[A] Siehst du mich? - Ein Chameleon entsteht

Willkommen! Registriere dich jetzt in der Mountainbike-Community! Anmeldung und Nutzung sind kostenlos, die Anmeldung dauert nur ein paar Sekunden.
  1. Julz_s

    Julz_s

    Dabei seit
    07/2017
    Wegen 1x12: Für morgen hab ich eine kleine Runde geplant (inkl. steiler Rampe, Flachstück, etc) um zu testen, wie sich die Übersetzungen so anfühlen. Mit dem Ritzelrechner hab ich mir rausgeschrieben, welche meiner aktuellen Gänge jenen eines 29ers mit 1x12 und 32 KB bzw. 30er KB entspricht. Hoffe, das bringt mir Klarheit. :)
     
    Zuletzt bearbeitet: 12. Februar 2018
  2. MTB-News.de Anzeige

  3. Markus3110

    Markus3110 Spam Beantworter

    Dabei seit
    08/2004
    Und wie war die Testfahrt mit 1x12???
     
  4. Julz_s

    Julz_s

    Dabei seit
    07/2017
    Mein Eindruck: Könnte klappen :p
    32er Kettenblatt ist trotz 50er Ritzel schon eine Hausnummer - das geht nur 100m oder so gut. 30er KB kann ich leider nicht simulieren, liegt aber genau zwischen meinen aktuell leichtesten Gängen. Mit etwas Training schaff ich das :p

    Ich war später auch noch mal im Radshop und hab mir die Schaltungen aus der Nähe angeschaut / probiert. Die gefällt mit im Vergleich zu einer XT deutlich weniger. Was aber noch kein Grund gegen 1-fach ist. Bei 11-fach XT mit passender Kassette verliere ich zur GX nur das 10er Ritzel. Durchaus eine Überlegung wert. Und falls mir die Gänge zu "grob" sein sollten, wäre auch ein Umrüsten zu 2-fach - entsprechnde Kurbel vorausgesetzt - recht günstig realisierbar.


    Abgesehen davon, ein weiteres, wichtiges Teil:
    [​IMG]
     
  5. f_t_l

    f_t_l

    Dabei seit
    09/2015
    Vielleicht wären Klickpedale eine Überlegung wert. Damit verlieren Anstiege doch einiges an Schrecken.
     
  6. Markus3110

    Markus3110 Spam Beantworter

    Dabei seit
    08/2004
    Du verlierst nicht nur das 10er Ritzel sondern auch das 50er Ritzel, was du ja Bergauf brauchst. Zumindest wenn ich dich richtig verstehe und du eine XT Kasette 1-fach fahren möchtest. Das wirst du wohl vergessen können, es sei denn du bist ein Konditionsbolzen. Aufgrund deiner Skepsis scheint das aber nicht so zu sein ;-) Bei der XT 11-fach hast du ja das 42er als größtes Ritzel.
    Somit oben weniger und unten weniger. Entweder GX oder 2x11 oder massives Training und 1x11. Your choice....
     
  7. lupus_bhg

    lupus_bhg Selbsttätiger Entlüfter

    Dabei seit
    04/2005
    FTFY

    Also ein „Konditionsbolzen“ muss man dafür nun wahrlich nicht sein.
     
    Zuletzt bearbeitet: 13. Februar 2018
  8. Markus3110

    Markus3110 Spam Beantworter

    Dabei seit
    08/2004
    Ok...dann sind es in der Tat ja nur 4 Zähne und nach unten 1 Zahn.... Hab mich schon länger nicht mit Shimano beschäftigt
     
  9. CHausK

    CHausK

    Dabei seit
    05/2014
    Jepp, da gibt es auch ne 11-46-Kassette...
    Oder man nimmt ne SRAM 10-42-Kassette und kombiniert die mit der Shimano-Schaltung und nem noch kleineren Kettenblatt.
    Varianten gibt es da viele...
    ABer ihr Ansatz mit der XT-Schaltung um bei Bedarf auf 2-fach wechseln zu können ist ja schon mal nicht ganz verkehrt.
    Muss man halt nur beim Kauf der Kurbel aufpassen, dass man gleich die zweifach nimmt.
    Oder man muss die später dann mit tauschen.
     
  10. cxfahrer

    cxfahrer aging naturist

    Dabei seit
    03/2004
    ...oder die von mir verlinkte SRAM X9 Kurbel mit Spider für 2fach + ein DM Blatt in 30z, dann sind alle Optionen offen mit einem 11-42 Ritzel. Sollte nur die Kettenlinie genau überprüft werden, ob der 2fach Spider nicht zu weit innen für einen Umwerfer läuft, sonst muss dann ein Boost Spider gekauft werden...kann lange gegrübelt werden, einmal ausmessen geht aber schnell. Und sage keiner 170 ist zu kurz.

    Ich denke mal wer noch Student ist wird vermutlich jung genug sein, um schnell ausreichende Fitness für wasauchimmer aufzubauen. Bin da jedesmal erstaunt wenn meine Mitradler/-innen ruckzuck nach dem Winter fit sind.
    Da sollte es an zwei drei Gangstufen nicht scheitern.
     
  11. Julz_s

    Julz_s

    Dabei seit
    07/2017
    Für 1-fach gibt es im Prinzip ja auch eine 11-50 Kassette. Zwar nicht von Shimano, aber passend.
    Das nimmt sich im Vergleich zur GX Eagle nicht viel. Eine flexible Kurbel vorausgesetzt, kann ich auch das mal bis zu einem verschleißbedingten Wechsel fahren und dann entweder bei 1-fach bleiben oder auf 2-fach wechseln.
     
    Zuletzt bearbeitet: 13. Februar 2018
    • gefällt mir gefällt mir x 1
  12. cxfahrer

    cxfahrer aging naturist

    Dabei seit
    03/2004
    Ja, Sunrace - oder du gehst auf XD Freilauf und montierst eine e13, die jemand von seinem YT abgebaut hat ;) ....
     
    • Gewinner Gewinner x 1
  13. skwal83

    skwal83 übt

    Dabei seit
    10/2014
    [​IMG]
     
    • gefällt mir gefällt mir x 3
  14. Julz_s

    Julz_s

    Dabei seit
    07/2017
    Um mal von dem Antriebsthema wegzukommen (naja, nicht ganz :p):
    Nach einigen Unterhaltungen bin ich zu dem Schluss gekommen, dass gute Systemlaufräder für einen Einsatzzweck ausreichend sind. Das heißt, es wird der schon zuvor erwähnte E1700 um 379,- werden. Das ist ein LRS, den ich garantiert nicht kaputt bekomme. Klar, leichter geht immer, ist für mich aber jetzt nicht soo wichtig^^. Die Hope Laufräder mit violetten Naben sind natürlich schick, aber entweder noch ein Eck schwerer (Link) oder deutlich schmäler (Link).

    Einen speziellen Reifen hab ich noch nicht gewählt, die Breite wird aber bei 2.25 bis 2.3 liegen. Breitere Reifen kann ich mir beim "Fahren zu den MTB Strecken" (10-12km Anfahrt auf Asphalt) etwas mühsam vorstellen. Schlauch oder Tubeless steht noch nicht fest. Bin aber eher für die Sorglos-Variante :p
     
  15. cxfahrer

    cxfahrer aging naturist

    Dabei seit
    03/2004
    Ich würde dir empfehlen, bei den Reifen erstmal durchzuprobieren. Allerdings: bei einem Hardtail, mit dem du auch mal wo runter kommen willst, ohne dauernd zu flicken, wäre es nicht verkehrt, 2.6er in Erwägung zu ziehen. Und zwar hinten mit verstärkter Karkasse (GRID, DD, SG).
    Reifenbreite hat wenig mit Rollwiderstand auf Asphalt zu tun. Hartes Gummi (Pacestar, DC, 55a-65a) rollt gut, aber gript schlecht. Bei nur 10km zum Trail würde ich da aber weicheres Gummi bevorzugen!

    Hinten als Semislick Specialized Slaughter GRID ist da IMHO einer der Besten, besser als die Pendants von Schwalbe und Maxxis. Gibt es 2.3 und 2.6.
    Vorne ist ein Minion DHF 3C nie verkehrt, wenn man auf Hardpack schnell sein will. In losem Grund auch Magic Mary Addix Soft , oder DHR.

    Für alltägliches Umherrollern ist aber auch Nobbinic nicht verkehrt (Pacestar), wenn man den vor einem Ausflug in echtes Gelände wieder runter macht. Rollt gut, guter Grip solange es staubtrocken ist und langsam bergab geht.

    Die Sorglosvariante ist aber Tubeless, oder?
     
    Zuletzt bearbeitet: 14. Februar 2018
    • Hilfreich Hilfreich x 1
  16. Julz_s

    Julz_s

    Dabei seit
    07/2017
    2.6 fällt schon mal raus, weil der Rahmen bei 29" Laufrädern nur bis 2.5 geht^^
    Am aktuellen Rad sind aktuell 2.2 Mountain King Drahtreifen drauf - ohne Platten bis jetzt (außer 1x ein 3cm Dorn).
    Aber ja. Wenn es in die Berge geht, würde ich auf einen anderen Reifen wechseln als ich ihn hier zuhause nutze.

    Welches System sorgloser ist, weiß ich nicht :D. Bin bis jetzt nur mit Schlauch gefahren^^
     
  17. nopain-nogain

    nopain-nogain as sick as sick gets!

    Dabei seit
    09/2005
    Sunrace habe ich eine in 11x. Schaltet sich genauso wie eine Shimano.
    LRS wuerde ich schon auf Hope gehen. Reichten dir 23mm innen nicht? Bei Bike-Components gibt es den Hope Enduro fuer ca 450. Mir waere alleine der Sound der Hope die 70 Euro wert. Von der Optik gar nicht zu reden. Und wenn du "nur" 2.2-2.3 faehrst reichen die 23mm doch?
    Specci macht echt gute Schlappen, fahre ich sehr gerne im XC/Marathon.
    Und ja Tubeless! Weniger Druck, mehr Grip, weniger Platten.
    Just my 4 Cent.
     
    • gefällt mir gefällt mir x 1
  18. cxfahrer

    cxfahrer aging naturist

    Dabei seit
    03/2004
    Ok, wenn kein 2.6 geht.
    Den 2.3 Slaughter GRID habe ich mir selbst grad geholt, der macht einen guten Eindruck, schön feste Seitenwände.

    Viele der leichten Reifen (zB Nobbinic oder Slaughter OHNE Grid) haben so dünne Seitenwände, dass diese ohne Schlauch in schnellen Kurven oder beim Stoppie anfangen seitlich zu kippen. Mit den recht breiten E 1700 Felgen sollte das zwar weniger ein Problem sein, aber wenn du mit Schlauch fährst, hast du mit diesen dünnen Seitenwänden eh schneller einen Durchschlag (grad hinten).
    Verstärkte Karkasse wie GRID geht auch besser tubeless, da sie nicht nach zwei drei Monaten anfängt rauszuschwitzen.

    Tubeless rollt spürbar leichter. Und Platten durch Dornen sind Geschichte - Durchschläge aber leider nicht, daher auch die verstärkte Seitenwand.
     
  19. Julz_s

    Julz_s

    Dabei seit
    07/2017
    Bei den geposteten Links sind beide um 392,- drinnen. Die Enduro sind noch mal ein Eck schwerer und stabiler (was ich nicht brauche) - das schmäler war auf die XC Version der Hope bezogen (die wohl auch recht stabil sind). Klar, optisch sind die etwas vor den DT :D
     
  20. tschud

    tschud

    Dabei seit
    03/2008
    Aktuell gibt es soweit ich weis nen dt swiss carbon LRS fuer 500 Euro. Wenn du eher leicht und nicht rabiat unterwegs bist, waere das meiner Meinung ein guter deal... Vorrausgesetzt du bist bereit das etwas mehr an Geld auszugeben.

    Tante Edit sagt, ich soll in Zukunft erst lesen, dann posten. Der LRS auf den ich mich bezogen habe ist 27,5 Zoll und zu schmal fuer plus reifen, macht also keinen Sinn bei dir.
     
  21. Julz_s

    Julz_s

    Dabei seit
    07/2017
    Kommt vor :)
     
  22. nopain-nogain

    nopain-nogain as sick as sick gets!

    Dabei seit
    09/2005
    Nichts gegen DT Naben (habe selber 2 240s Hinterrad Naben und einen Cyclocross LRS in Betrieb). Die E1700 haben auch Ratchet, also passt schon. Nur optisch koennen sie nicht mit halten,... muss man schneller fahren dann sieht man es eh nicht :p
     
  23. Julz_s

    Julz_s

    Dabei seit
    07/2017
    :D
    Ja, die Optik gibt schon einiges her. Aber für ein Allround-HT, mit dem auch Touren sowie der Ebene gefahren wird, sind die DT wohl etwas besser geeignet, oder?
     
  24. +1 zu den DT Swiss E1700
     
  25. nopain-nogain

    nopain-nogain as sick as sick gets!

    Dabei seit
    09/2005
    Wie gesagt: ich hab selber 2x 240s Hinterraeder und bekomme sie auch nicht kaput. Und ich bemuehe mich echt! ;)
     
  26. Julz_s

    Julz_s

    Dabei seit
    07/2017
    Danke :)
    Dann nur noch eine Kleinigkeit: Centerlock oder 6-Bolt?
    Im Prinzip ist mir das ja egal - ich hab noch keine Bremsscheiben. Bei 6-Loch gibt es aber wohl mehr Auswahl (wobei das glaub ich nicht soo wichtig ist).