Umfrage Bremsscheiben zur Magura MT5/MT7

Welche Bremsscheibe an der Magura MT5/MT7


  • Anzahl der Umfrageteilnehmer
    642
Dabei seit
24. Juni 2011
Punkte für Reaktionen
621
Standort
Kelheim
Ich fahre seit kurzem die MDR-P in 220/203 mit den Magura 8P Belägen.
Power von der ersten Bremsung brutal gut.
Einzustellen waren sie super einfach.
Fahre ne MT Trail mit 4 Kolbensattel hinten, also mt5/mt7.

Lg Flo
Kann ich seit letztem Wochenende in der Kombination auch bestätigen.
Keine Geräusche, rubbeln oder sonstiges..... und Bremsleistung ohne Ende! :daumen:
 
Dabei seit
25. Dezember 2014
Punkte für Reaktionen
471
Hat jemand Erfahrungen mit der MT7 im Kombination mit den Shimano SM-RT86 Scheiben? Problemlos kombinierbar oder nicht zu empfehlen?
 

Basti138

mir is schlecht
Dabei seit
5. Januar 2014
Punkte für Reaktionen
4.249
Würde dir von abraten.
Wegen dem Alukern sollen die Scheiben nur mit Resin gefahren werden - und sie sind auch empfindlich, was Überhitzung betrifft.
Nimm die SM-RT76.
 

Basti138

mir is schlecht
Dabei seit
5. Januar 2014
Punkte für Reaktionen
4.249
Die sind gut, geile Technik.
Kommt drauf an, wie man bremst und was man macht.
Ich würde die mit ner 2 Kolben XT und artgerechter Verwendung lieber empfehlen.
Man bekommt jede Bremse kaputt...
 
Dabei seit
25. Dezember 2014
Punkte für Reaktionen
471
Danke für eure Meinung. Ich werde dann doch lieber die Swissstop Scheiben testen, scheinen ja gut mit der Magura zu harmonieren. Wenn jemand Interesse an quasi neuen SM-RT86 Scheiben hat, einfach melden.
 

Enginejunk

Sachse im Exil
Dabei seit
17. März 2010
Punkte für Reaktionen
7.208
Standort
Erfurt
Ach gugg, bis Dato nicht gewusst dass Swissstop Bremsscheiben anbietet. Wer stellt die her?
 
D

Deleted 522212

Guest
Die Swissstop Scheiben sind mehr Loch als Scheibe und dazu teuer. Dann lieber die XT Scheiben (RT76) ohne Alukern.
 
Dabei seit
30. August 2017
Punkte für Reaktionen
19
ich hab ne frage: und zwar fahr ich am trial die mt7 und hatte mit den bisherigen storm hc Scheiben sowohl am trial wie auch am ex enduro probleme, dass die Beläge und Scheiben nach ca 1/2 jähr verschmutzt und durch waren... der muc off bremsen reiniger hat die eine bremse sogar innert Sekunden unbrauchbar gemacht... bremsen abfackeln und so hat bei mir leider immer nichts mehr genützt da die Verschmutzung so enorm war...

am trial ist die jetzt letze Scheibe (vorne diesmal) wieder durch (keine Bissigkeit und kraft mehr) und sogar verglast. gibts irgend ne Lösung gegen dieses verglasen bzw das bei der storm Scheibe notorische ungleichmässige bremsen? ist grad bei Sachen wie Fakie nose manuals enorm scheisse...

ich frage drum weil ich kurz davor bin neue Beläge und Scheiben zu kaufen und ich dachte die mdr p könnte ja gut sein, was meint ihr?
danke für die tips und schön Abend.
 
Dabei seit
21. Dezember 2015
Punkte für Reaktionen
40
Habe die MDR-P vorne und Hinten mit Organischen Shimanos und bin restlos überzeugt. Fahre hauptsächlich XC und mal flowige Trails, ich habe noch garkeine Probleme gehabt obwohl ich immer recht spät und heftig reingehe. Die kosten halt was die Scheiben, sind dafür aber unauffällig gut.

Bild ist von gerade auf dem Weg zur Arbeit, habe das bike gestern sauber gemacht, da kann man alles gut erkennen jetzt.
 
Dabei seit
28. April 2020
Punkte für Reaktionen
1
Fahre die Mt5 mit Trickstuff Power und Hope 203er Rotor, rubbelt immer noch wie am Anfang mit einer Storm HC. Die Storm SL habe ich auch getestet, auch hier rubbelt es. Bald kommt wohl eine neue Bremse dran.
 

Enginejunk

Sachse im Exil
Dabei seit
17. März 2010
Punkte für Reaktionen
7.208
Standort
Erfurt
Ich hatte es schon einmal geschrieben. Aus eigener Erfahrung weiss ich, die Bremse ist nicht zum Rumrollen in der Stadt gedacht, die brauch regelmäßig mal auf die Fresse, dann rubbelt da auch nix. Am Stadtrad ist die wegen unterforderung am Rubbeln und Schubbern, dann wird mal 500m lang ne Schleifbremsung einen Berg runter durchgeführt und dann ist wieder Ruhe für ne weile.

Wie gesagt, alles über die Jahre hinweg ErFAHREN.
 
Dabei seit
3. August 2018
Punkte für Reaktionen
0
Hallo,
Habe hier sehr viel Zeit damit verbracht, rauszufinden, welche Bremsscheibe ich denn nun an meiner MT7 an meinem Propain Spindrift verbauen möchte. War mit meiner HC Storm Scheibe sehr unglücklich und bin nun auf die Magura MDR-P in 220mm und den trickstuff Power 170 Beläge umgestiegen..
Ergebnis ist bei mir leider mehr als ernüchternd. Es glucker nun fast noch schlimmer als zuvor. Bin komplett ratlos. Eventuell könnte mir ja jemand einen Tipp geben wie ich es los werden könnte.
Gruß Luca
 
Dabei seit
30. Juli 2009
Punkte für Reaktionen
183
Bin bisher Seit 4 Jahren immer die RT81 in L/M gefahren und hatte mit den SuperstarComp Belägen nie Probleme. Leider beides nicht mehr erhältlich also neues Material bestellt und nur Probleme.

Die TRP-25 mit den Trickstuff 170 oder auch den roten KoolStop Belägen ruckelt vorne mit ner 203er Scheibe als ob eine ABS arbeiten würde - das ist Kriminell gefährlich und meinen Rahmenriss beim Bronson schiebe ich nun auch auf dieses Problem (Vorne unfreiwillig beim versetzen voll blockiert).

Kennt dieses Problem jemand? Auch die Geräuschentwicklung TuckTuckTuck ist echt nicht normal! Wie gesagt neue Beläge neue Scheibe und habe nach ca. 5000Tm keine Besserung erfahren.

Anbei mal ein Bild der Scheibe, zwischen den Stegen (dunkler) sieht man dass der Belag gar nicht wirklich andrückt (streifen von Produktion noch sichtbar vs. Rotation und Bremsspuren) und danach voll anreisst.

Hab irgendwie das Design mit den schwarz eloxierten ausfräsungen im verdacht, aber warum dann am HR ohne probs?

versucht:
  • auf Asphalt einbremsen
  • Scheibe mit Reinigungsbenzin oder Bremsenreiniger gereinigt
  • Beläge angerauht
  • Beläge gewechselt
  • sattel akribische ausgerichtet
  • Kolben mobilisiert

Half alles nix
 

Anhänge

Dabei seit
13. Dezember 2017
Punkte für Reaktionen
365
Ich fahre auch die TRP Scheiben. Nach längerer Standzeit gluckert es. Aber sobald die Bremse mal etwas rangenommen wurde bremst alles schön giftig
 
Dabei seit
30. Juli 2009
Punkte für Reaktionen
183
Ich fahre auch die TRP Scheiben. Nach längerer Standzeit gluckert es. Aber sobald die Bremse mal etwas rangenommen wurde bremst alles schön giftig
Danke dir - bin gestern Abend noch mal ne Runde mit gereinigten/justierten Sattel gefahren. Anfangs 2-300hm ohne Probleme, dann begann Fading und die Beläge/Scheibe rauchte und wenig Bremskraft. Die nächste kürzere Abfraht nach Abkühlung war dann wieder OK aber etwas Fading und Stottern.

Derzeit fehlt mir etwas der Plan, werde aber mal die Beläge ausbauen und mit Heissluftföhn bis ca. 400C anwärmen. Auch die Leitung neu Entlüften ... wenn es wieder nichts wird dann Wechsel ich auf meine RT81 zurück.
 
Dabei seit
22. April 2001
Punkte für Reaktionen
912
Das ABS-Gefühl kommt von dem Slip-Stick-Effekt bei harten Bremsungen (fest/lose-Wechseleffekt). Das kommt von unpassenden Paarungen Bremsscheibe zu Bremsbelag.
Da kannst du nur verschiedene Bremsbeläge ausprobieren, ob's geht. Insofern du die Scheibe beibehalten willst.
 
Dabei seit
11. Mai 2006
Punkte für Reaktionen
2.636
Danke dir - bin gestern Abend noch mal ne Runde mit gereinigten/justierten Sattel gefahren. Anfangs 2-300hm ohne Probleme, dann begann Fading und die Beläge/Scheibe rauchte und wenig Bremskraft. Die nächste kürzere Abfraht nach Abkühlung war dann wieder OK aber etwas Fading und Stottern.

Derzeit fehlt mir etwas der Plan, werde aber mal die Beläge ausbauen und mit Heissluftföhn bis ca. 400C anwärmen. Auch die Leitung neu Entlüften ... wenn es wieder nichts wird dann Wechsel ich auf meine RT81 zurück.
Das war ein klassischer Fall von Initialfading (ausgasendes Bindemittel im neuen Belag). Ich empfehle, jetzt einfach weiter zu fahren. Mach nicht so viel rum an der Bremse. Fahr einfach...
 
Dabei seit
20. Mai 2014
Punkte für Reaktionen
0
 
Dabei seit
29. November 2016
Punkte für Reaktionen
73
Standort
Berlin
Die TRP-25 mit den Trickstuff 170 oder auch den roten KoolStop Belägen ruckelt vorne mit ner 203er Scheibe als ob eine ABS arbeiten würde Anbei mal ein Bild der Scheibe, zwischen den Stegen (dunkler) sieht man dass der Belag gar nicht wirklich andrückt (streifen von Produktion noch sichtbar vs. Rotation und Bremsspuren) und danach voll anreisst.
An den Belägen liegt es sicherlich nicht. Die Scheibe wird wohl an der Stelle beim Vernieten mit dem Aluspider etwas verbogen sein.
Bei einer Contec-Scheibe hatte ich das auch schon. Das Blech war nicht plan geschliffen und es erstanden ähnliche Flecken vom Abrieb. Die Gabel wackelte beim Bremsen vor und zurück. Nach ca. 2000km und viel Regen+Dreck war sie dann schön eben. War auch nur ein 5€ Teil, deswegen fand ich es nicht dramatisch.
 
Dabei seit
30. Juli 2009
Punkte für Reaktionen
183
Habe Vorne wieder auf Shimano RT-76L mit Magura 8.1 Belägen gewechselt, sofort alles ohne ruckeln, ohne geräusche einfach top! Einbremsen 4-6x von 30ig runter!

Nachdem ich an der TRP vier unterschiedliche Beläge getestet habe liegt sie im Müll. Hinten läuft die 180er Trp 25 ohne probleme.
 
Oben