YT Capra 2018-2019

Was meint ihr, wird der Rahmen/Geo des Capras überarbeitet?


  • Anzahl der Umfrageteilnehmer
    215
  • Umfrage geschlossen .
Dabei seit
6. Juni 2008
Punkte für Reaktionen
130
War das klappern von Anfang an da?
Wenn nicht hat sich bestimmt etwas gelockert.
Aber auch wenn nicht, würde ich mal sämtliche Drehmomente prüfen.

Hatte vor kurzem an meinem 2018er Carbon ein klappern.
Hätte geschworen das es von vorne kommt und erstmal den Steuersatz nachgezogen.

Zum Schluss habe ich festgestellt, das die Schrauben am Hinterbau locker waren.
Diese 20Nm und 12Nm Schrauben.
Danach war es gut ;)

Alles geprüft aber klappert leider noch immer. Verdammt aber vielen Dank für den Tip.
Für weiter Tipps bin ich dankbar.

Bei mir sind ebenfalls alle Schrauben metrisch.
 
Dabei seit
14. Juni 2011
Punkte für Reaktionen
57
Standort
Kronberg
Moin,

ich lese schon 'ne Weile mit...

Ich hatte zu Beginn des Jahres ein 27,5er Capra CF in XL gekauft - eher auf der gestreckten Seite für 1,83m aber passt soweit.

Beim Rahmenschutz hatte ich mich ganz auf YT verlassen. Meine letzten Bikes hatte ich großzügig mit dickwandigem, transparentem PVC-Schlauch aus dem Baumarkt geschützt - hätte ich mal lieber so beibehalten sollen.

Bei einer der letzten Ausfahrten zügig eine steinige Rinne runtergerumpelt, als es einen heftigen Stein-Einschlag am Unterrohr gab... 2-3cm über den Kunststoff-Schutz und teilweise neben die Folie. Die bauchige Rahmenform ist da nicht wirklich günstig.

Der Lack war gleich komplett weg, aber mindestens die obere Carbonschicht ist auch in Mitleidenschaft geraten (siehe Bilder). Noch keine 20 Ausfahrten, keinen Sturz und gleich Schaden am Rahmen :-( Keine Ahnung, ob ein Alurahmen eine Beule davongetragen hätte.

Nach kurzer Trauerarbeit habe ich die bröseligen Lackreste entfernt, die Einschlagstelle mit Schmiergelpapier angerauht und das ganze oberflächig mit 2-Komponentenkleber verarztet - so kann zumindest kein Wasser o.ä. eindringen.

Ich bin danach noch 2-3 mal ohne Problem gefahren, bin mir aber nicht sicher, ob das langfristig "safe" ist... sollte die Epoxit-Schicht Risse kriegen, würde ich mir spätestens Gedanken machen...

Was denkt ihr?
Röntgen (oder per Ultraschall) professionell untersuchen lassen? Muss dafür das Epoxit wieder runter?
ggf. mit zusätzlichen Carbon-Lagen verarzten (bzw verarzten lassen)?

Einschätzung von YT einholen? (muss bestimmt eingeschickt werden) - im dümmsten Fall werden die mir die Rahmengarantie aufkündigen und mich auf das 1200€ Crash-Replacement (nur Hauptrahmen) verweisen...

---

Ansonsten habe ich noch Probleme mit dem Kettenblatt - ich habe das 32er Original (RF) gegen ein "Blackspire Snaggletooth Oval 28Z, 6mm Offset" getauscht. (https://www.bike24.de/p1257764.html?q=Blackspire+Snaggletooth)

Das Original hatte nur gemessene 3,5mm Offset.

Trotzdem laufen jetzt die 3-4 kleinsten Gänge extrem "mahlend", als wenn die Kette sich vom Kettenblatt runterquält, man hört und spürt es beim Treten. Auch optisch haben die Zähne schon seitliche Verschleißspuren. Die höheren Gänge laufen ok.

Aus meiner Sicht total unlogisch, weil das neue Kettenblatt weiter innen sitzt und die Kette ja jetzt in den kleinen Gängen weniger schräg läuft, als im Urzustand (das 32er bin ich aber keinen Meter gefahren). Gibt es bei den 11er Shimano Ketten irgendwas mit Laufrichtung / Lasche innen / außen zu beachten?


Danke für euer Feedback
 

Anhänge

Dabei seit
1. März 2004
Punkte für Reaktionen
3.824
"Für CN-HG901-11/HG900-11/HG701-11/HG700-11/ HG601-11/HG600-11

Um eine optimale Schaltgenauigkeit zu ermöglichen, besitzen diese eine Vorwärts- und eine Rückwärtsseite. Achten Sie bei der Montage auf die korrekte Ausrich-tung.

Vorwärts (außen) Die Seite mit der Markierung ist die Vorwärtsseite (äußere Seite)."

aus dem shimano pdf für die 11fach Ketten.

Was das Carbon angeht, keine Ahnung. Meins aus Alu hat ca an der Stelle eine fette Beule bekommen.
 
Dabei seit
11. November 2011
Punkte für Reaktionen
80
Standort
Schweiz
Oh, Scheisse, das ist aber ein gröberer Einschlag. Stellt sich mir schon die Frage ob Carbon der richtige Werkstoff für ein Bike dieser Klasse mit gröberem Enduro und ordentlichem Parkeinsatz ist. Mein Lenker ist auch nicht nicht mehr ganz frisch und wird demnächst getauscht, die ersten Spuren sind auch an meinem Rahmen sichtbar. Wahrscheinlich hält das alles noch ne Weile, aber irgendwie fühle ich mich einfach nicht 100% sicher. Vor Allem ist es Scheisse wenn man sich die ganze Zeit Gedanken machen muss, bin aber vorher auch noch nie Carbon gefahren und kann nicht beurteilen wie viel so ein Rahmen aushält...
 
Dabei seit
11. November 2011
Punkte für Reaktionen
80
Standort
Schweiz
Ist natürlich immer schwierig anhand von Bildern zu beurteilen, aber ich würde glaube ich erstmal weiter fahren und mir nicht zu viele Gendanken machen. Einfach gut im Auge behalten und regelmässig kontrollieren...
 

GeorgeP

pixelschubser
Dabei seit
13. Juli 2010
Punkte für Reaktionen
1.474
Standort
Stommeln
Alles geprüft aber klappert leider noch immer. Verdammt aber vielen Dank für den Tip.
Für weiter Tipps bin ich dankbar.

Bei mir sind ebenfalls alle Schrauben metrisch.

Entweder ist es der Schaltzug oder der von der Sattelstütze, da diese im durchmesser kleiner sind wie die innen verklebten röhrchen. In meinem fall habe ich selbstklebenden stoff auf die hüllen aufgeklebt so das diese nicht mehr schwinggen können.

Anbei mal ein bild zur verdeutlichung.

IMG_3132.JPG
IMG_3133.JPG
 

Anhänge

Dabei seit
5. März 2017
Punkte für Reaktionen
1.315
Standort
Hüfingen
Oh, Scheisse, das ist aber ein gröberer Einschlag. Stellt sich mir schon die Frage ob Carbon der richtige Werkstoff für ein Bike dieser Klasse mit gröberem Enduro und ordentlichem Parkeinsatz ist. Mein Lenker ist auch nicht nicht mehr ganz frisch und wird demnächst getauscht, die ersten Spuren sind auch an meinem Rahmen sichtbar. Wahrscheinlich hält das alles noch ne Weile, aber irgendwie fühle ich mich einfach nicht 100% sicher. Vor Allem ist es Scheisse wenn man sich die ganze Zeit Gedanken machen muss, bin aber vorher auch noch nie Carbon gefahren und kann nicht beurteilen wie viel so ein Rahmen aushält...
Fürs Trail Bike, oder alles darunter nehme ich gerne Carbon.
Ab Enduro will ich dann allerdings nur noch Metall sehen :D
Beim Thema Lenker bin eher dem Carbon verfallen egal wie der Einsatzbereich ist :love:
 
D

Deleted 474651

Guest
Ich will schon mal für nein Capra Mudguards bestelle. Gibt es besonders gute die passen oder einfach nur Optik und gut.
 
Dabei seit
1. Juli 2015
Punkte für Reaktionen
0
Hallo
Da bei meinem 2018er Capra AL Comp der Rahmen schon einige größere Kratzer hat bin ich am überlegen ob ich den Rahmen entlacken und Raw fahren soll.
Wäre dann ja fast ein Capra Ltd.;)

Hat wer vielleicht schon Erfahrung damit?
 
Dabei seit
21. Oktober 2018
Punkte für Reaktionen
5
Ich will schon mal für nein Capra Mudguards bestelle. Gibt es besonders gute die passen oder einfach nur Optik und gut.
Schau doch mal nach Mudguards von der Firma "Marshguard". Die gibt es in verschiedenen Farben, sodass eigentlich für jeden etwas dabei ist. Passen an jede Federgabel. Bisschen auffälliger und aufwendiger sind Mudguards der Firma (oder in Kooperation mit) "Riesel Designs".
Magst du es schlichter, nur aufs nötigste begrenzt und fährst dazu noch eine Federgabel von Fox kannst du einen von Syncros nehmen.


Liebe Grüße
 

FlyingLizard

Trailsüchtig
Dabei seit
5. März 2012
Punkte für Reaktionen
416
Hallo
Da bei meinem 2018er Capra AL Comp der Rahmen schon einige größere Kratzer hat bin ich am überlegen ob ich den Rahmen entlacken und Raw fahren soll.
Wäre dann ja fast ein Capra Ltd.;)

Hat wer vielleicht schon Erfahrung damit?
Zwar noch nicht mit dem Capra, aber an anderen Bikes hab ich das schon machen lassen. Einmal chemisch entlacken lassen und danach bissl poliert und eins Pulverbeschichten lassen. Götz Pulverbeschichtung hatte da gute Arbeit geleistet! :daumen:
 
Dabei seit
6. Juni 2008
Punkte für Reaktionen
130
Entweder ist es der Schaltzug oder der von der Sattelstütze, da diese im durchmesser kleiner sind wie die innen verklebten röhrchen. In meinem fall habe ich selbstklebenden stoff auf die hüllen aufgeklebt so das diese nicht mehr schwinggen können.

Anbei mal ein bild zur verdeutlichung.


Anhang anzeigen 870257 Anhang anzeigen 870258
Das hört sich sehr gut an, werde ich am We versuchen!!

Bezüglich Mudguard geht bei Fox nichts über den Syncros, passt perfekt und schaut super aus!
 

FloImSchnee

Geht scho!
Dabei seit
24. August 2004
Punkte für Reaktionen
1.487
Standort
Salzburg
Die Dichtungen schützt der Synchros allerdings leider nicht. Für Leute die viel im Gatsch fahren ist ein Marshguard besser.
Siehe mein Fotoalbum.
 
D

Deleted 474651

Guest
Sehr schöne Fotos... kann es kaum noch abwarten aber es dauert noch 2 Monate
Ich bin nicht so der Matsch Type... mal sehen was ich bestelle.
Dank Dir.
 
Dabei seit
23. Juni 2012
Punkte für Reaktionen
35
Standort
München
Hallo liebe Capra Forum,
Ich habe seit 2 Wochen das 2019 Capra 27 CF Pro Race, Größe L.
Nach Tubeless Umbau und Kassettenwechsel (von e13 TRS+ auf TRS race) wiegt das Bike 14,25 kg mit Atlas Pedalen.
Ich bin generell zufrieden, nur würde ich mir mehr Pop wünschen - deswegen habe ich Tokens für den X2 Dämpfer nachgekauft.
4 Tokens waren schon von YT drin, 6 ist das Maximum - ich habe noch einen Token zugefügt und wollte mit Compression spielen.
Und jetzt kommt das Problem:
Die HSC und LSC lassen sich nicht separat einstellen, also wenn ich mit dem 6mm Imbus HSC einstelle, dann dreht sich auch die LSC mit und umgekehrt, wenn ich mit dem 3mm Imbus LSC einstelle, dann dreht sich auch die HSC mit.
Beim HSR und LSR funktioniert die separate Einstellung ohne Probleme.
Sollte ich das jetzt reklamieren, oder gibt's eine Möglichkeit das Problem selbst zu lösen?
Danke & Gruß
 
Oben