Trail/Touren-Fully um 3000€ für lange Beine

Dabei seit
2. Januar 2021
Punkte Reaktionen
477
Hallo zusammen,

ich bin auf der Suche nach einem Trail/Touren-Fully um 3000€. Ich bin 1,83m groß, meine Schrittlänge ist 92cm und ich wiege aktuell 76kg.

Einsatzgebiet sind hauptsächlich schmale Waldwege mit recht unebenem Untergrund und teilweise vielen Wurzeln. Es gibt auch ordentlich Steigungen bzw. Gefälle, aber da ich in Norddeutschland wohne ist in der Regel spätestens nach 100 Höhenmetern Schluss. Eine Gondel habe ich auch noch nicht gefunden ;) Das Bike sollte also gleichermaßen aufwärts wie abwärts und in der Waagerechten gut funktionieren.

Seit ein paar Monaten bewege ich hier ein 2013er Cube Analog Hardtail (26" Reifen, Gabel mit 100mm Federweg, Größe XL) von meine Freundin. Das ist bisher auch meine einzige MTB-Erfahrung. Daher mag es an meinem mangelnden Können liegen, aber die kleinen Reifen fahren sich auf den Wurzeln nicht gerade zielsicher. Außerdem wird das Bike bei schnelleren Passagen recht ungemütlich. Meine Hoffnung ist, dass ich hier mit einem 29" Fully besser klar komme.

Nachdem ich in letzter Zeit ziemlich viel gelesen habe, sind jetzt folgende beiden Bikes in der engeren Wahl:


Das Stereo 120 ist tendenziell mein Favorit. Zum einen bin ich mit dem Analog von der Qualität her sehr zufrieden und zum anderen könnte ich es bei einem lokalen Händler kaufen. Beim Neuron gefallen mir ein paar Details besser. Außerdem hat es (in teilweise etwas anderen Varianten) in Vergleichtests in BIKE etwas besser abgeschnitten als das Stereo 120: https://www.bike-magazin.de/mountainbikes/trailbikes/test-2020-trailbikes-unter-3000-euro und https://www.bike-magazin.de/mountai...t-2020-trailbikes-zwischen-3700-und-4300-euro Da ich mich in dem Bereich aber noch nicht so gut auskenne, kann ich diese Tests nicht 100%tig einordnen.

Nun zu meinen konkreten Fragen:

  • Die wichtigste: Passen die Bikes zu dem was ich vor hab, oder würdet ihr etwas anderes empfehlen?
  • Welche Größe brauche ich? Bei den Online-Rechnern der jeweiligen Hersteller lande ich beim Stereo 120 zwischen L und XL mit Tendenz zu L während beim Neuron recht klar L raus kommt.
  • Kann jemand was zur Liefersituation bei Cube sagen? Corona-bedingt könnte ich noch nicht beim örtlichen Cube-Dealer vorstellig werden, aber bei Online-Händlern liegen die Lieferzeiten derzeit um 20 Wochen. Das Neuron könnte Mitte Februar bei mir sein.
  • Habe ich irgendwas wichtiges vergessen?

Schon einmal vielen Dank für eure Antworten!
 
Dabei seit
1. März 2004
Punkte Reaktionen
6.540
Ort
Leipzig
Cube ist genauso wie das Canyon kurz und hoch. Für ein Tourenbike, das bergab nicht gefordert werden soll, ok.


Also bei XL mit der 150er Stütze bei 52er Sitzrohr sollte das sich aber bei 91SL gerade so ausgehen - mit der 170er am Canyon ist es knapp, das hängt davon ab wie deine Sitzhöhe ist (manche sitzen lieber tief, andere hoch).
Ansonsten geben die sich nix in der Geo, da kannst du XL wie L nehmen, was dir gefällt. In L ist das Sitzrohr kürzer, und du könntest eine 200er Stütze verbauen. Dafür sind die nochmal 2cm kürzer, das Canyon hat da nur 450 Reach - das könnte dann etwas nervös bzw mit langem Vorbau kopflastig fahren.
Geschmackssache. Gehen tut beides, die 2-3cm Länge machen sich im Komfort weniger bemerkbar als im Handling.

Die Forekaster am Cube sind Dualcompound, da solltest du vorne etwas mit Maxxterra/Soft drauf machen wegen der nassen Wurzeln. Beim Canyon die Nobbys steht ja nicht bei, ob die Soft sind, wahrscheinlich nicht. Also auch tauschen vorn.

Die fast reine (abgesehen vom Schalthebel und Kette) XT ist erheblich besser als SRAM NX/SX/GX wilder Mix mit XT Bremsen. Das sieht nicht nur unsauber aus, es ist eher eine Mogelpackung.
 

sebhunter

Brennsuppnschwimma
Dabei seit
20. Mai 2020
Punkte Reaktionen
3.699
Ort
München
Servus, bist du dir bei Deiner Schrittlänge sicher? Sind tendenziell sehr lang die Beine.

Deine Auswahl ist von der Geo sehr konservativ, also eher kurz und hoch. Das könnte aber bei deinen Proportionen sogar mal passen...bei beiden dann wohl L wg. kurzem Oberkörper und langen Beinen...
Alternativ würde ich mir, wenn Versender in Frage kommt, auch Radon Skeen Trail 9.0 anschauen
 
Dabei seit
2. Januar 2021
Punkte Reaktionen
477
Vielen Dank für eure schnellen Antworten!

Cube ist genauso wie das Canyon kurz und hoch. Für ein Tourenbike, das bergab nicht gefordert werden soll, ok.
Das kurz und hoch ist mir bewusst. Ich habe angenommen, dass dies wie @sebhunter auch schreibt bei meinen Proportionen gar nicht so verkehrt ist. Und lange Abfahrten gibt es bei mir ohnehin nicht ;)

Also bei XL mit der 150er Stütze bei 52er Sitzrohr sollte das sich aber bei 91SL gerade so ausgehen - mit der 170er am Canyon ist es knapp, das hängt davon ab wie deine Sitzhöhe ist (manche sitzen lieber tief, andere hoch).
Sorry, das habe ich nicht ganz verstanden. Die Stütze sind dann potenziell zu lang?

In L ist das Sitzrohr kürzer, und du könntest eine 200er Stütze verbauen.
D.h. ich bräuchte in L für beide ein längere Stütze? Beim Cube ist die ja in L 150mm und beim Canyon 170mm lang. Ist dann mein Hintern nicht recht weit oberhalb vom Lenker?

Dafür sind die nochmal 2cm kürzer, das Canyon hat da nur 450 Reach - das könnte dann etwas nervös bzw mit langem Vorbau kopflastig fahren.
Geschmackssache. Gehen tut beides, die 2-3cm Länge machen sich im Komfort weniger bemerkbar als im Handling.
Kann man im Allgemeinen sagen kürzer = mehr Agilität und länger = laufruhiger?

Die Forekaster am Cube sind Dualcompound, da solltest du vorne etwas mit Maxxterra/Soft drauf machen wegen der nassen Wurzeln. Beim Canyon die Nobbys steht ja nicht bei, ob die Soft sind, wahrscheinlich nicht. Also auch tauschen vorn.
Super, danke für den Tipp!

Die fast reine (abgesehen vom Schalthebel und Kette) XT ist erheblich besser als SRAM NX/SX/GX wilder Mix mit XT Bremsen. Das sieht nicht nur unsauber aus, es ist eher eine Mogelpackung.
Mir war auch schon aufgefallen, dass die Schaltung bei Cube zwar mit SRAM GX beworben wird, im Endeffekt aber einmal alles quer durch das Regal verbaut wurde. Apropos, was haltet ihr von der XT Bremse, die beide Bikes haben? Ich habe irgendwo mal gelesen, dass die nicht ganz so toll sein soll.

Servus, bist du dir bei Deiner Schrittlänge sicher? Sind tendenziell sehr lang die Beine.
Mit der Frage habe ich schon gerechnet ;) Ich habe zwei mal mit Wasserwaage entsprechend der Anleitung auf der Canyon Website (s.u.) gemessen und habe mir auch von einer zweiten Person helfen lassen. Sind definitiv 92cm.

Führe die Messung der Schrittlänge ohne Schuhe und in Radhose durch. Am besten lässt du dir von einer zweiten Person helfen. Stell dich zum Messen in gerader Körperhaltung an eine Wand. Nimm eine Wasserwaage und klemme sie zwischen die Beine. Ziehe die Wasserwaage gerade – waagerecht zum Boden – mit Druck in den Schritt, als ob du auf einem Sattel sitzen würdest. Der Abstand von der Oberkante der Wasserwaage bis zum Boden ist deine Schrittlänge.

Alternativ würde ich mir, wenn Versender in Frage kommt, auch Radon Skeen Trail 9.0 anschauen
Das Skeen Trail hatte ich mir schon angeschaut. Das macht auf mich ebenfalls einen guten Eindruck. Allerdings hatte ich keinen ausführlicheren Test von dem Bike gefunden und mangels Erfahrung fällt es mir schwer es auf dem Papier zu beurteilen. Wie verhält sich das Radon im Vergleich zum Cube und Canyon hinsichtlich Fahreigenschaften, Qualität und Preis/Leistung?

Das Skeen Trail 10.0 (https://www.radon-bikes.de/mountainbike/fullsuspension/skeen-trail-cf/skeen-trail-cf-100-2021/) wäre auch noch im Budget. Wäre das dem 9.0 (https://www.radon-bikes.de/mountainbike/fullsuspension/skeen-trail-cf/skeen-trail-cf-90-2021/) vorzuziehen?
Und wie sieht es mit der Größe aus? Laut Größenrechner bin ich hier auch wieder zwischen zwei Größen (20" vs. 22") :\
 
Dabei seit
1. März 2004
Punkte Reaktionen
6.540
Ort
Leipzig
Meine SL ist auch genau Hälfte der Größe. Normal ist alles von 0,4-0,5.

Ich denke für ein Tourenbike gilt Agilität eher negativ, also Nervosität. Was du persönlich bevorzugst, musst du selbst rausfinden. Hat auch mit Lenkerhöhe, Stack, Vorbaulänge und Lenker reite zu tun.

Du kannst beim L eine Stütze mit mehr Hub verbauen, aber du musst nicht. Bei XL kann eine 170er knapp sein. Ich persönlich halte 170 für das Minimum, aber ich komme beim Rumrollern auch mit 125 zurecht.

Beim Cube würde ich sofort eine x01 Kette verbauen, bevor die billige SX das teure Ritzel ruiniert. Einen besseren Schalter spürt man sofort.

XT Bremse ist ok, zuverlässig und mit allen anderen Shimano kombinierbar. Ob Deore, SLX oder XT, ist egal. Beläge mit Kühlrippen klappern, und wie bei allen Shimano wandert der Druckpunkt gelegentlich. Es ist etwas aufwändig, Shimano mit SRAM Schalter zu verheiraten, aber es geht wohl.

Radon ist sehr ähnlich zu Cube.
Ich persönlich würde die SLX mit XT Schalter und XTR Kette einer GX vorziehen, aber das ist Geschmackssache wie auch die Gabel. Einen Mehrwert am 10 sehe ich außer dem Ratschenfreilauf nicht.
 

sebhunter

Brennsuppnschwimma
Dabei seit
20. Mai 2020
Punkte Reaktionen
3.699
Ort
München
Ich würde das Skeen Trail 9.0, oder das Cube Stereo, oder auch das Neuron (hier wäre der Sitzwinkel leider schon recht flach) nehmen...und zwar in XL, weil bei deiner Beinlänge von 92cm der Sattelauszug extrem lang wird und damit (durch den blöden Knick im Sitzrohr) der Sitzwinkel immer flacher wird...das ist kacke. Die Länge würde ich dann mit einem kürzeren Vorbau reduzieren. Am Skeen ist in XL 70mm verbaut, da gehen auch 20mm weniger....am Cube wird der Vorbau bestimmt auch min. 60mm haben.

Mal sehn ob das @Orby mitgeht, oder noch ne bessere Idee hat?
 
Dabei seit
1. März 2004
Punkte Reaktionen
6.540
Ort
Leipzig
Stimmt der Sitzwinkel. Aber das ist ggfs dann nur häßlich, wie an meinem Capra. Man schiebt halt den Sattel vor.

Irgendwie sind alle drei keine sehr ansprechenden MTB. Eher so meh.
 
Dabei seit
2. Januar 2021
Punkte Reaktionen
477
Ich denke für ein Tourenbike gilt Agilität eher negativ, also Nervosität. Was du persönlich bevorzugst, musst du selbst rausfinden. Hat auch mit Lenkerhöhe, Stack, Vorbaulänge und Lenker reite zu tun.

Du kannst beim L eine Stütze mit mehr Hub verbauen, aber du musst nicht. Bei XL kann eine 170er knapp sein. Ich persönlich halte 170 für das Minimum, aber ich komme beim Rumrollern auch mit 125 zurecht.
Ah, alles klar. Danke für die Erklärung!

Beim Cube würde ich sofort eine x01 Kette verbauen, bevor die billige SX das teure Ritzel ruiniert. Einen besseren Schalter spürt man sofort.
Das mit dem Schalter hatte ich auch schon überlegt. Die kosten ja auch nicht so viel. Die Kette zu tauschen ist auch eine gute Idee!

XT Bremse ist ok, zuverlässig und mit allen anderen Shimano kombinierbar. Ob Deore, SLX oder XT, ist egal. Beläge mit Kühlrippen klappern, und wie bei allen Shimano wandert der Druckpunkt gelegentlich. Es ist etwas aufwändig, Shimano mit SRAM Schalter zu verheiraten, aber es geht wohl.
Ich denke, dann reicht die für das was ich vorhabe ;)

Radon ist sehr ähnlich zu Cube.
Ich persönlich würde die SLX mit XT Schalter und XTR Kette einer GX vorziehen, aber das ist Geschmackssache wie auch die Gabel. Einen Mehrwert am 10 sehe ich außer dem Ratschenfreilauf nicht.
Super, danke!

Ich würde das Skeen Trail 9.0, oder das Cube Stereo, oder auch das Neuron (hier wäre der Sitzwinkel leider schon recht flach) nehmen...und zwar in XL, weil bei deiner Beinlänge von 92cm der Sattelauszug extrem lang wird und damit (durch den blöden Knick im Sitzrohr) der Sitzwinkel immer flacher wird...das ist kacke. Die Länge würde ich dann mit einem kürzeren Vorbau reduzieren. Am Skeen ist in XL 70mm verbaut, da gehen auch 20mm weniger....am Cube wird der Vorbau bestimmt auch min. 60mm haben.
An den Sitzwinkel hatte ich noch nicht gedacht. Beim Neuron steht der Sitzhöhe mit dabei (733 - 863mm). Mit der Formel SL*0,855 (hatte ich irgendwo gefunden, hier im Forum?) komme ich auf 786mm und wäre etwa in der Mitte des Bereiches.

Das Cube Analog, das ich gerade fahre, hat auch Größe XL. Damit komme ich eigentlich auch recht gut klar. Leider konnte ich aber nirgendwo die Maße von dem Bike finden, um die mit den Fullys zu vergleichen. Macht es Sinn, da mal was messen zu gehen?

Beim Neuron ist der Vorbau 60mm, beim Stereo konnte ich den Wert nicht heraus finden. Nach den Bildern zu beurteilen dürfte der aber in einem ähnlichen Bereich liegen.

Stimmt der Sitzwinkel. Aber das ist ggfs dann nur häßlich, wie an meinem Capra. Man schiebt halt den Sattel vor.
Wie's aussieht ist mir ehrlich gesagt egal, hauptsächlich lässt sich gut fahren :)

Irgendwie sind alle drei keine sehr ansprechenden MTB. Eher so meh.
Ich bin auch für andere Vorschläge offen ;)

Ich fände das Merida One.Twenty nicht unpassend und mit 76 Grad Sitzwinkel auch gut steil. Mit XT/SLX-Mix passt das auch und der Preis ist gut
Danke für den Vorschlag, ich schaue es mir mal an!
 

sebhunter

Brennsuppnschwimma
Dabei seit
20. Mai 2020
Punkte Reaktionen
3.699
Ort
München
Dabei seit
3. Juli 2014
Punkte Reaktionen
6.721
Ort
Allgäu
Welche Größe brauche ich? Bei den Online-Rechnern der jeweiligen Hersteller lande ich beim Stereo 120 zwischen L und XL mit Tendenz zu L während beim Neuron recht klar L raus kommt.
Das Neuron in L ist nach heutigen Maßstäben ein M.
Canyon gibt in der zweiten Zeile die Sitzhöhe an bei der Geo.
An den Sitzwinkel hatte ich noch nicht gedacht. Beim Neuron steht der Sitzhöhe mit dabei (733 - 863mm). Mit der Formel SL*0,855 (hatte ich irgendwo gefunden, hier im Forum?) komme ich auf 786mm und wäre etwa in der Mitte des Bereiches.
Die Formel funktioniert ganz gut.

Das Cube Analog, das ich gerade fahre, hat auch Größe XL. Damit komme ich eigentlich auch recht gut klar. Leider konnte ich aber nirgendwo die Maße von dem Bike finden, um die mit den Fullys zu vergleichen. Macht es Sinn, da mal was messen zu gehen?
Es wird vermutlich 440 Reach haben kombiniert mit einem 90mm Vorbau.
Nach heutigen Maßstäben zwischen M und L. Dafür fährt man heute eher 60-80mm Vorbauten.

Ich würde das Skeen Trail 9.0, oder das Cube Stereo, oder auch das Neuron (hier wäre der Sitzwinkel leider schon recht flach) nehmen...und zwar in XL, weil bei deiner Beinlänge von 92cm der Sattelauszug extrem lang wird und damit (durch den blöden Knick im Sitzrohr) der Sitzwinkel immer flacher wird...das ist kacke.
Das Neuron ist für Leute mit langen Beinen durch den Sitzwinkel wirklich sch.......

Ansonsten haben die Jungs hier schon alles gesagt was ich auch machen würde :daumen:
 
Dabei seit
2. Januar 2021
Punkte Reaktionen
477
Wieder Top- Tip 👍...auch Merida empfiehlt hier schon XL, der Größenberater ist recht gut auf der HP.
Ich kann nicht einmal 92mm SL einstellen. Bei 183 Körpergröße ist bei dem Tool bei 90,5 SL Schluss, und selbst da wird schon eine Warnung angezeigt, dass meine Länger sind als der Durchschnitt :oops:

Das Neuron in L ist nach heutigen Maßstäben ein M.
Canyon gibt in der zweiten Zeile die Sitzhöhe an bei der Geo.
Die Formel funktioniert ganz gut.
Also doch L, weil ich da genau in der Mitte liege mit den Sitzhöhe?

Es wird vermutlich 440 Reach haben kombiniert mit einem 90mm Vorbau.
Nach heutigen Maßstäben zwischen M und L. Dafür fährt man heute eher 60-80mm Vorbauten.
Ich gehe mal kurz nachmessen ;)

Das Neuron ist für Leute mit langen Beinen durch den Sitzwinkel wirklich sch.......
Das ist gut zu wissen :D Kannst du abschätzen wie das bei den anderen Bikes ist?
 
Dabei seit
3. Juli 2014
Punkte Reaktionen
6.721
Ort
Allgäu
Also doch L, weil ich da genau in der Mitte liege mit den Sitzhöhe?
Wenn du ein viel zu kurzes Bike fahren willst ja.
Ich bin 1,86m mit SL 88cm und mag Bikes die länger sind als das Neuron in XL.

Das ist gut zu wissen :D Kannst du abschätzen wie das bei den anderen Bikes ist?
Zumindest so flach wie der vom Neuron ist fast keiner mehr.
Glaub mir es ist so schön steile Sitzwinkel zu fahren. Hab es selbst nie geglaubt. Jetzt spüre ich es wenn an einem XL Bike der Sitzwinkel nur 75,5° hat.
 
Dabei seit
1. März 2004
Punkte Reaktionen
6.540
Ort
Leipzig
Sitzhöhe messen wäre aber sinnvoll. Mitte Tretlager in gerader Linie bis Mitte Sattel.
Vermutlich bei 92 SL so ca. 95cm.
Dann passt auch eine 170er bei 52 Rahmenhöhe.

Das Merida sieht nicht schlecht aus. Die Revelation kann man einfach zu einer Pike aufrüsten, ca 250.-€. Für den Zweck aber nicht unbedingt nötig.
 

sebhunter

Brennsuppnschwimma
Dabei seit
20. Mai 2020
Punkte Reaktionen
3.699
Ort
München
Ansonsten haben die Jungs hier schon alles gesagt was ich auch machen würde :daumen:
...also er soll L oder XL nehmen je nach dem, oder das Merida...hauptsache Dropper passt, alles klar...🤣😎
Ich kann nicht einmal 92mm SL einstellen. Bei 183 Körpergröße ist bei dem Tool bei 90,5 SL Schluss, und selbst da wird schon eine Warnung angezeigt, dass meine Länger sind als der Durchschnitt :oops:
kannst du manuel eingeben...dann spuckt das Ding XL aus...Merida gefällt mir persönlich bisher von der Geo am besten.
Sitzhöhe messen wäre aber sinnvoll. Mitte Tretlager in gerader Linie bis Mitte Sattel.
Vermutlich bei 92 SL so ca. 95cm.
Dann passt auch eine 170er bei 52 Rahmenhöhe.
ja, es geht knapp ein 190mm Dropper rein, wenn's den gäbe😉
 
Dabei seit
2. Januar 2021
Punkte Reaktionen
477
Kannst dir sparen. Du willst doch ein Bike Stand 2020/2021 kaufen.
Zu spät, habe ich gerade gemacht. Ich wollte auch mal ein Gefühl für diese Zahlen bekommen ;) Ich habe folgende Werte gemessen:

Reach: 405mm
Stack: 630mm
Vorbau: 95mm
Sitzhöhe (aktuell): 770mm

Sitzhöhe messen wäre aber sinnvoll. Mitte Tretlager in gerader Linie bis Mitte Sattel.
Vermutlich bei 92 SL so ca. 95cm.
Dann passt auch eine 170er bei 52 Rahmenhöhe.
Ist tatsächlich weniger (s.o.), allerdings ist der Sattel auch gerade für meine Freundin eingestellt. Die hat eine kürzere SL ist dafür aber 2cm größer als ich. Ich habe bei einem Trakking-Rad und bei meinem Stahl-Alltags-Rennrad nachgemessen, da habe ich jeweils 83cm. Wäre 95cm nicht ein bisschen viel? Da würden meine Beine ja nur bis zum Tretlager kommen.

Wenn du ein viel zu kurzes Bike fahren willst ja.
Ich bin 1,86m mit SL 88cm und mag Bikes die länger sind als das Neuron in XL.
Alle klar, danke! Hatte das falsch verstanden 🙄

Zumindest so flach wie der vom Neuron ist fast keiner mehr.
Glaub mir es ist so schön steile Sitzwinkel zu fahren. Hab es selbst nie geglaubt. Jetzt spüre ich es wenn an einem XL Bike der Sitzwinkel nur 75,5° hat.
Danke für die Info!

kannst du manuel eingeben...dann spuckt das Ding XL aus...Merida gefällt mir persönlich bisher von der Geo am besten.
Hatte ich probiert, aber wenn man dann weiter klickt, ändert der den Wert wieder. Kommt aber trotzdem XL raus. Wie genau misst man die Armlänge?
 
Dabei seit
1. März 2004
Punkte Reaktionen
6.540
Ort
Leipzig
...
Sitzhöhe (aktuell): 770mm


Ist tatsächlich weniger (s.o.), allerdings ist der Sattel auch gerade für meine Freundin eingestellt. Die hat eine kürzere SL ist dafür aber 2cm größer als ich. Ich habe bei einem Trakking-Rad und bei meinem Stahl-Alltags-Rennrad nachgemessen, da habe ich jeweils 83cm. Wäre 95cm nicht ein bisschen viel? Da würden meine Beine ja nur bis zum Tretlager kommen.
..
Sorry vertan, meinte ab Pedal, ohne Pedal sind es dann 78, da sind deine 83 ja schon recht hoch. Dann geht sich das mit den Stützen in jedem Fall für XL aus.

Radon zu Merida siehst du auch Unterschiede bei der Geo:
  • Lenkwinkel am Merida steiler
  • Reach am Radon minimal länger
  • Tretlagerabsenkung am Merida größer

Das Merida ist daher mehr so auf "gemütlich" ausgelegt, das Radon mehr auf etwas sportlicher.
 
Dabei seit
2. Januar 2021
Punkte Reaktionen
477
Sorry vertan, meinte ab Pedal, ohne Pedal sind es dann 78, da sind deine 83 ja schon recht hoch. Dann geht sich das mit den Stützen in jedem Fall für XL aus.
Ah, alles klar. Ich hatte jetzt Mitte Tretlager bis Oberkannte Sattel gemessen. Bei einem MTB würde ich den Sattel vermutlich auch nicht auf 83cm machen. Im Gelände finde ich die aktuell beim Analog eingestellten 77cm schon gar nicht so verkehrt und das ist ja auch schon recht nah an deinem Wert von 78cm.

Radon zu Merida siehst du auch Unterschiede bei der Geo:
  • Lenkwinkel am Merida steiler
  • Reach am Radon minimal länger
  • Tretlagerabsenkung am Merida größer

Das Merida ist daher mehr so auf "gemütlich" ausgelegt, das Radon mehr auf etwas sportlicher.
Ich vergleiche gerade die ganzen Werte. Das Merida ist ja recht nah am Cube. In Größe XL hat das Cube 1cm mehr Stack und in L und XL hat es 1-2 cm mehr Radstand. Außerdem ist der Lenkwinkel 0,8° und der Sitzwinkel 0,3° flacher. Ansonsten sind die Werte sehr nach bei einander.

Das Neuron ist in der Tat noch mal ein Stück kürzer und dafür höher (jeweils etwa 1cm im Vergleich zum Cube). Außerdem ist der Sitzwinkel flacher und der Lenkwinkel etwas steiler.

Das Skeen Trail hat den den steilsten Sitzwinkel und den flachsten Lenkwinkel. Außerdem ist der Reach etwas länger.
 
Dabei seit
2. Januar 2021
Punkte Reaktionen
477
Ich muss sagen, dass mir das auch sehr gut gefällt :D Hatten wir für das auch schon ein Fazit wegen der Größe? In 20" hat das ja schon fast so viel Reach wie das Cube in 22". Das Sitzrohr ist wiederum recht kurz.
 
Dabei seit
1. März 2004
Punkte Reaktionen
6.540
Ort
Leipzig
Ich muss sagen, dass mir das auch sehr gut gefällt :D Hatten wir für das auch schon ein Fazit wegen der Größe? In 20" hat das ja schon fast so viel Reach wie das Cube in 22". Das Sitzrohr ist wiederum recht kurz.
Zu der sportlicheren Geo passt es dir in länger besser. Wenn du es lieber kürzer magst, dann nimm besser ein Cube oder Canyon Neuron.
Länger verlagert deinen Schwerpunkt nach vorne - dann brauchst du einen flacheren Lenkwinkel, einen kürzeren Vorbau. usw. - und eine trainierte Rumpfmuskulatur.

Schnell fahren kann man auch mit kurz. Da ich 2m bin, musste ich immer kurze Bikes fahren. Ich habe aktuell von 450- 500 Reach, gerne hätte ich 3-4cm mehr.
 
Dabei seit
3. Juli 2014
Punkte Reaktionen
6.721
Ort
Allgäu
...also er soll L oder XL nehmen je nach dem, oder das Merida...hauptsache Dropper passt, alles klar...🤣😎
Wir sind noch auf Seite 1.
Auf Seite 2 finden wir vielleicht das Bike was passt, auf Seite 3 reden wir dann über die Größe ;)
Oder ich lese das nächste mal alle Details


Zu spät, habe ich gerade gemacht. Ich wollte auch mal ein Gefühl für diese Zahlen bekommen ;) Ich habe folgende Werte gemessen:

Reach: 405mm
Stack: 630mm
Vorbau: 95mm
Sitzhöhe (aktuell): 770mm
Ist entweder kein XL oder du hast dich vermessen.
Der Vorbau hat bestimmt einen Winkel, vermutlich 6° was das Bike positiv gedreht weiter verkürzt.

Ah, alles klar. Ich hatte jetzt Mitte Tretlager bis Oberkannte Sattel gemessen. Bei einem MTB würde ich den Sattel vermutlich auch nicht auf 83cm machen. Im Gelände finde ich die aktuell beim Analog eingestellten 77cm schon gar nicht so verkehrt und das ist ja auch schon recht nah an deinem Wert von 78cm.
Der Wert kann nicht passen bei deiner Schrittlänge. Ich fahre knapp unter 78cm bei 88cm Schrittlänge.

Ich vergleiche gerade die ganzen Werte. Das Merida ist ja recht nah am Cube. In Größe XL hat das Cube 1cm mehr Stack und in L und XL hat es 1-2 cm mehr Radstand. Außerdem ist der Lenkwinkel 0,8° und der Sitzwinkel 0,3° flacher. Ansonsten sind die Werte sehr nach bei einander.
HT und Fully zu vergleichen ist schwer.
Beim HT wächst der Reach wenn die Gabel in den SAG geht, beim Fully nicht. Der Sitzwinkel wird beim HT steiler.
Ebenfalls haben 29 einen höheren BB Drop als 275 oder 26. Da ein Fully in den SAG geht, hat es weniger BB Drop.

Ich muss sagen, dass mir das auch sehr gut gefällt :D Hatten wir für das auch schon ein Fazit wegen der Größe? In 20" hat das ja schon fast so viel Reach wie das Cube in 22". Das Sitzrohr ist wiederum recht kurz.
Das 20" oder L Radon ist schon nicht zu kurz. Das 22"/XL kannst auch nehmen, wobei da eine Vorliebe für längere Bikes haben solltest bzw. wissen wie man so ein Bike um die Ecken wirft.
Vermutlich wäre das L nicht verkehrt für dich.
 
Oben