RAAW Madonna V1 / V2

Dabei seit
9. September 2013
Punkte Reaktionen
480
Wundert mich ehrlich gesagt ein bisschen die Tests waren ja allesamt sehr positiv. Falls das wirklich ein Problem der QS oder eine schlechte Materialcharge war, muss man es ansprechen und denke das Newmen durchaus Kulant auf sowas reagiert. Absolut ärgerlich und sollte nicht passieren.
 
Dabei seit
5. Februar 2020
Punkte Reaktionen
14
Ort
Wien
Wollte die A.30 Sytemlaufräder in keinster Weise schlecht reden. Fahre sie selbst an 2 Bikes und bin super zufrieden. Meine Aussage zu 28L war so gemeint: Wenn man sichs aussuchen könnte oder ich in individuellen Laufradbau investiert hätte, würde ich 32L bevorzugen und das Mehrgewicht in Kauf nehmen.

Bei dem geschilderten Speichenproblem handelt es sich mMn um einen Ausnahmefall bzw. betrifft tatsächlich eine bestimmte Charge.

Die A.30 sind gute Laufräder zu einem fairen Preis. Für schwere Leute mit entsprechend laufradbelastendem Fahrstil gibt es bessere Lösungen. Auch von Newmen.
 
Dabei seit
6. Mai 2015
Punkte Reaktionen
47
Ich fahr am Madonna und am Trail HT vorne die A.30 und hinten die EG.30 mit 350er Naeben. Vorher hinten auch A.30, die mit zu wenig Luftdruck leider kaputt gemacht. Sonst kann ich nichts negatives Berichten und das war auf jeden Fall mein Fehler.
 

tommespommes

Suns out Guns out
Dabei seit
29. Mai 2010
Punkte Reaktionen
51
Ort
Siegburg
Ich hab nen custom LRS mit ner ex471. Wie gesagt... ich fahre diese Felge seit Jahren auf meinen Rädern und hatte nie Probleme mit burping. Klar ist das hier und da schonmal passiert, aber das war eher die Ausnahme als die Regel. Mit der Madonna hab ich das regelmäßig. Ich liebe die Kiste echt, aber das geht mir schon ziemlich auf den Sack. Vor jeder Kompression, hart gefahrenen Anlieger Kurve und schrägen Landung nehm ich schon Gas raus und falte die Hände zum Gebet. Das kanns ja auch nicht sein. Der massive Hinterbau scheint mir hier die einzige Erklärung zu sein... Alles was sonst mit in den Rahmen geht bekommt jetzt das HR ab.
 
Dabei seit
29. Juli 2004
Punkte Reaktionen
2.528
Leichter und stabiler als die Newmen: Chromag Phase 30. Kann ich sehr empfehlen :daumen: Der Laufrad Bauer hat mich damals zum Glück dazu bewegt, diese Felge anstatt der Newmen Sl A30 zu nehmen. Scheint die richtige Entscheidung gewesen zu sein.
Wenn der Bauer was taugt, hätte ee sich genauso gut drum kümmern können, dass der Satz mit Newmen-Felgen gut gemacht ist dann halten die genauso
 
Dabei seit
9. September 2013
Punkte Reaktionen
480
Wollte die A.30 Sytemlaufräder in keinster Weise schlecht reden. Fahre sie selbst an 2 Bikes und bin super zufrieden. Meine Aussage zu 28L war so gemeint: Wenn man sichs aussuchen könnte oder ich in individuellen Laufradbau investiert hätte, würde ich 32L bevorzugen und das Mehrgewicht in Kauf nehmen.

Bei dem geschilderten Speichenproblem handelt es sich mMn um einen Ausnahmefall bzw. betrifft tatsächlich eine bestimmte Charge.

Die A.30 sind gute Laufräder zu einem fairen Preis. Für schwere Leute mit entsprechend laufradbelastendem Fahrstil gibt es bessere Lösungen. Auch von Newmen.

Ja das stimmt schon, die 4 Speichen machen den Bock nicht fett, denke aber nicht dass man die rein aus Gewichtsgründen gespart hat.
 
Dabei seit
23. September 2012
Punkte Reaktionen
288
Ort
Hannover
Wenn der Bauer was taugt, hätte ee sich genauso gut drum kümmern können, dass der Satz mit Newmen-Felgen gut gemacht ist dann halten die genauso

Ich liebe diese großkotzigen Aussagen im Netz :bier:

Der Bauer ist gut ;) Newmen war zu der Zeit auch nicht lieferbar. Da der passende Rahmen damals eh noch im Bau war, wäre das egal gewesen. Bin letztlich froh über die Chromag. Mir kommts beim LRS auf 200g am Enduro nicht an. Wollte lediglich eine Alternative zeigen
 
Dabei seit
9. September 2015
Punkte Reaktionen
31
Würde ich Mal bei Newmen reklamieren sollte definitiv nicht passieren. Selbst wenn die Speiche wieder drin ist sollten sie es wissen, damit die QS besser wird.

Ja, hab Newmen mal deswegen geschrieben. Hab Gott sei Dank eine Fahrradwerkstätte in der Nachbarschaft, zwei Stunden nach der Ausfahrt war die Speiche schon wieder drinnen. 8-) Mal schauen, ich hoffe es bleibt bei diesem einmaligen Vorkommnis. Hab auf jeden Fall einen Freund der sein Material deutlich mehr fordert und der noch keine Probleme mit seinen Newmen-Laufrädern hat, also vielleicht wirklich einfach Pech.

Schöne Grüße, Robert
 

shield

aggrobat
Dabei seit
20. Februar 2006
Punkte Reaktionen
2.383
Ort
Karlsruhe
falls es jemanden interessiert:
ich fahre Newmen a30 felgen auf syntace naben - 32 loch und j-bend - aufgebaut von r2

nach 6 monaten 1 speichenbruch weil am stein hängen geblieben.
nach 10 monaten doppelter speichenbruch in der kurve.

speichen getauscht und wieder alles in ordnung.
 

theobviousfaker

the real one!
Dabei seit
14. Februar 2007
Punkte Reaktionen
120
Der Thread braucht dringend mehr Madonnas.

"Nummer 4" still going strong nach 2,5 Jahren Dauerbetrieb. Neuerdings mal eine ordentliche XX1-Kette, nachdem ich die GX-Gummibänder jedes halbe Jahr getauscht habe.
Die 200er One-Up Stütze ist leider nicht lieferbar, sonst wäre die längst eingebaut. Die Hope E4 möchte schon wieder Liebe und neue Füllung 🙄 ich mag die Bremse ja sehr gern, aber dennoch liegt schon ein Satz Codes zum Testen da.
Das beste sind aber die neuerdings wieder montierten Flats :D Bei den aktuell nassen Wurzeln, Steinen und Matschlöchern gibt das deutlich mehr Fahrspaß! Für mich ist die Madonna das verspielteste Fahrrad, dass ich je hatte. Ich bau dauernd scheiße aber das Pferd wirft mich nicht ab - bietet eben viel Reserve für Fahrfehler.
IMG_5573.JPG


Nachtrag zum Thema Lager: Ich schrieb vorher, dass ein paar der Kugellager im Rahmen "fest" saßen, nach dem Ausbau aber i.O. und spielfrei waren.
Das Gleiche hatte ich jetzt in den Naben-Lagern (240s): Eines ist kürzlich tatsächlich kaputt gegangen. Aber der schwergängige Rest war nach dem Ausbau in hervorragendem Zustand. Also alles wieder eingebaut und seitdem seidenweicher Lauf. Ich vermute nun, dass die "Enduro-Belastung" für ausreichende Verspannungen zwischen Sitz und Lager sorgt, sodass sie nicht mehr sauber laufen. Werde also nun regelmäßiger danach schauen und - statt die Lager dann zu tauschen - nur lösen und wieder einbauen.

Ach ja, Laufräder: Eine kaputte Speiche hatte ich nach 2 Jahren auch schon. Aber ob man jetzt 1000N durch 28 oder 32 teilt ist einem gepflegten Laufrad doch völlig Wumpe. Meine Speiche war durch, weil alle Speichen locker waren.
 
Zuletzt bearbeitet:
Dabei seit
4. Juni 2005
Punkte Reaktionen
1.556
Bike der Woche
Bike der Woche
Falls jmd interesse an einem Fox FLoat X2 2021 hat. Geb meinen evtl ab. 2 Woche gefahren.

hab auch noch 445mm Bremsadapter und Ausfallenden. Falls Jmd das mal testen will ;)
E843B44C-0479-4B16-A0CB-E21A6E4DA48D.jpeg
 
Zuletzt bearbeitet:
Dabei seit
5. Februar 2020
Punkte Reaktionen
14
Ort
Wien
Ich bin definitiv mal gespannt was du zu berichten hast...

War jetzt knapp 2 Wochen mit den 440er Inserts unterwegs. Fühlt sich schon verspielter an und geht vorne leichter hoch. Jedoch merkt man, dass das Vorderrad in Kurven aktiver belastet werden will. Ebenso bei steilen Anstiegen - in Verbindung mit kurzem Vorbau und etwas mehr Rise am Lenker erst recht. Der Versuch das Bike durch die kürzeren chainstays etwas kleiner, kompakter zu bekommen geht irgendwie nach hinten los, da es von der Balance her dann vorne gefühlt länger wird. Anders rum macht das glaub ich mehr Sinn, also die jeweils längeren Streben nach Bedarf und Körpergröße am kleineren Rahmen zu fahren.

Den Vorbau hab ich jetzt von 35 auf 45 getauscht. Fühlt sich insgesamt besser an, muss weniger Gegenlenken. Der Gedanke "an der Untergrenze der Größenempfehlung bei langem Reach = möglichst kurzer Vorbau = besseres Handling" hat sich für mich jedenfalls nicht bestätigt. Also den Vorbau eher nach Handlingvorlieben auswählen. Wenn man einen möglichst kurzen nur "braucht", weil sich das Bike (im Stehen) sonst zu lang anfühlt, hat man eher die falsche Rahmengröße bzw. eine unpassende Geo gewählt.

Bin mittlerweile das Raaw auch in M gefahren. Conclusio: Ich bleibe bei L und für den Spieltrieb muss als ideale Ergänzung zur Madonna jetzt ein Cotic BFeMAX in M her: 463 Reach (im SAG), 622 Stack (im SAG), 444 chainstays und 633 Oberrohr. Cotic empfiehlt mit Nachdruck einen 35er Vorbau. :D Ich werde an anderer Stelle berichten.
 
Dabei seit
15. Juli 2013
Punkte Reaktionen
178
War jetzt knapp 2 Wochen mit den 440er Inserts unterwegs. Fühlt sich schon verspielter an und geht vorne leichter hoch. Jedoch merkt man, dass das Vorderrad in Kurven aktiver belastet werden will.
Macht mir schon Gedanken, habe jetzt auch die 440er in meinem XL Rahmen verbaut und hoffe mal das es eben nicht für mich nach hinten los geht. Die Änderung war ja aktiv von mir gewollt weil ich die kurzen Chainstays vom Vorgängerrad so kenne. Ich bin bis jetzt noch nicht wieder gefahren, aber jetzt bin ich umso mehr gespannt! Danke für deinen kleinen Test und den Bericht dazu.
 
Oben