BikeYoke REVIVE - Daten, Fakten, Hilfe, Tipps und Tricks

Willkommen! Registriere dich jetzt in der Mountainbike-Community! Anmeldung und Nutzung sind kostenlos, die Anmeldung dauert nur ein paar Sekunden.
  1. stonelebs12

    stonelebs12 Trailjunkie

    Dabei seit
    02/2005
    Und du bist dir so klar wie die Kloßbrühe, was deine Aussage betrifft?

    Interessant!
     
  2. MTB-News.de Anzeige

  3. Wie soll ein Teil Geräusche machen, an dem keine Kraft wirkt? Oder ist der Fahrtwind, der da zu knarzendem Gebälk führt?

    Nebenbei ist die Frage, warum dein Sattel knarzt, wenn er es denn tut, hier doch komplett deplatziert. Wahrscheinlich gibt es 100 und mehr Threads hier im Forum, die sich mit knarzenden Sätteln beschäftigen. Da gibt's bestimmt den einen oder anderen Tipp, der ganz unabhängig von deiner Revive hilfreich sein könnte.
     
    • gefällt mir gefällt mir x 1
  4. Und dass keine Kraft wirkt weisst du woher so genau? Das Ding verspannt sich vielleicht beim draufsetzen und entspannt sich halt wieder beim Entlasten.
     
  5. Häh? @stonelebs12@stonelebs12 schreibt doch, es knarzt in der Abfahrt, wenn er nicht auf dem Sattel sitzt. Wenn das Teil beim Draufsetzen oder Aufstehen knarzt, ist das doch eine ganz andere Sachlage.
    Vielleicht habe ich aber auch eine ganz unzutreffende Vorstellung davon, was dieser Satz bedeutet.
     
  6. stonelebs12

    stonelebs12 Trailjunkie

    Dabei seit
    02/2005
    Stelle heute Abend ein Video ein, wo ich mit den Händen am Sattel die Geräusche reproduzieren kann.
    95% meiner Fahrtstrecken bestehen aus Trails und bei Uphill und im Downhill sind die Knackgeräusche als hartes Knackgeräusch deutlich zu hören.

    Ob es deplatziert ist oder auch nicht, darüber entscheidest du sicher nicht, hatte nur eine Vermutung gehabt und alles was von dir kommt zu meinen Beiträgen liest sich als: Ich bin hier der Allwissende....

    Mann lernt nie aus und du könntest sicher noch viel lernen....

    Ob es jetzt vom Sattel oder der Stütze kommt, kann ich nicht sicher sagen, besitze den gleichen Sattel an meinem Enduro mit einer Reverb Stütze und da knackt/knarzt absolut nichts und der Sattel am Enduro ist schon ein Jahr älter als der jetzige Sattel. ( 2 Monate alt)

    Und jetzt kommst Du gleich um die Ecke mit einem Kommentar, dann tausch doch den Sattel aus....
     
  7. Wenn "der Sattel" knarzt, gibt es imho drei Möglichkeiten:

    1. Der Sattel knarzt.
    2. Die Klemmung zwischen Sattel und Stütze knarzt.
    3. Der Stützenkopf knarzt.
    Was bei dir knarzt, kann dir doch hier niemand sagen. Du kannst es aber im Ausschlussverfahren rausfinden.
    Das entscheidet hier sicherlich gar niemand, ich nehme an, nicht mal der TE würde sich die Mühe machen, eine Nachfrage, die nichts mit der Revive zu tun hat, zu entfernen. Ich weiß nicht, was @Sackmann@Sackmann zu deinem Problem denkt, aber bislang macht es nicht dein Eindruck, er fühle sich davon angesprochen. Ich gebe hier lediglich meine Auffassung wieder, nach der Knarzgeräusche am Sattel von so vielfältiger Ursache sein können, dass die Nachfrage, warum dein Sattel knackt, in einem Technik-Thread für die Revive nicht richtig aufgehoben ist.
    Dafür, was in deinem Kopf passiert, kann ich nichts. Ich kann dir versichern, nicht allwissend zu sein.

    Ich habe vor allem versucht, kurz, bündig und ein bisschen flapsig darauf hinzuweisen, dass du mit deiner Vermutung eventuell falsch liegen könntest. Wenn dein Bike während der Fahrt Geräusche macht, kommen die höchstwahrscheinlich nicht von Bauteilen, an denen keine Lastwechsel stattfinden. Ein Sattel der knackt, obwohl er nicht be- oder entlastet wird, müsste ja auch im Stand knacken. Daher meine Vermutung: die Geräusche, die dein Sattel macht, während er unbelastet ist, macht nicht dein Sattel. Das heißt nicht, dass dein Sattel nicht trotzdem knackt, wenn man ihn be- oder entlastet.

    Oder aber, du drückst eben während der Fahrt mit den Oberschenkeln am Sattel rum, ohne darauf zu sitzen. Dann ist deine Aussage, dein Sattel mache Geräusche, obwohl du nicht drauf sitzt, aber etwas irreführend, denn woher die Lastwechsel kommen, ist ja letztlich egal. Ich gehe davon aus, dass dein Bike während der Fahrt Knack-Geräusche macht, während der Sattel unberührt durch den Fahrtwind schwebt. Und in dieser Konstellation wäre der Sattel nicht das erste, wonach ich sehen würde.
    Daran kann es (zum Glück) gar keinen Zweifel geben.
    Eine Sache, die ich hier im Forum zum Beispiel gelernt habe, ist, dass Knack- und Knarzgeräusche am Bike oftmals falsch zugeordnet werden, weil der Rahmen Schwingungen weiterleitet und Geräusche an Stellen zu entstehen scheinen, an denen sie tatsächlich nicht entstehen. Daher mein Kommentar zu Geräuschen am unbelasteten Sattel. Wenn an meinen Bikes etwas knarzt und knackt, was durchaus vorkommt, ist eine der Prüfungen, die ich so mache, aus dem Sattel aufzustehen und zu hören ob das Geräusch dann weg ist. Ist es das nicht, kommt es nicht vom Sattel. Hat bislang funktioniert und leuchtet (mir) auch ein. Weitere Kandidaten wären: Tretlager, Hinterbau, Kassette, die alle knacken können. Auch die Gabelkrone kann solche Geräusche verursachen.
    Aber du kannst es herausfinden. Von denen, die du hier fragst, kann das niemand.
    Ich habe auch zwei Sättel desselben Modells (Tune KommVor), von denen der eine knackt, der andere nicht. So was gibt es.
    Ja, muss ich ja gar nicht, da bist du ja schon selbst draufgekommen. Wenn du herausfinden willst, woher diese Geräusche kommen, musst du einfach die Parameter einen nach dem anderen ändern. Wenn du einen zweiten Sattel desselben Modells hast, ist das doch eine gute Möglichkeit, herauszufinden, ob es der Sattel selbst ist oder ob das Problem tiefer liegt. Dass das System aus Sattel und Stütze bei dir Geräusche macht, weißt du ja, das musst du hier auch nicht beweisen. Wenn es am Ende der Stützenkopf ist, der die Geräusche verursacht, wäre das sicher ein Fall für BikeYoke - aber die Recherche kann dir doch hier niemand abnehmen.
     
    Zuletzt bearbeitet: 4. Juni 2018
    • gefällt mir gefällt mir x 3
    • Hilfreich Hilfreich x 2
  8. Sollbruchstelle iSpec Adapter :lol: Dem Triggy gehts bis auf ein paar Kratzer super..

    IMG_6727.JPG
     
  9. stonelebs12

    stonelebs12 Trailjunkie

    Dabei seit
    02/2005
     
  10. Dann verstehe ich den Aufriss hier nicht. Wenn der Stützenkopf reproduzierbar knackt, sende die Stütze ein. Was soll dir denn in einem Internetforum jemand raten, was du dagegen tun kannst? An der Stelle wird sich auch @Sackmann@Sackmann verantwortlich fühlen, ich habe ihn bisher sehr kulant erlebt.
     
  11. @stonelebs12@stonelebs12 : Sorry für die späte Rückmeldung, aber du hattest am Montag gemeint, du stellst abends noch ein Video rein. Das ist bisher nicht passiert und ich wollte das noch abwarten.

    Das kann ich verstehen, aber angenommen es wäre der Sattel, der knarzt, dann nützt es ja nichts, wenn wir die Stütze austauschen, wenn du verstehst, was ich meine.

    Ich bitte darum, solche direkte Gewärleistungs- und Garantieanfragen direkt per E-Mail zu machen, und nicht hier öffentlich in einem Thread zu stellen. Ich werde mich hüten, hier zu posten dass dies oder das klar geht. Genauso, wie es auch nicht hierher gehört, wie genau oder zu welchen Konditionen im Detail ein Problem zwischen mir und einem Kunden gelöst wurde. So etwas ist oftmals eine Sache, die von Fall zu Fall entschieden werden muss und es gibt kein Patentrezept zu r Behebung eines Problems. Ansonsten entstehen nämlich falsche Ansprüche, weil sich ein Kunde auf einen anderen Fall referenziert à la "aber der hat doch auch bekommen..." Ich finde, so etwas sollte nicht öffentlich diskutiert werden.
    Hier dürfen gerne Probleme diskutiert werden, und oft wird auch hier direkt eine Lösung gefunden. Wenn das Problem eine Lösung erfordert, die nicht durch den Kunden selbst, sondern durch Gewährleistungs-/Garantieabwicklung erfolgt, dann bleibt das bitte unter den direkte beteiligten Parteien.

    Könntest du bitte noch das Video posten? Ich bin eben etwas verwirrt, da du zunächst sagtest, dass du gefettet hast, und dann hast du scheinbar doch nicht gefettet. Das ist irreführend. Mit wieviel Drehmoment hast du die Klemmschrauben ungefettet angezogen?

    Auch bin ich etwas verwirrt, ob deiner Aussage, dass sich dein Sattel in der Neigung verstellt, ohne dass sich Schraube lösen. Das kann nicht sein. Damit sich ein Sattel in der Neigung verstellt muss sich ein Schraube deutlich lösen.
     
    Zuletzt bearbeitet: 7. Juni 2018
    • gefällt mir gefällt mir x 2
  12. Das kling tatsächlich interessant. Wenn du allerdings tatsächlich eine Stütze mit 30.9 + gute 0.3 für das Klebeband = 31.2 in das Sitzrohr schieben kannst, dann stimmt aber etwas anderes nicht. Bei einem korrekt ausgeriebenen Rahmen darf niemals eine 31.2er oder 31.3er Stütze reinpassen. Oder habe ich da was falsch verstanden?
     
  13. Also momentan ist nur dieses ganz dünne, fast durchsichtige Kreppband (das Gelbe, womit man die Malerfolie beim Streichen fixiert) in einer Lage unten dran. Das ist ja quasi ein Hauch von nichts und das ging auch nur gut geschmiert, mit etwas Druck rein ;)
    Denke mit Isoband o.ä. wird's nicht klappen - jetzt steh ich halt vor dem Thema, wie bekomme ich die Stütze unten geschützt....
    weil neuer, (für mich) teurer Rahmen + neue, auch nicht ganz günstige Stütze = reibt sich gegenseitig den Lack ab... is schon fies, und nervig knarzend.
     
  14. Das das nervend ist, kann ich nachvollziehen. Eine Idee habe ich jetzt auf Anhieb nicht.
     
  15. stonelebs12

    stonelebs12 Trailjunkie

    Dabei seit
    02/2005
    Hallo @Sackmann@Sackmann

    vielen Dank für deine Antwort

    bin auch nur ein Mensch, der früh Morgens das Haus verlässt um manchmal spät Abends nach Hause zu kommen.....

    zu dem Problem (Knacken/Knarzen) Video, ich bekomme die Videodatei nicht auf meinen PC, aktuell arbeite ich an einer Problemlösung.

    Ich werde jetzt von meinem Enduro anderes MTB, den Baugleichen Sattel auf die BikeYoke Stütze montieren, um festzustellen, ob das Knacken/Knarzen tatsächlich vom Sattel oder von der Stütze her kommt.

    https://www.mtb-news.de/forum/t/knacken-im-sattelklemme-bereich-erfahrungen.871652/#post-15279596

    Auch da werde ich nachschauen, ich habe statt normales Fett die Carbonpaste verwendet, weil die Stütze in einem Carbonrahmen eingebaut wurde. Vielleicht könnte dies auch die Ursache sein?

    Kann ich da normales Schmier Fett verwenden?

    Tonnenmutter wurden trocken eingebaut, nachdem mir ein Freund zu Hilfe geeilt ist, um mit mir den Sattel zu montieren.
    Warum sich die Schrauben nur ganz leicht lösen ( die Sattelneigung verstellt sich dadurch) kann ich nicht sagen, Anzugsdrehmoment 7 Nm mit einem Drehmomentschlüssel von Fa. Würth

    Alles andere dann gerne per PN.

    Vielen Dank
     
    Zuletzt bearbeitet: 7. Juni 2018
  16. Hallo,
    ich musste leider heute feststellen dass nach nicht einmal 3 Monaten meine Revive Kratzer hat, trotz Reinigung nach jeder Fahrt! Es sieht aus als sei Dreck eingedrungen der jetzt beim verstellen die Stütze verkratzt. Ich werde die Stütze mal am WE auseinanderbauen und reinigen, sowas hatte ich nicht erwartet. Eventuell sogar Garantiefall?!
    IMG_20180606_183836. IMG_20180606_183812.
     
  17. pAn1c

    pAn1c Knallgas

    Dabei seit
    05/2015

    Bitte nicht nur den letzten Post lesen.
     
    • Hilfreich Hilfreich x 1
  18. LB Jörg

    LB Jörg Erster + Sportajörg

    Dabei seit
    12/2002
    Verfolge ja die zwei Hauptthreads der Stütze hier von anfang an und bin jetzt auch mal in den Genuß gekommen eine 185er in eine Swoop zu basteln.
    Habe mir auch die komplette Anleitung vor dem Einbau gegeben, deswegen gleich ein Verbesserungsvorschlag.
    Alle Seiten der Einbauanleitung auf den Satz, "Das Schaltseilende muß inkl. dem Tonnennippel 17mm aus der Schaltzughülle schauen." kürzen. Mehr muß man nicht wissen ;)

    G.:)
     
  19. Wie toll fände ich das, wenn es nur so einfach wäre...
     
  20. Ich fahre nun auch seit ein paar Monaten die revive und bin sehr begeistert.
    Eine Frage hätte ich aber an @Sackmann@Sackmann :
    Warum die Lösung mit der Tonne. Bei meinen bisherigen Stütze wurde unten das "dicke" Ende des Zeilzuges in eine Tonne gehängt und der Zug dann am Hebel geklemmt.
    Diese Lösung insegsamt besser, da sich nichts im Rahmen lösen kann. Hat deine Lösung einen technischen Vorteil?
     
  21. Spezialeis

    Spezialeis 2EZ4BASTEEZE

    Dabei seit
    08/2013
    Habe am Wochenende die Reverb Stealth 150mm durch eine Revive 185mm ersetzt (nachdem die Reverb nun nach 2 Jahren (und ein Jahr davon "stand sie nur rum") beginnt abzusacken). Gefahren bin ich damit im Gelände noch nicht, aber was ich bis jetzt gesehen habe, gefällt mir sehr. Die Stütze bewegt sich sehr geschmeidig und der Hebel ist echt genial. Schon alleine das ist eine deutliche Verbesserung gegenüber dem der Reverb.
    Bei der Reverb habe ich es gehasst, wenn jemand mein Bike mit eingefahrener Stütze am Sattel hochgehoben hat, da die Stütze dann ausgefahren ist. Das ist hin und wieder passiert. Soweit ich weiss, ist das für die Reverb nicht gut (stimmt das?). Muss ich bei der Revive da auch aufpassen?
     
  22. FastFabi93

    FastFabi93 wird langsam schnell

    Dabei seit
    03/2015
    Also meine 185er lässt sich nur mit viel Gewalt im eingefahrenen Zustand rausziehen. Ist mechanisch bestimmt nicht optimal für die Stütze, und wenn sie dabei Luft ziehen sollte, kannst du sie ja kurz entlüften.
     
  23. Hatte vorhin die Revive ausgebaut und gesehen, dass die Sattelklemmung nicht in einer Linie mit den Beschriftungen zur Einstecktiefe und denen ganz unten steht, die Ansteuerung ebenfalls nicht. Auf den Bildern kann man es denk ich erkennen wenn man zoomed. Ist das i.O. so?
     

    Anhänge:

  24. Ist in Ordnung so.
     
    • Hilfreich Hilfreich x 1