Corona-Tour 2020: Allein in Südtirol

Renn.Schnecke

im Zuckersandsee
Dabei seit
7. Mai 2004
Punkte Reaktionen
1.861
Ort
Land Brandenburg :)
Sauber! Zurück!
--> man wird gewaschen und heimgefahren?
Hihi. :p Ich meinte die E-Ladestation.

Wir schauen immer 5 mal in alle Ecken des Zimmers, bevor wir aufbrechen, daß ja nichts liegenbleibt. Aber Trockenraum ist der Klassiker. Und Ladegerät in der Gaststube, weil in den Zimmern keine Steckdosen sind
Ich ja eiiigentlich auch @schauen. Aber ich vergess immer was. Ich glaub, ich muss damit leben lernen.

Ladegerät in der Gaststube: Wenn keine Steckdose im Zimmer ist, dann lad ich auch nicht auf. Also meine Cam. Das Ladegerät fürs Handy hatte ich ab Goldrain eh nicht mehr mit. :p Und wenn wir zu zweit fahren, hab ichs sowieso nicht dabei.

@Martina H. : Danke für den Inhalt des "Bitte".
smilie_girl_269.gif
 

Renn.Schnecke

im Zuckersandsee
Dabei seit
7. Mai 2004
Punkte Reaktionen
1.861
Ort
Land Brandenburg :)
Tag 10
Der letzte "richtige" Tag
22. September 2020
Weidener Hütte - Pill - Vomb - Stallenalm - Lamsenjochhütte ("Die Hütte des schlechten Gewissens")

48 km * 5 Stunden * Übernachtung: Lamsenjochhütte


2. und letzter Teil
Jetzt ab in die Zivilisation! (aber nur kurz)

Vorausgeblickt: Karwendel!

Das da unten... Nennt man es Inntal? I don't know. Aber ich muss da hin.


Ich glaub, dass das die St. Peter Kirche ist. In Weerberg oder im hinteren Teil von Weeberg... oder so... Und ich stell sie hier mit rein, damit der geneigte Leser auch mal was anderes sieht als Berge. ;) Ein bisschen Salz in der Landschafts-Bilder-Suppe muss sein.

Mittlerweile bin ich schon wieder ganz unten. Am Inn. Zur Orientierung: Ich überquer den Inn nicht weit von Schwaz (ne größere Stadt, von der der ein oder andere vielleicht schon gehört hat).


Noch mehr Zivilisation! o_O

Ich fahr momentan nur nach den Eckdaten, die mir Kharma via SMS geschickt hat. Die Frage ist: Bin ich hier richtig? Oder muss ich da unten beim Stift Fiecht der Missionsbenediktiner lang?! Ich weeeeß es nicht! Hier ist aber auch niemand zum Fragen! Muss ich hoch oder muss ich runter? Na sicherheitshalber hoch. * Straße hochkraxel *

(Bin ich in Fiecht oder in Vomp? Halt diese Ecke:) Ich muss nach dem Weg fragen. Sonst komm ich heut nicht mehr an der Hütte an! Ich weiß noch, dass wir iiiirgendwo hier damals an einem Brunnen saßen, wo dem Wasser seine Energie wiedergegeben wurde. Nur daran (und an die steile Schotterpiste, die wir am Ende des Tages raufgegangen sind) kann ich mich erinnern.

Jedenfalls frag ich jemanden, der grad ein Fenster putzt, wie ich denn zur Lamsenjochhütte käme. Das weiß sie auch nicht. Ob ich nicht ein Telefon hätte. ....
Hä? Ja. Und?
Ich könnte doch googlemaps nutzen...
:D
Sehr witzig! Ich hab ein Te.le.fon!
(Außerdem wär mir doch die ungefähr 80-jährige Martha entgangen!:)

Da seh ich noch einen Menschen! Schnell hin, bevor sie weg ist. Sie hat auch schon ein paar mehr Geburtstage gefeiert - und weiß es auch nicht. Aber ich solle drei Häuser weiter klingeln. Da, hinter dem gelben Auto. Die Martha, die MARTHA, kenne sich aus! Ich soll sagen, die Rosa hätte es erlaubt! :D
Ach du meine Nase... Soll ich wirklich klingeln? Ja! Die Rosa hat's erlaubt!
...
Na gut!
Zum hoffentlich richtigen Haus gefahren. Klingelknopf gedrückt... warten... Und da steht sie: Martha!
- Sind Sie Martha?!
Sie guckt etwas verdutzt (wer hätte nicht?). Ja, sie ist es. Und erklärt mir den Weg. "Obi" hier und "obi" da... (hieß das jetzt rauf oder runter?). Erklärt mir noch einmal den Weg (letztendlich waren es nur ein paar hundert Meter, die unklar waren. :p). Und nachdem ich zehn Mal danke sagte, fragt sie nach dem Wohin und Woher.
- Vinschgau?! Is ja a Stück!
Aaaah, diese Anerkennung der Leistung. Wessen Antrieb ist es nicht? Und natürlich überhaupt die Freundlichkeit, die Zuvorkommenheit und das Interesse! So lässt sich's reisen!!

Beschwingt ihren Anweisungen folgend lande ich... bei DEM Brunnen!



Aber okay, an den weiteren Wegverlauf kann ich mich dann wieder nicht mehr erinnern. Vielleicht haben wir damals n bisschen viel gequatscht und ich hab nicht auf den Weg geachtet. However!


Entweder ist es richtig schön und beruhigend hier - oder mir gehts grad gut.

Erstmal schön gemütlich Pause unter einem Baum mit Kuhglocken als Hintergrundkulisse. Heut sind es auch schon wieder 30°C! Mit den aufkommenden Wolken wirds zum Glück erträglicher. Und mampfen, mampfen, mampfen.


Das ist so einladend! Der Baum spendet Schatten, es war einfach nur ruhig, quasi kein Mensch zu sehen. Und Zeitdruck hab ich auch nicht. Auf dem Schild steht, dass es noch dreineinhalb Stunden bis zur Hütte dauert. Jetzt ist es halb eins. Passt!

Weiter:
Irgendwann komm ich an ein dickes "Keine Fahrräder"-Schild?? Hä? War das damals auch schon da? Hab ich nen Abzweig verpasst. Hä? Wenn ich ne Karte hätte, würde ich jetzt drauf schauen, ob es ne Alternative gibt. Aber ich hab keine Karte und ich muss da jetzt hoch!
Aber Bammel hab ich schon, ob mich jemand anspricht oder ob da was kommt, was mit dem Rad nicht machbar ist. Doch bislang ist der Weg nett und herbstlich anzusehen.



Ah, ein Pärchen! Die frag ich, ob ich hier wirklich zum Joch gelange. Ah, ja! Mein Lächeln wird immer breiter bei der positiven Auskunft. Und so nett, dass sie mir den Wegverlauf noch beschreiben.

Ansonsten sind hier übrigens nicht viele Leute, obwohl hier irgendwo ein beliebter Ausgangspunkt für Wanderungen zum Joch sein soll (die Bärenrast). Vllt sind ja deswegen Räder an der einen Stelle verboten? Ach, keine Ahnung...

Mittlerweile isses riiichtig schön hier. Sooo ruhig. Diese Ruhe! - Kann gar nicht beschreiben, warum das hier so ruhig ist. Vielleicht ein besonderer Ort? (Oder der Wind hat einfach mal nicht gepfiffen.)


Bitte einfach mal nichts hören und genießen!

Ja und jetzt kommt der Aufstieg, an den ich mich noch erinnern kann. Den sind wir damals schon gelaufen. Und was soll's?! Heut ist womöglich der letzte Tag! Da kann man einfach mal in aller Gemütlichkeit ne Schotterauffahrt mit einem Schritt vor den anderen nehmen.

Mittlerweile sinds überraschend viele Wanderer. Allerdings ist auch ein Wanderweg gesperrt. Wegen runterfallender Steine.



Und tatsächlich kommt auch immer wieder was runter! Unregelmäßig, aber beständig.
Nach dem Eisjöchl hatte ich das auch schon einmal erlebt, dass (weit entfernt, aber sichtbar) sich ein paar Felsen auf den Weg nach unten gemacht hatten. Das ist jetzt nicht so spektakulär, aber irgendwie... bedenklich? Ist mir bei früheren Reisen nie aufgefallen.


Auf dem Bild sieht es nicht so heftig aus, wie es war: Hier ein Auto?! Das passt gar nicht! Also es passt grad so auf den Weg! Es ist steil, es ist schottrig, es ist eng... In dem Moment der Aufnahme ist es auch grad im Rückwärtsgang befindlich, weil es sonst nicht um die Kurve gekommen wär.



Am Schafblick - bei der Bank von Hermann - verewige ich meine Reise kurz und knapp im Büchlein. Die andern vor mir haben was von Gemsen geschrieben. Ich seh nix?! Ach! Moment! Da ruft doch ein Zickliein! Und siehe da! Vier Gämsen weit voraus! (Oder Steinböcke... Nee! Das sind wirklich Gämsen!!!)
Ach und da nochmal zwei! Und da! Ja ok, hier sind wirklich Tiere, man muss nur wissen, worauf man zu achten hat!



Und wisst ihr was? Es ist grade mal halb fünf und ich bin schon an der Hütte!



An sich könnt ich jetzt auch weiterfahren (wär vllt auch nicht die verkehrteste Idee gewesen). Oder noch ein Stück höher gehen, wo noch Sonne ist und mal wieder Stulle mampfen!


🍪

Dann ist die Sonne aber doch zu tief, der Schatten zu lang, mir wird kalt, also ab in die gute Stube bzw. ins Lager. Bin ja immer noch in Österreich und C hat alles noch im Griff. Sprich: Übernachtung nur mit Online-Reservierung. Weiß nicht, wie ich das hätte machen sollen. Aber hey, ich hab ja meine gute Fee zu Hause: Kharma hat für mich am Vortag reserviert und ich geh für 23 Euro ins Lager. Dusche kostet 3,50 Euro. Und sie fragt mich noch, ob ich wirklich duschen gehen will - hää? Ja warum nicht? Insbesondere, da ich morgen evtl. wieder im Zug sitze und vllt nicht alle vollstinken möchte.

Ooh, und einen Trockenraum gibts auch! (Bloß nicht wieder hier was vergessen!!)

In der Hütte wird übrigens echt gelärmt. Ich bin noch nicht mal unten, wo alles geschieht, höre aber, dass telefoniert wird, weils einfach so laut getätigt wird. Außerdem machts immer wieder RUMMS... die Tür war zu... RUMMS... die auch! Dann wird die Treppe laut schallend runtergerannt. Dann wird der Schlüssel mit Lautstärke geklappert. Und: RUMMS.
Vielleicht gibts hier aber auch irgendwo nen Schallwellenverstärker.

Das Lager ist quasi voll. Allerdings darf jeder Alleinreisende zwei Matratzen haben. Dazwischen sind Trennwände. Das ist schon echt praktisch! Die können bleiben.

Ich kann mir ne Matratze unter dem Dachfenster aussuchen, juhu! Und schreibe Tagebuch.🍪🍪🍪



Und überlege, was ich morgen tun werde:

Ab in den Zug? Schaff ich es in vier Stunden bis nach GAP? Oder fahr ich doch nur bis Mittenwalde? Fahr ich übern Berch bis dahin? Und dann wohin? Nach Hause? Ob das klappen wird? Oder nur bis Sachsen und versuche, dort zu übernachten und den Urlaub ausklingen zu lassen? Morgen ist ja erst Donnerstag. Wie wohl das Wetter dort sein wird?

Mir tun übrigens die Beine allein beim Treppenhochlaufen weh!!!

Viertel neun ists... Licht ist noch an, weil die andern Wanderer (bin übrigens mal wieder die einzige Radfahrerin) noch am Wandern sind. Bzw. vom Essen (hups... 🍪🍪🍪 ) kommen und noch ihr Zeugs machen.
Na mal sehen, ob ich schlafen kann.

(Und während des Wartens auf Beruhigung im Lager und auf den Schlaf, wälz ich mich hierhin und dorthin und lieg irgendwann auf dem Rücken und wach auf, weil irgendjemand so unverschämt laut schnarcht!... Oh, huch, das war ja ich. Tschuldigung!
smilie_verl_060.gif
)

Morgen letzter Tag? We will see.

Weiter zu Tag 11
 
Zuletzt bearbeitet:

cjbffm

26 Zoll lebt!
Dabei seit
4. September 2011
Punkte Reaktionen
2.164
Und erklärt mir den Weg. "Obi" hier und "obi" da... (hieß das jetzt rauf oder runter?).
Übersetzungshilfe von einem gelernten Österreicher.
Obi ist aufwärts, abi ist runter.

Weite Teile Österreichs (Tirol gehört dazu) sind übrigens von Bayern aus besiedelt worden, das erkennt man an der Sprache. "obi und abi" haben also nichts mit Bauen oder Bildung zu tun, sondern sind einfach Bayerische Ausdrücke.

Tja, die Tour de Force durch und über die Alpen ist schon fast vorbei 😢.
Dann muß ich wohl die anderen Berichte lesen, die hier in den anderen Tabs schon darauf warten, endlich verschlungen zu werden.
 
Dabei seit
5. September 2001
Punkte Reaktionen
349
Ort
Berlin Brandenburg
Obi ist aufwärts, abi ist runter.
Also ich kenn das anders:

auffi = hinauf
obi = hinab
Dann ist ja alles klar.

Liebe @Renn.Schnecke , obwohl (oder auch gerade weil) du auf so einer Reise so ziemlich alles anders machst als ich es machen würde, ist es doch eine sehr unterhaltsame und anregende Lektüre!
Ich danke dir für die Mühe die du dir hier gibst, um das Forum am Leben zu halten.
:daumen: Grandioses Abenteuer und adäquate Berichterstattung.
 

Martina H.

Meine Lernkurve ist ein Downhill
Dabei seit
1. November 2006
Punkte Reaktionen
4.122
Liebe @Renn.Schnecke , obwohl (oder auch gerade weil) du auf so einer Reise so ziemlich alles anders machst als ich es machen würde, ist es doch eine sehr unterhaltsame und anregende Lektüre!
Ich danke dir für die Mühe die du dir hier gibst, um das Forum am Leben zu halten.
:daumen: Grandioses Abenteuer und adäquate Berichterstattung.

+1 :daumen:
 

Renn.Schnecke

im Zuckersandsee
Dabei seit
7. Mai 2004
Punkte Reaktionen
1.861
Ort
Land Brandenburg :)
Liebe @Renn.Schnecke , obwohl (oder auch gerade weil) du auf so einer Reise so ziemlich alles anders machst als ich es machen würde, ist es doch eine sehr unterhaltsame und anregende Lektüre!
Ich danke dir für die Mühe die du dir hier gibst, um das Forum am Leben zu halten.
:daumen: Grandioses Abenteuer und adäquate Berichterstattung.
Aaaaaaaaaaaaaaawwwwwwwwwwww, daaanke schön!
smilie_girl_308.gif


Auch @Martina H. + @Al_Borland !
smilie_girl_082.gif


Gibts hier eigentlich auch jemanden, der sagt "du macht auf so einer Reise so ziemlich alles genauso, wie ich es machen würde"?

Ich versuch, morgen abend den nächsten Tag zu posten! Noch ists ja nicht vorbei!!
 
Dabei seit
6. Oktober 2018
Punkte Reaktionen
7.651
Ort
Knöllerup
Gibts hier eigentlich auch jemanden, der sagt "du macht auf so einer Reise so ziemlich alles genauso, wie ich es machen würde"?
Ähm, ne ich würd schon das Reiseziel ändern :lol:
Liegt aber an meinem Hang zum Meer. Ich hätt wohl Dänemark umrundet oder so.
Freu mich aber immer auf Bilder aus den Bergen :daumen: Und wenn das dann noch soo toll geschrieben ist! :love:
Und die Protagonistin dann noch aus der alten Heimat kommt.

Danke für den täglichen Schmunzler in diesen Zeiten!
 

cjbffm

26 Zoll lebt!
Dabei seit
4. September 2011
Punkte Reaktionen
2.164
Gibts hier eigentlich auch jemanden, der sagt "du macht auf so einer Reise so ziemlich alles genauso, wie ich es machen würde"?
Also wenn ich so wild auf Berge wäre wie Du, würde ich eine Reise dort hindurch und darüber hinweg möglichweise auch so ähnlich machen.
  • Denn ich versuche touristische Brennpunkte zu meiden
  • denn ich finde es wirklich toll, auf Hütten oder gar auf dem Berg im Freien zu übernachten. Hotelbetten und so ein Gedöhns sind mir völlig egal
  • denn ich jage mich gerne ab, vor allem, wenn man dadurch den Massen entgehen kann (siehe oben)

  • anders angehen würde ich wahrscheinlich den Punkt Ernährung, ich möchte ja nicht als mit Haut überzogenes Skelett zurückkehren :D
  • und ich würde Wege wählen, auf denen ich mein Rad nicht tragen muß - jedenfalls nicht, wenn es auf einem schmalen Pfad einen Steilhang entlanggeht. Geröllhalden und ähnliches würde ich nicht meiden, die sind auch nicht zu vermeiden, das weiß ich Flachländer

Gut, daß dein Ritt über die Berge nicht so weitergegangen ist wie er begonnen hat. - Das ist besser für die Gesundheit aller Beteiligten. Jedenfalls ist alles interessant und unterhaltsam zu lesen, und ich bin mithilfe von Google Maps und Earth auch jede Etappe hier am Rechner mitgefahren.
Ich komme ja zur Zeit nicht weit, da war das eine willkommene Abwechslung! :love:
 
Zuletzt bearbeitet:

Renn.Schnecke

im Zuckersandsee
Dabei seit
7. Mai 2004
Punkte Reaktionen
1.861
Ort
Land Brandenburg :)
Ähm, ne ich würd schon das Reiseziel ändern
Zur Ostsee fahr ich z.B. auch gern. Nur fehlt die Abgeschiedenheit in der Höhe. Und ich kann auch nciht so an meine Grenzen gehen wie in den Bergen.
Und die Protagonistin dann noch aus der alten Heimat kommt.
Kommst Du aus BRB?
Danke für den täglichen Schmunzler in diesen Zeiten!
Danke, danke, bitte, bitte. :)

... unwahrscheinlich - die meisten würden zumindest was Essen
LOL

.. niemals Plastiktüte am Lenker
Ich hab jetzt nen andern Rucksack!! Also das klappt! Sonst noch iwelche Ausschlusskriterien?

anders angehen würde ich wahrscheinlich den Punkt Ernährung, ich möchte ja nicht als mit Haut überzogenes Skelett zurückkehren
Du darfst ja essen! Das ist auch ausdrücklich erwünscht!
Ich komme ja zur Zeit nicht weit,
Falls es Dich tröstet: Momentan kommt kaum einer weit....

Uhhh, das geht was zwischen @Renn.Schnecke und @cjbffm
Ah, das Auswahlkommando ist auch schon am Start!
 
Dabei seit
6. Oktober 2018
Punkte Reaktionen
7.651
Ort
Knöllerup
Zur Ostsee fahr ich z.B. auch gern. Nur fehlt die Abgeschiedenheit in der Höhe. Und ich kann auch nciht so an meine Grenzen gehen wie in den Bergen.
Abgeschiedenheit geht hier oben auch ganz gut, sofern man die Touristrände meidet und nicht auf Asphalt angewiesen ist. Wenn man fünf Minuten mehr in die Tourplanung steckt triffste hier auf 100km vielleicht 5 Menschen.
An Grenzen gehen hat aber eher mit Strecke machen zu tun.
Kommst Du aus BRB?
Tatsächlich ursprünglich ausm Schlaubetal. Dann, sobald ich das selbst entscheiden durfte, das halbe Leben im dicken B.
 
Dabei seit
14. Dezember 2020
Punkte Reaktionen
3.051
Ort
Nähe Frakfurt am Main
Ja, icke. Bis auf die Verpflegung - genussvolles Schlemmen gehört für mich zu einer Alpentour unbedingt dazu.
Ich schließe mich meinem Vorredner ohne wen und aber an und bin auch bezüglich Unterkunft eher auf der Weicheiseite :D
Die Übernachtungen im Freien würde ich noch mitmachen aber Schnarchen anderer hasse ich wie die Pest, da bin ich am nächsten Morgen unausstehlich.

Liebe Renn. Schnecke,

ein ganz toller Bericht, ich habe ihn bis hierhin sehr genossen und fand Ihn spannend und kurzweilig.
Du bist ein echt harter Knochen.
Danke für die Kurzweil :daumen:
 
Oben