Mein Marzocchi 66 RC2 ETA-Review

Dabei seit
5. März 2004
Punkte Reaktionen
592
Ort
Bayern
zur füllhöhe, die angegebenen 210 ml pro seite waren so das ich die gabel komplett einfedern konnte und öl stand bis oben hin ins schraubgewinde...

kann aber sein das es jetzt mehr in den kartuschen ist, ich mach sie nochmal auf und schau nach ...
 
Dabei seit
5. März 2004
Punkte Reaktionen
592
Ort
Bayern
bilder gibts hier

mit eigentlich nur geringen modifikationen...
und zwar das man die feder nicht einfach oben raus nimmt sondern die Feder mit der dämpferkartusche und dem Deckel oben verschaubt ist... also da mit nem zwölfer schlüssel kurz unterhalb des deckels ansetzen und lose drehen.

öl haben wir auch unten an den schrauben abgelassen aber das ist egal wie mans macht

http://www.mtb-news.de/forum/showthread.php?t=251053
 

LDK Rider

Bolzenkiller
Dabei seit
4. Juli 2007
Punkte Reaktionen
0
Ort
Aßlar
Danke für alle Infos hier :daumen:
Habe mir eben auch eine 66 RC2 ETA bestellt.
Der alten Sherman werde ich hoffentlich nicht nachtrauern müssen :D
 

Twintip193

Verschleppter Franke!
Dabei seit
29. Januar 2008
Punkte Reaktionen
0
Ort
Ulm
Hi, meinen Respekt an die Leute, die die Wartungsanleitungen und Erfahrunsberichte geschrieben haben, für mich als Rookie super Infos!:daumen:
Wäre nie auf die Idee gekommen das ne Gabel nen Ölwechsel braucht u den dann auchnoch selber zu machen...., echt:cool:
Ich bin zur Zeit auf der Suche nach ner Marzocchi 66 ETA von 2007.
Das beste Angebot, das ich gefunden habe, ist von Bike-Mailorder.de für 470Euro.
Weiß jemand nen Shop wo es die Gabel noch günstiger gibt?:confused:
Jetzt schonmal vielen Dank für eure Hilfe.

Twintip
 
Dabei seit
8. März 2005
Punkte Reaktionen
0
hallo zusammen, bin auch ein stolzer neubesitzer einer M 66RC2 Eta seit Samstag im bike verbaut. Ist es richtig das die Zugstufe 23-24 Klicks macht bis Sie von ganz offen zu ganz zu gedreht ist. Habe momentan noch einen restfederweg von ca. 2,5 cm, die ich mit aller Gewalt nicht zum einfedern bringe. kann das an zuviel Öl liegen? Auch das Ansprechverhalten der Zugstufe ist noch nicht deutlich zu merken trotz viel Spielerei an der Zugstufeneinstellung, muss ich da erst noch richtig einfahren?

Vielen Dank
 
Dabei seit
10. Juni 2008
Punkte Reaktionen
0
hi hab ein scott voltage yz0 un wollt ne marzocchi 66 rc2x mit 170mm einbauen. meint ihr das des geht oder ist das zu viel federweg für mein rahmen. würde mich über rückmeldungen freuen.
lg nico
 

.:~FRMAX~:.

zero talent racer made in the alps.
Dabei seit
11. August 2007
Punkte Reaktionen
4
Ort
Allgäu
Will jetzt keine Diskussion über den Sinn dieser Aktion (den es imho nicht wirklich gibt) lostreten.
Kommt drauf an was du machst. zum in der Stadtrumfahrn sollts natürlich kein Problem sein... Für heftige Aktionen wirds meiner Meinung nach auf dauer Bedenklich, da hier einfach der Unterschied recht groß is (~7cm).
Allerdings sieht man derartige Konstruktionen öfter und es funktioniert.

Ich finde es wär ne überlegung wert die Gabel intern runterzutraveln.
 
Dabei seit
5. März 2004
Punkte Reaktionen
592
Ort
Bayern
hallo zusammen, bin auch ein stolzer neubesitzer einer M 66RC2 Eta seit Samstag im bike verbaut. Ist es richtig das die Zugstufe 23-24 Klicks macht bis Sie von ganz offen zu ganz zu gedreht ist. Habe momentan noch einen restfederweg von ca. 2,5 cm, die ich mit aller Gewalt nicht zum einfedern bringe. kann das an zuviel Öl liegen? Auch das Ansprechverhalten der Zugstufe ist noch nicht deutlich zu merken trotz viel Spielerei an der Zugstufeneinstellung, muss ich da erst noch richtig einfahren?

Vielen Dank

öl kann sein
oder du bist einfach zu leciht :)
mach eine feder raus und guck ob s weiter federt.

druckstufe sollte schon recht deutlich warnehmbar sein
die extreme ganz offen oder zu wirst ja merken.. mfg

@ scott voltage

lass bleiben und kauf ne gabel wie pike die passt mfg
 
Dabei seit
11. August 2008
Punkte Reaktionen
13
hat jemand vielleicht eine blaue standart feder von einer 66 eta 07 (oder rc2...) zuhause rumliegen? ich hab mir vor kurzem eine zugelegt und mich gewundert das ich sie mit 3,5bar
confused.gif
fahren muß (wiege 0,1t) nun hab ich sie mal auseinander genommen und festgestellt das auf der rechten seite keine mehr drin ist
frown.gif

also falls jemand eine übrig hat und entbehren kann, bitte mal bei mir melden-danke.
 
Dabei seit
11. August 2008
Punkte Reaktionen
13
hab mir jetzt federn von einer 888 07 besorgt. nun bräuchte mal die orginal länge von der feder auf der rechten rc 2 seite. könnte bitte einer mal seine nachmessen?
danke!

gruß Hatebreed911
 

Waldschratt

Schwarterutscher
Dabei seit
30. September 2003
Punkte Reaktionen
84
Ort
Geschwenda - Thüringen
Meine 66 RC2 ETA klappert leicht beim einfedern. Also bei Beanspruchung im Gelände.
Dachte erst es ist was am Rad.
Nach intensiver Fehlersuche kommt das klappern eindeutig aus der Gabel.
Hab 1 bar Luft drin, werde das mal ablassen ob es daran liegt...
 
Dabei seit
7. Juli 2004
Punkte Reaktionen
470
Ort
Mal hier mal dort, aber fast immer in den Bergen
Sind bei euch eigentlich im Laufe der Jahre, die Federn deutlich weicher geworden?

Ich hab meine 07er RC2 ETA gebraucht in meinem Freerider gekauft im Herbst (war aber wie das Bike wirklich erst ein paar Wochen bewegt).

Jetzt nach gut 6 Monaten und rund 10-15Stunden biken pro Woche (allerdings nur einmal Bikepark, was sich jetzt aber bald ändert wenn die Parks wieder offen sind) ist die Gabel deutlich weicher geworden, bzw die nicht einstellbare Lowspeed Druckstufe viel weniger.

Ölmäßig hab ich soweit abgesenkt, dass der Rebound nicht mehr schön gleichmäßig ist, und dann rund 10ml dazu. Viskosität auf RC2 Steie 3.5, auf ETA Seite Öl Visko 7.5 plus 15mm Motoröl (für ältere Autos, ich glaub WD5-20).

Die Druckstufe einstellbar scheint mir eine reine Highspeed Druckstufe zu sein. Inzwischen geb ich gut 10 Hiebe mit der Dämpferpumpe an Luft rein (Manometer zeigt natürlich noch nichts an) - Anfangs hätte ich bei der Luftmenge 4-5cm Restfederweg gehabt die "blockieren". Inzwischen brauchts die 10 Hübe damit die Lowspeeddruckstufe passt, und die Gabel bei meinen 65kg nicht wegsackt. Ansprechverhalten ist weiter 1A.

Bin noch keine 180er Gabel gefahren die mir besser taugt (Totem fand ich okay, Fox 180er Van/Talas eher Schrott weil viel zu hart um komfortabel zu sein).


BTW ein Freund von mir hats tatsächlich geschafft seine 66RC2 aus 2007 kaputtzubekommen (Rebound kaputt) - allerdings hat ihn der Crash auch 3 Wochen arbeitsunfähig gemacht (und ein paar Tage Spital). Hat sich jetzt aber eine neue Zocchi 66 bestellt (wieder RCV - halt 2011) weil er trotz Defekt (das Casting ist auch ziemlich mitgenommen) von der Qualität überzeugt ist. Wär das Casting nach dem Crash noch okay, hätte er sich den Rebound evtl näher angeschaut. So wars schon egal (im hatte sich ein Spanngurt der er für bergauf benutzt bei 60km/h auf der Forststraße im Reifen/Gabel verfangen und dann halt Abflug)
 
Dabei seit
12. April 2016
Punkte Reaktionen
0
Ort
grossenhain
also hab die 66rc2 light eta 2006 meine wiegt 2,7kg mit stahlschaft, und nicht wie hersteller angabe 3,08kg. wiege 75kg und fahre mit 2,8bar super weiches anspechverhalten druckstufe komplett offen wenn ich sie zu drehe keine chance durchzufedern auch bei grösseren drops oder gabs!!! mit 0,0 bar kann die low/high speed druckstufe und die zugstufe garnnicht richtig arbeiten. wie bei dem fox dhx 5.0 meines kona knopf zudrehen dann kannste dropen. und übrigens war die schon mit 1,5 bar werksdruck befüllt supersteife gabel der hammer kein wackeln der tauchrohre befohr sie mal losfedert wie rock shox usw.
 
Oben Unten