Bontrager Wiederauferstehung

SYN-CROSSIS

ist biken...
Dabei seit
7. März 2006
Punkte Reaktionen
9.455
Ort
Echt'Erzgebirge!
Bike der Woche
Bike der Woche
Ich nehme auch Leinöl. Im Prinzip ist es aber wohl egal. Grundgedanke ist der, mit Schmierung geschmeidig zentrieren, und später soll das verharzte Öl als eine Art Nippelsicherung fungieren. Mit losen Nippeln hatte ich nie Probleme. Aber ich mag den Korrosionsschutz bei Alunippeln, man bekommt die Räder auch nach Jahren noch problemlos zerlegt.
 

useless

Mach es richtig oder lass es bleiben!
Dabei seit
4. November 2018
Punkte Reaktionen
1.823
Ort
Marzipanien
Schreib mal was zum Rundlauf der Schwalbe Reifen, bitte. Ich hatte da zuletzt arge Probleme...

PS: Geiler Aufbau, geile Doku! :daumen:
Danke. Zumindest von der Montage gingen die Reifen verdächtig einfach. Wenn ich an den Krampf früher denke... Aber ist wohl die höhere Fadendichte zu verdanken. Die Reifensetzkante lag perfekt. Am Wochenende bin ich schlauer.
 

useless

Mach es richtig oder lass es bleiben!
Dabei seit
4. November 2018
Punkte Reaktionen
1.823
Ort
Marzipanien
Nu`sind endlich die Amaturen gekommen, sprich Schalt- und Bremshebel. Ich habe mal die Sunrace Topshifter 8fach bestellt. Die gab es für
40 € bei Selle Berolinum. XC-Pro waren mir in Netz in NOS zu teuer, und die die ich gerbaucht gesehen hatte sahen zu schrabbelig aus. Da hätte ich mich jedesmal bei raufgucken geärgert. Kurz, die Sunrace schienen günstig und neu. Aber auch gut? Der erste Eindruck war erstmal vielversprechend....
upload_2019-1-9_19-28-50.jpeg


Optisch sind sie eine Mischung aus Shimano und SunTour: Etwas klobiger als die XC-Pro, etwas filigrane als die XT. Die Härte der Indexierung wird mit einem 4er Inbus eingestellt. Direkt am Schalthebel gibt es keine Einstellschraube, was auch nicht nötig ist. Zudem kann man bei dem rechten nicht auf Reibschaltung umstellen. Jedenfalls nicht ihne weiteres.... Aber geschmiedetes Alu und eine angenehme Optik, wie ich finde. Im Übrigen hatte ich letztes Jahr einem Clubkamerad ein Albuch-Kotter Rennrad aus 1979 überarbeitet, was er sich selbs zur Konfimation gekauft hatte. Es war im Originalzustandund Hatte neben eine Shimano 600ex Schaltgruppe und Sugino Kurbel auch Sunrace Hochflansch Naben, die man von aussen abschmieren konnte. Also scheint Sunrace schon ein etablierter Hersteller zu sein, den es schon ein paar Tage gibt. Anschließen und einstellen mit 8fach Shimano Kassette (11-28) war kein Problem.

upload_2019-1-9_19-36-31.jpeg


Die Bremshebel sind übrigens relativ filigrane Tektros für Cantileverbremsen, auch von Selle-Berolinum. Liegen sehr gut in der Hand, haben allerdings eine AUfnahmen für Birnenzüge und nicht Walze. Aber sei es drum, ich finde sie echt schön, vor allem ohne Logo!
Wider erwarten ließen sich die Bremsen ohne Probleme einstellen. Ich hatte ja schon Panik, was ich hier im Forum schon gelesen hatte. Auch in Kombination mit den Ateks, aber es funktionierte. Zumindestens die Grundeinstellung. Wer weiß aber, was mit da bei der ersten fahrt passiert....

upload_2019-1-9_19-41-52.jpeg


So dann musste noch die polierte Shogun Stampede mit Flite rauf. Das mach ich immer ganz zum Schluß, dann bekommt das Rad erst seine richtige Silouette. Vielleicht komme ich noch mal an eine Alternative, die nicht Syncros heisst. Eine Nitto in 26,8 wäre ja noch was....

upload_2019-1-9_19-44-44.jpeg


Eigentlich ist es jetzt fertich, eigentlich. Denn natürlich fehlte mit was: Ich hatte nicht an die Quetschnippel für die Zugenden gedacht. Und Stoneguard-Folie will ich auch noch an die eine oder andere Stelle setzten. Oder Baumwollband um die Zughüllen.
Am Wochende ist hoffentlich gutes Wetter für die erste Ausfahrt und gute Bilder.

upload_2019-1-9_19-47-45.jpeg
 

Anhänge

  • upload_2019-1-9_19-28-50.jpeg
    upload_2019-1-9_19-28-50.jpeg
    1,2 MB · Aufrufe: 327
  • upload_2019-1-9_19-36-31.jpeg
    upload_2019-1-9_19-36-31.jpeg
    1,1 MB · Aufrufe: 313
  • upload_2019-1-9_19-41-52.jpeg
    upload_2019-1-9_19-41-52.jpeg
    1,1 MB · Aufrufe: 310
  • upload_2019-1-9_19-44-44.jpeg
    upload_2019-1-9_19-44-44.jpeg
    1 MB · Aufrufe: 311
  • upload_2019-1-9_19-47-45.jpeg
    upload_2019-1-9_19-47-45.jpeg
    1,1 MB · Aufrufe: 312
Dabei seit
16. Juli 2005
Punkte Reaktionen
7.124
Hi
Du gibst dir wochenlang so eine Mühe mit echt coolen Details,und dann so ein Foto als Abschluss?!!?
Für mich wäre das zu retro,weil kaum fahrbar,sprich Lenkerüberhöhung.
 

useless

Mach es richtig oder lass es bleiben!
Dabei seit
4. November 2018
Punkte Reaktionen
1.823
Ort
Marzipanien
Hi
Du gibst dir wochenlang so eine Mühe mit echt coolen Details,und dann so ein Foto als Abschluss?!!?
Für mich wäre das zu retro,weil kaum fahrbar,sprich Lenkerüberhöhung.
Deswegen sage ich ja "gute Bilder". Aber ich war so zitterig Bin eben "fahrradsüchtig". Ist sogar belegt:(
 

useless

Mach es richtig oder lass es bleiben!
Dabei seit
4. November 2018
Punkte Reaktionen
1.823
Ort
Marzipanien
Sind die Sunrace nicht mit Shimanoübersetzung?
Ausgewiesen war es nicht, nur als 8fach. Aber ist ja meisten Shimano. Ich habe aber auch eine 8fach Shimano Kassette montiert. Ich habe jetzt erst mal beide Schalter hoch gestellt, damit sich die nächsten Tage die Züge etwas recken und die Hüllen etwas stauchen kann. Beim nachstellen werde ich dann genau sehen, wie es läuft. Aber der erste Eindruck war schon viel versprechend.
 

ArSt

mit Ständer (am Univega)
Dabei seit
10. Januar 2011
Punkte Reaktionen
6.746
Ort
Nähe GAP
Das Rad ist richtig toll geworden!
Mich würde wirklich interessieren, ob die Sunrace-Daumis mit dem Suntour-Schaltwerk sauber funktionieren. Vorstellen kann ich mir das nur schwer, zumal mein Infostand sagt, dass diese Schalter eigentlich für Shimano-Schaltwerke gedacht sind. Wobei tatsächlich auch auf den Seiten von Sunrace, und ebenso von Sturmey-Archer, nichts über eine Shimano-Kompatibilität steht.
Im Microshift-Fred hat jemand diese Schalter mit Daumis von Microshift verglichen: Die Sunrace funktionieren nicht ganz so exakt (müssen manchmal etwas überschalten werden) mit Shimano, und sind auch nicht ganz so filigran und wertig gefertigt wie die Microshift-Daumis. Dafür kosten sie aber auch nur die Hälfte.
Sunrace gibt es seit 1972. Und irgendwie hängen die mit Sturmey-Archer zusammen: http://www.sunrace.com/en/about
 

useless

Mach es richtig oder lass es bleiben!
Dabei seit
4. November 2018
Punkte Reaktionen
1.823
Ort
Marzipanien
...du meinst die Sattelüberhöhung.
Finde die nicht so krass und je nach dem wie man seinen Rücken fit hält ist das sicherlich auch so fahrbar.
Nur Berg runter heißt es aufpassen....
Eigentlich ist mir 17" auch ein Tick zu klein. Meine Specialized hatten immer 18". Aber ich mochte schon immer kurze Oberrohre in Verbindung mit langen Vorbauten. Und schließlich bin ich die letzten 10 Jahre im Gelände nur Cyclocrosser gefahren. Die erste Sitzprobe war sehr angenehm. Eben "wie früher"....
 
Dabei seit
8. August 2005
Punkte Reaktionen
735
Ort
München
Meine 2 Cents:
Schwalbe Leichtbauschläuche sind Müll. Einfach so aufgepumpt werden sie ungleichmäßig dick oder sogar blasig. Und an diesen dünnen Stellen ribbeln sie sich an Gewebefelgenband dann auch irgendwann zuverlässig auf und platzen auf der Innenseite. Je höher der Reifendruck, desto eher.
In der Verarbeitung um Längen besser sind Conti Supersonic Schläuche; keine ungleichmäßige Wandstärke, keine Serienstreuung im Gewicht

Die neue Serie von Schwalbe, das ist die mit den schwarzen Ventilen, ist inzwischen ok Paul. Aber, ich ziehe Conti von Haus aus immer, bei Reifen und auch Schläuchen, vor. Jeder hat so seine persönlichen Erfahrungen mit dem Material gemacht, denke ich. :D
 
Dabei seit
19. Juni 2017
Punkte Reaktionen
678
Ort
Berlin
Schickes Bike, die Komponenten zwar nicht alles klassisch aber mit geschulten Augen ausgesucht.
Den Laufradsatz feier ich extrem mit den dünnen Campas und den dicken Schlappen, dazu vorne radial eingespeicht. :daumen:

Toller Aufbauthread, gut geschrieben und schön dokumentiert, bitte das nächste Bike aufbauen, Danke!
 

useless

Mach es richtig oder lass es bleiben!
Dabei seit
4. November 2018
Punkte Reaktionen
1.823
Ort
Marzipanien
In Ermangelung von gutem, fototauglichem Wetter habe ich noch mal ein paar Schnappschüsse per Handy in der Werkstatt gemacht.
Es fehlen noch Sycros Crank-o-matic Kurbelabzieher, die hatte ich in meinem Wust noch irgendwo, hab sie noch nicht gefunden. Und Stoneguardfolie an den potentiellen Scheuerstellen der Zughüllen. Jetzt habe ich Baumwolllenkerband rübergemacht, womit ich nicht so richtig zufrieden bin. Zudem habe ich die ASD noch nicht montiert....

upload_2019-1-13_12-52-41.jpeg


upload_2019-1-13_12-53-4.jpeg


upload_2019-1-13_12-53-30.jpeg


upload_2019-1-13_12-53-50.jpeg


upload_2019-1-13_12-54-16.jpeg


upload_2019-1-13_12-54-40.jpeg


upload_2019-1-13_12-55-27.jpeg


upload_2019-1-13_12-55-48.jpeg


upload_2019-1-13_12-56-8.jpeg


Ich hoffe inständig, daß demnächst zumindestens trockenes Wetter ist für die erste "richtige" Ausfahrt. Ich werde dann für alle Interessierten auch einen Erfahrungsbericht über die Haltbarkeit der Laufräder, der Funktion der Schalthebel und der Resonanz auf die Optik abgeben. Der Aufbau hat mir soviel Spaß gemacht, daß ich jetzt schon Ausschau halte für den nächsten Klassiker, den ich "verunstalten" ;)
kann. Ein Fat Chance, Rocky Mountain oder de Kerf würde mir da einfallen...
Ich danke jetzt schon mal allen für die Kommentare, Anteilnahme, Kritik, Tipps und nicht zuletzt auch Teile.:daumen:
 

Anhänge

  • upload_2019-1-13_12-52-41.jpeg
    upload_2019-1-13_12-52-41.jpeg
    982,8 KB · Aufrufe: 300
  • upload_2019-1-13_12-53-4.jpeg
    upload_2019-1-13_12-53-4.jpeg
    980,5 KB · Aufrufe: 304
  • upload_2019-1-13_12-53-30.jpeg
    upload_2019-1-13_12-53-30.jpeg
    1,3 MB · Aufrufe: 301
  • upload_2019-1-13_12-53-50.jpeg
    upload_2019-1-13_12-53-50.jpeg
    1.001,3 KB · Aufrufe: 303
  • upload_2019-1-13_12-54-16.jpeg
    upload_2019-1-13_12-54-16.jpeg
    1,1 MB · Aufrufe: 301
  • upload_2019-1-13_12-54-40.jpeg
    upload_2019-1-13_12-54-40.jpeg
    1 MB · Aufrufe: 303
  • upload_2019-1-13_12-55-27.jpeg
    upload_2019-1-13_12-55-27.jpeg
    1,2 MB · Aufrufe: 299
  • upload_2019-1-13_12-55-48.jpeg
    upload_2019-1-13_12-55-48.jpeg
    1,2 MB · Aufrufe: 299
  • upload_2019-1-13_12-56-8.jpeg
    upload_2019-1-13_12-56-8.jpeg
    1,3 MB · Aufrufe: 305
Zuletzt bearbeitet:
Dabei seit
24. Mai 2004
Punkte Reaktionen
32
Ort
Lohr
Hallo,
Das Rad ist toll geworden. ich habe selbst noch ein altes Bonti rumstehen. Noch Originallack und in einem guten Zustand. Wir nur selten bewegt. Die neuesten Teile sind eine SID von1998. Die anderen Teile sind etwas älter.
Liebe Grüße
Klaus
 

useless

Mach es richtig oder lass es bleiben!
Dabei seit
4. November 2018
Punkte Reaktionen
1.823
Ort
Marzipanien
Ach ja, was noch fehlt: Ich habe einfach mal ausgerechnet, was mich das "Bonnie", wie es meine Freundin nennt, gekostet hat und bin auf gute 900,00 € gekommen. Hierbei handelt es sich dann aber nur um den Materialwert plus die Fremdleistung für das Entlacken. Was genau an Arbeitsstunden drinsteckt kann ich nur schätzen. Aber es werden so gut 100 inkl. der Pulverbeschichtung sein.
Unterm Strich hätte ich dafür gerade ein scheibengebremstes STX/XT Rad bekommen. Finde ich das Bontrager doch besser, toller und stilvoller.
Und auf der ersten kleinen Fahrt auch "kontaktfördernter".....
 

useless

Mach es richtig oder lass es bleiben!
Dabei seit
4. November 2018
Punkte Reaktionen
1.823
Ort
Marzipanien
Nach einiger Zeit habe ich nun endlich größere Touren mit dem Bonnie gemacht. Unter dem Strich kann ich folgende Erfahrungen berichten:
- Nach gut 150 km hatte ich keine Probleme mit den Laufrädern. Bis jetzt keine Platten mit einem Luftdruck von 2,5-3 bar, die Reifen liefen vom ersten Moment sehr schön rund auf den Atek Felgen.
- Die SunRace Daumenschalter tendieren in der weichen Indexierung zum lösen. Also habe ich sie in der festesten Stufen geschraubt. Sehr schön knackig und absolut keine Probleme mit dem XC-Pro Schaltwerk und der 8fach Shimano Kassette. Also: As meiner Sicht Tipp!
- Die Idee mit dem Negativfederweg bei der Gabel läuft eigentlich ganz gut-Allerdings fehlt der Gabel noch die Sensibiltät. Soll heißen, daß sie manchmal nicht reagiert und dann im Stand erst verspätet ausfedert. Die 60mm federt sie aber im Rahmen ihrer Möglichkeiten. Ich führe es zurück auf die neuen Büchsen und Simmerringe und hoffe das es sich gibt.

Das sind natürlich jetzt alles Eindrücke von meinen Touren in der norddeutschen Tiefebene mit max. 400 Meter Höhenunterschied auf 40 Kilometern. Im Anhang noch ein Bild von der Jungfernfahrt im Lauerholz bei Lübeck. Demnächst gibt es übrigens vom RTC (RETROCYCLE TOURING CLUB) die ersten Touren in Norddeutschland für klassische Mountys, da wird man das Rad neben hoffentlich vielen anderen auch begutachten können...;)

upload_2019-2-10_13-24-3.jpeg
 

Anhänge

  • upload_2019-2-10_13-24-3.jpeg
    upload_2019-2-10_13-24-3.jpeg
    2,5 MB · Aufrufe: 330

useless

Mach es richtig oder lass es bleiben!
Dabei seit
4. November 2018
Punkte Reaktionen
1.823
Ort
Marzipanien
Nach einigen Projekten widme ich mich wieder meinem "Bonnie". Der Aufbau hatte ja einige Kritik bei dem Finish und nicht timecorrecte Teile gebracht, die ich mir zu Herzen genommen habe. Aus gegebenem Anlass: Es gab Probleme mit der Beschichtung. Ich hatte damals ein Pulver genommen welches seine Haltbarkeit überschritten hatte. An einigen Stellen platzte die Farbe ab, sowohl am Rahmen als auch am Vorbau und Gabel. Zumal die Farbe ja eine "Überraschung" war.
Jetzt habe ich das Bonnie gestoppt, entlackt und neu gepulvert. Ebenso neue korrekte Decals auf Lack. Und so sieht's aus
20210613_173450.jpg

20210613_173526.jpg
20210613_173533.jpg

Ebenso die Gabel, die als nächstes dran kommt.
20210613_173725.jpg

In Details wird weiter "perfektioniert".
 
Oben