Transalp: Strecken- und Hüttenmeldungen

Dabei seit
25. Juni 2019
Punkte für Reaktionen
0
@joach1m wo beginnt das Schneefeld zur Heilbronner Hütte bzw. Ab welcher Höhe liegt auf dem Trail Schee?

Wir wollen in gut 10 Tagen auch zur Heilbronner Hütte.
 
Dabei seit
4. September 2009
Punkte für Reaktionen
16
@joach1m wo beginnt das Schneefeld zur Heilbronner Hütte bzw. Ab welcher Höhe liegt auf dem Trail Schee?

Wir wollen in gut 10 Tagen auch zur Heilbronner Hütte.
Nach der Konstanzer Hütte kommt ein langes Tal. Am Ende des Tales kommt eine Tragepassage. Wenn man die überwunden hat geht's mit dem Schnee los.

Fimberpass hat keine riesen Schneefelder, aber mehrere kleine. Runter vom Fimberpass stören auch noch mehrere kleine Schneefelder. Ist alles machbar, aber das Risiko muss jeder selbst abschätzen, teils laufen halt Bäche unter den Schneefeldern.
 
Dabei seit
5. März 2004
Punkte für Reaktionen
19
Bin heute auch von St. Anton zur Bodenalpe.
Zunächst mal: Das Verwalltal ist echt sehr schön!
Geschoben habe ich ca. 1 Stunde bis zur Heilbronner Hütte. War schon anstrengend, aber gut machbar. Schieben muss man da ja auch ohne Schnee.
Morgen geht's über den Fimberpass. Aber der scheint ja schon ganz ok zu sein!
 
Dabei seit
31. Oktober 2006
Punkte für Reaktionen
19
Standort
Nördlich von Hamburg
Moin, wir fahren nachher in st.anton Richtung Heilbronner Hütte los. Kommt man einigermaßen trockenen Fußes über die schneefelder, oder sollte man aufrüsten mit wasserdichten Socken o.ä.? Kann das nicht so einschätzen. Werde berichten, Fotos folgen.
 
Dabei seit
25. Juni 2019
Punkte für Reaktionen
0
Moin, wir fahren nachher in st.anton Richtung Heilbronner Hütte los. Kommt man einigermaßen trockenen Fußes über die schneefelder, oder sollte man aufrüsten mit wasserdichten Socken o.ä.? Kann das nicht so einschätzen. Werde berichten, Fotos folgen.
Das wäre super wenn du uns mit eine paar Bildern versorgen könntest, bin schon sehr gespannt ;)
 
Dabei seit
4. September 2009
Punkte für Reaktionen
16
Salut, was heute noch aufgefallen ist. Wer vom Passo dell Alpe runter fährt, kreuzt laut Route 2 Mal den Bach Richtung Gavia Pass Strasse. Nach der ersten Querung kann man aber wohl - Blick in Flussrichtung - auf der rechten Seite des Baches auf einem Trail bleiben. Die Albrechtroute gibt da dann den weg auf der linken Seite des Baches auf einem Schotterweg vor. Beide Wege landen Schlussendlich an fast genau der gleichen Stelle an der Gavia Pass Strasse.
Wer den Gallo Trail in Betracht zieht, dem sollte klar sein das der Kategorie S3 ist. Das ist nicht ohne. :)
 
Dabei seit
14. April 2016
Punkte für Reaktionen
3
Ich bin um den 23.07.und 24.07. erst Schneebergscharte und dann Eisjöchl unterwegs.
Ist da schon jemand drüber ?!?
Sind ja doch recht hoch ...
 
Dabei seit
5. März 2004
Punkte für Reaktionen
19
Waren gestern über den Fimberpass.
Hoch muss man über ca. 5 oder 6 Schneefelder schieben.
Lediglich das letzte war ziemlich steil und nicht ganz ohne.

Den Fimberpasstrail runter gab's nur einige weinige Stellen, wo noch Schnee lag.
Ich und meine beiden Mitfahrer fanden den hochgelobten Trail aber wirklich kacke und waren froh als wir unten waren. Der ist meiner Meinung nach viel zu sehr mit dicken und scharfkantigen Steinen bedeckt.
Zudem nusste man an einer Stelle ziemlich aufpassen, dass man nicht den Abhang runterrutscht...

Da fanden wir die heutige Etappe vom Val Müstair nach Grosio um Einiges schöner. Besonders der Trail im Val Mora hat viel mehr Spaß gemacht!

Morgen geht's über den Gavia Pass. Ich werde berichten...
 
Dabei seit
28. Oktober 2012
Punkte für Reaktionen
133
Standort
Diedorf
Waren gestern über den Fimberpass.
Hoch muss man über ca. 5 oder 6 Schneefelder schieben.
Lediglich das letzte war ziemlich steil und nicht ganz ohne.

Den Fimberpasstrail runter gab's nur einige weinige Stellen, wo noch Schnee lag.
Ich und meine beiden Mitfahrer fanden den hochgelobten Trail aber wirklich kacke und waren froh als wir unten waren. Der ist meiner Meinung nach viel zu sehr mit dicken und scharfkantigen Steinen bedeckt.
Zudem nusste man an einer Stelle ziemlich aufpassen, dass man nicht den Abhang runterrutscht...

Da fanden wir die heutige Etappe vom Val Müstair nach Grosio um Einiges schöner. Besonders der Trail im Val Mora hat viel mehr Spaß gemacht!

Morgen geht's über den Gavia Pass. Ich werde berichten...

Das wäre super , wenn Du ein paar Zeilen schreiben würdest , wie es ist!

Ich fahre zwar erst in 5Wochen durch, aber ein bißchen mulmig ist mir schon noch!
 
Dabei seit
4. November 2006
Punkte für Reaktionen
2
Standort
Dornbirn
Hallo , super Info Danke , Ich Start am Samstag die Albrecht Route und am Sonntag kommt der Fimberpass unter die Räder.
 
Dabei seit
5. März 2004
Punkte für Reaktionen
19
Wir sind heute von Grosio nach Pezzo gefahren.
Der Gaviapass ist komplett frei!

Dass man allerdings nach dem Ende der asphaltierten Straße bis zum Passa dell' Alpe schieben muss, war mir nicht bewusst.

Trotzdem schöne Etappe...
 
Dabei seit
28. Oktober 2012
Punkte für Reaktionen
133
Standort
Diedorf
Hoi, i Start in Dornbirn-Feldkirch - Bludenz - Montafohn - Kops-Stausee Steig i auf die Albrecht Route ein bis zur Bodenalpe. Und du ?
Hi!
Genau weiß ich es noch nicht, da wir aus Augsburg kommen und die Strecke Garmisch - Landeck bzw. auch von Füssen her schon kennen, werde ich Sie ein bißchen umändern. Denke wir starten in Biberwier und fahren zur Marienbergalm hoch und von dort an nach Nassereith runter , weiter bis St. Anton. Dort ist unsere ersten Übernachtung. Den Fernpass sowie die Via Claudia kennen wir ja schon. Auch werde ich wahrscheinlich die 6 Etappe (Pezzo-Madonna di Campiglio) ein bißchen ändern, da wir das Stück von Dimaro nach Madonna di Campglio auch schon kennen. Wir werden bis Dimaro normal auf der Albrecht - Route fahren, dann in den Bici-Bus steigen bis Madonna uns mitnehmen lassen und noch zum Rif. Graffer uns hochquälen. Dort war ich noch nicht! (Nix ist fix, nur so Gedanken von mir)
 
Dabei seit
4. November 2006
Punkte für Reaktionen
2
Standort
Dornbirn
Hallo,
Bin gestern bei Regen und Sonnenschein über den Fimberpass , der Aufstieg war überhaupt kein Problem zwei schneefrlder eins davon vor dem Pass wo seitlich abfallend ist. Und runter gibt’s ganz unten eines wo die ganze Rinne füllt unten durch könnte das Schmelz Wasser laufen schwer ein zuschätzen, Länge ca. 20 m zum überqueren umlaufen geht nicht Der weg vor der Hütte ist weggespült man muss das Bike tragen und vorsichtig rüber tappen sonst liegt man im Bach. Der Pass de Costainas ist komplett fahrbar.
 
Dabei seit
5. November 2018
Punkte für Reaktionen
2.035
Nicht Transalp, sondern eher Cisalp: ich bin Samstag bis heute Sustenpass - Pass Maighels - Alp Nova - Tomülpass gefahren (Teil der MTB-Route 1 bei schweizmobil.ch).
  • Sustenpass: auf der Urnerseite im obersten Abschnitt noch ein paar steile Schneefelder, eventuell schlau auf die Passstrasse auszuweichen.
  • Pass Maighels: ab dem Pass bis knapp vor die Maighelshütte ist fast alles unter Schnee; die Begehung ist m.E. risikolos. Die Urner Seite ist nur im obersten Abschnitt schneebedeckt.
  • Alp Nova und Tomülpass sind schneefrei. Die Instandsetzungsarbeiten am Polenweg (Ostseite Tomülpass) stören nicht.
Fazit: in der Gotthardregion liegt über 2200 m.ü.M. teils noch ordentlich Schnee; in der Surselva ist es auf gleicher Höhe viel unproblematischer. Und: die Route ist wirklich schön und auch für Fahrtechnikpfeifen wie mich (Dropbar-MTB...) gut machbar.
Frohe Fahrt!
Edit: Link zum bebilderten Reisebericht
 
Zuletzt bearbeitet:
Oben