• Der MTB-News Kalender 2020 ist jetzt für kurze Zeit verfügbar. Jetzt bestellen.

Specialized Command Post IR zerlegen

SchrottRox

GrappaBikers - Freehiller & Downrider
Dabei seit
12. Mai 2005
Punkte für Reaktionen
102
Standort
Hohenlohe
Meine neue, nur wenige Mal benutzte Specialized Sattelstütze verlor plötzlich in kürzester Zeit komplett die Luft. Im Internet konnte ich bis Dato keine (detaillierte) Anleitung für dieses Modell finden. Also nahm ich mir heute zwei-drei Stunden Zeit und zerlegte das Teil. Eigentlich wollte ich nur die oberen Dichtungen reinigen und neu fetten, aber dabei habe ich aus Versehen das obere Rohr komplett aus der unteren Luftkammer gezogen und nicht mehr hinein bekommen. Eine Kralle aus dem Klemmkopf stand hervor und so ließ sich das obere Rohr nicht mehr über den Klemmkopf in das untere Rohr schieben.

Ich habe bei dieser Arbeit einige Detailbilder geschossen und will sie euch nicht vorenthalten. Hilft vielleicht dem Einen oder Anderen mal...

Los geht es mit dem Abschrauben der oberen Dichtungsschraube. Das geht am besten mit einem Rohrschlüssel mit Gummiband für 6,99€. Die Schraube sitzt recht fest! Vorher bitte die Luft ablassen! War bei mir nicht nötig :heul:





Hier das komplette obere Rohr mit Dichtungsschraube, O-Ring, obere Gleitführung, Messingführung (Verdrehschutz) und untere Gleitführung:


Blick von oben in das untere Rohr (Luftkammer). Man erkennt den Klemmkopf, den inneren Zug und die abstehende Kralle, weshalb bei mir das obere Sattelrohr nicht mehr hineinging :aufreg:


Blick auf die untere Zugbefestigung (Zug ausgehängt):







Um die untere Einheit aus der Luftkammer zu bekommen, muss der Zuggegenhalter entfernt werden. Dazu diesen kleinen Sicherungsring mit einem spitzen Gegenstand (Anreißnadel) entfernen und den kleinen Bolzen herausnehmen:


Dann die Innensechskantschraube vom Zuggegenhalter abschrauben:




Dann kann der Sicherungsring entfernt werden:



Ich habe den Zuggegenhalter wieder angeschraubt, um die Einheit aus der Luftkammer zu ziehen:



Damit der obere Dichtungsteil herauskommt, muss man relativ kräftig ziehen. Hier die ganze Einheit:




Die Messingführungen sind nur eingelegt und können ohne Werkzeug entfernt werden:


Messingführung im Detail:


Die untere Gleitführung besteht aus Aluminium mit einer (Teflon?)-Beschichung:


Hier beim ersten Versuch des Zusammenbaus. Wegen der abstehenden Kralle ging das allerdings nicht:


Um die Absenkfunktion auszulösen, habe ich einen Kabelbinder angebracht:


Dann lies sich die abstehende Kralle "umlegen":



Beim Zusammenbau ordentlich Fett auf alle bewegten Teile und Dichtungen. Ich habe lithiumfreies Fett (Gold-Slick) genommen, welches ich auch bei der Dämpfer- und Gabelwartung benutze:


Hier noch ein Bild des Staubabstreifers von der oberen Dichtungskappe:


Nach dem Zusammenbau Luft einpumpen, 30-40 psi sollten nicht überschritten werden. Verstehe sowieso nicht, weshalb man das Herausfahren der Stütze nicht kostruktiv hätte etwas dämpfen können. Also wer noch keine Kinder hat - aufpassen :wut:


Zum Schluss noch ein simpler Dichtigkeitstest:


...und danach ein Test im Freien:


Es sind zwar erst 6 Stunden vergangen, aber noch hält die Luft. Ich habe keine neuen Dichtungen verwendet, alles nur gereinigt und neu gefettet. Sollte die Stütze wieder Luft verlieren, komme ich wohl um einen Dichtungssatz nicht herum.

Bis dahin :bier:
 

SchrottRox

GrappaBikers - Freehiller & Downrider
Dabei seit
12. Mai 2005
Punkte für Reaktionen
102
Standort
Hohenlohe
Mittlerweile verlor die Stütze die Luft binnen wenigen Minuten. Auf den (teuren) Dichtungssatz hatte ich ehrlich keine Lust. Deshalb untersuchte ich heute, wo die Stütze die Luft verliert. Dazu habe ich die Stütze erst mal in ein Wasserbad gelegt. Dabei zeigten sich Luftblasen, welche im oberen Bereich der Stütze austraten. Somit war klar, dass nur eine der Dichtungen in der oberen Verschraubung ein Problem hat.
Zwei O-Ringe können dafür in Frage kommen: Nr. 1 dichtet die Schraubkappe zum Schaft (Luftkammer), Nr. 2 dichtet das bewegliche Sattelrohr und kann somit als Hauptdichtung angesehen werden.



Wenn man im Wasserbad genau schaut, kann man sehen ob die Luft unterhalb oder oberhalb der Schraubkappe entweicht. Das ist mir erst später bewusst worden und somit habe ich gleich beide Dichtungen ersetzt.

Zu den Dichtungen. Ich habe nicht dieselben Dichtungen verwendet wie original. Woher denn auch... Meine Dichtungen (aus so einem billigen Dichtungssatz) sind tendenziell etwas dicker, was ich aber eher als unproblematisch sehe. Heraus bekommt man die Dichtung ganz einfach mit einer Nadel:



Damit die Kappe wieder auf das Sattelrohr flutscht (die neue Dichtung sitzt recht stramm), legte ich ein paar Windungen Isolierband in die Nut des Gleitringes am unteren Ende. Dieser muss bei der Demontage und dem Zusammenbau herausgenommen werden, wozu aber kein Werkzeug nötig ist.



Momentan hält die Stütze wieder die Luft - mal sehen wie lange :aufreg:

Und jetzt:bier:
 
Dabei seit
21. Januar 2013
Punkte für Reaktionen
26
Hi, danke für deine Ausführliche Schilderung. Hält die Sattelstütze immer noch dicht? Und woher hast du die neuen Dichtungen, bzw welche hast du dir da geholt?
Habe das gleiche Problem. Vorgestern funktionierte sie noch einwandfrei und heute ist auf ein Mal keine Luft mehr in der Stütze.
Hab jetzt mal nur äußerlich alles gereinigt und neu befüllt, schätze aber nicht dass das viel helfen wird.
Danke im Voraus und schönen Gruß
 

SchrottRox

GrappaBikers - Freehiller & Downrider
Dabei seit
12. Mai 2005
Punkte für Reaktionen
102
Standort
Hohenlohe
Hi, danke für deine Ausführliche Schilderung. Hält die Sattelstütze immer noch dicht? Und woher hast du die neuen Dichtungen, bzw welche hast du dir da geholt?
Habe das gleiche Problem. Vorgestern funktionierte sie noch einwandfrei und heute ist auf ein Mal keine Luft mehr in der Stütze.
Hab jetzt mal nur äußerlich alles gereinigt und neu befüllt, schätze aber nicht dass das viel helfen wird.
Danke im Voraus und schönen Gruß
Hi, aktuell geschaut - und sie ist immer noch top!
Ich habe mir mal so einen Satz Dichtringe zugelegt. Da war eine hlbwegs passende Größe dabei. Etwas dicker vielleicht, aber der hält bis jetzt astrein.
 
Dabei seit
21. Januar 2013
Punkte für Reaktionen
26
Mit den (billigen) neuen Dichtungen hält die Luft leider auch nicht. Ich bin mir ziemlich sicher dass das Problem an Dichtung #1 liegt: aus dem Dichtungsset welches du dir geholt hast lässt keine passende Dichtung finden, die sind alle viel zu dick.

Werde wohl in den sauren Apfel beissen und mir das original Speci Kit holen, ich hoffe dass es damit klappt.
Grüße
 

SchrottRox

GrappaBikers - Freehiller & Downrider
Dabei seit
12. Mai 2005
Punkte für Reaktionen
102
Standort
Hohenlohe
Doof, die Dichtungen aus diesen Billigsets sind leider alle so dick. Hab auch noch kein (günstiges) Set gefunden mit dünneren (Schnurstärke nennt man es im "Fachjargon"). Könnte ich immer wieder mal welche gebrauchen und sehe es nur ungern ein, ein halbes Vermögen für einfache Ringe auszugeben. Bei Quadringen kann man es vielleicht noch akzeptieren (oder muss...).

Ich hoffe Du kriegst das Teil noch hin!
 
Dabei seit
13. Mai 2010
Punkte für Reaktionen
27
Standort
Bremen
Hallo
Bei mir ist der untere Sprengring in mehrere teile gebrochen und verbogen da er völlig fest korrodiert war, kann mit jemand den durchmesser des ringes ausmessen ?
 
Dabei seit
6. September 2017
Punkte für Reaktionen
0
Hallo leute.
Meine commandpost bräuchte mal nen service,aber ich bekomme die mutter mit der dichtung nicht ab. Hab mir nen bandschlüssel gekauft,aber der rutscht irgendwann einfach nur durch,ohne das sich die mutter löst. Hat da irgendwer noch nen tip.
 

maschbaer

E.T. nach Hause biken!!!
Dabei seit
9. Juli 2012
Punkte für Reaktionen
34
Wickel das Gummi des Bandschlüssels einmal um die Mutter und setz dann mit einer Rohrpumpenzange darauf an. Hab meine gerade so geöffnet.

Gruß Masch
 
Zuletzt bearbeitet:

maschbaer

E.T. nach Hause biken!!!
Dabei seit
9. Juli 2012
Punkte für Reaktionen
34
Hallo,

Kann mir jemand den Innendurchmesser und die Schnurstärke des Anschlagdichtrings durchgeben
Den hat es bei mir zerbröselt und er kam mir beim abnehmen der Mutter entgegen.

Thx
Masch
A9414D17-F9A1-4D8E-8B40-AE1427DE088E.jpeg
 
Oben