[A]ustralischer Stahl (Ridefarr ATB + Fragen + Input erwünscht)

Dabei seit
23. Dezember 2009
Punkte Reaktionen
9.139
Ort
Rheinberg / Niederrhein
Bike der Woche
Bike der Woche
Ja richtig ist das Du eine Kettenline von 52mm haben musst. Ich würde ein Direct Mount Kurbel nehmen ist bei Shimano leicht zu montieren und der Schlüssel dafür ist dabei. Also kannst Du die SLX Kurbel 7100-1 oder die XT 8100-1 nehmen. Ich habe an meinem Veloheld eine Kurbel mit 55mm Kettenlinie verbaut.
Deshalb kam ich ein bisschen durcheinander mit dem Booststandart.
Danke! Meintest du hier jetzt für die Shimano-Kurbel dann? Also DM? Oder allgemein. Habe grade gesehen Garabruk hat auch Kettenblätter für Hope...
Na das kannst Du machen wie Du möchtest.
 
Zuletzt bearbeitet:
Dabei seit
7. Dezember 2005
Punkte Reaktionen
317
Ort
Buchholz Nordheide
Um dem Kurbelthema nochmal einen neues Aspekt zu geben😉
Von Raceface gibt es Stahl- Kettenblätter, für deren DM- Aufnahme.
Da verbiegt sich dann nun wirklich nichts mehr, und Verschleiß ist auch kein Thema mehr.
Wenn ich das richtig im Kopf habe, passen Raceface Kurbeln und Shimano 24mm Innenlager doch zusammen?
 

a.nienie

<.v.n.+.
Dabei seit
10. Mai 2006
Punkte Reaktionen
20.165
Ort
@the border of the hinterland
Um dem Kurbelthema nochmal einen neues Aspekt zu geben😉
Von Raceface gibt es Stahl- Kettenblätter, für deren DM- Aufnahme.
Da verbiegt sich dann nun wirklich nichts mehr, und Verschleiß ist auch kein Thema mehr.
Wenn ich das richtig im Kopf habe, passen Raceface Kurbeln und Shimano 24mm Innenlager doch zusammen?
race face hat mittlerweile 30er achsen
 

BigJohn

Big & beautiful? (╬ ಠ益ಠ)
Dabei seit
6. November 2011
Punkte Reaktionen
10.149
Ort
Franken
Dabei seit
29. Juni 2021
Punkte Reaktionen
53
Ort
München
Thema Sattelstütze: Hier würde ich jetzt auf eine Thomson elite gehen, schwarz, ohne Setback. Die längste Variante (410mm). Ggf. schneide ich die halt ab.

Z.z. bei BC verfügbar. Spricht irgendwas gegen diese Wahl?
 
Dabei seit
23. Dezember 2009
Punkte Reaktionen
9.139
Ort
Rheinberg / Niederrhein
Bike der Woche
Bike der Woche
@gpzmandel Das Iron ist ja auch Boost. Hattest du einen bestimmten Grund auf 55mm zu gehen? Mehr Platz zw. Reifen und Kette? Bessere Kettenführung für die unteren Ritzel? Q-Faktor? Geometrie des Rahmens?
Genau denn im Hinterbau passen 27.5x3.0 rein und das war auch gut so das ich da eine Kettenline von 55mm hatte.
 
Dabei seit
29. Juni 2021
Punkte Reaktionen
53
Ort
München
Danke @annos und @BigJohn für die Hinweise zur Raceface aeffect. Habe mir das gerade mal angesehen. Das gibt es ja wirklich viel Auswahl an Kettenblättern.

Eine interessante Möglichkeit wäre ja dann auch: Hope 24mm Innenlager + Raceface Aeffect + Alugear KB.

Wenn ich es dann extrem will hinsichtlich Robustheit könnte ich auf das Raceface-Stahl-KB wechseln. Die Möglichkeit gäbe es bei Shimano nicht wenn ich das richtig sehe. Höchstens mittels Spider wenn das irgendwie geht.
 
Dabei seit
29. Juni 2021
Punkte Reaktionen
53
Ort
München
So, vorerst letztes Thema wo jetzt noch eine Entscheidung ansteht bzgl. Komponentenwahl: Lenker

Hatte erstmal an die SQ-Lab 30X Varianten gedacht (12° Backsweep, 4° Upsweep). Frage ist nur mit welchem Rise, gibt es mit 15, 30 und 45mm? Ich hätte bei dem Bike gerne auch die Möglichkeit eine Lenkerrolle zu montieren. Also sowas, um da das Zelt reinzupacken.
Funktioniert das mit mehr Rise besser? Ich würde erstmal denken ja, weil dann die Schalt/Bremshebel etwas höher liegen gegenüber der Befestigung und man weniger Leitungsgeraffel im Weg hat. Habe das aber nie ausprobiert.

@annos Verträgt sich das alles mit den Innerbarends? Die würde ich nämlich wirklich gerne ausprobieren.
 
Dabei seit
14. Dezember 2009
Punkte Reaktionen
3.590
Ort
Linkenheim
Danke @annos und @BigJohn für die Hinweise zur Raceface aeffect. Habe mir das gerade mal angesehen. Das gibt es ja wirklich viel Auswahl an Kettenblättern.

Eine interessante Möglichkeit wäre ja dann auch: Hope 24mm Innenlager + Raceface Aeffect + Alugear KB.

Wenn ich es dann extrem will hinsichtlich Robustheit könnte ich auf das Raceface-Stahl-KB wechseln. Die Möglichkeit gäbe es bei Shimano nicht wenn ich das richtig sehe. Höchstens mittels Spider wenn das irgendwie geht.
Also die Kombi Aeffect mit Hope Lager kann ich empfehlen. Läuft an meinem Enduro bisher traumhaft und hat im Winter schon einiges ab können müssen ;)

Stahl KB hab ich an ner Turbine im Stahlrad hängen, das ist bisher auch auffällig unauffällig.
 
Dabei seit
7. Dezember 2005
Punkte Reaktionen
317
Ort
Buchholz Nordheide
So, vorerst letztes Thema wo jetzt noch eine Entscheidung ansteht bzgl. Komponentenwahl: Lenker

Hatte erstmal an die SQ-Lab 30X Varianten gedacht (12° Backsweep, 4° Upsweep). Frage ist nur mit welchem Rise, gibt es mit 15, 30 und 45mm? Ich hätte bei dem Bike gerne auch die Möglichkeit eine Lenkerrolle zu montieren. Also sowas, um da das Zelt reinzupacken.
Funktioniert das mit mehr Rise besser? Ich würde erstmal denken ja, weil dann die Schalt/Bremshebel etwas höher liegen gegenüber der Befestigung und man weniger Leitungsgeraffel im Weg hat. Habe das aber nie ausprobiert.

@annos Verträgt sich das alles mit den Innerbarends? Die würde ich nämlich wirklich gerne ausprobieren.
@fjellpacker genau so eine Lenkerform meinte ich!
Rise ist eine persönliche Sache, je mehr Rise, desto aufrechter, für die Lenkerrolle braucht es den Rise nicht unbedingt. Durch den großen Back sind Brems- und Schalthebel weit genug von der Rolle weg. Ich fahre aktuell einen Lenker mit ca. 15mm Rise, und ähnlichem Backsweep/ Upsweep, da ist genug Platz.
Mit den Innerbarends harmoniert das auch.

Zur Lenkerrolle: ich würde immer ein Harness- System nehmen, bspw. von Revelate Designs (allerbeste und teuerste Wahl) oder von Acepac (wesentlich günstiger, machte aber einen vernünftigen Eindruck).
So kannst Du den eigentlichen Harness am Lenker lassen und kannst den Drybag rausnehmen. Das ist vom Handling her wesentlich einfacher, und Du kannst auch einfache Ortlieb/ SeaToSummit Drybags in den Harness schnallen.
Falls mal ein nicht mehr reparables Loch in den Drybag kommt, musst Du eben nur den austauschen, und nicht die ganze Tasche.
Und DU kannst noch das Zeltgestänge oder anderes zwischen Drybag und Harness schnallen.

Das ist zwar insgesamt vielleicht etwas schwerer, aber viel praktischer, robuster und flexibler

Acepac Harness:

Revelate Designs:
 
Dabei seit
24. Juli 2019
Punkte Reaktionen
5
Ort
Krefeld
Moin Moin. Sehr geiler Rahmen, hatte ich für ein sehr ähnliches Projekt auch auf dem Schirm, bei mir ist es dann ein Esker Hayduke geworden.
ne Gabel hast du ja schon, ich hab mich für die Cinq-Adventurefork entschieden um auch mal mit Lowridern fahren zu können.
Ich fahre auch mit dem beschriebenen SQ-Lab Lenker mit 15 mm Rise inkl. Innerbarends - habe überhaupt keine Probleme mit den Taschen, dafür wesentlich mehr Komfort beim dahinpedallieren - Also go for it!
und +1 für ne Harness Lösung.
Was die Schaltung angeht - ich komme auch von einem 3x9 Reiserad und hatte so meine Bedenken was 1x angeht. Aber die haben sich alle nicht bestätigt.
Viel Spaß beim weiteren Aufbauen!
0E019283-693F-46EF-A661-089859AFE252.jpeg
 
Dabei seit
29. Juni 2021
Punkte Reaktionen
53
Ort
München
Danke für euer Feedback zu Lenker und Befestigungen usw. Denke so ein Harness werde ich mir auch leisten, habe schon mehrere so Rack Packs von Ortlieb, die müssten da ja gut rein passen.
Bzgl. Rise-Wahl warte ich mal noch ab und experimentiere allg. zum Cockpit-Setup mit alten Komponenten auch bzgl. Vorbau. Die Lenker sind ja wohl gut verfügbar, muss man nicht überstürzen.

Sehr geiler Rahmen, hatte ich für ein sehr ähnliches Projekt auch auf dem Schirm, bei mir ist es dann ein Esker Hayduke geworden.
Auch schönes Teil. Schöne Farbe. Ich glaube über den Rahmen, bzw. die 29er Variante davon bin ich auch mal gestolpert. War aber dann natürlich nicht verfügbar.

Ansonsten sind wieder ein paar Komponenten eingetrudelt. Aktueller Stand in der Tabelle im zweiten Post.

Bei der Kurbel geht's jetzt vielleicht doch wieder Richtung Hope. Denn zum Einen habe ich eine Quelle für ein rotes Hope 30mm Innenlager aufgetan und zum anderen tendiere ich jetzt doch Richtung Spider und 104er-Lochkreis-Kettenblatt.
Meine Denke ist hier, dass so ein Kettenblatt doch irgendwie Single-Point-of-Failure ist. Bei den meisten anderen Komponenten (selbst bei den Bremsen) hat man Redundanz und kann zumindest vorsichtig weiterfahren. Das ist auch so das häufigste Argument, aus dem 3x-Lager, das man so in den Reiseradforen liest. Die sagen halt eine 3x9 Schaltung ist im Zweifelsfall auch eine 3x1 oder 1x9.
Meine Idee ist jetzt: Hope-Kurbel mit Spider und dann zwei Lockreis-KBs von Alugear. Eines mit 32 und eines mit 34 Zähnen. So ein 104mm KB wiegt quasi nichts für meine Verhältnisse und braucht auch kaum Platz. Bei mir ist es oft so, dass ich mehrere Tage unter den gleichen Bedingungen fahre und dann z.B. schon mal ein paar hundert km auf Asphalt abspule bevor es dann z.B. ins Gebirge geht oder mehr off-road. In solchen Fällen könnte ich das Blatt dann auch wechseln ohne die Kurbel ausbauen zu müssen. Das geht ja glaube ich eher schwer mit Bordmitteln und ohne Spezialwerkzeug. Bei Raceface ist es zwar die Innenlagernuss, aber mann muss da ja schon gut Drehmoment aufbringen.

Hat schon mal jemand bei Alugear direkt in Polen bestellt? Klappt das Problemlos? Die 104mm-Varianten finden ich nur dort.
 
Dabei seit
29. Juni 2021
Punkte Reaktionen
53
Ort
München
Käme die Shimano 2x12 für dich in Frage?
36/26 | 10-45, mit 26-45 kannste Bäume hochfahren und du hast ne Bandbreite bis nach Meppen.
Also den 2x12-Antrieb habe ich jetzt bisher nicht in Erwägung gezogen. Hab es mal in mein Entfaltungs/Bandbreiten-Spreadsheet eingetragen. Schlägt natürlich mit 623% Bandbreite alles, sogar die 3x9 vom 26er. Entfaltung wäre von 1,35 bis 8,42 m. Anfangs wollte ich ja den 2x11-Antrieb vom Fully verarbeiten. Wenn ich jetzt eh alles neu mache würde ich jetzt aber erstmal keinen Umwerfer verbauen wollen und erstmal ausprobieren wie es ohne geht, bzw. mit der Option ggf. auf das 34-er Blatt manuell wechseln zu können. In diesem Zusammenhang bin ich auf dieses OneUp-Switch-System gestoßen. Das gibt es wohl auch für Hope (nur natürlich zur Zeit nicht lieferbar). Hat das mal jemand ausprobiert? Grundsätzlich finde ich das für meinen use-case auch interessant.

Ansonsten tröpfeln hier die Komponente weiter rein und es ist jetzt eigentlich nahezu alles zumindest bestellt. Die Hope-Kurbel ist da. Ob ich sie jetzt anfangs verwenden kann hängt davon ab ob ich Innenlager und Spider rechtzeitig bekomme. Das Innenlager hängt beim Zoll in Frankfurt. Spider hatte ich über Ebay als ("Double Spider") bestellt. Es kam aber eine single Spider (non-Boost). Die hat eine zu schmale Kettenlinie (49 mm) und ich habe sie erstmal wieder zurückgeschickt und schaue, dass ich die entsprechende single-Boost-Spider oder non-Boost-double herbekomme (würde beides funktionieren bzgl. Kettenlinie). Wenn nicht geht ja immer noch als Fall-Back die Race-Face-Kurbel. Die ist ja gut lieferbar und wäre auch nicht weiter tragisch wenn dann am Ende beide da sind, da das Fully ja auch eine neue Kurbel braucht.

Inzwischen ist mir auch eine Rechnung vom Zoll/Fedex in den Briefkasten geflattert:
1626002267392.png

Für die, die auch mit dem Rahmen liebäugeln: das muss man also noch oben drauf schlagen auf den Preis. Ist jetzt aber nichts Überraschendes und wie erwartet. Einfuhrumsatzsteuer halt und 4,7% Zoll auf Fahrradteile. Gesamtpreis des Rahmens liegt dann bei 830,54€ (Hängt natürlich auch etwas vom Wechselkurs ab).

Nächstes Thema ist die Stromversorgung. Das Vorderrad hat ja einen Nabendynamo und ich habe einen "Forumslader" besorgt (als Bausatz). Hier bin ich jetzt am Überlegen wie ich den verarbeite, also ob in den Gabelschaft in einem Rohr oder einfach in irgendein Gehäuse und dann in einer Tasche verstauen mitsamt Powerbank.
 
Dabei seit
28. Mai 2015
Punkte Reaktionen
3.810
schmalere Kettenlinie find ich bei so einem Rad gar nicht schlecht, da man da doch häufig in den leichteren Gängen unterwegs ist bzw da dann auch mehr Kraft einsetzt. Wenn die Kette dann 'gerader' läuft ist doch gut.
Vorausgesetzt es passt mit dem Reifen natürlich.
 
Dabei seit
29. Juni 2021
Punkte Reaktionen
53
Ort
München
Vorausgesetzt es passt mit dem Reifen natürlich.
Ja, genau, das ist das Problem. Aktuell weiß ich es einfach nicht. Die Laufräder bekomme ich erst Ende des Monats und dann sollte idealerweise alles Plug&Play passen, ohne dass weitere Teilebestellungen nötig sind. Der Rahmen ist ja eigentlich auch nur die für Boost-Kettenlinie gemacht. Habe da ein Bisschen rumgemessen. Kann sein, dass das passt mit einem 34er Blatt, evtl. aber auch nicht, also, dass der Abstand zur Kettenstrebe bei zu kleiner Kettenlinie nicht reicht. Ohne Innenlager, Kettenblatt und Spider lässt sich das nicht exakt sagen. Hätte jetzt natürlich die Spider behalten könne auf gut Glück und dann ggf. weiterverkaufen aber dazu bin ich dann wahrscheinlich zu faul und dann dann liegt das Teil hier rum.
 

BigJohn

Big & beautiful? (╬ ಠ益ಠ)
Dabei seit
6. November 2011
Punkte Reaktionen
10.149
Ort
Franken
Mit ganz normalen 29ern und Boost bist du noch ganz weit weg vom Bereich, in dem es zwischen Reifen und Kette kritisch wird. Eine Kassette mit 50+ Zähnen im kleinsten Gang, dazu ein 2.8er oder 3.0er Reifen und ein Nonboost-Hinterbau ist da eine ganz andere Hausnummer. Ich würde an deiner Stelle auf keinen Fall eine größere Kettenlinie als 52mm wählen.
 
Dabei seit
29. Juni 2021
Punkte Reaktionen
53
Ort
München
So, ernsthaftes Kompatibilitätsproblem, wer kann mir helfen? Die Gabel kam ja ohne Achse. Ich habe, naiv wie ich bin, angenommen alle Boost-VR-Steckachsen mit M15x1.5 Gewinde hätten 158mm Gesamtlänge. Jetzt braucht die Bombrack BPS Gabel aber eine Achse mit 135mm Gesamtlänge. Die Achse die ich bestellt hatte (und die heute angekommen ist) ist also viel zu lang. Ich finde da partout nichts mit 135mm Gesamtlänge. Hat jemand einen Tipp? Oder muss man da irgendwie rumspacern?
 
Dabei seit
29. Juni 2021
Punkte Reaktionen
53
Ort
München
Zu meinem Achsenproblem habe ich jetzt mal noch einen Threat im Technikbereich aufgemacht. Vielleicht weiß da jemand was. Nach langer Suche habe ich herausgefunden, dass Merida/Centurion wohl an manchen Bikes 135mm Achsen verbaut und es da Custom-Achsen von DT Swiss gibt (hier z.B.). Auf so 'nen Hebel habe ich allerdings eigentlich keinen Bock. Alternative wäre halt M15x1.5 Schneideisen besorgen und selber noch ein paar Gewindegänge reinschneiden. Dann aber in ne kürzere Achse. Die 158mm geht auf jeden Fall erstmal zurück.
Irgendwie kommt mir das Ganze aber komisch vor. Die Gabel geht ja bei diversen Shops über den Ladentisch. Immer ohne Achse. Was machen die ganzen Käufer? Naja, ich habe mal Bombtrack noch angeschrieben. Die Gabel ist ja auch in fertigen Bikes von denen verbaut. Da sehe ich auch keinen Hebel.

Zum Thema Spider und Kettenlinie:
Ich habe jetzt die non-boost-single-spider mit 49mm KL doch nicht zurückgeschickt. Bzw. wieder ausgepackt (war noch nicht abgeschickt) und den Verkäufer nochmal kontaktiert. Behalte die mal doch noch und probiere das aus. Ich habe jetzt mal bei Alugear ein 32er und 34er Blatt bestellt. Ich denke es müsste aber reichen. Das 34er Blatt dürfte ja so in etwa einen 72mm Radius haben, also grob 2cm mehr als der Lochkreis. Hier mal ein Foto zu den Größenverhältnissen:
PXL_20210714_202438864.jpgPXL_20210714_190640010.jpg
Es gibt auch eine Boost-Version dieser Spider mit 52mm KL. Die ist aber absolut nirgends zu finden zur Zeit. Gocycles.de hat sie gelistet mit 5-6 Tagen Lieferzeit. Also da angerufen, die haben mir aber gesagt, dass das zur Zeit nicht realistisch ist, weil sie das bei Hope bestellen würden und das zur Zeit mehrere Wochen dauert. Dann gibt es noch eine Double-Spider, die hat 53mm KL auf dem äußeren Blatt. Die hatten sie bei gocycles auf Lager. Also dort bestellt. Jetzt probiere ich halt mal aus und werde eine der beiden Spinnen dann weiterveräußern.

Ansonsten sind weitere Teile sind eingetrudelt (z.B. Lenker, Sattelstütze, Headset und Spacer, ...).
Es fehlt jetzt noch die Bestellung von Wigglesport in UK bevor es mit dem Zusammenbau wirklich losgehen kann. Die Bestellung habe ich ja schon vor einer Weile abgesetzt, haben sie aber wohl verkackt dort. Ein Scanfehler sagen sie. Naja, sie wurde gestern auf Nachfrage prompt nochmal abgeschickt, wird jetzt aber noch ein paar Tage dauern.
 
Zuletzt bearbeitet:
Dabei seit
7. Dezember 2005
Punkte Reaktionen
317
Ort
Buchholz Nordheide
Grundsätzlich ist es schon komisch, dass Bombtrack die Gabel ohne Achse verkauft. Eigentlich ist doch bei einer Gabel immer eine Steckachse bei…
Hast Du schon beim Robertaxleproject nachgefragt? Die haben doch eigentlich verschiedenste Achsen.
Was sagt Bombtrack den zu dem Problem?
 
Oben