So gut wie erwartet? Die RockShox Lyrik RCT3 im Test

So gut wie erwartet? Die RockShox Lyrik RCT3 im Test

aHR0cHM6Ly93d3cubXRiLW5ld3MuZGUvbmV3cy93cC1jb250ZW50L3VwbG9hZHMvMjAxNS8wNy9MMkExNV9OM1g4ODA3LmpwZw.jpg
Kaum hatten wir die neue RockShox Lyrik 2016 vorgestellt, schossen auch schon die Kommentare im Forum durch die Decke. Warum kein 26“, warum so eine enge optische Verwandtschaft mit der etablierten Pike? Warum keine 20 mm Steckchse und warum die neuen Torque Caps Endkappen für SRAM Naben? Mit diesen Fragen bewaffnet und dem Auftrag, auf dem Trail die ersten Praxiserfahrungen mit der neuen RockShox Lyrik zu machen, habe ich mich vergangenen Donnerstag auf nach Les Deux Alpes gemacht, wo nicht nur das Crankworx Festival zu bestaunen war, sondern auch der erste Test mit der neu aufgelegten Lyrik möglich gewesen ist. Wie sie sich geschlagen hat, erfahrt ihr in diesem Artikel.

Den vollständigen Artikel ansehen:
So gut wie erwartet? Die RockShox Lyrik RCT3 im Test
 
Dabei seit
1. Oktober 2007
Punkte Reaktionen
563
Ort
FFB
So meine Lyrik Rc2L ist seit gestern umgebaut, auf die neue Charger Dämpfung. Passt alles wunderbar. Fahre die Gabel in meinem 2009 Remedy. Konnte bis jetzt nur kurz auf der Straße proberollen. Bin aber begeistert, gegenüber der Mission Control Dämpfung.
Gruß Marco


Gesendet von meinem iPhone mit Tapatalk
 
Dabei seit
10. Januar 2015
Punkte Reaktionen
8
Gibts schon Leute hier im Forum, die was zur neuen Lyrik sagen können, wer hat Sie schon verbaut? Ansprechverhalten usw...

Gruss Sven
 
Dabei seit
18. Februar 2014
Punkte Reaktionen
2
Moin moin.
bin dabei mir einen leichten freerider aufzubauen......
fährt jemand die 2016er lyrik mit 26"???? Sollte doch eigentlich kein Problem sein oder????

Gruss sascha
 
Dabei seit
21. November 2008
Punkte Reaktionen
451
Ort
Bonn
Weiß jemand,ob das gewinde an der Krone für topcap bzw dämpfungseinheit bei der neuen Lyrik das gleiche ist wie bei der aktuellen boxxer?
Theoretisch läge es nahe,aber das heißt ja nichts.wäre dankbar über die info
 
Dabei seit
4. Juni 2009
Punkte Reaktionen
781
Weiß jemand,ob das gewinde an der Krone für topcap bzw dämpfungseinheit bei der neuen Lyrik das gleiche ist wie bei der aktuellen boxxer?
Theoretisch läge es nahe,aber das heißt ja nichts.wäre dankbar über die info
Nein, lyrik tc und boxxer tc sind nicht kompatibel. Alte lyrik und boxxer schon, aktuelle Pike und boxxer auch, Pike B+ jedoch nicht. Pike B+ tc = neue Lyrik tc.
 
Dabei seit
12. Juni 2012
Punkte Reaktionen
2.244
So meine Lyrik Rc2L ist seit gestern umgebaut, auf die neue Charger Dämpfung. Passt alles wunderbar. Fahre die Gabel in meinem 2009 Remedy. Konnte bis jetzt nur kurz auf der Straße proberollen. Bin aber begeistert, gegenüber der Mission Control Dämpfung.
Gruß Marco


Gesendet von meinem iPhone mit Tapatalk
Muss man ausgebildeter Fahrrad-Mechaniker sein, um in eine alte Lyrik die Charger-Dämpfung einzubauen oder geht das mit Standard-Schrauber-Wissen?
Wie sieht's mit Erfahrungen aus? Du fährst die ja jetzt schon ein paar Monate? Weiterhin positiv beeindruckt? Irgendwelche Macken?
 
Dabei seit
1. Oktober 2007
Punkte Reaktionen
563
Ort
FFB
Muss man ausgebildeter Fahrrad-Mechaniker sein, um in eine alte Lyrik die Charger-Dämpfung einzubauen oder geht das mit Standard-Schrauber-Wissen?
Wie sieht's mit Erfahrungen aus? Du fährst die ja jetzt schon ein paar Monate? Weiterhin positiv beeindruckt? Irgendwelche Macken?

Ich bin immer noch zufrieden, der Einbau war easy...
Möchte die Charger Dämpfung nicht mehr missen

Gruß Marco
 

KHUJAND

MTB seit 1994
Dabei seit
3. November 2003
Punkte Reaktionen
7.840
Ort
Oberhausen-Ruhrpott
Bike der Woche
Bike der Woche
hmm... nix los hier oder was ? :D
Tobias schreibt das er das empfohlenen SRAM Setup ändern musste,
  • 67 psi Luftdruck
  • 11 von 20 Klicks Zugstufendämpfung (von ganz offen gezählt)
  • 3 von 12 Klicks Low Speed Druckstufe (von ganz offen gezählt)
  • 2 Token (von 3 maximal)

welches Set up fahrt ihr ?
taste mich langsam an die Einstellung meiner Lyrik ran, da ist Hilfe von Nöten ;)

danke vorab...
 
Dabei seit
21. November 2008
Punkte Reaktionen
451
Ort
Bonn
Pack sie dir je nach Geschmack und ob es sanftere oder härtere trails sind zwischen 22 und 30 Prozent sag. 1 bis 2 Spacer, je nachdem wie aggressiv du fährst.
Reibend 1 dass er dich bei schnellen Schlägen nicht kickt,andererseits so,dass das Heck dich nicht bei sprüngen in der Senkrechten überholt.
LSc machst dann beim lospedalieren bis es dir auch auf trails nicht mehr zu sehr wippt bzw undefiniert ist,für forststraßen hast du eh das rct3.
Würde sie halt mit der feinen lsc nicht auf komplett ruhig drehen.

Musst nach diesen richtwerten dein eigenes Setup finden. Hängt von federweg,deinem Gewicht,Geschmack und lenkwinkel ab.und wie gesagt einem Gleichgewicht zwischen vorne und hinten,bzw für dich angenehm.
 
Dabei seit
25. Mai 2014
Punkte Reaktionen
607
Zusätzlich zu dem was bansaiman schon geschrieben hat würde ich mir den Verstellbereich einfach einmal ansehen nachdem der Sag passt. Also R und C beides einmal komplett auf und zu damit man einmal sieht wie gross der Bereich überhaupt ist. Bei Rockshox fahren die meisten Leute die ich kenne den Rebound ca. in der Mitte und LSC so offen wie möglich plus 2 oder drei Token, also ziemlich genau dein Setup.

Wie soll ein Werkssetup geben wenn die Gabel an Leute zwischen 45 und 140 Kilo von Anfänger bis Enduro-Pro verkauft wird?
 
Dabei seit
28. Februar 2007
Punkte Reaktionen
5.717
Wie soll ein Werkssetup geben wenn die Gabel an Leute zwischen 45 und 140 Kilo von Anfänger bis Enduro-Pro verkauft wird?

Da die Zugstufe hauptsächlich vom gewählten Druck und der Anzahl der Tokens abhängt, gäbe es da prinzipiell schon die Möglichkeit grobe Richtwerte anzugeben. Macht Rock Shox halt nur nicht...
Je mehr Druck, desto mehr Dämpfung braucht man auch, sonst wird es zu schnell und vice versa. Der persönliche Geschmack und die Geschwindigkeit des Fahrers gibt dann halt noch +-2-3 Klicks Abweichung mit rein.

Ist beim Hinterbau ja das gleiche: es gibt genau einen Klick, in dem das Fahrwerk nicht nachschwingt. Schneller und es schwingt beim Ausfedern über. Kann man aber nach Geschmack machen, wenn man es gern schnell hat.
Langsamer hingegen macht keinen/weniger Sinn, weil der Dämpfer sich dann zunehmend im Federweg vergraben würde.

Trotz allem würde ich behaupten, dass der optimale Bereich sich für einen bestimmten Druck über maximal 5 Klicks bewegt.

Dass es DAS Setup nicht geben kann, stimmt allerdings natürlich schon. Aber man könnte eben hergehen und sagen "bei ~ xxx psi starte mal mit xx Klicks Rebound"

Prinzipiell finde ich folgende Herangehensweise am Besten:

Eine Abfahrt ganz auf, eine ganz zu. Dann die Range halbieren und nochmal mit den neuen Werten, wobei man den Besseren beibehält. Also zB bei der Pike:

0 Klicks / 20 Klicks -> 0 Klicks besser
0 Klicks / 10 Klicks -> 10 Klicks besser
5Klicks / 10 Klicks -> 5 Klicks besser
5 Klicks / 8 Klicks -> 8 Klicks besser

Also nach nur 8 läufen hat man seinen Bereich schonmal auf 3 Klicks (6,7,8) eingegrenzt. Und man hat mal jedes Extrem der Gabel gehabt und erfahren wie es sich auswirkt :)
 
Dabei seit
23. Juni 2012
Punkte Reaktionen
61
Ort
München
Hallo zusammen,
Ich habe mein "altes" 26er Rad in die neue 27,5er Lyrik RCT3 DPA eingebaut und der Reifen ist jetzt ca 5mm von der mittleren Position entfernt (ich habe auf einer Seite 10mm Lücke und auf der Anderen nur 5mm oder so).
Die Nabe ist Tune Kong MK mit 15x100mm Buchsen.
Das Rad war früher in einer 26er Pike RCT3 DPA montiert (noch "normale" 15x100mm ohne Torque Aufnahme) und da lief es zentral.
Wenn ich die Buchsen anders rum montiere, schleift die Bremsscheibe schon an der Bremsaufnahme.
Kann das Problem auf dem neuen Torque-Standard liegen? Braucht man jetzt spezielle Adapterbuchsen, um "alte" Naben in der Torque-Aufnahmen mittig fahren zu können?:-(
Danke und Gruß,
Petr
 

Highsider

Back on track
Dabei seit
9. Dezember 2004
Punkte Reaktionen
124
Bike der Woche
Bike der Woche
Hallo zusammen,
Ich habe mein "altes" 26er Rad in die neue 27,5er Lyrik RCT3 DPA eingebaut und der Reifen ist jetzt ca 5mm von der mittleren Position entfernt (ich habe auf einer Seite 10mm Lücke und auf der Anderen nur 5mm oder so).
Die Nabe ist Tune Kong MK mit 15x100mm Buchsen.
Das Rad war früher in einer 26er Pike RCT3 DPA montiert (noch "normale" 15x100mm ohne Torque Aufnahme) und da lief es zentral.
Wenn ich die Buchsen anders rum montiere, schleift die Bremsscheibe schon an der Bremsaufnahme.
Kann das Problem auf dem neuen Torque-Standard liegen? Braucht man jetzt spezielle Adapterbuchsen, um "alte" Naben in der Torque-Aufnahmen mittig fahren zu können?:-(
Danke und Gruß,
Petr
klingt ganz danach als hättest du dir eine boost-gabel gekauft. da ist das achsmaß 15x110. miss doch mal den abstand zwischen den ausfallenden, wenn kein rad eingebaut ist.
 
Dabei seit
23. Juni 2012
Punkte Reaktionen
61
Ort
München
Boost ist das nicht. Dann wäre sie doch 1 cm breiter und das Rad würde ohne die Achse durchfallen.
Die 15x100 Nabe passt genau zwischen den Ausfallenden, nur der Reifen ist nicht mittig.
 
Dabei seit
23. Juni 2012
Punkte Reaktionen
61
Ort
München
Ich habe jetzt einen anderen Laufradsatz montiert mit Hope Pro Evo 2 Naben und der passt perfekt.
Auf der Tune King MK Nabe musste ich auf der "Drive" seite die Endkappe um ca 1mm abschleifen und der Reifen läuft jetzt auch fast mittig. Ich vermute, dass ich einen Lager auf der Nabe gewechselt habe, der ein bisschen breiter war als das Original (obwohl es sich um Standard-Lager handelt:-(
Sonst bin ich mit der Lyrik RCT3 DPA 180mm sehr zufrieden. Nach dem Einsatz einen Tokens ist sie supersensibel zu Beginn und angenehm straff in der Mitte des Hubs. Eben wie meine Pike aus dem letzten Jahr und viel besser als meine alte Fox 36 Kashima blabla aus 2013. Ich habe aber keinen Vergleich zu Stahlfedergabeln (bis auf meine sehr alte und immer noch zuverlässige Fox Vanilla).
Zusammenfassung: Kaufempfählung:)
 
Oben Unten