Transalp: Strecken- und Hüttenmeldungen

Dabei seit
4. April 2002
Punkte Reaktionen
620
Ort
münchen/mailand
Wie komme ich von der Haideralm zur Sesvennahütte? Muss ich da nicht mind. bis zur Porzheimer Hütte runter?
Haideralm (musst auch nicht ganz hoch natürlich) - Brugger Alm - Pfaffenberger Seen - Plantapatschhütte und dann rüber (aber erst spätnachmittags, weil der Weg an sich gesperrt ist).
Gibt aber auch andere Varianten (dann aber mit längeren Schiebepassagen z.B. übers Mäuerl ab der Oberdörfer Alm).
(ehemalige) Pforzheimer Hütte = faktisch die Sesvennahütte (bzw. steht daneben)
 
Dabei seit
4. April 2002
Punkte Reaktionen
620
Ort
münchen/mailand
Ob das Anfang Juli geht, kann ich mir nicht vorstellen. Da die Almen in Österreich heuer 3 Wochen später den Auftrieb machen werden, dies ist sicherlich der enormen Schneelage geschuldet.
Uina dürfte eng werden, ja. Aber Watles etc. sind südseitig stark sonnenexponiert, da liegt schon jetzt kaum mehr was drin von dem weißen Zeug (s.a. Webcam: https://www.watles.net/de/ski-erlebnisberg-watles/wetter-webcam/webcam.html). Nordseitig (Oberdörfer Alm usw.) dürften mit Sicherheit noch ein paar Altschneefelder vor sich hin apern.....
 

DIRK SAYS

smart bergab
Dabei seit
16. Oktober 2006
Punkte Reaktionen
377
Ort
Dettenheim
Haideralm (musst auch nicht ganz hoch natürlich) - Brugger Alm - Pfaffenberger Seen - Plantapatschhütte und dann rüber (aber erst spätnachmittags, weil der Weg an sich gesperrt ist).
Gibt aber auch andere Varianten (dann aber mit längeren Schiebepassagen z.B. übers Mäuerl ab der Oberdörfer Alm).
(ehemalige) Pforzheimer Hütte = faktisch die Sesvennahütte (bzw. steht daneben)
Danke. Ich schau mir das auf der Karte nochmal an. :daumen:
 
Dabei seit
6. Mai 2008
Punkte Reaktionen
670
Betrifft: Albrecht-Route
Verbindung Val Mora zum Lago di Cancano derzeit wegen Unwetterschäden nicht befahrbar.
Ergänzende Info vom Tourismusbüro im Val Müstair:
-------------------
Der Weg in Richtung Stauseen ist - wie jedes Jahr im Frühling - abgerutscht und bedingt begehbar. Des Weiteren liegt in der Region Döss Radond noch viel Schnee.

Dieses Jahr liegt besonders viel Schnee und daher ist die Strecke durchs Val Mora noch nicht zu empfehlen.

Passage zu den Alp Mora - Pass da Mora (Landesgrenze / Stauseen): Auf dem aktuellsten Satellitenbild mit wenig Bewölkung (31.05.) ist ein langes Schneefeld von ca. 200m Länge ersichtlich.

Da der Wanderweg ziemlich abschüssig ist, mit dem Mountainbike eher ungünstig mit dieser Schneelage.
Ausblick

Die nächsten Tage werden ein wenig regnerisch und sehr warm. Es ist daher anzunehmen, dass ein grosser Teil des Schnees wegschmelzen wird.
-------------------------------------------------------------------
Fazit: der Mountainbiker war viel zu früh in dieser Region unterwegs.



Anhang anzeigen 1286984

Weiß jemand ob sich da was getan hat? Bin nächste Woche in der Gegend und würde gern folgende Runde fahren:


Aber ich denke das kann ich wegen dem Schnee und den Muren eher knicken. Wo kann man aktuelle Satellitenbilder einsehen?
 
Dabei seit
8. August 2003
Punkte Reaktionen
106
Betrifft: Albrecht-Route
Verbindung Val Mora zum Lago di Cancano
Info vom 22.6.2021:
Ein Hotelgast (Al Rom in Tschierv), welcher nach Livigno wollte ist heute wieder zurück gekommen. Der Trail zum See soll immer noch sehr riskant sein (Abrutschgefahr).
 
Dabei seit
19. September 2005
Punkte Reaktionen
21
Moin und Servus,

hat jemand Infos zur Val D´Uina-Schlucht hoch zur Sesvenna-Hütte? Soll angeblich momentan gesperrt sein...finde aber keine genauen Infos...
 
Dabei seit
6. Mai 2008
Punkte Reaktionen
670
Betrifft: Albrecht-Route
Verbindung Val Mora zum Lago di Cancano derzeit wegen Unwetterschäden nicht befahrbar.
Ergänzende Info vom Tourismusbüro im Val Müstair:
-------------------
Der Weg in Richtung Stauseen ist - wie jedes Jahr im Frühling - abgerutscht und bedingt begehbar. Des Weiteren liegt in der Region Döss Radond noch viel Schnee.

Dieses Jahr liegt besonders viel Schnee und daher ist die Strecke durchs Val Mora noch nicht zu empfehlen.

Passage zu den Alp Mora - Pass da Mora (Landesgrenze / Stauseen): Auf dem aktuellsten Satellitenbild mit wenig Bewölkung (31.05.) ist ein langes Schneefeld von ca. 200m Länge ersichtlich.

Da der Wanderweg ziemlich abschüssig ist, mit dem Mountainbike eher ungünstig mit dieser Schneelage.
Ausblick

Die nächsten Tage werden ein wenig regnerisch und sehr warm. Es ist daher anzunehmen, dass ein grosser Teil des Schnees wegschmelzen wird.
-------------------------------------------------------------------
Fazit: der Mountainbiker war viel zu früh in dieser Region unterwegs.



Anhang anzeigen 1286984
Ist wieder fahrbar, mit ein paar kurzen n Schiebestellen, die trittsicherheit erfordern.
 
Zuletzt bearbeitet:
Dabei seit
5. November 2018
Punkte Reaktionen
9
Weiß jemand etwas über den Fimberpass? Laut Auskunft von heute aus der Heidelberger Hütte sind da kürzlich schon welche drüber. Die Webcam am Palinkopf lässt nur erahnen, das hinter dem Val Gronda Sattel evtl. Noch. Schnee liegen könnte. Allerdings ist der auch 200 hm weiter oben und die Abfahrt mit Südsonne könnte schon frei sein?! :ka:
 

DIRK SAYS

smart bergab
Dabei seit
16. Oktober 2006
Punkte Reaktionen
377
Ort
Dettenheim
Weiß jemand etwas über den Fimberpass? Laut Auskunft von heute aus der Heidelberger Hütte sind da kürzlich schon welche drüber. Die Webcam am Palinkopf lässt nur erahnen, das hinter dem Val Gronda Sattel evtl. Noch. Schnee liegen könnte. Allerdings ist der auch 200 hm weiter oben und die Abfahrt mit Südsonne könnte schon frei sein?! :ka:
Auf FB hat jemand vor 3 Tagen geschrieben, dass runter ins Inntal eine Schneebrücke über einem Bach kritisch sei.

Mich würden weitere Informationen auch interessieren. Wir wollen am 8.7. rüber.
 
Dabei seit
5. November 2018
Punkte Reaktionen
9
Auf FB hat jemand vor 3 Tagen geschrieben, dass runter ins Inntal eine Schneebrücke über einem Bach kritisch sei.

Mich würden weitere Informationen auch interessieren. Wir wollen am 8.7. rüber.
Wir sind gestern vom Flimjoch über die Schmugglertrails und Val Gronda Sattel zum Fimberpass. Val Gronda kann ich nicht empfehlen. Die Schneefelder waren griffig und daher haben wir uns entschieden drüber zu gehen. Vor uns waren auch zwei Biker. Der Fimberpass hoch ist kein Problem und große Teile runter sehr gut fahrbar. Die Schneebrücke über den Bsvh haben wir gequert. Auch hier war der Schnee griffig und weich. Die Stelle ist aber nicht ganz ohne, da sehr steil abfallend und ca 50 m ohne Halt runter zum Bach, wenn man ausrutscht.
 
Dabei seit
4. April 2002
Punkte Reaktionen
620
Ort
münchen/mailand
Update zum Pfunderer Joch: ist wohl mittlerweile machbar, das bekannte Schneefeld oben ist allerdings noch etwas ausgedehnter als "normal" und auf dem Weg runter zur Weitenbergalm gibt's nochmal ein - teilweise aperes - Altschneestück (nicht selbst gefahren, aber aus verlässlicher Quelle)
 
Dabei seit
14. Juli 2021
Punkte Reaktionen
0
Bin heute über Fimberpass und durch Uina Schlucht - ist überhaupt kein Problem mehr!
Nur ein minimaler Schneerest bei Abfahrt vom Fimber, aber gar nicht mehr gefährlich!
 
Dabei seit
19. Mai 2019
Punkte Reaktionen
85
Ort
München
Region Bardonecchia/Montgenèvre: Auffahrt von Plampinet zum Chalets des Acles wegen Steinschlag gesperrt. Gleich hinter der Sperre war immerhin ein Bagger zugange. Vielleicht geht es zukünftig wieder.

41930C7B-1125-4295-B907-B42F5CF33106.jpeg
 
Oben