Transalp: Strecken- und Hüttenmeldungen

Dabei seit
15. April 2002
Punkte für Reaktionen
1
Standort
Baden-Wttbg.
Wie siehts aktuell vom Zeblasjoch zum Forcula da val Gronda aus ?
Wie ist der Weg nach dem Costainas der nördlich um den Munt da la Betscha führt bis zum Ofenpass?
Geht das, oder ist das nur eine Tragen und geschiebe, bin ich da schon im Nationalpark ?
 

Mausoline

ganz oder gar nicht
Dabei seit
3. August 2006
Punkte für Reaktionen
2.045
Standort
Pforte zum Nordschwarzwald
.....Wie ist der Weg nach dem Costainas der nördlich um den Munt da la Betscha führt bis zum Ofenpass?
Geht das, oder ist das nur eine Tragen und geschiebe, bin ich da schon im Nationalpark ?
Guck mal in unserem Bericht 151 Jahre - epische Touren, wir sind aber südlich bis zum Pass gefahren.
Ach ja und wenn du auf die Karte schaust, siehst du, ob und wo du im Nationalpark bist ;)

Wenn du noch mehr Fragen zur Tour hast, dann stell sie nicht in diesem Thread, oder benutz die Suche.
 
Dabei seit
10. Mai 2013
Punkte für Reaktionen
5
@ Mora
Bist Du den Weg vom Zebrasjoch zum Piz Val Gronda gefahren?
Wir wollen den am 23.07. mit einer Gruppe fahren.
Über Infos bin ich Dir Dankbar.


Markus
 
Dabei seit
5. November 2018
Punkte für Reaktionen
5
Hallo zusammen,

weiß jemand, was es mit den Sturmschäden im Trentino auf sich hat? Wir möchten gerne Anfang September über die Dolomiten an den Lago. Geplant sind für die letzten zwei Etappen Predazzo über Levico nach Torbole. Passo Sadole, Cinque Croci und del Sommo möchten wir gerne machen. Jetzt habe ich bei der Routenplanung auf Outdoor active.de entdeckt, dass in dieser Region alle Wanderwege gesperrt sein sollen. Das liegt wohl an dem Orkan der Ende Oktober dort alles ab rasiert hat. Outdooractive verweist auf VisitTrentino.com. Auf der Touristen Homepage sind aber nur sehr vage Angaben. Hat jemand Erfahrung ob diese Pässe tatsächlich alle nicht fahrbar sind aufgrund der Sturmschäden? So wie es auf der Karte nämlich aussieht, ist dort nichts fahrbar. Dann müssten wir die komplette Route ändern. Weiß hier jemand vielleicht, wie ist hier tatsächlich aussieht beziehungsweise an wen man sich vor Ort wenden kann? Danke
 

isartrails

Kommentator
Dabei seit
27. Januar 2004
Punkte für Reaktionen
1.019
Standort
Rund um den Wörthsee
Den Infos auf dem Web-GIS vom Trentino würde ich nicht trauen. Demzufolge dann auch denen auf Outdooractive nicht.
Für den Bereich des Val di Non im Trentino kann ich sagen, dass ein Teil der offiziell nicht zugänglichen Wege tatsächlich nicht zugänglich ist, ein anderer Teil hat jedoch weist keine Einschränkungen auf. D.h., die offizielle Info hilft dir nichts. Interessanterweise bekommen manche User diese Sperrungen auf Outdooractiove angezeigt, andere nicht. Ich beispielsweise sehe auf Outdooractive keinen einzigen gesperrten Weg (Mozila Firefox auf Mac), meine Kollegin im Tourismusbüro hingegen sieht sie alle. Auch wenn ich den Layer aktiv ein- oder ausschalte, ändert sich bei mir in der Darstellung nichts. Nachfrage bei OA konnte nicht klären, woran es liegt.
Musst deinen Streckenwunsch lokal bei den Tourismusbüros abfragen.
 
Dabei seit
5. November 2018
Punkte für Reaktionen
5
Den Infos auf dem Web-GIS vom Trentino würde ich nicht trauen. Demzufolge dann auch denen auf Outdooractive nicht.
Für den Bereich des Val di Non im Trentino kann ich sagen, dass ein Teil der offiziell nicht zugänglichen Wege tatsächlich nicht zugänglich ist, ein anderer Teil hat jedoch weist keine Einschränkungen auf. D.h., die offizielle Info hilft dir nichts. Interessanterweise bekommen manche User diese Sperrungen auf Outdooractiove angezeigt, andere nicht. Ich beispielsweise sehe auf Outdooractive keinen einzigen gesperrten Weg (Mozila Firefox auf Mac), meine Kollegin im Tourismusbüro hingegen sieht sie alle. Auch wenn ich den Layer aktiv ein- oder ausschalte, ändert sich bei mir in der Darstellung nichts. Nachfrage bei OA konnte nicht klären, woran es liegt.
Musst deinen Streckenwunsch lokal bei den Tourismusbüros abfragen.
Danke dir

Ich habe bei den Lokalbüros angefragt. Passo Cinque Croci ist schon mal machbar, wenn auch mit gewissen Einschränkungen bei der Weiterfahrt. Sobald ich Rückmeldung zu Sadole und Sommo habe, stelle ich die hier ein.
 
Dabei seit
6. Mai 2003
Punkte für Reaktionen
221
Standort
EBE-Raum und Regensburg
Kurzer Status von meiner MTB-Runde
  • Cortina d'Ampezzo: der Lift vom Cortina zum Col Druscie fährt nicht da er für die Ski-WM 21 neu gebaut wir. Angeblich Shuttle-Busse zum Col. Kein Anhnung ob die Bikes mitnehmen. Wir sind das Stück bis 5 Torri selber getreten
  • Strada de La Vena ist frei. Im oberen Bereich liegen zwei Bäume, die man übersteigen kann. Weiter unten wurden der Weg schon geräumt und wieder hergerichtet. Aber evtl. gibt es da noch Baumfällarbeiten. Wir sind Freitrag nachmittags durch, da gab es keine Probleme. Siehe DSC02653.
  • Der Trail von Colle Santa Lucia ist laut eines Locals auch gesperrt, aber so wie ich ihn verstanden habe, könne man ihn schon vorsichtig fahren. Wir wollten dann einfach über die Straße von Selva di Cadore runter nach Caprile fahren, aber auch die Straße war gesperrt. Wir sind dann wieder zurück nach Colle Santa Lucia und über dier SR203 nach Caprile. Blick auf den gegenüberliegenden Hang DSC02658.
  • Vom Passo Rolle sind wir dann nach Predazzo. Auch da waren viele Wege gesperrt. Wir haben zwei Versuche unternommen im Wald zu fahren, sind dann aber immer wieder an Gesperrt-Schilder zurück auf die Straße gefahren. Das Risiko irgendwo im Tal nicht weiter zu kommen war uns zu groß. Wir sind dann auf der Straße nach Predazzo.
  • Predazzo - Moena: Starke Sturmschäden vor allem auf der Westseite des Tals. Weiter nach Canazei wurde es immer weniger.
  • Passo Pordoi - Canazei: Der Infinity Trail ist laut altabatia.org gesperrt. Man kann ab er trotzdem über einen Trail runter fahren, der teilweise als Infinity-Trail bezeichnet ist. Ist aber kein Bikepark-Trail, sondern teilweise S3 und auch teilweise unschön auf der Skipiste.
 

Anhänge

Zuletzt bearbeitet:

tintinMUC

...oben bitte ein Helles
Dabei seit
1. August 2005
Punkte für Reaktionen
9
Standort
München
Auskunft Similaunhütte heute: der "normale Weg" von Vent über die Martin-Busch-Hütte ist gut begehbar. Oben gibt es noch 1-2 kleinere Schneefelder aber man kommt wohl ohne Gerödel rüber ... na dann ...
 
Dabei seit
5. November 2018
Punkte für Reaktionen
5
Kurzer Status von meiner MTB-Runde
  • Cortina d'Ampezzo: der Lift vom Cortina zum Col Druscie fährt nicht da er für die Ski-WM 21 neu gebaut wir. Angeblich Shuttle-Busse zum Col. Kein Anhnung ob die Bikes mitnehmen. Wir sind das Stück bis 5 Torri selber getreten
  • Strada de La Vena ist frei. Im oberen Bereich liegen zwei Bäume, die man übersteigen kann. Weiter unten wurden der Weg schon geräumt und wieder hergerichtet. Aber evtl. gibt es da noch Baumfällarbeiten. Wir sind Freitrag nachmittags durch, da gab es keine Probleme. Siehe DSC02653.
  • Der Trail von Colle Santa Lucia ist laut eines Locals auch gesperrt, aber so wie ich ihn verstanden habe, könne man ihn schon vorsichtig fahren. Wir wollten dann einfach über die Straße von Selva di Cadore runter nach Caprile fahren, aber auch die Straße war gesperrt. Wir sind dann wieder zurück nach Colle Santa Lucia und über dier SR203 nach Caprile. Blick auf den gegenüberliegenden Hang DSC02658.
  • Vom Passo Rolle sind wir dann nach Predazzo. Auch da waren viele Wege gesperrt. Wir haben zwei Versuche unternommen im Wald zu fahren, sind dann aber immer wieder an Gesperrt-Schilder zurück auf die Straße gefahren. Das Risiko irgendwo im Tal nicht weiter zu kommen war uns zu groß. Wir sind dann auf der Straße nach Predazzo.
  • Predazzo - Moena: Starke Sturmschäden vor allem auf der Westseite des Tals. Weiter nach Canazei wurde es immer weniger.
  • Passo Pordoi - Canazei: Der Infinity Trail ist laut altabatia.org gesperrt. Man kann ab er trotzdem über einen Trail runter fahren, der teilweise als Infinity-Trail bezeichnet ist. Ist aber kein Bikepark-Trail, sondern teilweise S3 und auch teilweise unschön auf der Skipiste.
Danke für den Vorortbericht. Ich plane um, das ist mir zu heikel.
 
Dabei seit
5. November 2018
Punkte für Reaktionen
195
Ciao a tutti,
Auf der Südseite des Septimerpasses wird gemäss SchweizMobil die Alpine MTB-Route wegen Felssturzgefahr umgeleitet; wie's aussieht ist die Umleitung nur teils fahrbar, braucht 30 min Schiebezeit (aufwärts). Quelle: Karte SchweizMobil.
Nebenbei: hier noch ein bebilderter Reisebericht vom Teilstück Meiringen-Safiental dieser Route (siehe auch mein Post auf p.41 dieses Fadens).
Ein schönes Wochenende wünscht
dr'Walliser
 
Dabei seit
15. April 2002
Punkte für Reaktionen
1
Standort
Baden-Wttbg.
@ Mora
Bist Du den Weg vom Zebrasjoch zum Piz Val Gronda gefahren?
Markus
Zur Forcula di Val Gronda hoch lagen am 23.07.19 mindestens 5 Schneefelder kleine und große auf dem Weg.
Teilweise sehr glatt und rutschig.
Ein richtig großes, sehr steiles musste ich nach dem Pass Richtung Heidelberger Hütte überqueren.
Weiter unten lag in einer Scharte ein langes Schneefeld das die Wegmarkierung sowie den richtigen Weg nicht sichtbar bedeckte.
Wenn man hier dem sichtbaren Weg folgt landet mann im Nirgendwo und muss wieder zurück.
 
Dabei seit
6. Mai 2003
Punkte für Reaktionen
221
Standort
EBE-Raum und Regensburg
Vom Passo Rolle sind wir dann nach Predazzo. Auch da waren viele Wege gesperrt. Wir haben zwei Versuche unternommen im Wald zu fahren, sind dann aber immer wieder an Gesperrt-Schilder zurück auf die Straße gefahren. Das Risiko irgendwo im Tal nicht weiter zu kommen war uns zu groß. Wir sind dann auf der Straße nach Predazzo.
Auf Koomot habe ich gerade zu den Abschnitt Passo Rolle - Predazzo noch die Info Unpassierbarer Weg gefunden. Also nicht fahren.
 
Dabei seit
16. Februar 2015
Punkte für Reaktionen
1
Hallo Zusammen,

wir sind nächste Woche in den Dolomiten unterwegs und wollten uns an der ViaMigra entlang hangeln...
Auf der HP von San Martino habe ich jetzt erst gesehen, das die Trails von der Tognala via Valsorda nach Zortea wegen Strumschäden immer noch gesperrt sind!? War oder is zufällig jemand gerade vor Ort und kann mir eine Info geben. Werde auch noch die Tourist Info anfragen...

Grüße und Danke
 
Dabei seit
17. Februar 2009
Punkte für Reaktionen
1
Standort
Neumarkt i. d. Opf.
Wir sind vor ein paar Tagen von der Rosetta-Hütte (San Martino Di Castrozza) Richtung Malga Campigat gefahren.

Bei der Malga haben wir uns für die Abfahrt Richtung Agordo entschieden, da wir den Trail runter nach Gares schon kannten.
Dabei haben wir 16 Bachüberquerungen gezählt, die Aufgrund der Sturmschäden aus Oktober`18 nur schiebend, tragend und teilweise nur zu zweit zu bewältigen waren.
Wer trotzdem da runter will, sollte auf jeden Fall deutlich mehr Zeit einplanen, oder sich eine Alterntive überlegen!
Ob der Trail nach Gares machbar ist, bzw. auch Sturmschäden hat, kann ich nicht beurteilen.
Es gibt an der Malga auch kein Warnschild oder einen anderen Hinweis, der auf die nicht mehr vorhandenen Bachübergänge hinweist.
 
Dabei seit
16. Februar 2015
Punkte für Reaktionen
1
Guten Morgen,

Danke dir chuck1 für deine Nachricht.
Vom Tourismusverband habe ich die Nachricht bekommen, dass der Trail wieder frei ist.
Sind morgen vor Ort und probieren es aus!

Grüße Adrian
 
Dabei seit
5. Februar 2019
Punkte für Reaktionen
0
Sind seit Freitag auf der Albrecht-Route (V2) unterwegs.
Gestern Passo Verva mit La Grosina Trail, heute La Baita und Gavia-Pass.
Der Gallo-Trail hat uns stellenweise deutlich überfordert, war sonst aber schön.
La Grosina fanden wir super, hatten aber den Weg dorthin (einige Schiebepassagen für uns) unterschätzt.
Bisher war alles gut zu fahren und frei!
Morgen geht es dann über die Montozzo-Scharte wenn das Wetter mitmacht.
 
Oben