Allgemeiner Genius Tech Thread

Dabei seit
17. Februar 2004
Punkte Reaktionen
47
Hallo zusammen,

eine traurige geschichte ist das mit dem dämpfer. Der dämpfer ist eine fehlkostruktion! Das ist unter den händlern ein offenes geheimnis und natürlich wird es nicht an die berühmte glocke gehänkt. Die bikemagazine schweigen auch zu dem thema, da möchte sich niemand die zunge verbrennen.

Das thema mit der kolbenstange ist hier im forum bekannt. Die andere problematik ist folgende: der dämpfer sackt im traktionsmodus in den SAG ab (dadurch ist kein effizienter vortrieb mehr möglich, da man zu tief sitzt) und (bei uphill ist keine niveauregulierung möglich). Die sitzposition ist fast identisch mit der in vollmodus. Der lockoutmodus hält auch nicht, die kolbenstange ist nach 2 min. fahrzeit auch heraus. Zudem arbeitet der dämpfer zu langsam, dass macht sich bei schnellen abfahrten bemerkbar, man möchte sagen der SAG ist zu stark eingestellt. Bei weniger zugstufe um 2 bis 3 stufen schaukelt der dämpfer wiederum. Da war das alte set-up vor 2011 besser, weniger feinfühlig aber deutlich dynamischer. Wie gesagt eine fehlkonstruktion der dämpfer, dass bike wäre ohne diese problematik ein absoluter traum!!!!
 

A4L

Ich kenn den Weg!
Dabei seit
23. Juli 2007
Punkte Reaktionen
6
Hallo zusammen,

eine traurige geschichte ist das mit dem dämpfer. Der dämpfer ist eine fehlkostruktion! Das ist unter den händlern ein offenes geheimnis und natürlich wird es nicht an die berühmte glocke gehänkt. Die bikemagazine schweigen auch zu dem thema, da möchte sich niemand die zunge verbrennen.

Das thema mit der kolbenstange ist hier im forum bekannt. Die andere problematik ist folgende: der dämpfer sackt im traktionsmodus in den SAG ab (dadurch ist kein effizienter vortrieb mehr möglich, da man zu tief sitzt) und (bei uphill ist keine niveauregulierung möglich). Die sitzposition ist fast identisch mit der in vollmodus. Der lockoutmodus hält auch nicht, die kolbenstange ist nach 2 min. fahrzeit auch heraus. Zudem arbeitet der dämpfer zu langsam, dass macht sich bei schnellen abfahrten bemerkbar, man möchte sagen der SAG ist zu stark eingestellt. Bei weniger zugstufe um 2 bis 3 stufen schaukelt der dämpfer wiederum. Da war das alte set-up vor 2011 besser, weniger feinfühlig aber deutlich dynamischer. Wie gesagt eine fehlkonstruktion der dämpfer, dass bike wäre ohne diese problematik ein absoluter traum!!!!


Vielen Dank für Ihre fachkundige Meinung = Sorry, grober Unfug was Du schreibst!
 
Dabei seit
15. Juni 2010
Punkte Reaktionen
1
schau mal unter die Abdeckkappe. Bei mir ist der Zug etwas rausgerutscht, saß eine Zeit lang auch im Lock Out ziemlich weit unten. Die Zeiten sind jetzt vorbei ;)

TIPP: Wenn der Zug richtig eingespannt ist, muss im Traction Mode der Gewindestift, mit dem der Zug festgedrückt wird, bis zur Hälfte im Dämpfer verschwinden.

Wenn das auch nicht helfen sollte, dann auf Garantie versuchen, das Ding einzuschicken ;)
 

ScottRog69

Bike durchgeknallt!
Dabei seit
7. August 2012
Punkte Reaktionen
46
Ort
Darmstadt
@ Ravenride...

völligster käse was Du schreibst. Mein Dämpfer ist der EQ 2 von 2009/ 2010. Noch nie Probleme damit, war nichtmal beim Service bisher und er hat sogar schon Downhill Erfahrung sammeln müssen.

Bisher waren es nur Einstellungs-/ Abstimmungsprobleme. Und jetzt nach 4000km. Darf er ruhig mal bisserl zicken. (verhärtet nach 30 - 40km Fahrt).

Lockout ist Bombenfest. Einzig der Tractionmode zwischen komplett offen ist vielleicht etwas zu gering. Ansonsten nada problema! :daumen:
 
Dabei seit
17. Februar 2004
Punkte Reaktionen
47
Der lockout ist bei mir auch bombenfest (kein thema), aber der kolben fährt trotzdem heraus. Der lenkwinkel und sitzrohrwinkel werden dadurch flacher, zu flach, hecklastig. Mehr wie 5mm darf der Kolben im lockoutmodus nicht herausfahren, sonst ist der vorteil einer niveauregulierung futsch. Wer 25%tige steigungen fährt, wird eine niveauregulierung schätzen wissen.

Es ist definitiv kein Unfug, wie A4L meint. Die Montage des dämpfers wurde klar vom Händler überprüft, kein thema. Und 4.000 km Laufleistung ist nix bei normaler benutzung, so wie scottRog69 schreibt, da müssten diverse biker alle 5 Monate den dämpfer zu dt-swiss einsenden.

Ein scotthändler sagte mir mal, die anderen genius fahrer sehen das nicht so wie du, aber du hast vollkommen recht.

Dämpfer war 4 mal bei dt-swiss zum service, eindeutig, die technik funktioniert nicht. Alles auf kulanz. Dämpfer dichtet nicht korrekt ab, senkt sich dadurch ab, und es kommt zu einer unbefriedigender oder fast nicht vorhandener niveauregulierung. Womit scott so großartig geworben hatte. Für mich ist die genius geschichte gegessen, es ist verkauft und weg! Das war die richtige entscheidung, denn, man will ja fahren und nicht ständig schrauben ohne erfolg. Als marathonbike absolut unbrauchbar, im trail und leichtes freeride schon. Hey sorry, aber dass ist meine Erfahrung, eine traurige. Jetzt bin ich auf das feedback aber gespannt!
 
Zuletzt bearbeitet:
Dabei seit
28. Juli 2012
Punkte Reaktionen
0
Ort
Recklinghausen
Nachdem ich nun fast den ganzen Beitrag hier durchgelesen habe möchte ich auch meinen Senf dazu geben.

Hier mein Genius-Erfahrungsbericht:

Genius 60 Modell 2010 gekauft Ende 2010 mittlerweile 4.200 km geradelt.

Überwiegend Bergwerkhalden rauf und im "Downhill" wieder runter, als Ganzjahresfahrrad genutzt. (Schlamm-, Regen- und Winterfahrten)

Bisher kein Service an den Dämpfer durchführen lassen, meiner Meinung nach bisher auch nicht nötig gewesen.

Die Probleme die hier bezüglich des Hinterbau-Dämpfers immer wieder geschrieben werden kann ich nicht bestätigen.

Mein Dämpfer funktioniert einwandfrei. :)

Bisherige "Ausfälle":

Nach ca. 2.000 km habe ich den Laufradsatz gewechselt, meiner Meinung nach waren da die Lager fertig mit schönschreiben.

Nach ca. 3.000 km habe ich das Tretlager gewechselt, da fing es an leicht zu rubbeln.

Bisherige Veränderungen:

Die Bremsen geändert von Juicy 3 V/H 185 auf Juicy 3 V/H 203 und dann auf Code Modell 2011 V/H 203

Jaja gleich wird wieder geschrieben hinten sind nur 185 zugelassen, von mir aus, habe trotzdem auf 203 umgerüstet und das schon vor ca. 3.000 km bisher nix passiert und ich bremse gern...

Vario-Sattelstütze: Kind Shock Dropzone mit Aluminium Ausgleichshülse (bisher 2.000 km gefahren) und nein, bisher keinen Riss im Rahmen. Nur zur Info, ich wiege inkl. Gepäck 87 kg.

Ich würde das Bike wieder kaufen und die Umbauten wieder durchführen. :daumen:
 
Dabei seit
24. Oktober 2008
Punkte Reaktionen
4
Also mir geht es ähnlich wie meinem Vorredner! Mein Bike ist wirklich eine Wucht. Das Twin-Loc-System ist wirklich super! Jetzt wird es kampfwertgesteigert und damit eine Nutzungsdauerverlängerung durchgeführt! :D
 
Dabei seit
24. September 2011
Punkte Reaktionen
0
Ort
Dorsten NRW
Hallo zusammen!

Wir besitzen ein Genius 50 Bauj. 2010, ein Genius 50 Bauj. 2011 und ein Genius LT 2012.

Alle Bikes waren nun jeweils 2x wegen der Kolbenstange am DT Dämpfer beim Service und ich bin etwas genervt.

Ich wollte mal fragen ob der fehlerhaft arbeitende Dämpfer auch die Lager im Hinterbau beschädigen kann? Durch die Dauerhafte Fehlstellung o.ä.

Das LT ist nun seit Mitte Dezember wegen dem Dämpfer im Service und beim Genius 50 zeigt sich auch schon wieder ein paar Millimeter die verdammte Kolbenstange.
Sollte das LT mal fertig sein, kann ich es ja direkt austauschen!!! :mad:

Ein weiteres Problem war am LT seit einiger Zeit: Die Kette rasselt beim Treten immer mal wieder zirka ne halbe Umdrehung an der Kassette durch.
Das Problem tritt besonders auf den kleinen Ritzeln auf...

Als ich das Bike wegen dem DT-Service abgegeben hatte, wurde die Kette daraufhin auch nachgemessen, aber die war ok! Also ist die Kassette doch auch in Ordnung, oder?!
Das Rad habe ich erst ein paar Monate und ist ständig beim Service. Hatte ich mir bei der Preisklasse anders vorgestellt.

Da ich mittlerweile etwas am LT zweifel, habe ich auch auf die Federgabel hingewiesen, dass diese beim Anheben des Lenkers (ohne vorher zu belasten!) immer direkt etwas mit einem "Schnack"-Geräusch herausplumpst. Ich glaube nicht, dass das der SAG sein soll. Beim Berauffahren macht die Gabel dann die ganze Zeit über das Geräusch, solange man zwangsweise am Lenker zieht...
Es hört sich genauso an, als wäre der Vorbau locker. :heul: ... Ist er aber nüscht....


Was könnte denn noch die Ursache dafür sein?


Wäre nett wenn ihr ein paar Tips, oder Ideen habt, damit ich beim Händler etwas Hintergrundwissen habe und vielleicht Lösungsvorschläge machen kann.
:)
 
Zuletzt bearbeitet:
Dabei seit
18. November 2011
Punkte Reaktionen
1
Also den Lagern macht die absinkende Kolbenstange nix aus.
Wieso auch sind so gelagert, dass sie unter Umständen eine Runde umlaufen könnten. Nur seitl. Belastung mögen die nich so !;)

Das Geräusch was du meinst, bist du sicher das das von der Kassette herstammt ?
Könnte auch der Umwerfer vorn sein (war auch mal ein Problem beim Genius)
 
Dabei seit
18. November 2011
Punkte Reaktionen
1
verstehe ich das richtig, die Gabel kommt beim anheben des Rades noch ein Stück heraus ?

Druck mal geprüft ?
Ansonsten könnte auch mal ne Dichtung den Geist aufgegeben haben ?
Gabel dicht ?
Ist doch noch Garantie drauf !!!!!
 
Dabei seit
24. September 2011
Punkte Reaktionen
0
Ort
Dorsten NRW
Ja, ok danke.
Also ist meine Vermutung richtig, dass die Gabel sich nicht beim Anheben bewegen sollte... Und schon gar kein Geräusch machen sollte?!
Das kam mir von Anfang an komisch vor.
Dachte aber es wäre von der Bauart bedingt. Luft+Coil. Kein Dual-Air, wie bei unseren "kleinen" Genius ... ;)
 
Dabei seit
18. November 2011
Punkte Reaktionen
1
Hab zwar nur das "normale" Genius, konnte aber von einem Bekannten das LT mal Probe fahren.
Soweit ich weiß sollte aber nichts an der Gabel "nachrutschen" oder Geräusche machen. (jedenfalls ist mir nix aufgefallen)
 
Dabei seit
24. September 2011
Punkte Reaktionen
0
Ort
Dorsten NRW
Ah super!
Danke!

War es bei dir auch hauptsächlich bei den kleineren Ritzeln?
Das mit dem festen Kettenglied könnte ja dann insofern passen, weil die Kette am kleinen Zahnrad dann vielleicht die "enge Kurve" nicht mehr so ganz kriegt... :D
 
Dabei seit
29. Oktober 2010
Punkte Reaktionen
333
Ort
Schweiz
Also ist meine Vermutung richtig, dass die Gabel sich nicht beim Anheben bewegen sollte... Und schon gar kein Geräusch machen sollte?!
Das kam mir von Anfang an komisch vor.
Dachte aber es wäre von der Bauart bedingt. Luft+Coil. Kein Dual-Air, wie bei unseren "kleinen" Genius ... ;)

Vielleicht ist die Stahlfeder im ausgefederten Zustand minimal kürzer als der vorhandene Platz. Oder einfach nur etwas "locker". K.A. ob das so sein soll oder nicht.
 
Dabei seit
28. Dezember 2012
Punkte Reaktionen
6
Hallo zusammen,

ab und an wird hier ja der Tipp gegeben (unter anderem beim "Dämpfer steht raus"-Problem) Luft aus dem Dämpfer abzulassen und dann wieder auf den gewünschten Druck aufzupumpen.

Ich habe mal eine generelle Frage zum Luft ablassen beim Dämpfer. Beim Aufpumpen muss ja penibel darauf geachtet werden, dass erst die Plus-Kammer (+) und dann die Minus-Kammer (-) befüllt werden. Wie ist das beim Luft ablassen? Gehe ich dann genau umgekehrt vor? Erst (-) und dann (+)? Oder ist es gar egal?

Bei mir persönlich geht es jetzt um ein Scott Genius 50 Modell 2012.

Grüße
JanAcc
 
Zuletzt bearbeitet:
Dabei seit
24. Juni 2010
Punkte Reaktionen
1
Ort
dortmund
Bei mir war einmal ein einziges Kettenglied fest, da hatte ich auch dieses Kettendurchrutschen, ich tippe auf die Kette.

hallo Leute

kann dir da nur zustimmen hatte das gleiche Problem ein zwei Glider fest und die kette rutscht durch


also ich fahre ein Genius 50 model 2009 der Dämpfer war ab Werk defekt der Kolben stand raus (auch ohne Belastung) dank diesem Forum bin ich darauf aufmerksamm geworden bin dann zu meinen damaligen Verkäufer bei Karstadt (Garantie) nach langen reden hat er es eingesehen nach 4 Wochen bekam ich einen neuen Dämpfer von DT Swiss der läuft jetzt seid ca 2,5 Jahren ohne Probleme:)

habe aber immer in hinter Kopf das das teil echt anfällig ist.
mein neuer Händler meiner Ansicht nach super laden und fachlich echt gut drauf, meint auch das es durchaus vor kommt das im Monat zwei bis drei Bikes (Genius) rein kommen wo der Dämpfer defekt ist das finde ich echt hart

ich denke mal das es einen guten Grund hat das das 2013 model von der bau art anders ist oder was meint ihr ???
 
Oben