Felt Double Double

Dabei seit
2. Januar 2020
Punkte Reaktionen
9
hier das Fazit zum Tubeless Umbau mit Silotape: PERFEKT, es hat alles reibungslos geklappt, und das bei den Originalfelgen vom DD30 wo man so einiges schlimmes gehört hat.
Danke für die Tipps. ?


Hallo.
Ich hoffe ich mache das richtig mit dem zitieren. Kannst du Mal Bilder vom Tubeless Aufbau zeigen. Habe jetzt schon Standardfelgen von einem 20" Kinder Fatbike erfolgreich auf Tubeless umgebaut. Hast du den Spalt auch vorher abgedichtet? Bist du mit dem Siloband über das Felgenhorn, damit der Reifen besser hält? Grüsse Matthias
149B80C9-36F3-4483-AA2F-63A24A92F77F.jpeg
 

...knarF

Life is too short to ride shit bikes
Dabei seit
10. November 2010
Punkte Reaktionen
26
Ort
Palo Alto
Und ich dachte schon, dieses Thema wäre tot, da hier kaum noch was geschrieben wurde.

ACHTUNG: Die abgebildete Original Carbon Sattelstütze wurde von Felt ausgetauscht das sie brechen kann
Ich weiß, danke. Vyron ist schon unterwegs.

Diese Reifen sind für's Gelände recht gut, haben ziemlich grobe Stollen ähnlich wie die VanHelga. Je nachdem, welche Touren ich fahren werde, kommt ein anderer Laufradsatz ans Radl. Der Satz mit den Jumbo Jim wiegt etwa 2,5kg weniger.

Ich bin es gewohnt, dass der Anblick von den dicken Reifen zu vielen Fragen führt. Aber für Camping Touren in der Wüste oder durch sonstiges Gelände gibt es meiner Erfahrung nach nichts besseres. Für mich scheint dieses Radl mit der Ausstattung optimal für die Wild West Route von Kanada nach Mexiko. Weiß leider nur noch nicht, wann ich die Zeit dafür habe.
 
Dabei seit
4. Februar 2016
Punkte Reaktionen
932
Hallo.
Ich hoffe ich mache das richtig mit dem zitieren. Kannst du Mal Bilder vom Tubeless Aufbau zeigen. Habe jetzt schon Standardfelgen von einem 20" Kinder Fatbike erfolgreich auf Tubeless umgebaut. Hast du den Spalt auch vorher abgedichtet? Bist du mit dem Siloband über das Felgenhorn, damit der Reifen besser hält? Grüsse MatthiasAnhang anzeigen 959315

Bilder hab ich leider keine, aber wie schon erwähnt einfach das Siloband über das Felgenhorn kleben. Vielleicht vorher mit einer Verdünnung das Felgenhorn fettfrei machen, damit es auch wirklich gut klebt. Auch das Felgenband solltest du unten drunter lassen, einfach nur das Siloband drüber kleben.
 

...knarF

Life is too short to ride shit bikes
Dabei seit
10. November 2010
Punkte Reaktionen
26
Ort
Palo Alto
Zuletzt bearbeitet:
Dabei seit
2. Januar 2020
Punkte Reaktionen
9
@Knarfifrank
Ok, danke. Das Felgenband habe ich weggenommen. Dafür kommt eine Lage Reflektorband zum Schutz des Silobandes. Von aussen strahlt es dann richtig wenn es angeleuchtet wird.
Bei den 20" Felgen habe ich einmal das Siloband direkt unter dem Felgenhorn abgeschnitten. Der Reifen hat richtig geploppt beim draufmachen. Bei der zweiten habe ich das Siloband überstehen lassen, kein ploppen, aber halten tun beide auf der Felge.

Wollte nur noch Mal nachfragen, weil bei der DD30 Felge der Reifen so leicht von der Felge gerutscht ist.

Hier Mal als Beispiel das Reflektorband.
BBEB47FD-C4AD-4E6A-9ABD-D139B63EDC2F.jpeg
 
Dabei seit
2. Januar 2020
Punkte Reaktionen
9
Hallo
Bei meinem DD30 war seinerzeit eine RockShox Reverb dabei. Die Qualität ist leider bescheiden und muss ständig gewartet werden. Sie ist dazu noch extrem schwer, daher möchte ich sie ersetzen.

Taugt die Originale Carbon Stütze von Felt etwas in Bezug auf Qualität/Gewicht?
Ich hätte die Möglichkeit eine günstig zu bekommen. Oder gibt es bessere Alternativen im Bereich bis 30€. Mir ist bekannt, dass die Stütze zurück gerufen wurde. Möchte jetzt auch keine Diskussion lostreten. Aber das Fatbike ist auch für Fahrer mit einem Gewicht von > 100kg mit Trail, usw. zugelassen. Das werden wir nicht ausreizen. Gibt auch noch Leute die sie trotz allem bis heute verwenden.

Das DD gebe ich an meinen Sohn (50kg) weiter. Wir möchte das Fahrrad etwas leichter machen. Tubeless bin ich gerade dabei. Ich warte nur noch auf Milch und ein paar anständige Ventile.

24691827-F720-44B7-807E-0E5DDC259E7D.jpeg
 
Dabei seit
22. März 2015
Punkte Reaktionen
1
Ich habe gerade hier gelesen dass die Carbon Sattelstütze des DD30 noch in Verwendung ist.
Da gab es einen Rückruf. Leider wurde ich auch nicht von meinem Händler informiert.
Nachdem ich das aber hier (siehe Link) gelesen habe, habe ich eine neue Stütze, allerdings nicht aus Carbon, bekommen.
Viele Grüße, Frank

 
Dabei seit
13. Mai 2013
Punkte Reaktionen
2
Ich habe gerade hier gelesen dass die Carbon Sattelstütze des DD30 noch in Verwendung ist.

Ja ich hatte die original Carbonstütze auch noch in Verwendung, nach 400km und 8000hm ( Rennsteigtour, Stoneman Miriquidi) hatte ich festgestellt sie war angebrochen. War bis kurz vor Auszug max ausgezogen. Hat schon immer unter Belastung oft geknarzt.
Ich bin auch nicht der Leichteste ;-).
jetzt hab ich ne Vario stütze ( XLC Teleskop-Sattelstütze SP-T05) montiert.

@Knarf,

was fuer einen Gepackträger hast Du in Benutzung?
 
Zuletzt bearbeitet:

...knarF

Life is too short to ride shit bikes
Dabei seit
10. November 2010
Punkte Reaktionen
26
Ort
Palo Alto
Topeak Uni Super Tourist Fat.
Musste mir allerdings eigene Adapter anfertigen. Die originalen Halter habe ich umgedreht und ein extra Loch rein gebohrt. Außerdem habe ich eine Klemme für die Sattelstütze mit extra Gewinde für die Streben verwendet, da die Gewindelöcher am Rahmen zu weit unten sind. Die Gewindelöcher im Rahmen und Gabel habe ich mit Ersatzschrauben versehen, falls mal welche verloren gehen sollten.
IMG_20200215_135313_0.jpg
IMG_20200215_135254_2.jpg
IMG_20200215_135333_2.jpg


Praktisch an der Gabel ist auch, dass man Kabel innen verlegen kann. Die Kabel für Licht, Tacho und B&M E-Werk verschwinden komplett in der Gabel.
IMG_20200215_140149_8.jpg
IMG_20200215_135600_2.jpg
IMG_20200215_135821_9.jpg
 
Dabei seit
14. Januar 2011
Punkte Reaktionen
7
Ort
OL
Hallo,

Fahre seit ca. 10 Jahren eher im norddeutschen Flachland (meint hügelige Wälder, selten mal Mittelgebirge...) MTB, letzte 2-3 Jahre zu viel Pausen, Familie..., liebäugel aber nach kurzen Tests seit knapp drei Jahren mit einem Fatbike, konnte mich nur noch nicht durchringen...
Jetzt zufällig bei einem örtlichen Händler ein "neues" 2016er Feld DD 70 gesehen, Probe gefahren, super, gleich verguckt und seit 10 Tagen Wissen hier angelesen. Rad soll 799 € kosten, preislich geht wohl nicht mehr sooo viel. Zu viel für so einen Ladenhüter, auch wenn der Listenpreis ein gutes Stück höher liegt? Bin mir über die möglichen weiteren Kosten für ggf Updates bewusst, kann grundsätzlich schrauben...
Es besteht außerdem etwas Unsicherheit wegen zukünftiger Ersatzteilversorgung, Q Faktor..
Habt ihr einen Tipp zum Preis? Ok? Auch von 2016? Hätte aber eben auch "vor Ort Garantie". Die Gier ist soooo groß ;)
Gruß aus Oldenburg
Jens
 
Dabei seit
2. Januar 2020
Punkte Reaktionen
9
Hallo. Ich habe seit ca. 3 Jahren ein DD30 in Besitz. Es war mein erstes Fatbike. Für den Anfang ganz ok. Mittlerweile habe ich 5 Fatbikes. Borealis Echo, Canyon Dude, Felt DD30, Olympia Fatbull 24", und Olympia Fatbull 20".
Was mir am Felt gefällt ist die Farbe und die Optik vom Rahmen und Gabel.
Jetzt zum negativen.
Gabel - leider nur Aluminium, schwer
Felgen - hab es nicht geschafft auf Tubeless umzubauen, die Reifen halten einfach nicht dazu noch schwer. Zudem hat der Vorbesitzer den Freilauf beschädigt, aber nicht darauf hingewiesen. Konnte es wieder Flicken.
Antrieb - leider kein 1xx, dazu noch schwere Komponenten
Reifen - sind vermutlich auch 4 Jahre alt, JJ gibt es neues Modell
Sattelstütze - originale aus Carbon darf nicht verwendet werden wegen Rückruf
Bremsen - sind stark, aber hohes Gewicht

Für ein Rahmen aus Aluminium ist das DD vom Gewicht her ok, aber allgemein ist es eine ziemlich schweres Fatbike. Den Unterschied, 12 kg oder 14 kg merkt man schon deutlich.
Das Borealis wiegt mit Bluto und Remote Sattelstütze 11,70kg, Dude mit Stargabel 12,50kg, das DD30 noch knapp über 14kg. ich habe mir jetzt leichte Teile besorgt (Bremsen, XX1 Kassette, 11 Fach XO Schaltung, Carbon Sattel,). Dann bekommt es mein 13 jähriger zum Fahren.

Mein Tipp. Halte nach einem guten Carbonrahmen mit Bluto und guter Schaltung Ausschau. Felgen sind auch wichtig, z. B. BR2250. Oder in der Preisklasse Mal bei Silverback schauen.
 
Dabei seit
14. Januar 2011
Punkte Reaktionen
7
Ort
OL
@maverick: Danke für deine Tipps, aber wir liegen mit Sicherheit von unseren Kostenvorstellungen weit auseinander...
Federgabel sehe ich für mich nicht, und Updates sind bestimmt notwendig, aber ein 12 KG Fatbike ist für mich preislich nicht/nie drin...
Silverback überlegte ich auch schon, muss mir wohl sicherer werden wohin die Reise gehen soll...
 
Dabei seit
2. Januar 2020
Punkte Reaktionen
9
@ossigo Neu ist ein 12 Kg Fatbike schon eine andere Preisklasse, da hast du Recht. Aber auf dem Gebrauchtmarkt nicht mehr so ein grosses Problem.

Bezüglich Gewicht sollte man auf Tubeless umbauen. Das ist nicht so schwierig und spart viel Gewicht an der richtigen Stelle ein. Das größte Problem sind für mich am Felt aber die Felgen. Ich habe es nicht geschafft sie umzubauen. Bei allen anderen Felgen war es mehr oder weniger kein Problem. Nur die Felt Felgen habe ich nicht hinbekommen. Und selbst wenn ich es geschafft hätte, wäre mir die Gefahr zu, dass die Reifen bei zu geringem Druck von der Felge rutschen könnten. Habe deswegen auf dem Gebrauchtmarkt andere genommen und werde die demnächst montieren.

Was am Felt dabei noch hilft, dass es die Steckachse Vorne 15x150mm und hinten 12x197mm hat. Das sind mittlerweile die gängigsten Grössen für Fatbikes.

Das Felt und auch die 24" und 20" Fatbikes waren am Anfang so um die 15kg. Leider habe ich zu spät damit angefangen sie etwas leichter zu machen. Wir sind 3 Jahre so rum gefahren. Letzten Herbst habe ich alle etwas leichter gemacht. Das Fahren macht einfach noch mehr Spass.
Natürlich kann man auch mit den Standardkomponenten vom DD70 fahren und rüstet dann nach und nach um. Aber bei dem Neupreis und eventuellen anderen Teilen (Schaltung, Felgen?) Ist man gleich schon in der Kategorie >1000€. Das wichtigste ist der Rahmen und die Felgen, alles andere ist einfach zu ersetzen. Und es muss dir natürlich gefallen. Ich fahre am liebsten Fatbike, es ist einfach ein anderes Gefühl, wenn überall hin fahren kann?
 
Dabei seit
14. Januar 2011
Punkte Reaktionen
7
Ort
OL
Ich bin mir sehr sicher, dass Fatbike fahren mein Ding ist ;) Mein Hauptziel beim Biken ist Bewegung mit Natur zu verbinden, ohne ständig 100 % Höchstleistung anzustreben, aber auch weniger Grenzen zu haben, und da passt das einfach.
Alles was ich an Markt selbst zum Einstieg bis 1500 € finde, ist ein Kompromiss, wo man nach und nach ran müsste, daher denke ich günstig erträglich kaufen und mit Rahmen und Gabel leben. Erstmal starten und fahren, für meinen Teil dann nach und nach Teile ersetzen. Bei den Probefahrten fühlte ich mich wohl auf dem DD, bei online Fatbikekauf kann ich nicht Probefahren. Bessere Bremse ist vorhanden, Schaltung usw müsste folgen, die DT Swiss BR2250 wurden schon recherchiert, schon geil, tubeless leicht wäre cool.
Vielleicht bekomme ich den Preis doch noch etwas gedrückt, das 2016er DD 70 steht wohl > 3 Jahre im Laden..
Mache Meldung vom Ergebnis.
Thx, Jens
 
Dabei seit
13. Mai 2013
Punkte Reaktionen
2
Ich habe auch ein Felt DD30, hab es mit den originalen Felt Felgen, JJ 4.0 und Silotape auf erfolgreich auf Tubeless umgerüstest.
Hält seit einem halben Jahr. Gibt hier bei MTB news im Forum einen Thread wo es um Tubless geht auch einen Anleitung, war doch recht einfach wenn man genau arbeitet.


Die Carbon Sattelstütze ist denke ich nur ein Problem bei sehr langem Sattelstützenauszug.
Ne versenkbare Sattelstütze macht durchaus Sinn. Hab eine Manuelle nachgerüstet, mit Hebel unter dem Sattel.
2 fach finde ich auch besser als 1x , man hat einfach mehr Varianz in der Abstufung und braucht keine Pizzateller am Hinterrad.
Habs auf 11 fach aufgerüstet, einfach den rechten 10fach Deore Schalthabel gegen einen 11 fach XT Schalthebel mit Ispec A ( oder wie das heisst direkte Montage am Bremshebel) getauscht und ne 11fach Sunrace MTB Kassette 11-36. Das vorhandende XT Schaltwerk unterstützt sogar bis 42 Zähne hinten. Die Aufrüstung kostet kein grosses Geld.
Finde das Felt mit 14kg ( selbst gemessen) gewichtstechnisch ok, wer sagt das ist zu schwer hat einfach nicht genug Bums in den Beinen. Ich liebe die Race Geometrie ja und die Farbe ist auch Klasse.
 
Zuletzt bearbeitet:
Oben