(A) Des Forums Wanderpokal - Hot Chili Zymotic 24 / 7

Dabei seit
9. Mai 2014
Punkte für Reaktionen
1.817
Standort
B
Wie weitsichtig die Macher von HC bereits Mitte der 90er waren:
Der Haifisch-Halter für div.Tubus- Montagehöhen.

Oben war da noch so eine komische Gewindebohrung; aber dieser krude Standard hat sich wohl nicht durchsetzen können. Cut.
DSC08171.JPG


JB Weld in da house, konnte das Octalink-Innenlager endlich implantiert werden. Jetzt noch ca 19h die Füße still halten-Mantra.
 
Zuletzt bearbeitet:
Dabei seit
3. Januar 2008
Punkte für Reaktionen
1.545
o_O

OK. Es ist dir ernst mit der Laternensache. Für das HC bedeutet diese kleine Amputation allerdings Freiheit. Die Gewissheit, endlich am Ende einer langen Reise zu sein. Vorbei dieses hin und her in dunklen Kartons und ständig in Luftpolsterfolie geschnürt.
Jetzt heißt es raus an den Bestimmungsort, noch auf die letzten Jahre die Sau rauslassen. Gut angebunden an einem Bln er Laternenmast (Die Litfaßsäule der Neuzeit mit Wohnungsgesuchen, Thaimassageangeboten, Tags) wartend auf den Herren mit der Knute :), um die Blocks jagen, durch die Straßen vorbei an allen Staus dieser Stadt...mal etwas, im Glücksfall sogar Jemanden hinten mitnehmen...einfach Leben!!!

Wenn ichs recht bedenke, habe ICH so ein Fahrrad nicht. Alles zu schade zum Einsauen, zu pingelig, Schönwetterprinzessinnen, nicht dass da noch n Steinschlag kommt.

Schade eigentlich bzw. das wäre doch auch mal etwas - irgendwann vielleicht.
 
Dabei seit
15. Mai 2009
Punkte für Reaktionen
501
Standort
Nordbaden
Kommt auch ein Mittelbauständer ran?
Wobei es sicher Zufall ist,
daß die Befestigungsschraube perfekt paßt.

HC Ständer.JPG
 
Dabei seit
9. Mai 2014
Punkte für Reaktionen
1.817
Standort
B
o_O

OK. Es ist dir ernst mit der Laternensache. Für das HC bedeutet diese kleine Amputation allerdings Freiheit. Die Gewissheit, endlich...
Auf den Punkt.
Das HC ist heimgekommen, weiß was es soll und wo es hingehört.
Keine halb entschlossenen Messies, Schmalspur-Fuggerer und linke Hände/Köpfe mehr. Keine Keller, Wände oder Kartons.
Frischluft, Abenteuer und Prügel. 24/7
Zymotic im Rausch.

Kommt auch ein Mittelbauständer ran?
Wobei es sicher Zufall ist,
daß die Befestigungsschraube perfekt paßt.
Nein, nur weil da ein Tubus ist, kommt nicht zwangsläufig ein Ständer ran. Keine Warnweste; noch nicht mal ein Helm. Dafür, aus strategischer Überzeugung, Chigaco-Stop und Fahrbahnmitte. Und eine Klingel. ;)

Apropos Tubus: Du wirst lachen Daniel. Das kann ein Tubus durchaus ab. Ich hatte in diesem Jahr öfter eine Dame Huckepack. Auf dem Tubus-Disco am M2. Einmal ist, erst später bemerkt, eine Speiche gerissen, ein anderes Mal der Schlauch (sofort bemerkt).
Der Tubus hingegen hat immer gehalten.
In der Zwischenzeit erledige ich auch beinahe alle Einkäufe mit Bike. Der Pkw steht fast nur noch rum.
Ohne Tubus kein Rad.

_20191213_134202.JPG
 
Zuletzt bearbeitet:
Dabei seit
9. Mai 2014
Punkte für Reaktionen
1.817
Standort
B
Nicht, dass ich jetzt vom Glauben abfalle; aber was die Jungs von HC 1993 mit dem 1. Gen Zymotic auf die Beine gestellt haben, ist schon ziemlich visionär. Menschenskinder!

Nur; nur wußten Sie es nicht und habens völlig... falsch interpretiert.
Ihrer Meinung nach mußte es Ritalin für 90er ADHS-Kids sein:
Ein Rad mit dem man hibbelig um die Ecken zappelt und Wände hochkurbeln kann. Viel mehr geht eigentlich nicht. Dafür immer voll am Anschlag, immer unter Druck; Posen, Pickel, Happy-Weekend. Spaß? Definitiv!
Bloß keine längeren Strecken, bloß nicht konzentriert&entspannt, nicht breitbandig, nicht wirklich bergab und bloß kein bißchen Vernunft. Weil die alle so hart waren und der Rest so scheiße weich, doof und...satt.


Auf den ersten Blick in der YT-Galerie war klar, dass -genau darum- so einiges geht und mit noch etwas mehr Recherche: BINGO!
Schließlich ist das gut geslopte MkI unnötig steil, tief + kurz. Von diesem Elastomerelend nicht zu reden

Zymotic93a.jpg


Ich wüßte jedenfalls kein einziges 1993er (94,95...?) Hardtail, außer dem Zymotic, in das man ohne Probleme eine Z1 mit 465mm EBH packen kann.
Geht nicht? Pfff; klar geht das!
Zumindest im Hier und Heute angekommen. Muß man nur mal machen. Nicht bloß glauben, was alles nicht geht und in der BIKE von vor 25Jahren steht.

Konkret
70,5 Grad hinten, 70 Grad vorn (ziemlich exakte WasserwaagenApp/ OHNE Sag), 30,5cm Tretlagerhöhe. Das alles an einem noch akzeptablen 575er OR, außergewöhnlich langem 130er Steuerrohr, Kettenstreben von 425mm(nachgemessen) und einer weder zu knackigen noch zu tourigen Achslänge von nun 1070mm. Beim nem 18 Zoll Rahmen. Top Werte. Null oll.

Ein Konzept welches man nicht vor 2000 vermuten würde. Aus 1993 bzw. 2019.
Bitteschön:
DSC08190.JPG


Trotzdem wirds die Z1 nicht werden. 25mm (~71,5°) weniger dürfen es schon sein.
Die Lenkerüberhöhung bleibt und eine moderat gefederte 75mm Z2 Bam ist für den Zweck deutlich besser geeignet.
Vernunft satt.

_20191219_082943.JPG
jaaa; die Z1 Brücke sitzt....
 
Zuletzt bearbeitet:
Dabei seit
9. Mai 2014
Punkte für Reaktionen
1.817
Standort
B
Und weiter gehts

Die Shimano-Schaltzentrale stand schon lange, als aber die neuwertigen SRT-800 Gripshifter (X-ray) am Lenker waren; Ernüchterung:
Trotz Überholung, Neufett und x-Versuchen mit der Federspannung, ließ sich das nicht leichtgängig schalten/drehen. In Verbindung mit den haptisch miesen Original-Griffgummis wäre das ohne Handschuhe unmöglich. Absolut unangenehm.
Und wenn das Rad dann länger draußen steht und das Ganze noch schwergängiger wird...

DSC08233.JPG



Nein; das wollt` ich weder zukünftigen Gastfahrern, noch mir zumuten. U.a. weil ich genau weiß, dass das NICHT sein muß:
Die (frühen) Gripshifter fürs System Shimano (600, 800 etc.pp) lassen sich mbEn immer schwerer schalten, rrrrrratschen deutlich kantiger und greifen sich unangenehmer. Der Zugwechsel: Ein einziger Nerv!
Ganz anders bereits die frühen (deutlich vor 2000) SRAM-Gripshifter wie 5.0, 7.0, 9.0:
Die klacken -erst recht ordentlich geserviced und bedarfszugebogen- auch nach Jahren ganz wunderbar, leichtgängig und greifen sich weich & angenehm. Selbst ohne Handschuhe. Und der Zugwechsel: Ein Klacks!
Ein himmelweiter Unterschied; und ich red` hier ausdrücklich nicht von Modell-Einzelfällen.


Zufall? Glaub ich nicht mehr! Schließlich positionierte man sich von Beginn an klar gegen Shimano bzw. das Prinzip Daumen und hatte mit den SramGrippern letztlich die bessere Performance; und die Japaner am Zeitgeist-UND Patentschutz-Haken.
Mit durchschlagendem Erfolg. Sachs dann das erste prominente Opfer. Und man wuchs und schluckte und wuchs und..
" What I think is amazing,” continues [Greg] Herbold “is that an entire company—an international company now—was founded on that one product...."

https://www.bike-magazin.de/hinterg...-erste-drehgriffschaltung-von-sram/a1004.html

Heuer hat sich der Gripshifthype deutlich gelegt. Der überkomplexe Trigger regiert wieder die MTB-Welt; auch bei SRAM.
Dabei kommt man an den Drehschaltern nicht wirklich vorbei. Nichts ist simpler, intuitiver, schneller, praktischer...nachhaltiger.
Mich haben die genialen Dinger zwischenzeitlich voll für sich eingenommen.
Das kapiert nicht nur jedes Kind in einem Moment, das kann auch jedes Kind wieder zusammenstecken und selbst ich/Sammelnerds, die es für gewöhnlich nicht so mit Praxis&Technik haben, begreifen, dass da keine Heinzelmännchen im Inneren zugange sind.



Ein Düsentrieb hat den Raipdshifter-, Daumie-, TriggerUhrmachern gezeigt, wie simpel das am Besten geht.
Man stelle sich einfach mal die langen Gesichter vor. Groß!

SRAM XO (Beuys-Custom)
DSC06739.JPG


Nun denn. Es mußte wieder mal Sram her.
Ein gerocktes X9 mit einwandfreien Führungen der H+L-Einstellschrauben (heimliche Schwachstelle!) passt klasse zu den CNC-Ausfallenden des Zymotic.

DSC08254.JPG


Und dazu ein frühes 8fach ESP9.0 Schalterpaar. Leider sind die Originalgriffe total klebrig und bröselig.
Also den Bettel runtergepopelt und mit dem völlig intakten Gummis der SRT800 verglichen. Schließlich kochen alle nur mit ....
Bingo!
Ein wenig beschneiden, das Plastik des Drehkörpers minimal einkürzen und gut.
Die Gummis sind zwar lang nicht so angenehm zu greifen wie der SRAM-Pendant, aber das dreht -frisch gefettet- schön weich. Kein Problem. Vorerst.

in der Mitte der olle SRT800 X-ray
DSC08242.JPG


voilà
DSC08245.JPG
 
Zuletzt bearbeitet:

ArSt

mit Ständer (am Univega)
Dabei seit
10. Januar 2011
Punkte für Reaktionen
4.573
Standort
Nähe GAP
Interessant: Sieht so aus als ob die Umschlingung des kleinen Ritzels mit einem Shimano-Schaltwerk größer ist - kommt der Lebensdauer der Kassette entgegen!
Ich hatte die SRT-800 auch mal ein paar Jahre im Einsatz. Der wirklich simple, robuste Aufbau und das extrem geringe Gewicht liesen mich damals die miese Ergonomie/Haptik vergessen. Und ja, die Bedienkräfte waren schon etwas hoch, nix für Kinderhände!
Ich bin froh das es noch andere Schalter gibt. ;)
 
Dabei seit
9. Mai 2014
Punkte für Reaktionen
1.817
Standort
B
Interessant: Sieht so aus als ob die Umschlingung des kleinen Ritzels mit einem Shimano-Schaltwerk größer ist - kommt der Lebensdauer der Kassette entgegen!
Ich hatte die SRT-800 auch mal ein paar Jahre im Einsatz. Der wirklich simple, robuste Aufbau und das extrem geringe Gewicht liesen mich damals die miese Ergonomie/Haptik vergessen. Und ja, die Bedienkräfte waren schon etwas hoch, nix für Kinderhände!
Ich bin froh das es noch andere Schalter gibt. ;)
Die Umschlingung lässt sich einstellen. Ich wollte es mal in dieser Position versuchen...

Ja, der SRT-800 ist ein Kropf. Nicht der günstigste Sram Drehschalter geht so schlecht.

Ein Gewichtswunder sind die 7.0er Die verwende ich am M2-Stumpjumper. Lieblingsteile!

SRAM.jpg


DSC06555a.jpg
 
Zuletzt bearbeitet:
Dabei seit
9. Mai 2014
Punkte für Reaktionen
1.817
Standort
B
Im Leichtbau-Quartett gegen Dich antreten...
:lol:


aber ehrlich; von der Performance/Haptik her sind die Srams großartig.
Ich schalt gelegentlich einfach nur weils sich so schön dreht und die Handgelenke entlastet oder nutz den Dreh als Klingel...
:D

Eine kürzlich abgeschlossene Auftragsarbeit/Weihnachtsgeschenk für eine sportliche Lady mit Stil.
Schaltung SRAM 5.0 um ca 1998/99. Sie hat sich draufgesetzt und...geschaltet.
DSC08082a.jpg
 
Zuletzt bearbeitet:
Dabei seit
14. Januar 2003
Punkte für Reaktionen
578
Im stillen Wald klingt das Knacken meiner XO Griffe manchmal aber erschreckend laut. Und auch die SRTs, 7.0er und 9.0er sind nicht viel leiser.
Edit sagt, das gilt vor allem für den rechten Griff
 
Dabei seit
9. Mai 2014
Punkte für Reaktionen
1.817
Standort
B
Im stillen Wald klingt das Knacken meiner XO Griffe manchmal aber erschreckend laut. Und auch die SRTs, 7.0er und 9.0er sind nicht viel leiser.
Edit sagt, das gilt vor allem für den rechten Griff
Klackern tun die bauartbedingt immer und ob 5.0, 7.0, 9.0, XO (die letztgenannten Drei an selbstgefahrenen Aufbauten); die nehmen sich alle nicht viel. Familie. Wenn Du die mal wieder ordentlich schmierst (siehe oben), wird das aber doch recht sonor.

Und da ist EIN großer Unterschied zu den shimanokompatiblen SRTs.
Die kratzen einfach nur übelst -geschmiert oder trocken- als ob sie gleich in 1000 Teile zerspringen wollten. Kkkrrrrrrrrrrkkk
Technik, über die ich mich wiederholt geärgert habe. Damit ist jetzt Schluß bzw. never ever.
-----------------------------------------------------------------
Als ich letzte Woche mit dem Scapin ( X0 Trigger) unterwegs war, bin ich sprichwörtlich vom Glauben abgefallen.
Diese Trigger sind imo das Feinste, Elaborierteste, Tollste was der Markt hergibt. Auch vom Betrachten, dem Finish, Alles...die Dinger sind einfach Wow!
Trotzdem hab ich mich gleich beim ersten Schalten gefragt wozu: Dieses unnötige Herumtriggern, überflüssige Nachdenken, der ganze Aufwand, das absehbare Scheitern. Nur weil mans kann? Kommt weg!

 
Zuletzt bearbeitet:

ArSt

mit Ständer (am Univega)
Dabei seit
10. Januar 2011
Punkte für Reaktionen
4.573
Standort
Nähe GAP
Und da ist EIN großer Unterschied zu den shimanokompatiblen SRTs.
Die kratzen einfach nur übelst -geschmiert oder trocken- als ob sie gleich in 1000 Teile zerspringen wollten.
Das kenne ich gar nicht. :confused: Vielleicht ist das der "Zahn der Zeit" der da an den eigentlich billigen Plastikteilen nagt?
Einer unserer Prof's aus der Maschinenbauabteilung hat immer gesagt: "Wer Kunststoff kennt, nimmt Metall!"
... Trigger sind imo das Feinste, Elaborierteste, Tollste was der Markt hergibt.
Ich finde Trigger sind die ergonomischsten Schalter die es gibt. Mir sind sie rein mechanisch aber viel zu aufwändig und dafür mit viel zu viel Kunststoff aufgebaut (und dann doch noch so schwer). Dass kann (und soll wahrscheinlich) auf Dauer nicht gut gehen!
 
Dabei seit
9. Mai 2014
Punkte für Reaktionen
1.817
Standort
B
Das kenne ich gar nicht. :confused: Vielleicht ist das der "Zahn der Zeit" der da an den eigentlich billigen Plastikteilen nagt?
Schau Dir den Gummi des 800ers an Armin. Die Shifter sind praktisch unbenutzt. Zudem gewartet, neu gefettet und ich hab mir wirklich nen Ast gebogen: Raus, rein, raus, rein...
Wären die Abstufungen etwas abgenutzt, würden die eher weicher laufen.

Aber wie geschrieben; das sind nicht meine ersten SRTs. Mit identischen Problemen habe ich mich an wenigstens 3 Rädern mit Shimanodrehern ( u.a. bei denen meiner Tochter) rumgeschlagen.
Die laufen einfach nicht so weich/gut/schön wie die Sram Pendants.
Dreh mal an so einem 5.0, 7.0, 9.0 oder X0 Armin. Du wirst den Unterschied ad hoc bemerken. Word!

Haptisch/Ergonomisch/Allgemein ist für mich ein völlig intuitiv zu bedienendes Bauteil, dass; zuverlässig & flüssig arbeitet, lange hält, sich gut anfasst und dann auch noch so simpel/ nachhaltig/servicefreundlich aufgebaut ( und entsprechend günstig) ist, ein Gewinner.

_20191229_134339.JPG


Ich steh sehr auf die extraterrestrischen X0-Trigger.
Aber im Grunde genommen ist das überkomplexer Firlefanz. Anfällig ( eher früher als später) nicht intuitiv genug, zu langsam, quasi irreparabel...
Und dann muß man auch noch den Daumen vom Lenker nehmen: Deutlich weniger Kontrolle.

Und ja; ich bin ein fanboy.
:cool:
 
Zuletzt bearbeitet:

ArSt

mit Ständer (am Univega)
Dabei seit
10. Januar 2011
Punkte für Reaktionen
4.573
Standort
Nähe GAP
Die Shifter sind praktisch unbenutzt.
Das glaube ich Dir schon, aber die verwendeten Kunststoffe altern halt mit der Zeit und werden von daher schon nicht mehr die gleichen Eigenschaften haben, wie vor 20 Jahren. Außerdem hat Grip Shift damals andere Werkstoffe verwendet wie für die neueren SRAM-Drehgriffe, die haben beim Zusammenschluss mit Sachs bestimmt auch noch was dazu gelernt.
Drehschaltgriffe sind wirklich intuitiv, einfach und robust, ich werde mir aber keinen mehr ans Rad schrauben, dafür fahre ich zuviel bergab: Bei mir hier habe ich zwingend dauernd ein bis zwei Finger (Mittel- und Ringfinger) an der Bremse. Während ich bremse, kann ich mit dem Daumen oder Zeigefinger, bei der Verwendung von Daumis oder Triggern, den nächsten nötigen Gang einlegen. Das geht mit Drehgriffen so gut wie nicht, höchstens einen Raster weiter.
Außerdem mag ich den Griffgummi nicht dauernd in der Hand fühlen.
Dazu kommt heute, dass meine Bremsgriffe platztechnisch nicht mehr für die Verwendung von Drehgriffen gebaut sind:
1577624348963.png

Trotzdem Knut, alles gut: Prinzipiell finde ich die Drehgriffe sehr gut!
 
Dabei seit
9. Mai 2014
Punkte für Reaktionen
1.817
Standort
B
Das ist natürlich gut möglich; der SRT-Kunststoff ist hart und spröde geworden.
Allerdings laufen die gleichalten Sram Shifter (5 bis 9.0) deutlich sanfter.

Absolut einverstanden Armin. Absolut nachzuvollziehen. Du weißt was für Dich auf Deinen Touren am Besten ist. Deine individuellen Räder strotzen schließlich nur so von scheuklappenfreier, langjähriger Erfahrung / Denke. :anbet:

Das hat mich letztlich zu den Sram Drehreglern gebracht. In der Stadt, im steten Kampf ums Überleben (wie viele Radfahrer sterben schon im Wald) schätze ich es sehr, den Lenker, das Leben, immer fest in Händen zu halten. Das permanente Schalten dabei völlig verinnerlicht.
Gerade durch den ständigen, direkten Vergleich hat sich das -für mich- manifestiert.
:winken:

 
Zuletzt bearbeitet:
Dabei seit
9. Mai 2014
Punkte für Reaktionen
1.817
Standort
B
Glimmerman hatte sich kürzlich sehr gefreut, dass er auf seiner Jungfernfahrt überhaupt nix mehr korrigieren/justieren mußte.
Versteh ich total. Geht mir genau so.

OK; der transparente Staubschutz der Bomber passt nicht. Die Marzocchis haben halt doch ein paar mm mehr als die schwindsüchtigen RS-Gabeln jener Tage. Kommen wieder die original schwarzen shockboots ran.
DSC08278.JPG
 
Zuletzt bearbeitet:
Dabei seit
14. Januar 2003
Punkte für Reaktionen
578
Ja, die Z2 :)herz:) wäre noch schöner mit schwarzen Strümpfen.
Werde mir demnächst ins Hardtail auch wieder eine einbauen (die ist allerdings rot und hat nackte Beine)
 
Dabei seit
3. Januar 2008
Punkte für Reaktionen
1.545
Heißes Teil Mensch!

Aber für die Laterne ja noch viel zu hübsch. Egal, nur eine Frage der (Stand)zeit.
Was sind das für tolle dezente Decals auf dem Unterrohr?


Btw. da hinten links habe ich immer fast die kompletten Ferien Tennis gespielt. Von Sonnenauf- bis Untergang.
 
Dabei seit
9. Mai 2014
Punkte für Reaktionen
1.817
Standort
B
Den Sportplatz haben sie bis vor wenigen Tagen kmpl. neu erstellt. Fast ein Jahr lang.
Da war noch keiner. Frisch wie das Hot Chili.
Hier trainier ich auch ganz gern. Immer noch ruhig und versteckt.
Aber hinten rechts: Das nächste Beton/Glas-Quartier wird bald bezogen.


DSC08265.JPG


Ich hatte doch noch diese üblen NaOH-Tabletten von Dir. Dazu einen Pinsel.
Über die Zeit im Freien wird die rauhere Oberfläche anders wittern/anlaufen...

DSC08293.JPG


Fehlt noch die Hintergrundmusik zum stoischen Rundenziehen:

Du weißt ja wo das Zymotic lehnt. Tram und Bus vor der Tür. Mußt bloß wg. des Schlüssels klingeln, wenn Du in der alten Heimat bist.

DSC08317.JPG
 
Zuletzt bearbeitet:
Dabei seit
27. November 2002
Punkte für Reaktionen
706
Ich hatte doch noch diese üblen NaOH-Tabletten von Dir. Dazu einen Pinsel.
Über die Zeit im Freien wird die rauhere Oberfläche anders wittern/anlaufen...
War die Konzentration von vornherein dünn genug, oder hast Du die Lauge nach dem Auftragen neutralisiert?
Ersteres nehme ich an.
 
Oben