Selbstbau eines All Mountain Carbon light Rahmens (Komplettbikes)

Dabei seit
31. Januar 2002
Punkte Reaktionen
27
Ort
Dolomiten
Hi Leichbaufreaks,
nachdem ich bereits seit einigen Jahren hier im Forum eher im Hintergrund mitgewirkt habe,
so moechte ich nun auch euch an einem meiner Projekte teilhaben lassen (sofern Interesse besteht).
Ich bin bereits seit einigen Monaten intensiv mit der Entwicklung eines All- Mountain
Rahmens beschaeftigt. Das Endergebnis sollte dann ein komplettes All Mountain light Bike
sein, mit den Schwerpunkten Gewich und Funktion. Grundweichen sollten dabei das
Gesamtgewicht von 11 kg und ein Federwerg von 150/160mm vorne und hinten sein, wobei
die Federwege bei etwas flotteren Touren in entsprechendem Gelaende auch voll
ausgeschoepft werden sollen koennen. Es reicht mir micht, dass mir theoretisch
viel Federweg versprochen wird und in der Praxis dann nur effektive 70% zur
Verfuegung stehen, so wie es leider bei vielen Rahmen und Gabeln in Wirklichkeit ist.

Den Rahmen will ich, wie im Titel bereits angegeben, selber bauen. Er sollte aus
Carbon sein, 150/160mm Federweg haben, die Federung vom Lenker aus blockierbar bzw.
im Federweg verstellbar sein, wobei wir auch beim ersten Problem waeren. Eine
funktionierende und waehrend der Fahrt einstellbare Federwegverstellung laesst
sich eigendlich nur ueber spezielle Daempfer realisieren. Der Markt gibt in diesem
Segment eigendlich nicht viel her; eventuell koennte man einen solchen Daempfer selber
bauen, oder einen bestehenden „normalen“ modifizieren, doch um was ordentliches zu
bauen waere dies alleine bereits ein sehr zeitaufwendiges Projekt. Das wollen wir
mal vorerst vermeiden, da ich mit dem Bike ja auch mal fahern moechte.... Die einzigen
erhaeltlichen Daempfer mit Federwegverstellung sind meines Wissens Fox Float Talas,
eine Spezialanfertigung von Fox fuer Specialized aus dem Jahr 2003, oder Scott
Equalizer aus dem aktuellen Ransom.
Das Federungsprinzip sollte ein „modischer“ Viergelenk Hinterbau mit Horst-Link in
der Kettenstrebe sein. Eigendlich finde ich Monocross Hinerbauten von der
Federungsperformance als recht ordentlich und sehr funktionell, doch da der Markt
ja immer was neues braucht, so werde auch ich mich dem Trend beugen und Horst
Leitners an Specialized verkauftes Patent anwenden.
Auch einen VPP Hinterbau koennte ich mir gut vorstellen, da mich dieser eigendlich
mehr ueberzeugt als 4-Gel. Aber belassen wirs erstmal beim 4 Gelenker.

Weitere Details und Fotos gibts demnaechst................



Die Teileliste sollte ungefaehr so aussehen:

Rahmen Selbsbau Carbon
Daempfer Scott Equalizer oder Fox Float Talas (Specialized 2003)
Gabel Marzocchi All Mountain 1 SL 160mm mit 20mm Steckachse
Headset Ritchey WCS semiintegriert (wird aber auf vollintegriert umgebaut)
Vorbau Ritchey WCS 120mm
Lenker Ritchey WCS Rizer
Sattelstuetze Selbstbau aus Carbon
Sattel Selle Italia SLR XP
Sattelklemme ????????????

Nabe h Dt Swiss Huegi 6 Loch
Nabe v ??????????????? was leichtes fuer Steckachse (gibts eigendlich nicht)
Speichen Dt Revolution oder Sapim CxRay
Nippel Ergal
Felgen Mavic XC 317 (ja die alten...)
Reifen Conti Speedking Supers. oder Mountainking SS in 2.3’
Schlauch Tubelesskit mit Stans Milch
Bremsen Formula B4 Pro + Magnesium
Scheiben A2Z 200mm vorne , A2z 185 mm hinten
Kurbel Selbstbau aus Carbon
Innenlager Selbstbau mit Titanachse
Restliche Gruppe komplett XTR
 

-w0lf-

born to ride wild
Dabei seit
29. August 2005
Punkte Reaktionen
0
Ort
Köln
Wow ... also ich bin gerade in der Endphase meines Projektes - ebenfalls All-Mountain unter 11kg - und muss echt sagen, das ist mal ne Aufgabe :daumen: Schau Dir doch das Ibis Mojo SL etwas genauer an, vielleicht kannst Du Dich davon inspirieren lassen?
Als Gabel empfehle ich Dir mal einen Blick auf die Pace RC 41 Fighter zu werfen. Gibt´s auch mit Steckachse und bei so viel Carbon schon fast Pflicht ;)

Wenn Du fertig bist sollten wir uns vielleicht mal über die Vermarktung des Ergebnisses unterhalten, bin sicher daran hätten viele Leute interesse, wenn es was Anständiges wird ;)
 
Dabei seit
26. Dezember 2005
Punkte Reaktionen
87
boa respekt - wer sowas bauen kann hats echt drauf...

bist du überzeugt, dass die felgen den einsaz aushalten? mir ist leider schon eine gerissen obwohl ich 60kg wiege und cc-race fahre - optisch sind die aber klasse und auch recht leicht
 

2stpsfwd

EpicRider
Dabei seit
17. April 2006
Punkte Reaktionen
2
Ort
Jena
@raceratbikes:
- hast du schon etwas mehr Erfahrung im Umgang mit Kohlefaser? selber laminiert?
- wie willst du die Querschnitte der Rohre dimensonieren? Statik/Mechanik schon überdacht

und die Kurbel auch noch selbstbau? hmmm also die Ziele sind schon ganzschön hochgesteckt, schaffbar ist es schon ... aber Materieller, Finanzieller & Zeitliche Aufwand sind enorm - viel erfolg, mal schaun was draus wird
 

Pedä__

alter Hase
Dabei seit
11. Juni 2004
Punkte Reaktionen
51
Daempfer Scott Equalizer oder Fox Float Talas (Specialized 2003)

Meinst du den FOX Itch? Den gabs nur im Speci... ich hab grade den von nem Kumpel verkauft... etwas früher und ich hätte einen gehabt!

Das Projekt klingt gut, aber die umetzung... naja, dafür brauchts halt viel Können und Ahnung.

Wie sind denn deine Referenzen?
 

crazyeddie

www.crazyeddie.de
Dabei seit
24. November 2005
Punkte Reaktionen
648
es gab von rs mal nen u-turn-dämpfer, von fox genauso. da verstellt sich dann aber eben auch die geometrie und die tretlagerhöhe. wenn dir 38mm dämpferhub reichen, kannste meinen scott dt nude tc haben^^

als steckachsennabe gäbe es doch die tune king mk, die dürfte doch nicht so wahnsinnig schwer sein.
 

Radical_53

Heimatforscher
Dabei seit
3. März 2003
Punkte Reaktionen
83
Das Projekt hört sich sehr interessant an. Aber die Komponenten, die du neben dem Rahmen anführst, werden für 11kg in keinster Weise ausreichen. XC-Felgen mit 17mm Innenweite mal ganz außen vor, das hat mit All Mountain an sich wenig gemein ;)
 

racejo

Mondrakete
Dabei seit
16. Januar 2007
Punkte Reaktionen
2
Ort
Innsbruck
...
Wenn Du fertig bist sollten wir uns vielleicht mal über die Vermarktung des Ergebnisses unterhalten, bin sicher daran hätten viele Leute interesse, wenn es was Anständiges wird ;)...

gayt nicht. er will ja horst link nehmen, da hat specialized das patent drauf.


ich wünsch dem fred ersteller viel glück/geld ;)
 
Dabei seit
10. November 2004
Punkte Reaktionen
0
Ort
Harz
notubes.com flow felge? Dann kannst du das leichtere yellow tape nehmen. Sattelklemme von btp? Dann büßt du zwar den schnellspanner ein, aber so wie ich das gerade sehe kannst du jedes gramm brauchen. Mein Ansatz wäre auch das Ding schwerer und mit ein paar Sicherheitsreserven aufzubauen und dann ein wenig abzuspecken, wenn du merkst es geht. Viel Erfolg.
 

felixthewolf

Light-WOLF
Dabei seit
28. November 2001
Punkte Reaktionen
2.536
Ort
Dresden
die zahlen auch fleißig gbühren dafür dass sie das so bauen dürfen...

11kg halte ich für extrem schwierig und für ein all mountain extrem gewagt.

merke, federweg alleine macht macht noch kein bike. der rest muss auch stimmen.

aber wir werden sehen.

felix
 
Dabei seit
30. März 2005
Punkte Reaktionen
38
Ort
Soest
ich denke mal da sepcialized bei einem selbstbaurahmen keine patentrechtlichen fragen stellt, wenn der rahmen einzeln gemacht wird. anders bei einer serie von 4 oder 5 rahmen. ich finde die gabel ist halt nicht so toll für so ein besonderes rad. hast du schon erste zeichnungen gemacht? wer wird das rad machen (du in der scheune oder eine firma)?
 
Dabei seit
11. Juni 2005
Punkte Reaktionen
83
cool,
also ich würd mit nem eingelenker anfangen. da hast du ne vernünftige funktion bei der wenigsten arbeit. bei vpp gibt es durch die aufwändige kinematik wesentlich mehr einflüsse die dir das ergebnis versauen könnten. mit welchem programm arbeitest du für die kinematikberechnung?
 
Dabei seit
25. November 2006
Punkte Reaktionen
0
Ich würde die Teileliste nochmal überdenken.

11kg für ein AM sind schon extrem gewagt, es sollte schliesslich auch den etwas härteren Einsatz aushalten.
 

-w0lf-

born to ride wild
Dabei seit
29. August 2005
Punkte Reaktionen
0
Ort
Köln
die zahlen auch fleißig gbühren dafür dass sie das so bauen dürfen...

Die Gebühren zahlt im Prinzip der Endkunde in Form eines Aufpreises, der im VK enthalten ist ;)

11kg halte ich für extrem schwierig und für ein all mountain extrem gewagt.

"Ihr" fahrt 8kg Bikes und weniger angeblich im harten Renneinsatz und habt Bedenken, wenn man 3(!)kg mehr Material an einem All-Mountain fährt, würde das nicht halten? Wo bewegt ihr dann eigentlich Eure Kunstwerke ... doch nur Waldautobahn?
 

felixthewolf

Light-WOLF
Dabei seit
28. November 2001
Punkte Reaktionen
2.536
Ort
Dresden
ich hab nicht bedenken, das die karre hält, ich habe bedenen, dass sie noch die bezeichnung all mountain verdient.

mag sein dass meine karre 8kg wiegt, dafür hat sie aber auch 26gänge , vorne 150 und hinten 160mm federweg weniger. :rolleyes:

felix
 

Radical_53

Heimatforscher
Dabei seit
3. März 2003
Punkte Reaktionen
83
@felix: 26 Gänge? :D Ich find das anbedachte Setup z.T. halt auch sehr schräg. Ein paar Teile zu windig für die Belastung, ein paar mit total anderem Einsatzzweck und ein paar die zu schwer sind. Ne komische Mischung.
 
Oben