• Der MTB-News Kalender 2020 ist jetzt für kurze Zeit verfügbar. Jetzt bestellen.

Durchschlagschutz für Tubeless-Systeme: Tire Trooper – Neuer Reifenschutz von Johannes Fischbach

Dabei seit
8. September 2010
Punkte für Reaktionen
39
Standort
Bad Aibling
Das sieht eher so aus wie die Peppis Tire Nudl nur umgebrandet...
und zweitens dumm vom Fischi das auf seinen Namen laufen zu lassen nun hat er ja eine Ausrede weniger warum er im WC so ein Lauch ist und nur "Pech" und keinen Skill hat.
 

belgiummtb

Endurist
Dabei seit
19. Februar 2012
Punkte für Reaktionen
257
Standort
Moresnet
Mit der Tire Noodle von Pepi brauchst du mir nicht zu kommen^^ Habe mir da ein Set gekauft - maßgeblich wegen des günstigen Preises von damals noch 40€ pro Set (direkt in Iatalian bei Pepi bestellt) im Vergleich zu den Mitbewerbern, die oft das dreifache bis vierfache verlagen.

Dann musste ich aber feststellen, dass die Tire noodles von Pepis lediglich aus einer zum Ring zusammengeklebten Rohrisolierung bestehen:



Alles Standard - sogar die rote Schutzschicht! Dazu gibt es einen Satz von Hand zurechtgeschnitter Tubelessventile.



Da wird einfach oben eine Nut in den Gummi geschnitten - und das nicht mal besonders sauber...

Mittlerweile kostet das Set in Deutschland auch 60€ (https://r2-bike.com/PTN-Durchschlagschutz-Pepis-Tire-Noodle-275#&gid=1&pid=2) Da bekommt man beim Trooper wenigstens noch anständige Ventile dazu ;-)

Die Tatsache, dass die Tire noodle in der Mitte hohl ist sorgt übrigens dafür, dass sie schon bei 1.5 bar im Reifen so weit komprimiert wird, dass die noodle nicht mehr fest am Reifen anliegt, sondern sich in diesem bewegen kann - wenn man die Bremse zieht, rotiert die noodle noch ein bischern weiter. Merkt man aber nur am Montageständer - beim Fahren nicht. Allerdings soll laut Pepi die Verklebestelle genau gegenüber vom Ventil platziert werden - das ist schlichtweg unmöglich. Dazu muss ich aber sagen, dass ich nicht die Ventile fahre, sondern Stans Tubelessfelgenbänder mit integrieten Ventilen (evtl verhindern die Gummiklötze an den Originalventilen ein verdrehen?).

Die Dämpfung ist trotz alledem ganz gut: keine spürbaren Durchschläge trotz niedrigem Luftdruck, kein Burping, weniger Walken,... funktioniert soweit.

ABER: Meinen nächsten Satz Reifeninserts bastel ich mit aus 1,50€ Schaumstoff, etwas Schaumstoffkleber und einem Streifen Klebeband selbst!!! Mehr ist es nämlich bei den meisten Herstellern nicht.

Finde es schon unverschämt, wie man da verarscht wird - von wegen Spezialschaumstoff und lange Entwicklungszeit mit ausgiebiegen Tests...blablabla (Bei Pepi gibt es auf der Homepage sogar Bilder vom Prüfstand und zugehörigen Graphen)

gebe ich dir zu den meisten Punkten recht. 60€ ist auch zu viel meiner Meinung nach. Unterschied ist, das bei Pepi Wirklich andere Materialen getestet (bekommen) hat und demnächst auch einen angepassten Schaum rauskommen wird (siehe Thread Diy Tyrenoodle Protection). Die grafs finde ich übrigens sehr interessant, der Pepi macht da wirklich, wie du es schon beschrieben hast, alles von Hand.

Kleber ist übrigens Falsch, die werden verschweißt ;) Klar ist aber DIY ist die kostengünstigste Lösung.

Das die Pepi sich bewegt ist aber nicht normal, und die Verformung passiert bei allen schäumen ab 1.1 bar ;)
 
Dabei seit
27. April 2006
Punkte für Reaktionen
1.481
Standort
Innsbruck
Fahrer der mal bei der Trailtrophy mitfahren will und Angst hat seine Felgen zu zerstören?!
Es geht gar nicht mal so sehr darum die Felge zu schützen. Ich habe schon so viele in Folge von Durchschlägen völlig aufgeschlitzte Reifen gesehen. Da hilft DoubleDown und Milch auch nicht mehr.

So extrem ist es mir noch nicht passiert. Ich stanze aber auch regelmäßig kleine Löcher in meine Reifen. Meiner Carbonfelge macht das gar nichts. Daher wollte ich mal einen DIY Enve Rim Strip testen.
 

weemanth

Bergabfahrer
Dabei seit
13. März 2007
Punkte für Reaktionen
37
Standort
München
Ich hatte mir, gleich wie Orcus, die PTN bestellt, weil die als Set für knappe 60€ noch am günstigsten war. Zum Glück hatte ich dann hier im Forum gelesen, dass es einfach ne Rohrisolierung ist.

Die hab ich mir dann auf ebay für 3,5€ pro 2m bestellt und das ding selbst nachgebaut. Metall erhitzt, die Enden dagegen gehalten und dann zusammengedrückt. Mit Klebeband umwickelt und fertig. Dauert 3 Minuten...

Funktioniert echt super. Selbst mit den dünn-wandigen Maxxis (die ganz billigen, nicht mal die EXO) gibt es keine Durchschläge oder ähnliches, auch wenn man es mal gut krachen lässt. Fahre hinten aber trotzdem rund 1,9 Bar. Bisher nur in den HR am Enduro und DHler verbaut, kommen die bald auch noch am VR zum Einsatz.

Als Info: Hatte die dünn-wandigen Maxxis Reifen noch rumliegen, weil die beim Radl dabei waren. Kaufen würde ich mir nur die EXO bzw. DD fürs Enduro.
 
Dabei seit
6. November 2016
Punkte für Reaktionen
460
ja dann fährst du oder die ganzen anderen hier halt so, dass es ohne geht. Diese ganze Diskussion wieder...: Kauft es oder lasst es einfach bleiben.
Richtig betrachtet ist es doch auch so, dass man so einen Quatsch auch nicht wirklich braucht !
Der ganze Hype und das Geschrei nach niedrigen Reifendrücken bringen doch dem Biker nur Nachteile, der Industrie wiederum mit billigen Rohrisolierungen als innovativen Pannenschutz eben Vorteile.
Wann wacht man endlich mal auf ?!
Für mich grenzt das doch an Verar***e.

Früher fuhr man mit einem Reifendruck zwischen 2,5 und 3 bar und ich konnte mich damals an sehr wenige Platten erinnern. Noch weniger sogar an Snakebites.
Heute haben viele Leute Schwierigkeiten mit einem Reifendruck von 2 bar und sind der Auffassung, dass nur bei weniger Luftdruck genug Grip vorhanden ist.
Benötigen dann aber total verteuerte Billigprodukte um überhaupt das Laufrad am Leben zu erhalten und sind dabei noch stolz darauf.
 

Tyrolens

unfahrbar
Dabei seit
3. März 2003
Punkte für Reaktionen
4.426
Standort
unter irren
Ich stanze aber auch regelmäßig kleine Löcher in meine Reifen. Meiner Carbonfelge macht das gar nichts. Daher wollte ich mal einen DIY Enve Rim Strip testen.
Welche Reifen fährst du?

Das, was hier Enve anbietet, gibt es seit Jahren als sog. Ghetto Tubeless.
 
Zuletzt bearbeitet:

Night-Mare

Alp/en/T/Raum
Dabei seit
29. Januar 2006
Punkte für Reaktionen
316
Standort
Zürich
An alle die hier schon wieder proactiv rumjaulen, weil Sie gleich wieder abgezockt werden:
Wenn das so ein wahnsinnig simples und tolles Geschäftsmodell ist und man damit quasi Geld drucken kann - warum macht Ihr es dann nicht? Glaubt Ihr Eurem Gerede am Ende doch selber nicht oder bekommt Ihr wirklich nicht mal bei so was "Einfachem" den Hintern hoch?

An alle anderen, die wissen, dass der Materialwert bei geringen Stückzahlen nun einmal nur ein Bruchteil des Gesamtwertes ausmacht:

Ich wäre sehr interessiert an objektiven Erfahrungen, vor allem hinsichtlich der italienischen Poolnudel vs. das ja doch deutlich teurere Procore vs. Cushcore. Aber bitte nicht bei knapp 2 Bar :spinner: - dass das Zeugs da nichts bringt, weiss ich selbst...

Ich verspreche mir mittlerweile eine Menge vom Cushcore und würde es gerne mal ausprobieren. Kenne bisher nur Procore (finde es gut) und Huck Norris (eher weniger, bekomme trotzdem Dellen). Huck Norris nutze ich nur im Fatbike, da es momentan das einzige erhältliche System hierfür ist.
 

nib

Dabei seit
7. Februar 2013
Punkte für Reaktionen
142
Standort
Schweiz
Ich habe sehr gute Erfahrungen bei +Bereifung mit verschiedenen Noodeln, erst damit konnte ich den Druck gefahrlos richtig absenken.
Daher, für e-bikes ( :eek: steinigt ihn) sicher auch ideal.
 
Dabei seit
15. Dezember 2015
Punkte für Reaktionen
92
Standort
Aachen
Wenn das so ein wahnsinnig simples und tolles Geschäftsmodell ist und man damit quasi Geld drucken kann - warum macht Ihr es dann nicht? Glaubt Ihr Eurem Gerede am Ende doch selber nicht oder bekommt Ihr wirklich nicht mal bei so was "Einfachem" den Hintern hoch?
Manche Menschen haben eben auch noch ein Gewissen.
Außerdem heißen die meisten nicht Johannes Fischbach und haben den Bekanntheitsgrad, um das Vertrauen der Shopbetreiber, Einkäufer, Geldgeber und Radfahrer zu bekommen um danach letzterer noch ein bisschen mehr auszunehmen
 

RALLE K. !

Stay crazy! Rettet die Bäume – esst mehr Biber!
Dabei seit
28. Mai 2004
Punkte für Reaktionen
92
Standort
am Teuto
Worin liegt denn da der Unterschied ?
"Seitdem ich Tire Trooper einsetze, habe ich keine Probleme mehr mit Platten!"

Der Unterschied ist riesig!

Keine Platten mehr heißt konkret = Keine Platten mehr.
Keine Probleme mehr mit Platten kann heißen = Immer noch platt, aber keine Probleme weiter zu fahren.
oder gar = Immer noch platt, Fahrt zu Ende, aber mich stört's nicht mehr...

Ich hab' ja auch kein Alkoholproblem = Ich hab kein Problem damit, besoffen zu sein...
 

Seebl

Hochdisqualifiziert
Dabei seit
8. August 2012
Punkte für Reaktionen
554
Standort
Würzburg
Richtig betrachtet ist es doch auch so, dass man so einen Quatsch auch nicht wirklich braucht !
Der ganze Hype und das Geschrei nach niedrigen Reifendrücken bringen doch dem Biker nur Nachteile, der Industrie wiederum mit billigen Rohrisolierungen als innovativen Pannenschutz eben Vorteile.
Wann wacht man endlich mal auf ?!
Für mich grenzt das doch an Verar***e.

Früher fuhr man mit einem Reifendruck zwischen 2,5 und 3 bar und ich konnte mich damals an sehr wenige Platten erinnern. Noch weniger sogar an Snakebites.
Heute haben viele Leute Schwierigkeiten mit einem Reifendruck von 2 bar und sind der Auffassung, dass nur bei weniger Luftdruck genug Grip vorhanden ist.
Benötigen dann aber total verteuerte Billigprodukte um überhaupt das Laufrad am Leben zu erhalten und sind dabei noch stolz darauf.
Danke Merkel!
 
Dabei seit
27. April 2006
Punkte für Reaktionen
1.481
Standort
Innsbruck
Welche Reifen fährst du?

Das, was hier Enve anbietet, gibt es seit Jahren als sog. Ghetto Tubeless.
Maxxis Exo oder DD. Beides verstärkt afaik nur die Seitenwand, nicht oder kaum die Lauffläche.
Mein neuester Cut geht einmal komplett durch einen DHR2 Stollen bis zur Felge. Konnte ich mit Kleber aber wieder gut flicken.

Ghetto Tubeless ist auch die Idee.
 
Dabei seit
25. November 2014
Punkte für Reaktionen
1.794
Ottocord und co machen Felgen und Geldbeutel froh.
Mit Sastec Platten drinne prügelst ohne Sorge auch ohne Luft durch jede Rinne.
 

0rcus

Wer später bremst, ist länger schnell!
Dabei seit
21. Juli 2007
Punkte für Reaktionen
53
Standort
Saarburg
An alle die hier schon wieder proactiv rumjaulen, weil Sie gleich wieder abgezockt werden:
Wenn das so ein wahnsinnig simples und tolles Geschäftsmodell ist und man damit quasi Geld drucken kann - warum macht Ihr es dann nicht? Glaubt Ihr Eurem Gerede am Ende doch selber nicht oder bekommt Ihr wirklich nicht mal bei so was "Einfachem" den Hintern hoch?

An alle anderen, die wissen, dass der Materialwert bei geringen Stückzahlen nun einmal nur ein Bruchteil des Gesamtwertes ausmacht:

Ich wäre sehr interessiert an objektiven Erfahrungen, vor allem hinsichtlich der italienischen Poolnudel vs. das ja doch deutlich teurere Procore vs. Cushcore. Aber bitte nicht bei knapp 2 Bar :spinner: - dass das Zeugs da nichts bringt, weiss ich selbst...

Ich verspreche mir mittlerweile eine Menge vom Cushcore und würde es gerne mal ausprobieren. Kenne bisher nur Procore (finde es gut) und Huck Norris (eher weniger, bekomme trotzdem Dellen). Huck Norris nutze ich nur im Fatbike, da es momentan das einzige erhältliche System hierfür ist.
Ich fahre die Italo Poolnoodle am Enduro mit 1,3 bar vorne und 1,5 bar hinten auf Dt Felgen mit Stans Tubelessfelgenband, Maxxis Exo Reifen (zur Zeit vorne DHRII und hinten DHF - ja so herum^^ - davor vorne Shorty und hinten DHF) und jeweils 100ml Stans Milch.

Ich selbst bin knapp unter 1,90m und wiege nackig ca. 96kg. Würde sagen, ich bin nicht ganz lagsam unterwegs und ich habe auch nicht den saubersten Fahrstil. Hometrails sind stellenweise sehr steinig.

Bisher hält es, wie es soll. Wie gesagt, gibt es keine harten Durchschläge mehr - auch ist das Walken am Hinterrad deutlich reduziert. Vorher konnte ich nicht unter 1,8 und 2,0 bar fahren, sonst gab es Durschschläge (v.a. vorne) und das Hinterrad fühlte sich schwammig an (bspw. in Anliegern). Jetzt mit Noodle und Drücken von 1,3 und 1,5 dämpfen die Reifen deutich besser, fühlen sich sonst aber an, wie vorher.
 

roliK

You like it, bike it.
Dabei seit
22. April 2010
Punkte für Reaktionen
2.876
Standort
Oberösterreich
Wenn das so ein wahnsinnig simples und tolles Geschäftsmodell ist und man damit quasi Geld drucken kann - warum macht Ihr es dann nicht? Glaubt Ihr Eurem Gerede am Ende doch selber nicht oder bekommt Ihr wirklich nicht mal bei so was "Einfachem" den Hintern hoch?
Ich glaub das hast du falsch verstanden: es ist ein überteuertes Produkt, das es gleichwertig von der Konkurrenz um weniger als die Hälfte zu kaufen gibt. Niemand hat behauptet, daß das ein tolles Geschäftsmodell ist. :ka:
 
Dabei seit
9. Dezember 2012
Punkte für Reaktionen
1.756
Kaiser Projekt, Baron Projekt, zb. lassen sich sehr gut tretten und sind Stabil...
Mach mir den Greipel - oder was???
Baron Project lässt sich gut treten? Der bremst sogar bergab.
Ich bin keine Rollwiderstand-Fetischist - aber kein anderer Reifen ist bei mir so schnell wegen Rollwiderstand wieder runtergeflogen (so gut seine anderen Eigenschaften auch sind).
Auf nen DHRII können wir uns einigen.

Zum Thema - Preisdiskussion halt ich mich raus. Wer steiniges Geläuf hat, aber trotzdem viel Ziehwege und flach fahren muß, für den ist nen relativ leichter Durchschlagsschutz vielleicht ne alternative, zu nem sackschweren Reifen mit DH Karkasse.
Ob aber ne normale verstärkte Seitenwand mit etwas mehr Luftdruck nicht reicht, sei dahingestellt. Wenn man etwas züigiger unterwegs ist, will man ja auch etwas Stabilität haben. Wer eher langsam und stopermässig bevorzugt, dem mag niedrigere Luftdruck natürlich helfen.
 

Highsider84

Rüpel-Radler
Dabei seit
9. September 2007
Punkte für Reaktionen
132
Standort
Höchberg
"Spezialschaumstoff"
Der Schaumstoff ist aus der Weltraumtechnik.
Die NASA hatte neben der ESA bei der Entwicklung von dem Schaumstoff großen Anteil.
Die Dichtungen der Luftschleusen auf der ISS bestehen genau aus diesem Material...

Ihr seht also...

Was für den Weltraum taugt, taugt alle mal für unsere Felgen bzw. Reifen !


:D:hüpf:
 
Dabei seit
10. April 2006
Punkte für Reaktionen
301
Die komischen Nudeln sind hoffentlich so ein Hype der bald vorbei ist....

Für mich sind die Dinger genau so wie der gefederten Vorbau aus den 90ern
 

FloImSchnee

Geht scho!
Dabei seit
24. August 2004
Punkte für Reaktionen
1.105
Standort
Salzburg
Zuletzt bearbeitet:

Night-Mare

Alp/en/T/Raum
Dabei seit
29. Januar 2006
Punkte für Reaktionen
316
Standort
Zürich
Ottocord und co machen Felgen und Geldbeutel froh.
Mit Sastec Platten drinne prügelst ohne Sorge auch ohne Luft durch jede Rinne.
Ironie? Oder wie muss man das lesen? Ottocord hat laut Datenblatt bei 40 Prozent Stauchung eine Härte von 0.04 bis 0.08 Bar. O. k. - Dafür dass es nix bringen wird ist es wenigstens leicht... Soviel zur Isolierung als Durchschlagschutz.
:lol:
 
Zuletzt bearbeitet:

belgiummtb

Endurist
Dabei seit
19. Februar 2012
Punkte für Reaktionen
257
Standort
Moresnet
@supermanlovers was genau nennst du Ghetto tubeless, bzw. womit experimentierst du gerade? die Enve lösung finde ich interessant und wundert mich auch das dies niemand weiter entwickelt, da es da eben kein patent oder sonstiges gibt...
 
Dabei seit
27. April 2006
Punkte für Reaktionen
1.481
Standort
Innsbruck
Die Idee ist einen 26" (habe 29" Felgen) DH Schlauch aufzuschneiden. Die Wandstärke entspricht dem Enve System. Ein Problem ist natürlich das der Umfang wächst und die Maulweite sinkt. Ich habe es aus Zeitmangel noch nicht ausprobiert.
 

osbow

soso
Dabei seit
23. Juni 2005
Punkte für Reaktionen
3.285
Standort
Essen
Wenn du es richtig deuten würdest, und anhand vom Patent und dem was ich schreibe sollstest du verstehen das ich aus der Kunststoffherstellung komme und diese Schäume kenne ( vielleicht sogar produziere...)
Um es konkret zu sagen:

Akzeptabler Preis damit jeder etwas dran verdient und dass der Endverbraucher auch bereit ist zu zahlen (meiner Meinung nach):
32-36 Euro das set.

Alles andere kann ich nicht verstehen...
Ernsthaft: Wieso produzierst und vertreibst dann nicht solche Schläuche zu dem Preis? Die Nachfrage ist doch da.
 
Oben