Hugene

Willkommen! Registriere dich jetzt in der Mountainbike-Community! Anmeldung und Nutzung sind kostenlos, die Anmeldung dauert nur ein paar Sekunden.
  1. a_k52

    a_k52 Weißbier-Warrior

    Dabei seit
    06/2004
    Wenn man den Träger nicht wie blöd anknallt seh ich da auch kein Problem.
    Habe das Hugene sowohl auf der Wohnwagendeichsel als auch am Kupplungs-Heckträger (beide von Thule, ohne das Drehmoment-Dingens) regelmäßig problemlos transportiert.

    Ich verwende noch die Dirtlej Transportschoner, das vermeidet Scheuerstellen.
     
    • gefällt mir gefällt mir x 1
  2. MTB-News.de Anzeige

  3. Ich habe einen Thule VeloSpace XT 3+1 ...Klemmen beim Hugene kein Thema, beim Liteville 301 und 901 muss man bei dem dünnwandigen Alu am Unterrohr mehr aufpassen....daher immer nur leicht klemmen, der Vorschreiber stellt es richtig dar: Haupthalterung ist über die Reifen.
    Ich lege immer noch zusätzlich ein Spannriemen vom "Bügel" bis zum letzte Rad und beim Lösen der Klemmung das Rad nicht im 90 Grad Winkel hinterherzuschleppen.
    Beim Rennrad nehme ich zusätzlich eine Verstärkung von Thule für dünnwandige Rahmen am Klemmpunkt (Thule Carbon Frame Protector)

    genug off Topic..
     
  4. Hallo zusammen¨

    Kurze Frage an die, die ein Fox DPX2 im Hugene fahren.
    Was fährt ihr für ein Druck bei welchem Gewicht? Spacer verbaut?

    Bin 82kg schwer, hab momentan 280PSI und nutze den Federweg voll aus...
    Finde 280PSI bei 82kg eigentlich sehr viel!


    Gruess Raffi
     
  5. JudMa

    JudMa

    Dabei seit
    08/2015
    Habe auch knappe 82kg.
    Fahre 290 PSI mit dem grauen Token.

    Federweg nutze ich auch voll aus.
    Werde wahrscheinlich den nächstgrößeren Token mal probieren. Bin aber schon relativ zufrieden.
     
  6. Ich wiege 77 und bin bei 270. Ich nutze den auch komplett, nen Spacer hab ich nicht drin. Mein Gelände ist aber auch nicht so anspruchsvoll.
     
  7. Danke für die Rückmeldung
    Dann such ich mal nach Tokens...
     
    Zuletzt bearbeitet: 22. April 2019
  8. Fahrfertig mit 85 kg bin ich bei 270 PSI. Gerne auch ruppige Sachen und Sprünge ohne Durchschläge .Habe immer 2 mm Restfederweg (mit SAG-Gummiring gemessen). Kein Token verbaut.
     
    • gefällt mir gefällt mir x 1
  9. Orakel

    Orakel

    Dabei seit
    08/2006
    Da das Wetter die letzten Tage mitgemacht hat (eigentlich zu trocken für die Jahreszeit) konnte ich das Hugene ausgiebig Testen/Einfahren am Setup spielen.
    Bin Hellaufbegeisert vom Hugene, steile Rampen fährt es locker hoch ohne nach hinten ab zukippen, Wendig, läuft super gerade aus und schluckt ziemlich viel weg, ohne dass der Hinterbau dabei Wippt:daumen: Berg ab ne Wucht.
    Vlt. hilft es jemand der die gleiche Konfiguration fährt, bei 73Kg im Adamskostüm ;), Formulagabel= 50psi, Zugstufe von offen 3 Klicks zurück, die Lowspeed (blaues Rädle) von 12klicks ingesamt, von der Mitte (6Klicks)-4Klicks nach links (Fahrtrichtung) , RS Super Deluxe Dämpfer, bin heute von 200psi runter auf 180psi, Zugstufe hab ich mal die Mitte gewählt, nutze den FW Immer noch nicht aus, es sind ca. 10mm FW noch übrig
    Soweit bin ich zuerst mal zufrieden mit dem Setup.
    IMG_2954.JPG
     
    • gefällt mir gefällt mir x 4
  10. Ich bin fahrbereit bei knapp 90kg.
    Hatte die Selva auf 60psi und den Federweg max. zur 50% genutzt.

    Das ist schon deutlich weniger als empfohlen lt. Manual.

    Ist das normal bei der Selva?

    Heute bin ich mal runter auf knapp über 50psi. Morgen geht es zum ersten Mal in felsiges Gelände:)
    Mal schauen ob ich den Federweg dann besser ausnutze.

    Im RS SuperDeluxe habe ich 250psi.
    Denke da geht auch noch bissl weniger.
     
    • Hilfreich Hilfreich x 1
  11. findel

    findel

    Dabei seit
    07/2007
     
  12. Orakel

    Orakel

    Dabei seit
    08/2006
    Vorbauhalterung von K-Edge für Garmin.
    Kommt als Abschluß auf den Vorbau.
     
  13. MTB-News.de Anzeige

  14. Gibt es eigentlich Lackstifte von PP?
    Silber matt ist unten drunter Neongelb...
     
  15. bin mir gerade am überlegen mir ein hugene zuzulegen... denkt ihr es kommen bald schon die 2020er modelle?
     
  16. Jetzt wird es peinlich... Der 20cm lange Kratzer am Rahmen hat sich als Abrieb der Knieschoner harausgestellt... LOL

    Doch nicht neongrün grundiert:)
     
    • gefällt mir gefällt mir x 2
    • Gewinner Gewinner x 2
  17. Bei 82kg fahre ich meine Selva momentan mit 85PSI. Ich habe gemerkt, dass sie sich so schöner fahren lässt. Arbeitet unten sehr feinfühlig und steht höher im Federweg. Taucht bei Anliegern nicht weg und vermittelt gutes Feedback vom Untergrund. Federweg nutze ich jedoch ab und an auch noch komplett aus.
     
  18. Jakten

    Jakten noch nicht übern Berg

    Dabei seit
    07/2012
    Ich beschäftige mich derzeit auch mit einem 29er Trailbike.
    Bei 6-7x Park im Jahr (kein Downhillgebolze, eher so Kaliber Freeride Winterberg), 1-2x Alpen (3-Länder Enduro Trails z.B.) und den typischen Hometrails im Ruhrgebiet suche ich ein eine Einbikelösung. Bisher hat mein Commencal Meta V4 alles ohne Murren und Meckern mitgemacht und möchte ersetzt werden.

    Oder sollte man zum Hugene noch ein Zweitbike parat haben?

    In Olpe werde ich beizeiten mal ein Hugene ausleihen, bis dahin sammel ich Infos zu 2-3 Bike die für mich in Frage kommen.
     
  19. Bist du vorher weniger Druck gefahren?

    Ich habe das Bike nach Aufbau mit nem Freund auf 30% SAG an Gabel und Dämpfer eingestellt.

    Waren an der Selva 60psi und am Dämpfer 250psi.

    Am Wochenende hatte ich mal den ShockWizz eines Freundes dran - lt. dem soll ich nur 50psi fahren.

    Kann mir jemand nen guten Ausgangswert zu Starten bei LSC und Zugstufe an der Gabel bzw Zugstufe am SuperDeluxe Dämpfer nennen?
     
  20. hallo zusammen, welches fahrwerk findet ihr beim hugene stimmiger?

    - fox 36 (150mm) und dpx2 (130mm)
    oder
    - rockshox pike (140mm) und superdeluxe (130mm)

    besten dank für eure antworten.
     
  21. In Bike oder MountainBike stand mal dass das Hugene sich mit 140/130 sich harmonischer und ausgewogener anfühlen würde.

    Ich wollte erst die Pike nehmen - habe mich dann aber für die Selva mit 140mm entschieden da man diese recht einfach auf 150mm traveln kann. Definitiv die schönste Gabel die ich gesehen habe.

    Nur gibt es die leider gerade wohl nicht beim Hugene:-( Warum eigentlich?
    Beim Tyee kann man sie noch bestellen...

    Ich würde die Pike nehmen - leichter, günstiger und keine goldenen Standrohre;-)
     
  22. danke für deine antwort. aus diversen berichten habe ich folgendes zusammengetragen:

    Die 140 mm Federweg passen hervorragend zum Charakter des Rades und lassen nur in wenigen Situationen mehr Zentimeter missen. Tatsächlich hat sich gezeigt, dass das Hugene mit 140 mm vorne etwas balancierter unterwegs ist als mit der 150er-Gabel. Die kompakte Geometrie führt dazu, dass man deutlich aktiver auf dem Rad fährt und in steilem Gelände hin und wieder Hintern-Reifen-Kontakt hat. Der Zentimeter weniger an der Gabel könnte der Zentimeter sein, der dazu führt, dass deine Hose nicht gefressen wird. Andererseits kommt mit der 150-mm-Gabel etwas mehr Sicherheit in steilen Passagen auf. aus:https://enduro-mtb.com/erster-test-propain-hugene/

    Das Fahrwerk (Fox) funktioniert ausgesprochen gut und schluckt weg, was man ihm in den Weg wirft – jedoch nicht ohne dabei ausreichend Rückmeldung vom Untergrund zu geben. Dabei liegt das Propain Hugene sehr satt auf dem Trail. Der Hinterbau und die Federgabel harmonieren ausgesprochen gut miteinander: Beide Federelemente stehen relativ hoch im Federweg und neigen weder in Anliegern noch an Kanten zum Wegsacken. Die Fox 36 bietet mit ihren 150 mm Federweg jedoch etwas mehr Reserven als der Dämpfer. aus:https://www.mtb-news.de/news/2018/04/28/propain-hugene-test/

    Die Gabel (Fox) ist top, aber für dieses Bike zu mächtig. Die unterschiedlichen Federwege an Front und Heck lassen das top ausgestattete Propain etwas unsychron erscheinen. aus:https://www.mountainbike-magazin.de/mountainbikes/test-propain-hugene-highend.1970032.2.htm

    Propain bieten das Bike mit 140 und 150 mm Federweg in der Front an. Unsere getestete Version war mit einer 140er Formula Selva ausgestattet, was wir als sehr passend empfanden. aus:https://www.cycleholix.de/2018/04/propain-hugene-29-im-test/

    Doch wie würde die Kombi aus Trailbike Geometrie und doch üppigen Federwegs (Fox) sich in den zum Teil sehr steilen Felspassagen machen? Passen die aus dem eher moderaten Lenkwinkel resultierende Agilität und die 150 mm Federweg vorne auch wirklich zusammen? Wie sich in dem recht kurzen, aber sehr vielseitigen und mitunter auch fordernden Trail hinunter gezeigt hat, tun sie das. Das Hugene wird deswegen noch nicht zum Race-Enduro, aber dort wo man aufgrund der Geo merkt, dass man sich dem Grenzbereich annähert, gibt einem die sehr sensible und potente Federung die Reserven, die man braucht um das Bike noch ein wenig mehr laufen zu lassen, oder eben die Gutmütigkeit um es noch entspannt wieder „einzufangen“. aus:http://twentynineinches-de.com/2018/06/08/propain-hugene-kurztest-vom-bike-festival18-aus-riva/

    Das Fahrwerk (Fox) schluckt extrem viel weg – dank des sehr effizienten Hinterbaus fühlt es sich trotz eines Federwegunterschieds von 20mm keinesfalls unausgewogen an. aus:https://www.velomotion.de/magazin/2018/05/test-propain-hugene-trailbike/

    wirklich schlauer bin ich aber nun auch nicht geworden... :-D
    gibt es noch weitere meinungen?
     
  23. Jakten

    Jakten noch nicht übern Berg

    Dabei seit
    07/2012
    Sind zu wenige Hugenes unterwegs? Wie sieht es denn mit einer offiziellen PP Antwort aus?
     
  24. versuch doch mal ein Hugene probe zu fahren....die Pike kann man auch ohne großen Aufwand auf 150 mm traveln; und es gibt sogar noch einen deluxe der auch ausreichen sollte wenn man nicht immer 1000 Hm am Stück runterballert - bedenke: Trailbike.......
     
    Zuletzt bearbeitet: 25. April 2019
    • gefällt mir gefällt mir x 1
  25. was soll da als Antwort kommen ? der Trend geht zum fünft-Bike (habe selbst ein RR; Hardtail; altes LV301; Trek830 und ein Hugene)
    und ja - wenn ich eins nur behalten dürfte dann das Hugene..mit dem kann mal alles machen...aber das wurde schon oft genug hier beschrieben wenn man sich Zeit nimmt und alles durchliest.
    Also bestellen :)


    übrigens: ich halte immer eine Plädoyer für einen zweiten Laufradsatz - das erweitert ungemein die Bandbreite.
     
    • gefällt mir gefällt mir x 1
    • Hilfreich Hilfreich x 1
  26. Orakel

    Orakel

    Dabei seit
    08/2006
    150mm Selva&Superdeluxe 130mm, an meinem Hugene, finde es Optimal:anbet:
     
    • gefällt mir gefällt mir x 1
  27. Jakten

    Jakten noch nicht übern Berg

    Dabei seit
    07/2012
    Danke für deine Antwort.
    Ich habe tatsächlich alle 28 Seiten durchgelesen bevor ich selber etwas geschrieben habe.

    Nur weil ein Teamfahrer Enduro Rennen mit dem Rad fährt, heißt es noch nicht, dass es dauerhaft dieser Belastung standhält.

    Aber egal, ich werde das Hugene mal in Olpe probe fahren!

    Cheers