FOX Float X2- Dämpfer VVC -MY 2021-

RockyRider66

nur quer bist du wer.....
Dabei seit
19. Dezember 2006
Punkte Reaktionen
7.339
Ich habe jetzt mal einen weiteren Volumenspacer eingebaut.
Nach dem Zusammenbau und aufpumpen lässt sich das äußere Gehäuse mit dem Ventil immer noch ca 1mm über den Sicherungsring drüber und zurück schieben. Ich weiß jetzt nicht mehr ob das vorher auch war. Ist das bei euch auch so?
Ist so richtig
 

TNI

Dabei seit
23. März 2018
Punkte Reaktionen
81
Ort
Steel City
Ist der Firm-Mode vom 2021er Modell sehr viel dezenter als beim Vorgänger? Merke bei meinem 21er kaum Widerstand wenn der Mode an ist, bei meinem X2 von 2018 aber sehr deutlich.

Hab den noch nicht lange im Betrieb, sollte ja eigentlich noch keine Luft im System sein dürfen hoffe ich.

Hier ein Video zu Geräuschen beim Federn. Ist das so normal?

Merci!
Das würde mich aus interessieren. Merke auch kaum einen Unterschied, wenn ich den Hebel von „Open“ auf „Firm“ stelle. Habe allerdings vorher DPX2 gefahren, der im Firm-Mode deutlich straffer war.

Danke für die Rückmeldungen.

Description:
2021, FLOAT X2, F-S, K, 2pos-Adj, Santa Cruz, Megatower, 230, 57.5, 0.3 Spacer x2, CL002, JCR010, Rezi CM, Orange, Neutral Logo
 
Dabei seit
13. Juni 2008
Punkte Reaktionen
3.006
Ort
Bayreuth
Das würde mich aus interessieren. Merke auch kaum einen Unterschied, wenn ich den Hebel von „Open“ auf „Firm“ stelle. Habe allerdings vorher DPX2 gefahren, der im Firm-Mode deutlich straffer war.

Danke für die Rückmeldungen.

Description:
2021, FLOAT X2, F-S, K, 2pos-Adj, Santa Cruz, Megatower, 230, 57.5, 0.3 Spacer x2, CL002, JCR010, Rezi CM, Orange, Neutral Logo
Wenn am Hauptkolben ein eher weicher tune installiert (und CL steht eigentlich für compression low) und/oder die LSC ziemlich weit offen ist, dann kann der climb-switch auch bedingt "eingreifen".

Hab nach dem tuning meines DHX2 bei Klausmann deutlich mehr "support" vom climb-switch als zuvor. Seiner Meinung sind die (DH)X2 recht progressiv im Dämpfungsverhalten was v.A. bei progressiven Hinterbauten zum Ende hin recht harsch bzw. zu Beginn hin bei flotter Fahrweise zu weich wirken kann. Keine Ahnung was er genau gemacht hat - versprochen war ein mehr liniareres Dämpfungsverhalten - aber die LSC hat jetzt deutlich mehr Einfluss und der Dämpfer deutlich mehr Gegenhalt im ersten Drittel. Leider kann ich auf Grund meines derzeitigen Fitnesszustandes (Corona usw.) und dem Wetter/Temperatur, kein ganzheitliches Bild des Tunings "erfahren" 😪
 

fresh-e

titanium tuned spine
Dabei seit
17. Juli 2014
Punkte Reaktionen
185
Ort
Bad Feilnbach
Ich hab den regulären Aftermarket X2 im Firebird wie @RockyRider66. LSC ist bei mir 10 clicks auf bei 190psi. Hab aber auch mal komplett zu gemacht und empfand den Climb-Mode jetzt auch nicht wirklich anders/stärker.
 
Dabei seit
30. Mai 2022
Punkte Reaktionen
0
Hallo zusammen,
Kann mir jemand verraten worin der unterschied beim Fox X2 zwischen Modelljahr 2021 und 2022 liegt ?
konnte dazu leider nix finden.
Danke !
 

fresh-e

titanium tuned spine
Dabei seit
17. Juli 2014
Punkte Reaktionen
185
Ort
Bad Feilnbach
Hatte meinen X2 beim Service und währenddessen meinen alten MST-getunten Float-X drin. Gefiel mir richtig gut mit dem flotten Rebound. Schön poppig und unterstützend beim Bunnyhoppen.

Hab dann jetzt wieder den X2 rein und mit der Empfehlung von Fox gestartet. Mit 77kg hab ich 180 PSI und komme so auf etwas unter 30% Sag. Empfand es so aber gar nicht poppig, fast schon bissl tot und daher den Rebound angepasst. Vor allem LSR (+7) und etwas HSR (+2). Muss noch im Gelände testen aber kann das funktionieren mit so viel schnellerem Rebound oder wird das problematisch?

Weiterhin wollte ich mehr Gegenhalt beim Landen beim Droppen. Dafür nur HSC erhöhen oder auch etwas LSC?

Danke!
 
Zuletzt bearbeitet:

DonCarbon

Der Schwabe
Dabei seit
2. Juli 2014
Punkte Reaktionen
192
Ich fahre meinen HSR komplett offen im TR Patrol 2020. Taugt mir sehr gut, sobald ich ihn um 1-2 clicks schließe, wird das bike harsch und fühlt sich unruhig an.
 
Dabei seit
4. April 2009
Punkte Reaktionen
6.753
Ich fahre meinen HSR komplett offen im TR Patrol 2020. Taugt mir sehr gut, sobald ich ihn um 1-2 clicks schließe, wird das bike harsch und fühlt sich unruhig an.
Habe die Kombi Patrol Carbon und X2 MY21 auch. HSR hatte ich nur 1 Klick von offen, LSR komplett offen, aus den gleichen Gründen.
Habe ihn dann kürzlich bei Klausmann Suspension tunen lassen. Der Hinterbau/Dämpfer ist jetzt ein Gedicht.
Besser nutzbarer Einstellbereich (deutlich mehr in der Mitte der Einsteller), Hinterbau wirkt langsamer und gedämpfter, ist aber auf dem Trail schneller. Druckstufe ist auch viel besser geworden. Nichts mehr harsch über Wurzelpassagen, dafür noch sattere Landungen.
 

DonCarbon

Der Schwabe
Dabei seit
2. Juli 2014
Punkte Reaktionen
192
Ich fahre meinen HSR komplett offen im TR Patrol 2020. Taugt mir sehr gut, sobald ich ihn um 1-2 clicks schließe, wird das bike harsch und fühlt sich unruhig an.
Habe die Kombi Patrol Carbon und X2 MY21 auch. HSR hatte ich nur 1 Klick von offen, LSR komplett offen, aus den gleichen Gründen.
Habe ihn dann kürzlich bei Klausmann Suspension tunen lassen. Der Hinterbau/Dämpfer ist jetzt ein Gedicht.
Besser nutzbarer Einstellbereich (deutlich mehr in der Mitte der Einsteller), Hinterbau wirkt langsamer und gedämpfter, ist aber auf dem Trail schneller. Druckstufe ist auch viel besser geworden. Nichts mehr harsch über Wurzelpassagen, dafür noch sattere Landungen.
Interessante Sache, ich habe ja den TR Tune vom 2021er Patrol. Der taugt sehr gut. Ich weis nicht ob ich ihn noch tunen lassen sollte 🤷🏼‍♂️
 

fresh-e

titanium tuned spine
Dabei seit
17. Juli 2014
Punkte Reaktionen
185
Ort
Bad Feilnbach
Wie geht ihr vor um das richtige Verhältnis von LSR und HSR zu finden. Habe gemerkt, ich kann das gesuchte poppige Verhalten (besseres Bunnyhoppen) theoretisch auch rein über HSR erreichen, hab mich dann aber doch für mehr LSR entschieden, da ich Bedenken hatte, ob es dann nicht zu stark federt bei schnellerer intensiver Schlagabfolge.
 

RockyRider66

nur quer bist du wer.....
Dabei seit
19. Dezember 2006
Punkte Reaktionen
7.339
Wie geht ihr vor um das richtige Verhältnis von LSR und HSR zu finden. Habe gemerkt, ich kann das gesuchte poppige Verhalten (besseres Bunnyhoppen) theoretisch auch rein über HSR erreichen, hab mich dann aber doch für mehr LSR entschieden, da ich Bedenken hatte, ob es dann nicht zu stark federt bei schnellerer intensiver Schlagabfolge.
Du musst dir erstmal im Klaren sein, wann welche Zugstufe arbeitet/ wirkt.
 

fresh-e

titanium tuned spine
Dabei seit
17. Juli 2014
Punkte Reaktionen
185
Ort
Bad Feilnbach
Du musst dir erstmal im Klaren sein, wann welche Zugstufe arbeitet/ wirkt.
Das LSR im Anfangsbereich und HSR im Endbereich wirkt weiss ich schon. Aber ob jetzt eher 1/3 und 2/3 oder 1/2 und 1/2 vom Kolben? Auch wann und wie genau der Übergang funktioniert ist mir nicht ganz klar.

Was ich dir sagen kann ist, dass ich ein Aufedern zum Unterstützen bei Bunnyhops sowohl mit rein LSR und rein HSR erreichen konnte. Also wirkt beides, was ja auch klar ist, wenn ich bei nem Push für einen Hop vll so ca 70% einfedere. Aber ist der Boost für den Hop besser aus der LSR oder HSR zu beziehen bzw wie ist es am sinnvollsten. Hierfür hätte ich gern eine Einschätzung. Ggfs welche Vor- und Nachteile es hat mehr mit LSR/HSR zu arbeiten. So war meine Frage gemeint. :)
 
Zuletzt bearbeitet:
Dabei seit
4. April 2009
Punkte Reaktionen
6.753
Interessante Sache, ich habe ja den TR Tune vom 2021er Patrol. Der taugt sehr gut. Ich weis nicht ob ich ihn noch tunen lassen sollte 🤷🏼‍♂️
Das will ich dir jetzt nicht raten. Musst selbst wissen, wie zu frieden du damit bist. Für mich hört sich deine Beschreibung nach Potenzial an.
Der Tune ist ja für das aktuelle Patrol. Das 2018-2021er Patrol und das MY2022 Patrol haben schon sehr unterschiedliche Progression und vor allem Progressionsverläufe. Ich persönlich konnte mir nicht vorstellen, dass der gut passt.
GiddyUpStokeOptions_Patrol2021.jpg

Transition%2BPatrol%2B27.5%2527%2527%2B2018_LevRatio.gif
 

RockyRider66

nur quer bist du wer.....
Dabei seit
19. Dezember 2006
Punkte Reaktionen
7.339
Was wäre jetzt deine Empfehlung, nach welchen Kriterien ich es idealerweise einstellen sollte. Meine Gedanken unten im Kommentar. Dank dir. :)
Ok, die das Grundprinzip hast du verstanden- super.
Dann musst du wohl versuchen, wie du am meisten Energie aus dem System für deinen Bunnyhopp zurückbekommst, ohne dass die das Bike sonst zu unruhig wird.
Eine Empfehlung kann ich dir leider nicht geben, aber ich würde auch über die Druckstufen gehen, damit das Bike vor dem Absprung nicht soweit in den Federweg geht.
 

fresh-e

titanium tuned spine
Dabei seit
17. Juli 2014
Punkte Reaktionen
185
Ort
Bad Feilnbach
ich würde auch über die Druckstufen gehen, damit das Bike vor dem Absprung nicht soweit in den Federweg geht.
Da wollte ich eh auch mehr Gegenhalt erreichen. Beim Push in das Fahrwerk, aber auch beim Landen. Ich nehme an das hierfür nur HSC relevant ist.

Mir wäre beim Rebound halt wichtig, dass es nicht zu schnell wird. Weder in Wurzelfeldern noch beim Ausfedern nach Sprüngen. Würd ja bedeuten eher mit LSR zu arbeiten, weniger mit HSR.
 

RockyRider66

nur quer bist du wer.....
Dabei seit
19. Dezember 2006
Punkte Reaktionen
7.339
Da wollte ich eh auch mehr Gegenhalt erreichen. Beim Push in das Fahrwerk, aber auch beim Landen. Ich nehme an das hierfür nur HSC relevant ist.

Mir wäre beim Rebound halt wichtig, dass es nicht zu schnell wird. Weder in Wurzelfeldern noch beim Ausfedern nach Sprüngen. Würd ja bedeuten eher mit LSR zu arbeiten, weniger mit HSR.
Ich denke, dass du am besten versuchst beide Stufen mit einzubeziehen.
Andernfalls muss du womöglich in eher Extremeinstellungen gehen um ein Ergebnis zu bekommen.
Da ist viel testen gefragt...
 

DonCarbon

Der Schwabe
Dabei seit
2. Juli 2014
Punkte Reaktionen
192
Das will ich dir jetzt nicht raten. Musst selbst wissen, wie zu frieden du damit bist. Für mich hört sich deine Beschreibung nach Potenzial an.
Der Tune ist ja für das aktuelle Patrol. Das 2018-2021er Patrol und das MY2022 Patrol haben schon sehr unterschiedliche Progression und vor allem Progressionsverläufe. Ich persönlich konnte mir nicht vorstellen, dass der gut passt.
GiddyUpStokeOptions_Patrol2021.jpg

Transition%2BPatrol%2B27.5%2527%2527%2B2018_LevRatio.gif
Hmm da geht noch mehr/besser? :D

Ich bin zufrieden mit dem Gegenhalt, Rebound/Compression.

Durch Steinfelder und co. habe ich genügend grip, hatte bisher keine spürbaren Durchschläge.

Das Tuning würde mir in welcher Hinsicht beim X2 helfen? Mehr grip?
 
Dabei seit
28. Februar 2007
Punkte Reaktionen
5.861
Das will ich dir jetzt nicht raten. Musst selbst wissen, wie zu frieden du damit bist. Für mich hört sich deine Beschreibung nach Potenzial an.
Der Tune ist ja für das aktuelle Patrol. Das 2018-2021er Patrol und das MY2022 Patrol haben schon sehr unterschiedliche Progression und vor allem Progressionsverläufe. Ich persönlich konnte mir nicht vorstellen, dass der gut passt.
GiddyUpStokeOptions_Patrol2021.jpg

Transition%2BPatrol%2B27.5%2527%2527%2B2018_LevRatio.gif

Ganz ident sind 2017 und 2022 nicht, aber generell ist das schon geil, dass sie einfach jedes zweite Modelljahr wieder die gleiche Charakteristik machen.

2015 und 2018 sind quasi identisch.
2017 und 2022 zumindest sehr ähnlich.

Mal sehen ob 2024 dann wieder wie 2018 wird :D
 

fresh-e

titanium tuned spine
Dabei seit
17. Juli 2014
Punkte Reaktionen
185
Ort
Bad Feilnbach
Ich denke, dass du am besten versuchst beide Stufen mit einzubeziehen.
Andernfalls muss du womöglich in eher Extremeinstellungen gehen um ein Ergebnis zu bekommen.
Da ist viel testen gefragt...
Mit beiden arbeiten war schon auch der Plan. Das letztlich ausprobieren wichtig ist auch klar. Hatte nur gehofft es gäbe Anhaltspunkte bzw Empfehlungen was letztlich tendenziell am ehersten bzw weniger Sinn macht, um den Prozess des Testens möglichst effizient zu gestalten. :)
 

RockyRider66

nur quer bist du wer.....
Dabei seit
19. Dezember 2006
Punkte Reaktionen
7.339
Mit beiden arbeiten war schon auch der Plan. Das letztlich ausprobieren wichtig ist auch klar. Hatte nur gehofft es gäbe Anhaltspunkte bzw Empfehlungen was letztlich tendenziell am ehersten bzw weniger Sinn macht, um den Prozess des Testens möglichst effizient zu gestalten. :)
Verstehe, aber das kann ich dir nicht behilflich sein, da ich mein Fahrwerk so nicht einstellen.

Wäre aus der Glaskugel gelesen, was wohl nicht zielführend für dich ist.
 
Dabei seit
31. März 2013
Punkte Reaktionen
4.361
Hi zusammen,

kann jemand mit der folgenden Aufschlüsselung was anfangen und mir aufschlüsseln was für was steht? CL/Compression Low, aber was ist ECR012 und Rezi CM?

Problem: Selbst mit komplett zu gespacerter Luftkammer bekomm ich den Dämpfer bei 25% Sag im Sitzen gemessen fast immer komplett auf Anschlag durch, Druckstufe HSC4 und LSC3 von geschlossen. Ich gehe Mal davon aus, dass mir eine Anpassung an mein Gewicht den gewünschten Effekt bringen sollte. Hab jetzt vorhin den DVO Topaz T3 eingebaut, bin Mal gespannt wie er sich gegen den X2 schlägt.

498C756D-35AA-496F-ABFC-FF1163E760D9.png
 
Dabei seit
4. April 2009
Punkte Reaktionen
6.753
Hi zusammen,

kann jemand mit der folgenden Aufschlüsselung was anfangen und mir aufschlüsseln was für was steht? CL/Compression Low, aber was ist ECR012 und Rezi CM?

Problem: Selbst mit komplett zu gespacerter Luftkammer bekomm ich den Dämpfer bei 25% Sag im Sitzen gemessen fast immer komplett auf Anschlag durch, Druckstufe HSC4 und LSC3 von geschlossen. Ich gehe Mal davon aus, dass mir eine Anpassung an mein Gewicht den gewünschten Effekt bringen sollte. Hab jetzt vorhin den DVO Topaz T3 eingebaut, bin Mal gespannt wie er sich gegen den X2 schlägt.

Anhang anzeigen 1493041
Hallo,
Also, ECR012 ist der Zugstufenshimstack (auf dem Hauptkolben), das ist ein Hersteller-spezifischer Shimstack, hier wohl von Propain für das Ekano.
Rezi CM ist der Highspeed-Druckstufen-Shimstack unterm Versteller am Dämpferkopf, CL ist weicher Compression Shimstack auf dem Hauptkolben. Rezi CM heißt Compression Medium, wobei ich keinen weichen HSC-Shimstack von Fox für den Dämpfer kenne, außer vielleicht Herstellerspezifisch. Es gibt aber auch einen festeren mit dem Rezi BV3.

Insgesamt für mich in der Theorie ein sehr unpassendes Setup von eigentlich allen 3 Shimstacks für das Bike.

Der Hinterbau selbst hat eine deutliche Durchschlag-Schwäche.
Propain%2BEkano%2B165%2B27.5%2527%2527%2B2021_LevRatio.gif

Erstes Drittel (worauf man den Sag und die Dämpferhärte justiert) ist stark progressiv. Durch deutliche Hinterbauprogression braucht man vergleichsweise wenig Druck im Dämpfer, um auf seinen Sag zu kommen (im Vergleich mit einem anfänglich lineareren Verlauf). Im zweiten Drittel lässt die Progression kontinuierlich stark nach, wodurch sich das für das Grundsetup schon eher weicher und mit deutlich weniger Gegenhalt zeigt. Das spricht immer für tendenziell viel Federwegsnutzung. Wäre das bis Ende des Federwegs so (also so wie im Bild oben beim Giant Reign), wäre es aber leichter handelbar.

Aber im letzten Drittel wird die Übersetzungskurve sogar deutlich degressiv, wodurch dann jeglicher Durchschlagschutz fehlt.
So einem Dämpfer würde ich einen deutlich härteren Compression-Tune auf dem Hauptkolben geben und definitiv den Rezi BV3. Auch über den Zugstufenshimstack könnte man diskutieren. Für mich würde ein Crossover-Shim und stärkere Abstützung danach sinniger erscheinen.

Ich könnte mir vorstellen, dass du den Topaz spontan besser findest, insbesondere mit paar Volume-Spacer. Die Luftkammer ist eher kleiner als beim X2 und man bekommt sie mit Volumespacer auch noch kleiner. Dadurch schlägt er nicht so leicht durch. Ob das aber das Nonplusultra ist, ist anzuzweifeln, da das Ausgleichen von degressiven Hinterbauten mit stark Progressiven Dämpfern eher zu Lasten der Zugstufenfunktion geht.

Beim X2 müsste meiner Meinung nach stark Hand angelegt werden.
Beide Compression-Shimstacks ändern und über die Zugstufe würde ich auch mal einen Profi schauen lassen.
Ein Fall für einen gut Tuner.
 
Zuletzt bearbeitet:
Oben Unten