Nicolai Helius AC - Aufbau

Dabei seit
3. Februar 2011
Punkte für Reaktionen
1
Hallo zusammen.

nachdem ich jetzt eine ganze Weile recht wenig gefahren bin und diese tolle Hobby so sträflich vernachlässigt habe, soll es nun mit neuem Elan und natürlich einem neuen Bike wieder losgehen.

Kurz zu meiner Person:
Ich bin etwa 1,92m (Schritthöhe 94cm) groß und plane das Bike hauptsächliche für ausgedehnte Touren vom CC bis AC Bereich einzusetzen. Dies umfasst für mich auch mal nen kurzen Sprint über asphaltierte Straßen, aber natürlich auch schöne Trails inkl. Aufstieg und Abfahrt. Sollte also gleichermaßen auf geraden Strecken, als auch bergauf und bergab gut rennen.

Nach einiger Recherche in diesem tollen Forum dachte ich dabei an das Nicolai Helius AC. Neben einigen ziemlich festen Eckpunkten wie SRAM 10-fach, Hammerschmidt und Magura Louise, gibt es da dennoch ein paar Teile bei denen ich unschlüssig bin und gerne eure Meinung wüsste, bevorzugt mit Begründung. :D

1. Die Gabel
Gedacht habe ich hierbei an folgende Optionen.
- Fox Racing Shox 32 TALAS 110-150 FIT RLC
- Rock Shox Revelation RLT Ti Dual Position neu im Rennen
- Rock Shox Reba RLT Ti Air U-Turn ausgeschieden wegen zu geringem Federweg
- Rock Shox Lyrik RC2L Coil U-Turn ausgeschieden wegen zu hohem Gewicht
Hierzu sei noch gesagt, dass mein Gewicht zur zeit bei 85kg liegt.

2. Der Dämpfer
Gedacht hatte ich bisher an den Rock Shox RT3, wüsste aber dennoch gerne ob der Monarch Plus hier eventuell besser geeignet ist.

3. Die Laufräder
Hierbei geht es insbesondere um die Naben und die Achssysteme. Grundsätzlich stehen folgende Naben im Raum
- DT Swiss 240s
- Hope Pro 2
Beides sind in meinen Augen sehr schöne Naben, die für meinen geplanten Einsatz sicher geeignet wären, aber welche liegt eurer Meinung nach an der Spitze?
Außerdem fällt mir die Wahl bzgl. der Montagesysteme schwer. Steckachse - Ja oder Nein und wenn ja....welche. Grundsätzlich lässt sich das Nicolai ja mit einer Aufnahme für 135x12 oder 150x12 bestellen. Wie genau sieht es hier mit den beiden größen im Vergleich aus? geklärt da es keine 150x12 Option gibt. ;)
Bei der Vorderachse ist man da ja eh an die Entscheidungen der Hersteller gebunden: Reba > 9mm, Lyrik > 20mm, Talas > 15mm

4. Rahmnegröße
Letztes Thema wäre die Rahmengröße. Hat jemand ähnlicher Statur vllt. ein Helius AC? Bin unschlüssig ob L oder doch eher XL.

5. Antriebssystem - neu
Wird jetzt wohl doch nochmal nen Thema. :D Geplant war ja eigentlich ne Hammerschmidt in Kombination mit SRAM x.9 10-fach, aber die grob 1kg mehr sind natürlich nicht wenig. Jetzt hab ich schon einige Thread gewälzt und Händler Seiten besucht doch die Wahl zwischen X.9, X.0, XTR oder doch nur XT ist ja doch recht schwer. Bin eigentlich bisher immer XT gefahren und hab mit SRAM null Erfahrung, aber was bildet hier den idealen Ausgleich zwischen Tour und Trail


:confused::confused::confused:
Fragen über Fragen. Ich bin jedem dankbar, der was produktives zu dem Thema beizutragen hat. Vielen Dank.
 
Zuletzt bearbeitet:

guru39

Plattenflicker.
Dabei seit
11. Oktober 2004
Punkte für Reaktionen
1.865
Standort
Epp. bei Hd
Bike der Woche
Bike der Woche
nehm ne Kettenschaltung und keine HS!

Begründung: zu schwer für das Rad das Du planst ;)
 
Dabei seit
6. Juli 2007
Punkte für Reaktionen
11
Standort
Stuttgart
Helius AC -> 140-150mm

Lyrik = 160mm
Reba = 120mm

Weder die Reba noch die Lyrik passen, wenn Rock Shox dann die Sektor oder Revelation, beide gibt es übrigens wahlweise mit 9mm, 15mm oder 20mm.

135x12 oder 150x12 bestellen
150mm gibt es beim AC nicht. Entweder 135x12 (Steckachse) oder 135x10mm (Schnellspanner). Da du noch die freie Wahl hast, nimm für hinten 12mm Steckachse und vorne 15mm oder 20mm, je nachdem was Dir zusagt. Steckachse ist steifer und angnehm in der Handhabung.
 

LeichteGranate

Grüner Haken:
Dabei seit
19. Dezember 2004
Punkte für Reaktionen
0
Standort
Hamburg
Hi Straight One....

Zur Gabel:
Die Lyrik kannst du nicht verwenden, weil sie zu lang ist und du im Schadensfall keinen Garantieanspruch hättest.
Ob eine Reba, 32er Talas oder ne Revelation die richtige Gabel für dich ist musst du eigentlich selbst wissen!
Mit einer 150mm Gabel ist das AC ein verspieltes, wendiges Trailbike, mit dem man sehr gut klettern und lange Touren fahren kann.

Zum Dämpfer:
Der RT3 ist ein vernünftiger Dämpfer, mit dem man nichts falsch macht.
Der Monarch Plus wird wahrscheinlich mehr leisten können, ist aber noch kaum verfügbar.

Zum Rest:
Beide Naben sind klasse und halten ne Menge aus. Meiner Meinung nach haben die Pro II aber das bessere Preis/Leistungsverhältnis.
Die Hinterbauten aller Heliusmodelle haben 135mm Breite. Bei deinem Gewicht empfiehlt sich auf jeden Fall eine Steckachse, mit Maxle auch leicht zu (de)montieren.
Gabel: 20mm Steckachse
Rahmengröße: XL

MfG Moritz
 

pillehille

Vennbike.de
Dabei seit
31. Januar 2005
Punkte für Reaktionen
213
Standort
oche
hi,
also das AC geht ja von 120-150mm Federweg, je nach Dämpferposition, demnach könntest du alle Gabeln nehmen, wobei ich eher auf mehr Federweg gehen würde...
Ich denke eine Revelation würde gut zu diesem Bike passen, die Lyrik wird in einem "Tourenbike" ja eh nicht voll gefordert und wiegt dabei noch einiges mehr

so nebenbei:
die Vorstellung von einer Reba in Kombination mit der Hammerschmidt wäre vllt auch etwas überdimensioniert oder??
in einem 150mm Bike OK aber nicht bei 120... (meiner Meinung)

Bei den Bremsen könntest du auch in der SRAM Familie bleiben und dir eine Elixier einbauen
 

Dr.Dosenbike

Nicolysiert
Dabei seit
18. November 2010
Punkte für Reaktionen
1
Eine Frage - bitte nicht schlagen! :crash:
Das interessiert mich wirklich.
Warum wählst Du für den Einsatzzweck ein Helius AC?
Ich frage, weil ich für denselben Einsatzzweck gerade ein RC aufbaue.
 
Dabei seit
6. Juli 2007
Punkte für Reaktionen
11
Standort
Stuttgart
hi,
also das AC geht ja von 120-150mm Federweg, je nach Dämpferposition, demnach könntest du alle Gabeln nehmen
Auch wenn sich der Federweg hinten reduzieren lässt, ist das AC trotzdem auf 140-150 Gabeln ausgelegt. Mit einer 120mm versaut man sich die Geometrie. Der Lenkwinkel wird sehr steil und vor allem kommt das Tretlager viel zu tief, das macht imho dauerhaft keinen Spaß.
Wenn es denn eine 120mm Gabel sein soll, dann doch besser gleich ein RC oder CC.
 
Dabei seit
3. Februar 2011
Punkte für Reaktionen
1
Danke erstmal an die engagierten Mitglieder hier im Forum, schneller gehts nun wirklich nicht. :daumen:

@guru39
Das mit der Hammerschmidt hatte ich auch immer wieder hin und her überlegt. Ist halt einfach so, dass ich die Technik super interessant finde und auch das die Umwerfer-Montage am Sattelrohr entfällt ist halt ne tolle Sache. Natürlich reden wir hier von grob 1kg mehr an Gewicht, war aber bisher der Meinung, das die bei meinen 85kg zzgl. Camelbak eher geringe Bedeutung haben. Aber ich lass mich hier gerne eines besseren belehren. Habe das Antriebssystem mal mit aufgenommen und würde mich interessieren was du/ihr mir als Alternative empfehlt.

@dreamdeep
Hab die Reba und die Lyrik jetzt mal aus meiner Planung geworfen. Die Revelation muss ich übersehen haben, hatte dazu immer nur Modelle gesehen mit festem Federweg und mir war/ist schon wichtig die Gabel mal herabzusetzen.
Bleiben also noch die "Fox Racing Shox 32 TALAS 110-150 FIT RLC" und die "Rock Shox Revelation RLT Ti Dual Position". Die Eigenschaften lesen sich ja recht gleich aber kann wer was zu der Praxis sagen. Ist die Fox den fast doppelten Preis wert oder eher nicht?
Gewicht ist ja bei beiden sehr gleich, als Achse würde ich mich jetzt auf die 15mm festlegen, die auch bei beiden verfügbar ist und laut Hersteller sind beide für CC und Trails gedacht. Wenn die Fox wirklich besser ist aus eindeutigen Gründen wäre mir die auch den "Aufpreis" wert. Hab auch nen gutes Angebot in nem US Shop gefunden welches sich trotz Zoll, Steuern und Versand noch rechnen würde (ca. 850€).

@Moritz
Wegen dem Dämpfer werd ich mal sehen, der Preis Unterschied liegt ja nur bei 100-150€. Wenn ich eine Monarch Plus zu nem guten Preis finde, werd ich wohl die nehmen.
Naben würden mir die Pro 2 auch grundsätzlich wegen der Farbauswahl besser gefallen, hab aber halt langjährige und sehr gute Erfahrungen mit den alten DT240 gemacht. Wird dann wohl eher ne spontane Entscheidung werden. Als Felgen dachte ich bisher an die XR400 oder hast du hier nen besseren Vorschlag?
Gibts nen Grund für deine Größen-Empfehlung? Persönliche Erfahrung, mein geplanter Einsatzzweck oder schlicht meine Größe?

@pillehille
Reba und Hammerschmidt wären wohl wirklich zwei Gegensätze. :)
Bei der Bremse bin ich generell noch am überlegen, ob es nicht erst was einfaches wird um die Zeit bis zur Magura MT8 zu überbrücken. Denn die MT8 verspricht ja schon so einiges und jetzt nur 3 Monate vorher großartig in was anderes zu investieren ohne wenigstens mal auf ein paar Erfahrungen und Tests der MT8 zu warten, wäre vllt. übereilt.

@Dr.Dosenbike
Also ich hatte eigentlich auch die ganze Zeit vor mir ein CC aufzubauen mit dem geplanten Einsatzzweck. Aber nach einigen Threads hier und vielen weiteren Seiten kam mir dann das AC als genau der Kompromiss vor den ich gesucht habe um sowohl nen gutes Tempo im CC Bereich zu fahren
als auch richtig Spaß auf Trails zu haben.
Grundsätzlich geht es ja eher um zwar merkliche aber doch eher feine Unterschiede zwischen dem CC und dem AC.
Der etwas "entspanntere" Lenkwinkel, das mehr an Federweg und das wissen auch auf Touren nicht abzuschlagen überzeugen mich zur Zeit vom AC. Beim RC kommt natürlich noch ein deutlicher Gewichtsunterschied dazu und sollte ein Leichtbau dein Ziel sein, dann bist du da sicher auch gut beraten. Bei meinem Eigengewicht fällt das jedoch deutlich weniger ins Gewicht, als vllt. bei anderen. Ich denke es geht hier wirklich eher um die Balance zwischen CC und AM. Fährst du deutlich mehr Strecke und auch Straße dann wohl eher das CC bzw. RC und wenn du mehr im Wald die Trails runter knallst dann das AM und wenn du die dann aber auch noch hochfahren willst und doch mal ne Tour machst dann das AC. So hat sich das für mich zumindest herauskristalisiert. Aber dazu sollte vllt. doch noch einer der Kenner was sagen.

Puh geschafft. :o War ja doch auf einiges zu antworten. Hoffe weiterhin auf rege Beteiligung. :)
 
Dabei seit
3. Juni 2007
Punkte für Reaktionen
1
Standort
MD
Ich plane, mein AC ähnlich wie Straight_One aufzubauen, und auch ähnlich einzusetzen. Für den angedachten Einsatzzweck erscheint mir das AC als perfekt.
 
Dabei seit
6. Juli 2007
Punkte für Reaktionen
11
Standort
Stuttgart
Bleiben also noch die "Fox Racing Shox 32 TALAS 110-150 FIT RLC" und die "Rock Shox Revelation RLT Ti Dual Position". Die Eigenschaften lesen sich ja recht gleich aber kann wer was zu der Praxis sagen. Ist die Fox den fast doppelten Preis wert oder eher nicht?
Die Fox ist meiner Meinung nach den Mehrpreis wert. Die Verarbeitung der Fox Gabeln ist einfach deutlich hochwertiger.
Alle RS Gabeln die ich in der letzten Zeit in der Hand hatte, hatten eine unsaubere, fleckige oder streifige Beschichtung, dagegen ist die goldene Kashima Beschichtung einfach traumhaft.
Die Beschichtung der Castings ist perfekt und die Aufnahmen für die Steckachse sauber gefräst. Bei den RS Gabeln ist die Aufnahme überlackiert bzw. beschichtet, wenn die nicht schon von alleine abblättert darf man die dann mit dem Cutter abschaben usw.

Nicht dass ich jetzt von der Revelation abrate, habe selbst erst beim Bike meiner Freundin die RLT verbaut. Und wenn ich mir jetzt ein AC aufbauen würde und ein knappes Budget hätte, würde ich auch eine Revelation verbauen. Aber man bekommt halt das, für was man bezahlt. Wenn Dir das Geld nicht weh tut, hast Du mit der Fox die hochwertigere Gabel. Nicht zuletzt macht die Fox optisch zusammen mit dem N Rahmen einiges her.

Hier mal ein paar Bilder meiner 36, das verdeutlicht vielleicht was ich meine, sowas sucht man bei RS vergebens:







 
Zuletzt bearbeitet:

codit

carpe diem
Dabei seit
18. Februar 2009
Punkte für Reaktionen
824
Standort
Bensheim
dreamdeep hatr schon recht. Fox ist von Verarbeitung her echt gut. Bisher
hab ich gedacht, das waer das Optimum. Nach dem Aufbau des RC meiner Frau
ist bei mir aber Magura bzgl. Verarbeitungsqualität aber ganz stark im Rennen
(Bilder in Kuerze im RC Thread)-.
Wenn das Fahrverhalten dann auch mithaelt - da haben wir leider noch keine
Erfahrungen.

codit
 
Dabei seit
9. Juli 2003
Punkte für Reaktionen
142
Standort
Witten
Mahlzeit zusammen,
da ich mir geade ein AC aufbaue meine subjektiven Entscheidungen zu Gabel und sonstigem.
Als Gabel waren bei mir Fox, Revelation und DtSwix EXM im Rennen. Eingebaut wird jetzt die Revelation. Ich Bewegungslegastheniker werde den Unterschied zu einer Fox wahrscheinlich nicht merken, da ist mir die Fox zu teuer. Nach meinen letzten Erfahrungen mit der Service-Qualität bei Marzocchi Gabeln, wollte ich ausserdem einen zuverlässigen Händler vorort haben, den habe ich mich RockShox. Deswegen ist die Bremsenwahl auch auf Avid Elixir R gefallen.
Die Revelation gibt es in diverse Ausführungen aber nicht in schwarz. Da solltest Du Dich vorher schlau mache. Eine Gabel kann ja von mir aus jede Farbe haben, hauptsache sie ist schwarz.
Du solltest Dir vielleicht noch ein paar Gedanken über die Laufräder machen. Ich habe mich für Tubeless Felgen (ZTR Flow) mit Acros Naben vorne entschieden (hinten Rohloff).
Wie geasgt, für mich passt es so, Schwatten
 
Dabei seit
3. Juni 2007
Punkte für Reaktionen
1
Standort
MD
Für welche Revelation hast du dich entschieden? Ich schwanke zwischen der RLT und der RLT Ti Dual Position. Die Gabel muss schwarz sein und ich hätte schon gerne die BlackBox Motion Control. Auf die Absenkung kann ich verzichten, nutze die auch jetzt so gut wie nie.
Für die RLT spricht der Preis und vor allem das Gewicht...
 
Dabei seit
6. Juli 2007
Punkte für Reaktionen
11
Standort
Stuttgart
Die RLT gibt es ja nur in 9mm Ausführung, wäre für mich ein KO Kriterium. Wenn es schwarz sein soll, bleibt also nur die RLT Ti Dual Position. Wenn Du die Absenkung nicht brauchst, bau sie doch einfach auf Dual Air um. Ist kein Hexenwerk und die Teile sind auch nicht besonders teuer. Alternativ dann halt die World Cup, die gibt es ja auch in schwarz.
 
Dabei seit
3. Juni 2007
Punkte für Reaktionen
1
Standort
MD
Die WC gibt es doch nur mit nem tapered Schaft, oder irre ich mich da?
Umbauen wäre auch noch eine Lösung. Entweder die BB Motion Control nachrüsten oder auf Dual Air umbauen.
 
Dabei seit
9. Juli 2003
Punkte für Reaktionen
142
Standort
Witten
Wie schon geschrieben: Wenn es schwarz sein soll, bleibt nur die RLT Ti Dual Position. Wenn die Absenkung Ärger macht, kann man immer noch umbauen.
 

-psyc-

Sauwetterbiker
Dabei seit
25. Dezember 2010
Punkte für Reaktionen
0
Hi,
Aufbau-Dokumentation, eine gute Idee, bei der ich gerne mitmache.
"Ich": Mountainbiker seit es Mountainbikes gibt, 176 cm, 77 kg. Am liebsten mag ich knifflige Singletrails, jährlich eine Transalp ist meistens auch drin. Sprünge, Drops oder Bikepark sind nicht mein Ding. Die meisten km sammle ich auch dem Weg zur Arbeit (ca 5000/jahr), dafür habe ich allerdings meine Schlammbeule, ein Stevens HT.
Der Helius AC ist für: Transalp, Touren im Mittelgebirge, ruppige Trails in den Alpen oder auf La Palma. Dieses Jahr vielleicht in Ligurien.
Ursprünglich wollte ich mein altes Specialized Enduro von 04 mit mehr Federweg aufrüsten, dann habe ich diesen wunderschönen Rahmen in der Nicolai Stock list gesehen und konnte nicht widerstehen.

Teil 1 der Aufbau Doku - Überlegungen, Recherchen:

Gabel: Für das Speci habe ich eine Fox mit 140 mm ersteigert, die auch (knapp) an den Helius passen würde. Alternativ denke ich aber auch an die RS Sektor, Luft oder Coil ohne U-Turn (benutze ich eh nicht).
Dämpfer: Habe ich auch ursprünglich für das Speci ersteigert, einen Fox DHX Air. Ich versuche mal, wie er sich am Helius macht, ansonsten alternativ den Monarch.
Laufräder: Hope Hoops mit ZTR Flow.
Lenker, Vorbau, Stütze: Syntace. Lenker mit 70 cm Breite, Vorbau 9 cm.
Schaltung, Antrieb: Weiß noch nicht, wahrscheinlich XT 10-fach.
Reifen: Nobby Nic 2.4. oder Fat Albert. Tubeless?
Bilder folgen.
Axel
 
Zuletzt bearbeitet:
Dabei seit
3. Februar 2011
Punkte für Reaktionen
1
Servus,

auch wenn ich schon deutlich weiter bin bei der Konfiguration meines Bikes und der Rahmen auch fast schon bestellt ist muss ich hier doch noch ein paar Fragen loswerden:

1. Welches Steuerrohr würdet ihr nach heutigem Stand für das AC empfehlen. 1 1/8 oder 1.5? Denn auch wenn mir der Gedanke bei dem 1.5er auf das gefräste Nicolai "N" zu verzichten ja doch irgendwie missfällt, werde ich das Gefühl nicht los hier für die Zukunft freier zu sein.

2. Hat einer von euch die Einbauhöhe der "Fox Racing Shox 32 TALAS 110-150 FIT RLC"? Ich suche seit über einer Stunde im ganzen Web und finde nix. Denn ich würde schon gerne auf der höchsten Position der Gabel wenn möglich das Gabel Referenzmaß von aktuell 527mm zzgl. 15mm Steuerlager erfüllen.

3. Gleiches Thema: Welches Steuerlager ist eurer Meinung nach am besten geeignet für diese tolle Bike. Preislich ist es nicht ganz so wichtig. Dachte bisher an ein Hope Steuerlager, aber bin mir hier bzgl. der Einpresstiefe nicht ganz sicher und es würde bei einem 1.5 generell wegfallen. Was noch alternativen wären, wäre das AngleSet von CaneCreek welches jedoch da innenliegend die Einbauhöhe der Gabel beeinflusst oder ein ChrisKing. Gerne könnt ihr mir auch Alternativen nennen.

4. Die letzte Entscheidung die noch aussteht ist ISCG Aufnahme anschweißen lassen gegen Aufpreis oder braucht man das nicht wirklich. Plane konkret keine Hammerschmidt mehr, aber wer weiß... Sollte man so etwas heute generell haben oder eher nicht?

Bin für jeden Beitrag dankbar und hoffe ihr könnt mir ein paar gute Tipps/Infos geben.:daumen:
 

-psyc-

Sauwetterbiker
Dabei seit
25. Dezember 2010
Punkte für Reaktionen
0
Hi,
1. Persönlich glaube ich nicht, dass man bei dem Einsatzbereich des AC den Unterschied in der Steifigkeit zwischen 1 1/8, konifiziert und 1.5 wirklich signifikant merkt. Ich glaube auch nicht, dass 1 1/8 in nächster Zeit vom Markt verschwinden wird, aber das wird sich zeigen. Am ehesten wird konifiziert (tapered) Standard bei hochwertigen Bikes.
2. Ich habe auch schon das Web durchstöbert nach den Einbauhöhen von Fox Gabeln. Es hilft nur, in den Laden zu gehen und nachzumessen. Ich gehe aber davon aus, dass alle Standardgabeln mit max 15 cm FW passen sollten. Im Zweifel bei N direkt nachfragen.
3. Es gibt nicht viel Auswahl im 1 1/8 Bereich. Gefunden habe ich Acros oder Reset. Schenkt sich wahrscheinlich nicht viel. Ich habe mich für den Acros entschieden.
4. Brauchst du eine Kettenführung und bist bereit dafür auf das große Kettenblatt zu verzichten? Brauchst du die Hammerschmidt-Option? Wenn ja, dann ISCG, ansonsten ist sie überflüssig.
Grüße
Axel
 
A

abbath

Guest
Tapered macht ja bei Gabeln mit (Monocoque) Plastik Krone und Schaft durchaus Sinn. 1.5 ginge aber genau so gut. Dürfte am AC aber eher selten verbaut werden, von daher eher was fürs RC und Argon - und da dann auch nur als Option.

Erst Gabel wählen, dann passendes Steuerrohr.
 
Oben