Push HC97-Dämpfung im Test: Kleines Bauteil, große Wirkung?

Grinsekater

Nerd in disguise
Forum-Team
MTB-News.de Redaktion
Dabei seit
24. August 2002
Punkte für Reaktionen
3.043
Standort
Spessarträuber
Push HC97-Dämpfung im Test: Kleines Bauteil, große Wirkung?

Tuning-Produkte haben es heutzutage schwer, denn die meisten Serienprodukte funktionieren bereits hervorragend. Trotzdem verspricht Push mit der im April 2019 vorgestellten HC97-Dämpfung für RockShox-Gabeln weitere Verbesserungen: ein angenehmeres Fahrgefühl, mehr Traktion, mehr Kontrolle und damit in Summe eine bessere Federgabel. Wir haben das Kit getestet!

Den vollständigen Artikel ansehen:
Push HC97-Dämpfung im Test: Kleines Bauteil, große Wirkung?
 
Dabei seit
28. Februar 2007
Punkte für Reaktionen
2.838
Standort
Innsbruck
Bei + steht "schnellere Zugstufe"

Wie kann die Zugstufe schneller sein, wenn der Stack entweder Stock oder sogar noch härter beshimmt ist?
 

RobG301

Endurist
Dabei seit
13. August 2012
Punkte für Reaktionen
555
Standort
Bonn
Für mich liest es sich als würde es sich eher für Lyrik/Pike-Modelle mit weniger Federweg anbieten, um einfach mehr rauszuholen, da ich bei der Lyrik Charger 2.1 mit 170mm nie das Gefühl hatte, das was fehlen würde! Außer man sucht vielleicht nach der Zehntelsekunde auf dem Trail!
 

Night-Mare

Alp/en/T/Raum
Dabei seit
29. Januar 2006
Punkte für Reaktionen
643
Standort
Zürich
Hilfreichster Beitrag
Ich habe mir das Teil eingebaut, weil ich mit meiner Pike mit 150 mm generell recht zufrieden war, ausser dem Gefühl, dass die Charger 2 Druckstufe etwas überdämpft. Das fühlte sich so an als ob die Gabel bei größeren Stößen, zum Beispiel über Stufen, im letzten Drittel des Federwegs recht schnell auf Block ging. Das Ergebnis kam wie erhofft, größere Stöße fühlen sich jetzt deutlich komfortabler an. Trotzdem ist das komplette Gefühl, welches die Gabel abgibt, ein kontrollierteres, ähnlich wie es der Test beschrieben hat.

Insgesamt sehe ich die Pike so mindestens auf Augenhöhe mit meiner vorhergehenden 36, bei allerdings deutlich geringerem Gewicht und insgesamt trotzdem vergleichbaren Kosten (und einer besseren Optik - aber das ist wohl subjektiv).
 
Zuletzt bearbeitet:

HTWolfi

Schönwetterfahrer
Dabei seit
14. Januar 2008
Punkte für Reaktionen
1.765
Standort
Steinbrüchlein
Mich würde mal interessieren, wie das Testergebnis ausfallen würde, wenn HC-97-Dämpfung standardmäßig verbaut wäre und dann so eine Charger 2.1 als Tuningbauteil angeboten werden würde. ;)


EIN NEUER CHARGER BETRITT DIE BÜHNE. CHARGER 2.1
Die Dämpfereinheit Charger 2.1 wurde komplett neu gestaltet, um müde Hände und Reibung zu reduzieren und so Vertrauen und Kontrolle auf jedem Trail zu erhöhen.
RIDE „HIGHER“
Mit einem sanfteren Übergang zur High-Speed-Compression (HSC) reduziert das überarbeitete Shim-Stack die Auswirkungen von schnellen Schlägen und harten Bremswellen. Für dich heißt das mehr Kontrolle und weniger Ermüdung in den Händen. Der verbesserte Einstellbereich der Low-Speed-Compression (LSC) lässt die Gabel höher im Federweg stehen und dich mehr Federweg nutzen. So behältst du jedes Gelände im Griff, Schlag auf Schlag.
TRAIL TRACKING
Du kennst den Moment, wenn der Trail unter dir fast verschwindet? Wenn du förmlich über das Gelände schwebst? Es gibt nichts Besseres! Mit dem neuen Kolbendesign in der Charger-2.1-Dämpfung erreichst du diesen Moment schneller. Ein verbessertes Ölfluss-Management im Kolben verbessert die Dämpfung. Die Räder bleiben also genau, wo sie hingehören – auf dem Trail.
TRUST YOUR GUTS
Mal kurz zur Reibung. Reibung ist der Feind. Zu viel Reibung lässt den Lenker vibrieren, was die Arme müde macht und schmerzen lässt, sodass Du am Ende nichts mehr richtig im Griff hast. Die neue Charger-2.1-Dämpfung kommt mit einer neuen Schaftdichtung von SKF, die die Reibung in der Zugstufeneinheit um mehr als 30 Prozent verringert. Weniger Reibung und weniger Ermüdung bedeuten mehr Kontrolle und eine bessere Zeit auf dem Rad. Deine Hände werden’s dir danken!
AMAURY PIERRON
„Es fühlt sich überall besser an. Auf Felsen, an Wurzeln, ist es ein besseres, direkteres Gefühl mit dem Untergrund. Gleichzeitig fährt die Gabel höher. Das Fahrrad ist jetzt reaktiver, also wenn ich hart drücke, tut es genau das, was ich tun will.“
 

RockyRider66

nur quer bist du wer.....
Dabei seit
19. Dezember 2006
Punkte für Reaktionen
4.758
Push weiß eben wie es geht, sprich nicht nur Shims tauschen.
Ich bin bisher mit allen Produkten von Push rundum zufrieden gewesen.
 

RockyRider66

nur quer bist du wer.....
Dabei seit
19. Dezember 2006
Punkte für Reaktionen
4.758
Mich würde mal interessieren, wie das Testergebnis ausfallen würde, wenn HC-97-Dämpfung standardmäßig verbaut wäre und dann so eine Charger 2.1 als Tuningbauteil angeboten werden würde. ;)


EIN NEUER CHARGER BETRITT DIE BÜHNE. CHARGER 2.1
Die Dämpfereinheit Charger 2.1 wurde komplett neu gestaltet, um müde Hände und Reibung zu reduzieren und so Vertrauen und Kontrolle auf jedem Trail zu erhöhen.
RIDE „HIGHER“
Mit einem sanfteren Übergang zur High-Speed-Compression (HSC) reduziert das überarbeitete Shim-Stack die Auswirkungen von schnellen Schlägen und harten Bremswellen. Für dich heißt das mehr Kontrolle und weniger Ermüdung in den Händen. Der verbesserte Einstellbereich der Low-Speed-Compression (LSC) lässt die Gabel höher im Federweg stehen und dich mehr Federweg nutzen. So behältst du jedes Gelände im Griff, Schlag auf Schlag.
TRAIL TRACKING
Du kennst den Moment, wenn der Trail unter dir fast verschwindet? Wenn du förmlich über das Gelände schwebst? Es gibt nichts Besseres! Mit dem neuen Kolbendesign in der Charger-2.1-Dämpfung erreichst du diesen Moment schneller. Ein verbessertes Ölfluss-Management im Kolben verbessert die Dämpfung. Die Räder bleiben also genau, wo sie hingehören – auf dem Trail.
TRUST YOUR GUTS
Mal kurz zur Reibung. Reibung ist der Feind. Zu viel Reibung lässt den Lenker vibrieren, was die Arme müde macht und schmerzen lässt, sodass Du am Ende nichts mehr richtig im Griff hast. Die neue Charger-2.1-Dämpfung kommt mit einer neuen Schaftdichtung von SKF, die die Reibung in der Zugstufeneinheit um mehr als 30 Prozent verringert. Weniger Reibung und weniger Ermüdung bedeuten mehr Kontrolle und eine bessere Zeit auf dem Rad. Deine Hände werden’s dir danken!
AMAURY PIERRON
„Es fühlt sich überall besser an. Auf Felsen, an Wurzeln, ist es ein besseres, direkteres Gefühl mit dem Untergrund. Gleichzeitig fährt die Gabel höher. Das Fahrrad ist jetzt reaktiver, also wenn ich hart drücke, tut es genau das, was ich tun will.“
Das eine ist Webegeschwafel, das andere ein Test von Leuten die Ahnung haben.
Suchst du eine Rechtfertigung warum du auf das Geschwafel reingefallen bist?
 

Night-Mare

Alp/en/T/Raum
Dabei seit
29. Januar 2006
Punkte für Reaktionen
643
Standort
Zürich
komisch.
werden die Gabeln einzeln bewertet sind die immer super und erst recht viel besser als im Vorjahr.
Bewertet man das Push-Dings liest es sich als wenn die Gabeln doch gar nicht so gut sind.
Mich würde mal interessieren, wie das Testergebnis ausfallen würde, wenn HC-97-Dämpfung standardmäßig verbaut wäre und dann so eine Charger 2.1 als Tuningbauteil angeboten werden würde. ;)


EIN NEUER CHARGER BETRITT DIE BÜHNE. CHARGER 2.1
Die Dämpfereinheit Charger 2.1 wurde komplett neu gestaltet, um müde Hände und Reibung zu reduzieren und so Vertrauen und Kontrolle auf jedem Trail zu erhöhen.
RIDE „HIGHER“
Mit einem sanfteren Übergang zur High-Speed-Compression (HSC) reduziert das überarbeitete Shim-Stack die Auswirkungen von schnellen Schlägen und harten Bremswellen. Für dich heißt das mehr Kontrolle und weniger Ermüdung in den Händen. Der verbesserte Einstellbereich der Low-Speed-Compression (LSC) lässt die Gabel höher im Federweg stehen und dich mehr Federweg nutzen. So behältst du jedes Gelände im Griff, Schlag auf Schlag.
TRAIL TRACKING
Du kennst den Moment, wenn der Trail unter dir fast verschwindet? Wenn du förmlich über das Gelände schwebst? Es gibt nichts Besseres! Mit dem neuen Kolbendesign in der Charger-2.1-Dämpfung erreichst du diesen Moment schneller. Ein verbessertes Ölfluss-Management im Kolben verbessert die Dämpfung. Die Räder bleiben also genau, wo sie hingehören – auf dem Trail.
TRUST YOUR GUTS
Mal kurz zur Reibung. Reibung ist der Feind. Zu viel Reibung lässt den Lenker vibrieren, was die Arme müde macht und schmerzen lässt, sodass Du am Ende nichts mehr richtig im Griff hast. Die neue Charger-2.1-Dämpfung kommt mit einer neuen Schaftdichtung von SKF, die die Reibung in der Zugstufeneinheit um mehr als 30 Prozent verringert. Weniger Reibung und weniger Ermüdung bedeuten mehr Kontrolle und eine bessere Zeit auf dem Rad. Deine Hände werden’s dir danken!
AMAURY PIERRON
„Es fühlt sich überall besser an. Auf Felsen, an Wurzeln, ist es ein besseres, direkteres Gefühl mit dem Untergrund. Gleichzeitig fährt die Gabel höher. Das Fahrrad ist jetzt reaktiver, also wenn ich hart drücke, tut es genau das, was ich tun will.“
Ich frage mich, warum Leute, die offensichtlich null Interesse daran haben, sich ernsthaft mit dem Produkt auseinanderzusetzen, sich dann trotzdem die Zeit nehmen einen komplett wertlosen Kommentar abzugeben. Das ist ausgesprochen nervig.
 

Night-Mare

Alp/en/T/Raum
Dabei seit
29. Januar 2006
Punkte für Reaktionen
643
Standort
Zürich
Bei + steht "schnellere Zugstufe"

Wie kann die Zugstufe schneller sein, wenn der Stack entweder Stock oder sogar noch härter beshimmt ist?
1. Ich habe bei meinem Gewicht (ca. 75 kg fahrfertig) nach Anleitung einen Shim entnommen und einen getauscht.
2. Der Test sagt, Du kannst die Zugstufe schneller fahren. Das ist mit "schnellere Zugstufe gemeint".

Ich habe meine Zugstufe jedoch etwas weiter zugedreht, kann aber auch an den 2.6er Reifen mit sehr wenig Luftdruck liegen.
 
Dabei seit
22. Februar 2020
Punkte für Reaktionen
86
komisch.
werden die Gabeln einzeln bewertet sind die immer super und erst recht viel besser als im Vorjahr.
Bewertet man das Push-Dings liest es sich als wenn die Gabeln doch gar nicht so gut sind.
Weil der jeweilige Anbieter dafür gezahlt hat das sein Produkt hier ordentlich präsentiert wird.
Und wenn du bei jedem hinschreiben würdest das es kacke ist würden die das nicht mehr machen.
Es muss immer besser sein als vorher damit es sich der klassischer User Schönsaufen kann und es vor seiner nudelholzschwingenden alten zu Hause vertreten kann
 

Grinsekater

Nerd in disguise
Forum-Team
MTB-News.de Redaktion
Dabei seit
24. August 2002
Punkte für Reaktionen
3.043
Standort
Spessarträuber
Bei + steht "schnellere Zugstufe"

Wie kann die Zugstufe schneller sein, wenn der Stack entweder Stock oder sogar noch härter beshimmt ist?
Das war vielleicht etwas ungünstig beschrieben. Man kann die Zugstufe schneller fahren ohne dass die Gabel zu nervös wird. Habe das jetzt angepasst.

komisch.
werden die Gabeln einzeln bewertet sind die immer super und erst recht viel besser als im Vorjahr.
Bewertet man das Push-Dings liest es sich als wenn die Gabeln doch gar nicht so gut sind.
Bei den meisten Herstellern hast du immer wieder Verbesserungen. Im Test ist ausführlich beschrieben für welche Anwendergruppe es etwas bringt. Mit mehr Gewicht hast du auch höher auftretende Kräfte. Wenn du die Dämpfung intern an diese Kräfte anpasst, dann wirst du hier einen Performancegewinn erzielen. In Summe bedeutet das nicht, dass das Produkt von der Stange schlecht wäre.
 

Tyrolens

Neue Normalität
Dabei seit
3. März 2003
Punkte für Reaktionen
6.132
Standort
Hottentottenstaat
Schnellere Zugstufe kann ja, bei härterem Shimstack nur bedeuten, dass man die LSR weiter auf macht oder mehr Luftdruck fährt. Wobei im ersten Fall die HSR nach wie vor stärker dämpft. Im zweiten Fall durch die härtere Feder tendenziell weniger.
 

MartinRys

GAK
Dabei seit
22. November 2017
Punkte für Reaktionen
620
Würd mich interessieren wie sich die Verbesserungen gegenüber einer Fast- Kartusche bemerkbar machen.
Ein direkter Vergleich mit Fast und Anyrace wäre interessant.
 

Night-Mare

Alp/en/T/Raum
Dabei seit
29. Januar 2006
Punkte für Reaktionen
643
Standort
Zürich
Schnellere Zugstufe kann ja, bei härterem Shimstack nur bedeuten, dass man die LSR weiter auf macht oder mehr Luftdruck fährt. Wobei im ersten Fall die HSR nach wie vor stärker dämpft. Im zweiten Fall durch die härtere Feder tendenziell weniger.
Stimmt so nicht ganz. Mit der HC97 Druckstufe erhältst Du einen komplett anderen Verlauf der Dämpferkurve. Vor allem lassen sich LSC und HSC deutlich gezielter beeinflussen. Diese Kurven (Post 87) erklären eventuell etwas mehr:

 
Dabei seit
12. April 2010
Punkte für Reaktionen
77
Standort
Ja!
Würd mich interessieren wie sich die Verbesserungen gegenüber einer Fast- Kartusche bemerkbar machen.
Ein direkter Vergleich mit Fast und Anyrace wäre interessant.
Der maßgebliche Unterschied liegt für mich darin, dass ich die Fast Kartusche innerhalb von 2.37min auseinanderbauen, O-Ringe für 92Cent einbauen und alles wieder zusammensetzen kann.
 

GoldenerGott

Fuchstrail Mountainbiker
Dabei seit
26. Februar 2003
Punkte für Reaktionen
782
Standort
Heppenheim
Zieht ihr ein Tuning eurer Gabel in Erwägung? Welches Nachrüst-Produkt gefällt euch am besten?
Ich habe die MST Kartusche in meine Yari eingebaut und das MST Tuning im Super Deluxe Air. In beiden Fällen ist die Investition äußerst empfehlenswert. Gerade die Kartusche für die Gabel ist einfach zu warten und man braucht keine Spezialdichtungen. Mit einer Serien-Yari ist sie dann funktionell auch nicht mehr vergleichbar. Das ist eine ganz andere Welt, übrigens auch am oft ab Werk sehr gelobtem Super Deluxe Air. Ich kann an der shimbasierten Dämpfung keinen Nachteil erkennen, was nicht heißen muss, dass die HC97 ihr Geld nicht wert ist. Die hat halt den Vorteil, dass man HSC und LSC von außen einstellen kann. Das ist vermutlich von Vorteil, wenn man häufig in unterschiedlichem Gelände fährt und immer das Maximum aus der Gabel rausholen will.
 
Zuletzt bearbeitet:

Night-Mare

Alp/en/T/Raum
Dabei seit
29. Januar 2006
Punkte für Reaktionen
643
Standort
Zürich
Ich weiß nicht, hier klingt es manchmal so, als würden die Entwickler bei den Federelemente-Herstellern hauptberuflich bei Aldi die Regale auffüllen und nur bei den Drittanbietern echte Profis arbeiten.
Das mag ich irgendwie nicht glauben.
1. Niemand sagt, dass die originale Kartusche schlecht ist. Sie ist sicher sehr gut auf den Durchschnitt ausgelegt und für den Grossteil der Leute passt das. Ich denke, dass ich mit meinem Gewicht und Einsatzbereich zum Beispiel nicht dem Durchschnitt entspreche. Dadurch war der Einstellbereich der Charger 2 einfach am Limit.
2. Die original Kartusche ist unter ganz andere Kosten- und Herstellungsbedingungen entwickelt als die Push-Lösung: Preiswertere Grossserienfertigung vs. teure Kleinserie.

Beide Entwickler haben sicher das beste entsprechend den jeweils gegebenen, jedoch unterschiedlichen, Randbedingungen erreicht.
 

HTWolfi

Schönwetterfahrer
Dabei seit
14. Januar 2008
Punkte für Reaktionen
1.765
Standort
Steinbrüchlein
Suchst du eine Rechtfertigung warum du auf das Geschwafel reingefallen bist?
Ist genau anders herum, wie du vermutest. :)
Ich bin gegenüber Werbeaussagen/Tests sehr kritisch eingestellt, daher fahre ich zwei Yari »Out-of-the-box« und bin damit zufrieden.
 

svenreinert

Der_Sven
Dabei seit
12. November 2012
Punkte für Reaktionen
294
Standort
Quedlinburg
Die original Kartusche ist unter ganz andere Kosten- und Herstellungsbedingungen entwickelt als die Push-Lösung: Preiswertere Grossserienfertigung vs. teure Kleinserie.
falsch: die serie hat um es gelinde auzudrücken mehr resourcen zur verfügung als die kleinserie... die ingenieure haben auch sehr viel zeit um ein produkt auszulegen... der kostenfaktor ist zwar nicht zu vernachlässigen ergibt sich aber zumeist aus der SERIE... dh der menge an produzierten teilen... geht also nicht den irrglauben ein nur weil etwas mehr kostet ist etwas mehr wert!

LG Sven
 
Dabei seit
8. Juli 2008
Punkte für Reaktionen
338
Standort
Monaco
Was mich interessieren würde: Was ist der Nachteil von dem Ding? bzw. warum verbauen die großen Gabelhersteller nicht selber ähnliche Systeme, wenn sie so viel besser funktionieren? An der Expertise wird es sicherlich nicht liegen. Ist diese Dämpfung einfach so viel teurer in der Produktion? Lebensdauer? Wartungsaufwand?
 

Night-Mare

Alp/en/T/Raum
Dabei seit
29. Januar 2006
Punkte für Reaktionen
643
Standort
Zürich
falsch: die serie hat um es gelinde auzudrücken mehr resourcen zur verfügung als die kleinserie... die ingenieure haben auch sehr viel zeit um ein produkt auszulegen... der kostenfaktor ist zwar nicht zu vernachlässigen ergibt sich aber zumeist aus der SERIE... dh der menge an produzierten teilen... geht also nicht den irrglauben ein nur weil etwas mehr kostet ist etwas mehr wert!

LG Sven
Das stimmt so nicht: Eine Grossserienfertigung hat einfach andere Möglichkeiten und eine andere Kostenstruktur. Die müssen nicht besser oder schlechter sein.
Warum der Ingenieur bei SRAM mehr Zeit haben soll als der bei Push erschliesst sich mir nicht.
Und wie gesagt - ich würde nicht sagen, dass das eine besser als das andere ist.

Eine Hose von der Stange passt einfach dem Grossteil der Leute, dazu kommen noch viele, denen die kleinen Unzulänglichkeiten egal sind. Ein kleiner Teil muss/will halt zum Schneider weil ihm die Kompromisse nicht ausreichen. Hat nix mit gut oder schlecht zu tun - sondern einfach mal aus dem Durchschnitt gefallen.
 
Oben