Fragenkatalog Laufrad-Kaufberatung

hardflipper

27,5" und 29"
Dabei seit
23. Dezember 2005
Punkte Reaktionen
669
Ort
Hier
Wäre 28 h trotzdem fahrbar, falls was passendes über den Weg laufen würde?

Was wären die Nachteile? Weniger Steifigkeit?
 

Permafrost

don't panic Feuchtgruber
Dabei seit
23. Februar 2015
Punkte Reaktionen
12.528
Ort
922xx
Gibt’s Meinungen/Erfahrungen dazu?:
Hab ich als i45 auf eBay gefunden aber ich glaub mit i40 passt’s ganz gut und dann hab ich mal Google angeworfen
Die Shimano Naben sollen ja nicht so der Knüller sein was ich jetzt so gefunden hab


https://www.cnc-bike.de/product_info.php?products_id=19701{40}876

Mit über 2100g keine Leichtgewichte aber bisher irgendwie das passendste was ich gefunden hab
 
Dabei seit
6. März 2019
Punkte Reaktionen
164
Naja geht schon, meine vordere XT hat was am Lager, die hintere geht einwandfrei, hab nur die OEM Felge und die 2mm Speichen ersetzt und nen prima Touring Hinterrad.
Leichgewichte sind die Naben nicht und 2mm Speiche auch nicht, da gehen 2,1kg bei 40mm noch oder?
 
Dabei seit
17. September 2012
Punkte Reaktionen
614
Ort
Gießen
Hi,
ich hätte gerne mal Eure Meinung zu einem geplanten Aufbau. Der LRS ist für einen Freund, er fährt ein Canyon Neuron 29" maximal auf S2-Trails und wiegt ca. 100kg fahrfertig. Da er "nur" X-King 2.3 fährt und bisher nichts kaputt bekommen hat, kann man wohl von einer "angepassten" Fahrweise sprechen :D

Mein Plan war jetzt folgender:
Naben: Newmen FADE Boost Straightpull
Felgen: Duke Crazy Star 6ters Front 29" 28L
Speichen: Sapim CX-Ray vorne & hinten links, CX-Sprint hinten rechts
Nippel: Sapim Polyax Double Square

Bei den Naben bleibt nicht viel Auswahl, weil es unbedingt Straightpull sein soll (aus optischen Gründen). Von DT Swiss habe ich aufgrund der öfters beschriebenen Problematik des Knarzens im Speichengerüst Abstand genommen.
Bei den Felgen hatte ich noch Newmen Evolution SL.A30 bzw. die RaceFace Arc 30 ins Spiel gebracht, er möchte aber gerne die Duke-Felge - ich glaube, dass er insbesondere auf das Gesamtgewicht schielt ;)
Die Speichen wurden auch wieder aus optischen Gründen gewählt. Die CX-Sprint hinten rechts habe ich ihm aufgeschwatzt, da die Duke-Felge nur einen moderaten Offset hat und die Speichenspannung hinten nicht so gleichmäßig sein wird wie vorne.

Haltet ihr die Dimensionierung für angemessen?
Ich habe mit dem Spokomat 304mm Speichenlänge ringsherum berechnet, kann das hinkommen?
 
Dabei seit
17. September 2012
Punkte Reaktionen
614
Ort
Gießen
Hi,
ich hätte gerne mal Eure Meinung zu einem geplanten Aufbau. Der LRS ist für einen Freund, er fährt ein Canyon Neuron 29" maximal auf S2-Trails und wiegt ca. 100kg fahrfertig. Da er "nur" X-King 2.3 fährt und bisher nichts kaputt bekommen hat, kann man wohl von einer "angepassten" Fahrweise sprechen :D

Mein Plan war jetzt folgender:
Naben: Newmen FADE Boost Straightpull
Felgen: Duke Crazy Star 6ters Front 29" 28L
Speichen: Sapim CX-Ray vorne & hinten links, CX-Sprint hinten rechts
Nippel: Sapim Polyax Double Square

Bei den Naben bleibt nicht viel Auswahl, weil es unbedingt Straightpull sein soll (aus optischen Gründen). Von DT Swiss habe ich aufgrund der öfters beschriebenen Problematik des Knarzens im Speichengerüst Abstand genommen.
Bei den Felgen hatte ich noch Newmen Evolution SL.A30 bzw. die RaceFace Arc 30 ins Spiel gebracht, er möchte aber gerne die Duke-Felge - ich glaube, dass er insbesondere auf das Gesamtgewicht schielt ;)
Die Speichen wurden auch wieder aus optischen Gründen gewählt. Die CX-Sprint hinten rechts habe ich ihm aufgeschwatzt, da die Duke-Felge nur einen moderaten Offset hat und die Speichenspannung hinten nicht so gleichmäßig sein wird wie vorne.

Haltet ihr die Dimensionierung für angemessen?
Ich habe mit dem Spokomat 304mm Speichenlänge ringsherum berechnet, kann das hinkommen?
Ich antworte mir mal selber:
Ich habe etwas "Beratungsarbeit" geleistet und es sind jetzt doch Hope Pro 4 Naben mit "normalem" Flansch geworden (32L). Dazu eine Mischung aus Sapim D-Light und Laser, da haben vor allem die Kosten eine Rolle gespielt. Die Duke-Felgen waren aber gesetzt. Ich denke, dass das so halten sollte :D
 
Dabei seit
6. März 2019
Punkte Reaktionen
164
ch antworte mir mal selber:
Ich habe etwas "Beratungsarbeit" geleistet und es sind jetzt doch Hope Pro 4 Naben mit "normalem" Flansch geworden (32L). Dazu eine Mischung aus Sapim D-Light und Laser, da haben vor allem die Kosten eine Rolle gespielt. Die Duke-Felgen waren aber gesetzt. Ich denke, dass das so halten sollte
Klingt bei 100kg und S2 erstmal so lala, die Duke sind ja auch keine Schwergewichte?
Aber bei 2,3er XC Reifen wirds dann schon gehen? Wenn er wirklich wie du sagts passend fährt.

Bei deiner Speichenlänge im Erstpost, vorne mag gleichlang ja noch gehen, hab selber Hope 4 mit Offsetfelgen, allerdings 4,5mm und Dlight komplett, da paßt das.
Hinten schätz ich trotz verschiedener Speichendurchmesser schon +-2mm weniger Antriebsseitig.
Aber ich bin weder Profi noch langjähriger Laufradbastler ;-)
 
Dabei seit
17. September 2012
Punkte Reaktionen
614
Ort
Gießen
Achso, die Speichenlängen sind jetzt komplett anders. Das habe ich natürlich neu berechnet. Die Newmen-Naben sind ja so ausgelegt, dass man rundherum die gleiche Speichenlänge nutzen kann. Ein paar Millimeter Offset an der Felge ändern daran nichts.
Die Duke-Felgen haben ca. 480g bei 29,5mm Maulweite. Eine Etage drüber sind's dann ~520-530g/Felge. Mein Vorschlag waren die RaceFace ARC 30 Offset mit 4,5 mm Offset und ca. 530g - die hast Du vermutlich? Aber er wollte zum einen gerne leichtere Felgen, da sind die Duke zwar grenzwertig aber noch gerade vertretbar und zum anderen gefielen ihm die Duke optisch am besten. Da helfen die besten Argumente oft nichts... :p
Wichtig ist ja auch der saubere Aufbau und dafür bin ich zuständig ;)
 
Dabei seit
6. März 2019
Punkte Reaktionen
164
Ahso, das Newmen Flansche speziell ausgelegt sind wußt ich nich.
Das die Länge jetzt anders ist eh klaro.
Ich hab ARC 35, also noch etwas schwerer, ist aber auch für den 2,5er DHF derzeit oder Baron im Winter.
Bei nem MK oder XK würd ich vielleicht auch ne 480g Felge riskieren, weil ich damit eh anders fahre.
 
Dabei seit
11. Mai 2013
Punkte Reaktionen
66
Hi,
habe mir als Ergänzung zu meinem YT Capra 27,5 einen SC Hightower Rahmen zugelegt für den ich auf der Suche nach passenden Laufrädern bin.

1) 29” 15x110, 12x148, 6L, XD
2) 2.4 – 2.5
3) Tubeless
4) Für Hometrails (Freiburg), Alpen S1-S3. Zügig unterwegs aber meist eine gute Linienwahl. Das Capra werde ich dann für Bikepark und Finale nutzen.
5) 76 kg
6) Vorderrad am Capra: E13 TRS (hält seit 3 Jahren und läuft immer noch rund). Hinterrad am Capra: TSR (mehrere gerissene Speichen) -> LG1 (zerstört bei zu kurzem Sprung) -> LG1 Plus (hält seit einem Jahr) – Einsatzbereich vom Capra war Hometrails, Alpen und ab und zu Bikepark (Sprünge bis 7m , Drops bis 2m) mit 2.4 Maxxis DHR II EXO 1.6/1.8 Bar
7) so viel wie notwendig (< 1000€)
8) Eigenbau
9) Zuverlässigkeit - Gewicht - Stabilität
10) 1800g +-100g
11) Vorderrad: XM481 mit 240 EXP Classic 28L, Hinterrad: EX 511 mit 240 Classic EXP 28L, Speichen: Mix aus DT Competition/Competition race und DT Pro Lock Standard Alu-Nippel

Passt die Auswahl für den vorgesehenen Einsatzzweck oder lässt sich noch sinnvoll Gewicht sparen (e.g. komplett Competition Race, XM481 Felge hinten). Kennt ihr noch Bezugsquellen für die Vorderrad-Nabe (DT Swiss 240 EXP Classic Boost 15x110 Disc 6L 28L) wo diese (kurzfristig) verfügbar ist?
 
Zuletzt bearbeitet:

Goldene Zitrone

Relativist
Dabei seit
13. Juli 2007
Punkte Reaktionen
402
Ort
Trier
Gibt es - insbesondere seitens der Laufradbauer hier - Erfahrungswerte zur Haltbarkeit der aktuellen Shimano XT Nabe FH-M8100?

Ist auf den Microspline-Freilauf Verlass?
Soundtechnisch soll der anscheinend ja zwischen laut und geräuschlos pendeln - je nach Drehzahl.

Damit könnte ich angesichts des guten Preises leben, sofern er nicht defektanfällig ist.
 

schnellerpfeil

German-Lightness Laufradbau
Dabei seit
3. Januar 2006
Punkte Reaktionen
961
Gibt es - insbesondere seitens der Laufradbauer hier - Erfahrungswerte zur Haltbarkeit der aktuellen Shimano XT Nabe FH-M8100?

Ist auf den Microspline-Freilauf Verlass?
Soundtechnisch soll der anscheinend ja zwischen laut und geräuschlos pendeln - je nach Drehzahl.

Damit könnte ich angesichts des guten Preises leben, sofern er nicht defektanfällig ist.
Ich habe von keinem Kollegen gehört, das er die überhaupt verbaut. In dem Preissegment wildert eher DT mit der 350er. Mich beschleicht bei Shimano eher ein ungutes Gefühl, wenn ich einem Kunden bei einem 5 Jahre alten Laufradsatz bei einem Nabenproblem weiterhelfen möchte. Schade eigentlich...Habe mir bei erscheinen der neuen Nabengeneration mal welche zur Ansicht gekauft. Sind schön gemacht, machen einen wertigen Eindruck und das für den attraktiven Preis....aber, siehe oben :)
Mir ist hier im LR Forum aber auch keine Klagewelle bez. Problemen aufgefallen.
 

Goldene Zitrone

Relativist
Dabei seit
13. Juli 2007
Punkte Reaktionen
402
Ort
Trier
Die DT 350 kostet allerdings bereits das Doppelte der XT, was ansich immer noch im Rahmen wäre... Aber der Micro Spline Freilaufkörper kommt dann noch oben drauf und so landet man dann schon bei 200€ :(

Andererseits: dass der Ersatzfreilauf für die XT mehr kostet als die ganze Nabe, ist auch ziemlich unverschämt... :spinner:

Es soll damit ein günstiger Ersatz-LRS fürs Grobe gebaut werden (Trailbike) und da erscheinen die XT ansich erstmal prädestiniert.
 

Permafrost

don't panic Feuchtgruber
Dabei seit
23. Februar 2015
Punkte Reaktionen
12.528
Ort
922xx
Aloha nochmal, ich denk ich werd den LRS mit den novatec Naben den mit den Shimano vorziehen.
Hätte zwar noch zwei gebrauchte mit i45 auf eBay auf beobachten welche auch noch super aussehen vom Zustand her, aber 45mm kommt mir recht breit vor wenn ich mir die mit den aufgezogenen 3,0 reifen anschaue. Bei mir sollen ja wsl hauptsächlich 2,8 drauf.

https://www.cnc-bike.de/product_info.php?products_id=19701{40}876

kompletter Mist werden die ja denkerisch nicht sein hoffe ich. Vorteil ist noch die kann ich gleich mit XD bestellen
 
Dabei seit
8. September 2015
Punkte Reaktionen
583
Ort
Pfalz
Hi,
habe mir als Ergänzung zu meinem YT Capra 27,5 einen SC Hightower Rahmen zugelegt für den ich auf der Suche nach passenden Laufrädern bin.

1) 29” 15x110, 12x148, 6L, XD
2) 2.4 – 2.5
3) Tubeless
4) Für Hometrails (Freiburg), Alpen S1-S3. Zügig unterwegs aber meist eine gute Linienwahl. Das Capra werde ich dann für Bikepark und Finale nutzen.
5) 76 kg
6) Vorderrad am Capra: E13 TRS (hält seit 3 Jahren und läuft immer noch rund). Hinterrad am Capra: TSR (mehrere gerissene Speichen) -> LG1 (zerstört bei zu kurzem Sprung) -> LG1 Plus (hält seit einem Jahr) – Einsatzbereich vom Capra war Hometrails, Alpen und ab und zu Bikepark (Sprünge bis 7m , Drops bis 2m) mit 2.4 Maxxis DHR II EXO 1.6/1.8 Bar
7) so viel wie notwendig (< 1000€)
8) Eigenbau
9) Zuverlässigkeit - Gewicht - Stabilität
10) 1800g +-100g
11) Vorderrad: XM481 mit 240 EXP Classic 28L, Hinterrad: EX 511 mit 240 Classic EXP 28L, Speichen: Mix aus DT Competition/Competition race und DT Pro Lock Standard Alu-Nippel

Passt die Auswahl für den vorgesehenen Einsatzzweck oder lässt sich noch sinnvoll Gewicht sparen (e.g. komplett Competition Race, XM481 Felge hinten). Kennt ihr noch Bezugsquellen für die Vorderrad-Nabe (DT Swiss 240 EXP Classic Boost 15x110 Disc 6L 28L) wo diese (kurzfristig) verfügbar ist?
Ich persönlich würde als Felge die NEWMEN Evolution SLA30 vorziehen. Wiegt etwa das gleiche wie die XM481, ist meiner Einschätzung nach aber robuster. Eher auf dem Niveau der EX511. Insofern bekommst du fürs Gewicht von 2 mal XM481 2 mal die Performance von EX511. Und ich denke competition race reicht überall.
 
Dabei seit
11. Mai 2013
Punkte Reaktionen
66
Hi Marcel, danke für die Rückmeldung.
NEWMEN Evolution SLA30 hatte ich mir auch überlegt, aber irgendwie sagen mir die DT Swiss Felgen mehr zu.
Komplett Competition Race werde ich aber ausprobieren. Bezüglich Steifigkeit wird vermutlich kein Unterschied spürbar sein und bei meinem Gewicht und Einsatzbereich sollten sie vermutlich auch halten.
 
Dabei seit
1. Juni 2010
Punkte Reaktionen
784
Ort
Oberfranken
Ich suche einen möglichst unkomplizierten, schlicht funktionierenden Laufradsatz, mit folgenden Eckdaten:
29" - Boost mit J-Bend
Centerlock
30 mm Maulweite
85kg Fahrfertig
<1800g
Dabei die Eckdaten erfüllend möglichst günstig ;-)
"Enduromäßiger" Einsatzbereich im Mittelgebirge ohne Rennen

Gefallen würde mir z.B. ein Satz aus:
DT240 EXP J-Bend
XM481 / Sl A.30
DT Aerolite

Meinungen dazu, Alternativen?
 

freetourer

Mein Enduro ist härrrrter als Dein DH
Dabei seit
23. März 2006
Punkte Reaktionen
3.421
Ich suche einen möglichst unkomplizierten, schlicht funktionierenden Laufradsatz, mit folgenden Eckdaten:
29" - Boost mit J-Bend
Centerlock
30 mm Maulweite
85kg Fahrfertig
<1800g
Dabei die Eckdaten erfüllend möglichst günstig ;-)
"Enduromäßiger" Einsatzbereich im Mittelgebirge ohne Rennen

Gefallen würde mir z.B. ein Satz aus:
DT240 EXP J-Bend
XM481 / Sl A.30
DT Aerolite

Meinungen dazu, Alternativen?

Ziemlich genau meine Eckdaten.

Ich habe mir da mehrere LRS aufgebaut mit DT 350 und XM481 (damit landet man allerdings eher bei knapp 2000g) und DT 350 und SL-A 30 (damit ber auch etwas über 1850g). - Meine Gewichte sind aber für 6-Loch.

Aufgebaut immer mit einem belastungsgerechten Speichenmix aus D-Light/Race.

Werden gefahren am Enduro - Vorliebe ist eher geradeaus und schnell und gerne auch Gebiete wie Reschen, etc.
 
Dabei seit
6. April 2020
Punkte Reaktionen
92
Ort
Graz
Hallo zusammen 8-) ich suche da ich für die Novatec R3 Stealth zu schwer bin 😭 man kann direkt raushören optisch und preislich würds mir taugen. Aber zur Liste

1) 28/29" 100x12mm und 142x12mm Steckachse. Umbaumöglichkeit nicht benötigt
2) In mein Carbonda passen 50mm rein und fahren tue ich 40-50mm.
3) Tubeless
4) Straße, Waldautobahn, leichte Trails, maximal S2 eher S1 würd ich denken!
5) Der Knackpunkt 😩 100kg (Bikepacking kommt vor) deshalb wohl 130kg oder 140kg Systemgewicht sollte der Laufradsatz aushalten
6) Aktuell Roval SLX 24: "Problemchen" ich laste ihn aus und mehr als 40mm verträgt er nicht wirklich
Ist am Rad weil er noch da war aber spätestens mit Gepäck traut man sich nicht weit weg von nem Notfall Zug
7) 500€ Schmerzlos -1000€ mit weinendem Auge.
8) Dem Eigenbau bin ich nicht fähig ansonsten Wurst! Theoretisch hätte ich nen Bikeshop der aufbauen könnte wenn sich die "beste" Preis-Leistung-Optik Kombi nur einzeln zusammen kaufen lässt.
9) Alle Wünsche gehen nie deshalb der reihe nach:
1- Zuverlässigkeit: Ich will damit auch Offroad mit Gepäck nicht wegen nem Schaden mein Bike 10 Std ins Tal schleppen dürfen
2 - Stabilität: Siehe Zuverlässigkeit
3 - Optik: Ich nehm als Student Geld in die Hand und will nix was mir nicht gefällt und ich jedes mal ansehe "Warum hab ich nicht 50€ mehr hingelegt für was geileres"
999- Gewicht: Bei dem Bike bin ich das Gewicht, Rennen werden nicht gefahren auch wenn ich noch auf die ~93kg bis Jahresende komme machen 300g mehr oder weniger mein Bike nicht mehr oder weniger Spaß beim fahren. Bergauf macht nie Spaß
10) Farbe: "kunterbunt" also Schwarz! Freilauf Shimano möglichst ruhig -> hab ne Kuhglocke für Radwege und hab sonst lieber meine Ruhe.
11) Aufgrund des Systemgewichtes sehr bei DT Swiss gelandet und aufgrund meiner Unwissenheit wie ich da was custom zusammen setzen würde:

DT Swiss HGC 1400 (Optisch geil - Preislich teuer - wirkt auf mich wie der nicht kaputt zu kriegende Gravelsatz 140kg Systemgewicht)

DT Swiss GR 1600 (Passt preislich 130 kg Systemgewicht- man braucht das hohe Profil nunmal nicht wenn man keine Rennen fährt)
 

Pure-Power

Deutschland
Dabei seit
6. Mai 2004
Punkte Reaktionen
165
Ort
Gottmadingen
Bike der Woche
Bike der Woche
Hallo zusammen,

ich benötige Hilfe bei der Auswahl der richtigen Speichen (und Nippel).
Sollten Andere 45 Maulweite Felgen bekannt und lieferbar sein gerne anmerken.

Anbei der ausgefüllte Fragenkatalog

1) 29 Plus - Boost
2) 29x3.0
3) Tubeless Montage
4) Voll Starres "Klunker" Bike mit moderner "Abfahrtsgeometrie" - wird auch rangenommen im Rahmen dessen was damit geht...
5) 75kg Körpergewicht fahrfertig
6) Bereits gefahren: Etliche Carbon Laufräder mit sehr leichten Aufbauten 29 Zoll mit 25 bis 30er Maulweite und Gewichten von 1280g - 1400g alles problemlos gehalten! (Aufgebaut von Profis hier im Forum)
7) was es halt kostet
8) Eigenbau
9)
10)
11) Bisher im Rennen sind:
WTB KOM 45i light oder tough Felgen (reicht light Version?) --> sonst gibt es derzeit nix in 45mm?!
Naben habe ich 32 Loch Novatech für J-Bend hier liegen. (ich weiß - ist nix wirklich tolles)

--> Speichen Nippel weiß ich nicht! (DT Comp Race? oder Mischung) benötige hier Hilfe


Danke und Grüße
Frank
 
Oben