken um nichts?
Also ich hatte die chance sowohl das Tyee (bei Rock My Trail) sowie das Spindrift (mein eigenes) mit Luft und Stahl zu fahren. Meiner Meinung nach passt ein Stahlfederdämpfer zum Spindrift deutlich besser. Habe mir das SD mit einem Ultimate Air bestellt und bin diesen auch eine zeitlang gefahren. Ich wurde aber nie wirklich glücklich mit dem Hinterbau. Habe auch das MegNeg Upgrade verbaut um das Ansprechverhalten zu verbessern. Der Dämpfer war mir einfach zu unsensibel und durch die hohe Progression vom SD + die Progression vom Luftdämpfer hatte ich das Gefühl, dass der Hinterbau sehr verhärtet.
Als ich dann endlich einen bekommen konnte, bin ich auf den Formula Mod umgestiegen und muss sagen das ich in diesem Bike nie wieder was anderes fahren würde als einen Stahldämpfer. Dadurch das der Dämpfer auch einen Lockout hat ist die Tourentauglichkeit für mich auch kein bisschen eingeschränkt. Das Gewicht von 400 g zusätzlich ist bei einem 15+ kg Fahrrad m.m.n. auch zu vernachlässigen.
 
Dabei seit
28. November 2016
Punkte Reaktionen
46
Inzwischen sollte ja das ein oder andere Spindrift AL auf den Trails zu finden sein... Ich habe mit meinem bisher drei Abstecher auf meine Hometrails (nichts extremes, ein paar Wurzelteppiche und kleinere Sprünge) hinter mir. Dabei ist mir leider etwas Unschönes aufgefallen: Die untere Dämpfer-Umlenkung scheuert am Sitzrohr! Wie gesagt, bisher wurde das Spindrift noch nicht wirklich artgerecht bewegt, die bisherigen Ausfahrten dienten v.a. dem Setup und Feintuning.

Es sind allerdings bereits deutliche Spuren zu erkennen, keine Ahnung wie sich so etwas langfristig auswirkt, wenn das Gelände ruppiger wird... Hat jemand von euch ähnliche Beobachtungen machen müssen?
 

Anhänge

  • IMG_20210501_193224.jpg
    IMG_20210501_193224.jpg
    287,1 KB · Aufrufe: 162
Dabei seit
31. März 2013
Punkte Reaktionen
3.741
Inzwischen sollte ja das ein oder andere Spindrift AL auf den Trails zu finden sein... Ich habe mit meinem bisher drei Abstecher auf meine Hometrails (nichts extremes, ein paar Wurzelteppiche und kleinere Sprünge) hinter mir. Dabei ist mir leider etwas Unschönes aufgefallen: Die untere Dämpfer-Umlenkung scheuert am Sitzrohr! Wie gesagt, bisher wurde das Spindrift noch nicht wirklich artgerecht bewegt, die bisherigen Ausfahrten dienten v.a. dem Setup und Feintuning.

Es sind allerdings bereits deutliche Spuren zu erkennen, keine Ahnung wie sich so etwas langfristig auswirkt, wenn das Gelände ruppiger wird... Hat jemand von euch ähnliche Beobachtungen machen müssen?
Das ist eine leichte Delle, nicht bloß ein Scheuern. Lass Mal die Luft aus dem Dämpfer oder bei Coil die Feder ausbauen und dann komplett einfedern, dann siehst du, ab wann der Umlenkhebel anschlägt.
 
Oben